KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Fensterheber (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Raupinator, Ahrensburg, Freitag, 19.04.2019, 20:44 (vor 92 Tagen)

Moinsenst!

Ich musste gerade meinen elektrischen Fensterheber auf der Fahrerseite erneuern - also die Mechanik und den Motor. Der Einbau war fummelig, aber ging. Allerdings hab ich ein Problem, wenn ich das Fenster ganz runter fahre. Der Motor dreht mit der Welle diesen halbmondförmigen Zahnkranz, bis keine Zähne mehr übrig sind und läuft dann im Leerlauf weiter, bis ich den Schalter erneut betätige. (Komfort Schaltung, also antippen und das Fenster soll bis zum Anschlag fahren). Nun ist der Zahnkranz aber dann so weit übers Ziel hinaus, dass das kleine Zahnrad auf der Welle ihn nicht mehr zu fassen bekommt, um das Fenster wieder hoch zu fahren. Ich muss erst das Fenster per Hand hoch drücken bzw. mit 'nem Schraubendreher den Kranz an die Welle ran drücken. Auf Dauer eher unpraktisch ;-) ... Müsste man dem Fensterheber einen Totpunkt anlernen? Für die geschlossene Stellung hab ich es so gemacht, wie ich es mal erklärt bekommen habe: bis zum Anschlag hoch fahren und dann den Schalter 10 Sekunden auf "hoch" gedrückt halten - dann hört man auch, wie der Motor ein dezentes Knacken von sich gibt. Aber beim Herunterfahren kommt es trotzdem wieder zu dem o. g. Phänomen.

Für den Moment habe ich mir erstmal mit nem Stück Dachlatte beholfen, die ich unten in den Korpus der Tür gelegt habe. Dadurch wird das Fenster unten rechtzeitig gestoppt und es funktioniert alles. Aber auf Dauer ist das ja keine Lösung.

Weiß jemand, was ich falsch gemacht haben könnte?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum