KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen..... (Plauderei)

ronko @, Sonntag, 02.02.2014, 15:01 (vor 2084 Tagen)

....der ganz normale Batterie Wahnsinn!

Auf der Suche nach DEM geeigneten Stromspeicher, weiß man gar nicht so recht, was unser Kangoo überhaupt so braucht und ob so mancher Stromspeicher überqualifiziert und nur deshalb recht teuer ist bzw. unnötig wie ein Kropf.

Abgesehen von altbekannten Nassbatterien, die ich wohl (wegen der ständigen Wartung) nicht verbauen möchte, steht mir eine Batterieauswahl gegenüber, die mir rollende Augen beschert.

Was, um Himmels Willen, verbaut Rönno standardmäßig als Wartungsfreie Autobatterie?

--
Nicht alles läuft so gut wie ein Dacia

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Klaus S @, 66386, Sonntag, 02.02.2014, 17:10 (vor 2084 Tagen) @ ronko

Renault verbaut was günstig zu bekommen ist.

AGM und EFB sind für Fahrzeuge mit Start-Stop Funktion und recht teuer.

http://www.adac.de/infotestrat/tests/autozubehoer-technik/autobatterien/autobatterien_2...

Nass heißt die Batterie ist fertig gefüllt, Trocken eben das Gegenteil,
die Batterie ist ohne Säure und muss noch gefüllt werden.
Säure kostet dann extra.

Die Wartungsfreien Batterien sollten alle Nass sein.

--
--

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

VEC-LOTHAR, Sonntag, 02.02.2014, 17:50 (vor 2084 Tagen) @ Klaus S

Renault verbaut was günstig zu bekommen ist.

AGM und EFB sind für Fahrzeuge mit Start-Stop Funktion und recht teuer.

So teuer nun auch wieder nicht:
http://www.autobatterienbilliger.de/Banner-Running-Bull-57001-AGM-70Ah-Autobatterie-ein...

Die Batterien (70AH) bei Renault kosten um 150€....egal, was verbaut wird.

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Horst @, Montag, 03.02.2014, 06:51 (vor 2083 Tagen) @ ronko

Hallo,
wenn Du kein Problemfall bist, also bei deinem Fahrprofil
die erste 7 Jahre gehalten hat, dann finde ich eine AGM oder auch EFB
übertrieben. Ewig lebt ein Kangoo ja auch nicht, und ob es in dein Folgeauto
passt bzw die dortige auch grad kaputt ist, ist reine Spegulation.
Ab Werk würde so was durchaus Sinn machen, dank start/stop
wird ja inzwischen so was auch verbaut.
Ich würde keine Noname holen, dazu sind die im Vergleich zu Markenbatterien
wenn man die online kauft zu wenig billiger.
Altbatterie nimmt in der Regel der Metallverwerter und zahlt dafür ein paar Euro.
Sollte man vorher klären, dann steht dem Onlinekauf aber nichts mehr
im Weg. Meine letzte wurde sogar professionell unverpackt geliefert, die haben im
Auto spezielle Transportvorrichtungen.( transoflex war glaub der Transporteur)
Als Preis setzte mal so ca. 1 Euro pro Ah an.
Ich hab die letzten beiden (nicht das gleiche Auto) als Energizer Premium bestellt,
ist ne Marke von Jonson Control, denen gehört auch Varta und ich glaub auch Berga.
Egal bei welcher Marke: Zu lange Lagerung ohne nachladen reduziert die Lebensdauer
erheblich, nur voll geladen leben die lang. (Da sind AGM und EFB unempfindlindlicher)

Im zweifel würde ich die Batterie lieber etwss zu früh tauschen, in der
Not muss man dann einfach vor Ort oder beim Engel deutlich mehr bezahlen.
(Ich will die Preise aber in keiner Weise kritisieren)

Gruß
Horst

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 03.02.2014, 10:03 (vor 2083 Tagen) @ ronko

....der ganz normale Batterie Wahnsinn!

Ja, nicht ganz einfach.

Das Problem dabei ist ja dass die Ladetechnik im Fahrzeug meist nur für einen Typ geeignet ist. AGM sind Fließ-Batterien bei denen die Säure in Position gehalten wird (gibt entgegen der Behauptung hier aber auch zum selber Füllen). Das selbe gilt dann aber auch für Blasen die beim Ladevorgang entstehen würden.
Und damit wären wir schon beim Knackpunkt: Gasung und Ladeschlussspannung.

Normalen Blei-Säure tut es gut wenn sie beim Laden gasen, das "reinigt" die Plattenoberfläche und durchmischt das Elektrolyt. Solche Akkus haben eine Ladeschlussspannung um 14,4V.

Bei Fließ oder gar Gel ist das Elektrolyt gebunden. Dadurch entmischt es sich nicht und der Akku hat höhere Kapazität, höheren Kurzschlussstrom, geringere Selbstentladung.
Aber auch eine geringere Ladeschlussspannung. So zwischen 13,8 und 14V.

Und genau deswegen kann man nicht mal eben einen anderen Akkutyp ins Fahrzeug bauen.


Was bei EFB so viel anders sein soll ist mir nicht ganz klar, klingt für mich nach einer guten Blei-Säure. Ein Grund ne Markenbatterie zu kaufen seh ich, aber keinen zusätzlich (oder stattdessen) auf das Kürzel EFB zu setzen.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

VEC-LOTHAR, Montag, 03.02.2014, 18:04 (vor 2083 Tagen) @ JAU

....der ganz normale Batterie Wahnsinn!

Ja, nicht ganz einfach.

Das Problem dabei ist ja dass die Ladetechnik im Fahrzeug meist nur für einen Typ geeignet ist. AGM sind Fließ-Batterien bei denen die Säure in Position gehalten wird (gibt entgegen der Behauptung hier aber auch zum selber Füllen). Das selbe gilt dann aber auch für Blasen die beim Ladevorgang entstehen würden.
Und damit wären wir schon beim Knackpunkt: Gasung und Ladeschlussspannung.

Normalen Blei-Säure tut es gut wenn sie beim Laden gasen, das "reinigt" die Plattenoberfläche und durchmischt das Elektrolyt. Solche Akkus haben eine Ladeschlussspannung um 14,4V.

Bei Fließ oder gar Gel ist das Elektrolyt gebunden. Dadurch entmischt es sich nicht und der Akku hat höhere Kapazität, höheren Kurzschlussstrom, geringere Selbstentladung.
Aber auch eine geringere Ladeschlussspannung. So zwischen 13,8 und 14V.

Und genau deswegen kann man nicht mal eben einen anderen Akkutyp ins Fahrzeug bauen.

Naja, nicht so ganz richtig:
http://www.yachtbatterie.de/de/batterien/tipps-informationen/lade-andere-empfehlungen.html
Um AGM im Fahrzeug richtig einzusetzen, darf die Lichtmaschine auf keinen Fall über 14,8 Volt erzeugen. Das sollte man erst prüfen, bevor AGM eingesetzt wird. Und natürlich ein Ladegerät anschaffen, welches für Gel/AGM-Batterien geeignet ist (pulsierende Ladung). Wenn da alle Vorraussetzungen zum Einsatz von AGM erfüllt sind, dann kann man sie auch einsetzen....in jedem Fahrzeug!

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 03.02.2014, 20:32 (vor 2083 Tagen) @ VEC-LOTHAR

Wenn da alle Vorraussetzungen zum Einsatz von AGM erfüllt sind, dann kann man sie auch einsetzen....in jedem Fahrzeug!

Ums schnell verständlich zu schreiben: Die Gasungsspannung von BleiGel bzw. AGM liegt unter der Ladeschlussspannung von BleiSäure. Insofern muss man immer davon ausgehen das die Voraussetzungen für einen anderen Akkutyp nicht gegeben sind.

Wie besagt: Einen Gel-Akku schadet man auf Langstrecke schon mit 14,4V.
AGM sind nicht ganz so empfindlich, aber auf Dauer tut es denen auch nicht gut.


mfg *einerdersauchnichtglaubenwollteundesaufdieharteTourgelernenmusste*

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

VEC-LOTHAR, Montag, 03.02.2014, 20:52 (vor 2083 Tagen) @ JAU

Wenn da alle Vorraussetzungen zum Einsatz von AGM erfüllt sind, dann kann man sie auch einsetzen....in jedem Fahrzeug!

Ums schnell verständlich zu schreiben: Die Gasungsspannung von BleiGel bzw. AGM liegt unter der Ladeschlussspannung von BleiSäure. Insofern muss man immer davon ausgehen das die Voraussetzungen für einen anderen Akkutyp nicht gegeben sind.

Wie besagt: Einen Gel-Akku schadet man auf Langstrecke schon mit 14,4V.
AGM sind nicht ganz so empfindlich, aber auf Dauer tut es denen auch nicht gut.


mfg *einerdersauchnichtglaubenwollteundesaufdieharteTourgelernenmusste*

Beim Motorrad meines Sohnes funktioniert das schon 3 Jahre ohne Probleme mit einer Gelbatterie. Warum sollte es also nicht im Fahrzeug funktionieren? Wichtig ist doch, dass der Regler einwandfrei funktioniert und der muss bei 14,6V dicht machen und durch den Regler liegt auch nicht permanent die Ladespannung an. Wie gesagt, der Regler muss zu 100% in Ordnung sein.
Manches kann man auch in Wikipedia nachlesen, wie z.B. die Funktion des Ladereglers:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine

Vielleicht hatte dein Regler nicht einwandfrei funkioniert?
Regler und LiMa prüfen kann man hiermit:
http://www.lima-shop.de/site/product_info.php/info/p433_Lichtmaschine-Tester-12V-24V-Vo...

[image]

Viele Grüße

Lothar

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 03.02.2014, 21:12 (vor 2083 Tagen) @ VEC-LOTHAR

Beim Motorrad meines Sohnes funktioniert das schon 3 Jahre ohne Probleme mit einer Gelbatterie.

3 Jahre sind keine Zeit. Wenns der Akku in 5 immer noch macht, dann wars ein Erfolg.

Vielleicht hatte dein Regler nicht einwandfrei funkioniert?

Mein Regler funktioniert einwandfrei. Und der Akku war topfit. Trotzdem hat es mir in 7 Jahren 3 Hawker verblasen.

Im Kurzstreckenbetrieb steckt der Akku das noch einigermaßen weg weil bei Schnelladung die Spannung höher sein darf. Aber auf Langstrecke, wenn er dann wirklich voll geladen wurde ist alles über 13,8V tödlich (auch für AGM).
Deswegen sind mir die Akkus auch nie übern Winter gestorben (haben sie erste Klasse wegsteckt, fast keine Selbstentladung) sondern auf Strecke.

Der Regler funktioniert - für einen Säureakku.
Mann könnte freilich die Spannung auf ungefährliche 13,8V reduzieren.
Das Problem dabei ist halt das der Ladestrom dann wieder zu niedrig ist und der Akku nur sehr langsam und auf Kurzstrecke unvollständig geladen wird.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

VEC-LOTHAR, Montag, 03.02.2014, 21:46 (vor 2083 Tagen) @ JAU

Beim Motorrad meines Sohnes funktioniert das schon 3 Jahre ohne Probleme mit einer Gelbatterie.

3 Jahre sind keine Zeit. Wenns der Akku in 5 immer noch macht, dann wars ein Erfolg.

Vielleicht hatte dein Regler nicht einwandfrei funkioniert?

Mein Regler funktioniert einwandfrei. Und der Akku war topfit. Trotzdem hat es mir in 7 Jahren 3 Hawker verblasen.

Im Kurzstreckenbetrieb steckt der Akku das noch einigermaßen weg weil bei Schnelladung die Spannung höher sein darf. Aber auf Langstrecke, wenn er dann wirklich voll geladen wurde ist alles über 13,8V tödlich (auch für AGM).
Deswegen sind mir die Akkus auch nie übern Winter gestorben (haben sie erste Klasse wegsteckt, fast keine Selbstentladung) sondern auf Strecke.

Mal angenommen, man fährt 2000km an einem Stück mit einem Säureakku, dann müsste bei ständiger Ladespannung von 13,8V die Batterie anfangen zu kochen, weil überladen.
Das geschieht aber nur, wenn der Regler nicht richtig funktioniert. Im Normalfall regelt der Regler ab und steuert somit das Bordnetz.
Was wohl sein kann ist, dass du noch eine alte Bauform des Reglers hast. Die heutigen Fahrzeuge mit den vielen Elektroniken brauchen konstante Bordspannung und daher sind andere Regler im Einsatz.
http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/generator/generator_mfr.htm

Interessantes Thema....kann man sich stundenlang mit beschäftigen ;-)

Viele Grüße

Lothar

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 03.02.2014, 23:51 (vor 2082 Tagen) @ VEC-LOTHAR
bearbeitet von JAU, Dienstag, 04.02.2014, 00:24

Mal angenommen, man fährt 2000km an einem Stück mit einem Säureakku, dann müsste bei ständiger Ladespannung von 13,8V die Batterie anfangen zu kochen, weil überladen.

Nein, nein, nein.
Die Gasungsspannung liegt bei ~14,4V. Ist aber nicht bei allen Akkus identisch, von Ladestand und Temperatur abhängig. Für normale Fahrzeugakkus sind ordentliche Datenblätter in denen man das nachschlagen kann leider Mangelware.
Eine Säureakku stört das aber auch nicht weiter. Der köchelt halt ein wenig vor sich her.

Und bei 13,8V kann man einen Bleiakku (egal welche Bauform) garnicht überladen. Das ist die Ladeschlussspannung, da steigt der Innenwiderstand so weit an das der Ladestrom nur noch die Selbstentladung ausgleicht.
Das ist ja der Clou an BleiSäureAkkus: Man braucht keinen extra Ladeüberwachung. Der Akku macht das praktisch selbst. Spannung drauf und fertig.

13,8V reicht aber für eine Schnelladung (bei Kfz-Anwendung dringend nötig!) nicht aus, der Innenwiderstand ist bei der Spannung zu hoch. Deswegen muss da mehr Dampf drauf.
Bei den Fließ und Gel wirds dann kompliziert: Für ein glückliches Akkuleben musst du unter der Gasungsspannung bleiben, schauen ob der Akku vielleicht schon voll ist und gegegenfalls mit der Spannung auf Ladeschlussspannung runter gehen.

Weil das aber für Säureakku nicht nötig ist könne das die Regler einfach nicht und würden jeden AGM oder Gelakku auf Dauer grillen.

Was wohl sein kann ist, dass du noch eine alte Bauform des Reglers hast.

Die Bauform des Reglers oder der Lima ist da ziemlich egal. Auch die alten Kurschlussregler konnten die Bordspannung schon konstant halten, nur wenns halt die falsche Spannung ist: tötlich.

http://www.kfztech.de/kfztechnik/elo/generator/generator_mfr.htm

Der Link ist für unsere Diskussion ... irrelevant.
Zusätzliche Ladefunktionalität und Batterieüberwachung ist da kein Thema.
Ein "Sense" vom Akku als Vergleichspunkt wird schon seit Jahrzehnten verbaut.

Interessantes Thema....kann man sich stundenlang mit beschäftigen ;-)

Ich behaupte auch nicht das mir das gestern mal eben beim Kaffee eingefallen wäre...


mfg JAU

Nachtrag: Schau dir mal bei Hoppecke die Gebrachsanweisung an:
Hoppecke Traktionbatterie
Nachtrag 2: Und im Vergleich dazu eine Gel (ab S.27):
Sonnenschein Gel-Handbuch

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Avatar

AGM,EFB, mit freundlichen Grüßen!

ronko @, Dienstag, 04.02.2014, 12:57 (vor 2082 Tagen) @ JAU

"............UKW, NDW und Hubert Kah -
AGM, EFB, hahahaha!"

Sorry, höre bei diesen ganzen Bezeichnungen, nun den Ohrwurm von FANTA 4. *grins*

--
Nicht alles läuft so gut wie ein Dacia

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

ronko @, Donnerstag, 06.02.2014, 14:00 (vor 2080 Tagen) @ VEC-LOTHAR

Wenn da alle Vorraussetzungen zum Einsatz von AGM erfüllt sind, dann kann man sie auch einsetzen....in jedem Fahrzeug!

Ums schnell verständlich zu schreiben: Die Gasungsspannung von BleiGel bzw. AGM liegt unter der Ladeschlussspannung von BleiSäure. Insofern muss man immer davon ausgehen das die Voraussetzungen für einen anderen Akkutyp nicht gegeben sind.

Wie besagt: Einen Gel-Akku schadet man auf Langstrecke schon mit 14,4V.
AGM sind nicht ganz so empfindlich, aber auf Dauer tut es denen auch nicht gut.


mfg *einerdersauchnichtglaubenwollteundesaufdieharteTourgelernenmusste*


Beim Motorrad meines Sohnes funktioniert das schon 3 Jahre ohne Probleme mit einer Gelbatterie. Warum sollte es also nicht im Fahrzeug funktionieren? Wichtig ist doch, dass der Regler einwandfrei funktioniert und der muss bei 14,6V dicht machen und durch den Regler liegt auch nicht permanent die Ladespannung an. Wie gesagt, der Regler muss zu 100% in Ordnung sein.
Manches kann man auch in Wikipedia nachlesen, wie z.B. die Funktion des Ladereglers:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtmaschine

Vielleicht hatte dein Regler nicht einwandfrei funkioniert?
Regler und LiMa prüfen kann man hiermit:
http://www.lima-shop.de/site/product_info.php/info/p433_Lichtmaschine-Tester-12V-24V-Vo...

[image]

Viele Grüße

Lothar


Ich fahre seit Jahren Gel Akku im Motorrad. Was die nicht abkönnen, sind lange Standzeiten, also hängt die Batterie im Winter am Dauerladegerät.

Die Batterie meines Kangoos hat 12,4V Spannung, bei nichtlaufendem Motor, nach nun 6,25 Jahren.

--
Nicht alles läuft so gut wie ein Dacia

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Donnerstag, 06.02.2014, 17:07 (vor 2080 Tagen) @ ronko

Ich fahre seit Jahren Gel Akku im Motorrad. Was die nicht abkönnen, sind lange Standzeiten, also hängt die Batterie im Winter am Dauerladegerät.

Ich hab genau gegenteilige Erfahrung gemacht. Der Vorteil der Gel liegt ja auch darin das er geringere Selbstentladung hat und daher mit der abfallenden Kapazität bei kalter Umgebung nicht so zu kämpfen hat wie ein Säureakku.

Meine Hawker hatten jeden Winter draußen verbacht, aber die AGM die ich jetzt drin hab musste ich in Keller parken weil sie schon im Herbst geschwächelt hatte.
Mit Säureakkus in anderen Motorrädern gabs auch immer bevorzugt nach Standzeit Probleme.

Die Batterie meines Kangoos hat 12,4V Spannung, bei nichtlaufendem Motor, nach nun 6,25 Jahren.

An der Spannug kann man nur erkennen wenn der Akku akut ein Probelm hat, nicht wie gut es ihm geht.
In der Praxis wirst du es auch eher selten merken weil sie (inzwischen) ausreichend Reserve haben. Also auch wenn der Akku nur noch 50% seiner Kapazität hat kanns sein das du davon den Sommer über garnix merkst. Dafür dann halt im Winter wenn bei Minus die Kapazität des Akkus zusätzlich zurück geht.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Samstag, 26.01.2019, 20:55 (vor 265 Tagen) @ JAU

Der Hersteller empfiehlt eine AGM Batterie für meinen Kangoo 1,5 DCI. 42kw:

https://www.moll-batterien.de/dateien/pdfs/MOLL_Zuordnungsliste_PKW.pdf
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Klaus S @, 66386, Samstag, 26.01.2019, 21:03 (vor 265 Tagen) @ Nebel-Jonny

muss aber nicht stimmen, wenn Start/Stop dann gehört eine AGM oder EFB Batterie verbaut. Die EFB sind etwas günstiger. Ladespannung der Lichtmaschine ca. 14,6-14,8V.

Ohne Start/Stop ist eine Nassbatterie verbaut, Ladespannung 14,4V. Gelbatterien haben auch 14,4V Ladespannung.

--
--

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Samstag, 26.01.2019, 21:14 (vor 265 Tagen) @ Klaus S

Meinst du Moll lügt?
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 26.01.2019, 21:27 (vor 265 Tagen) @ Nebel-Jonny

Meinst du Moll lügt?
Gruß

Gewinnmaximierung ? *grins*
Länge, Breite, Höhe. Schauen, was da mechanisch reinpast und nach "Maß" schauen, was past. 40AH oder 60AH sind selten das Maximum.

Die Pole (+ und minus) beachten, das gleiche Lage.

Je höher der Kaltstart-Strom und die Kapazität, desto besser = länger lebt die Batterie.

Kompliziert sind die Rekupertions-Konzepte. Da kostet die (Normale) Batterie gerne mal 500 Euro, weil der Bordrechner (Werkstatt) resetiert (angelernt) werden muß.

Destiliertes Wasser einmal alle 6 Monate zu schauen ist .... Kein Akt.
Aber leider selten geworden. Fast immer sind die Stromspeicher komplett versiegelt geliefert.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Der Freundliche hat bei meinem Benziner 38AH in Serie verbaut. Halt 1,2Lt.
Jetzt ist das eine 65AH und läuft und läuft.
Bitte sicherstellen, das das "Masseband" noch "Da" ist und funktioniert.
Licht an und bei laufendem Motor zwischen Minus Batteriepol zum Motorblock messen.
Spannung kleiner 0,2V. Das Masseband ist billiger, als ne neue Batterie. *grins*

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Samstag, 26.01.2019, 22:17 (vor 265 Tagen) @ Mc Stender

AGM: Destilliertes Wasser? Wofür zum waschen der Batterie?
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 26.01.2019, 22:38 (vor 265 Tagen) @ Nebel-Jonny

AGM: Destilliertes Wasser? Wofür zum waschen der Batterie?
Gruß

Wenn Du das Geld hast, kannst Du auch eine LiThium Batterie einbauen.
Das Geld, für eine AGM, täte ich anders verwenden. ;-)

Gruß
Mc Stender

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Samstag, 26.01.2019, 22:53 (vor 265 Tagen) @ Mc Stender

Man muss aber auch ein Einsatzzweck für so eine Batterie haben damit sich das lohnt .
Hersteller sagt für Saisonfahrzeuge mit langen Standzeiten passt bei mir exakt.
Und AGM jedenfalls bei Moll nicht für alle Kangoos .Wüßte gerne warum.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Klaus S @, 66386, Samstag, 26.01.2019, 23:39 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

weil es auf die Technik ankommt, AGM benötigt zum vollladen der Batterie 14,6-14,8V, eine Normale Batterie nur 14,4V.

Die AGM geht auch mit 14,4V zu laden aber wozu verwenden wenn man keinen Nutzen davon hat.

--
--

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Samstag, 26.01.2019, 23:50 (vor 264 Tagen) @ Klaus S

Sehr nützlich bei mir schrieb ich schon oben.
In ein paar Jahren schreib ich nochmal ob das ok war mit AGM Batterie teste bis dahin.
Brauch 12V alles andere ist mir egal. Moll sagt ok.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 08:52 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny
bearbeitet von Lotti Karotti, Sonntag, 27.01.2019, 09:11

Sehr nützlich bei mir schrieb ich schon oben.
In ein paar Jahren schreib ich nochmal ob das ok war mit AGM Batterie teste bis dahin.
Brauch 12V alles andere ist mir egal. Moll sagt ok.

Panther sagt: Nur bei Start-Stop.
https://web1.carparts-cat.com/default.aspx?230=1&1271=48&1272=206961aa-dc82-423...
und
https://www.panther-batterien.de/produkt-details/start-stop-agm.html?file=files/downloa...
Und falls du ein altes Ladegerät hast, kannst du das auch in die Tonne schmeißen, weil du für AGM ein spezielles Ladegerät brauchst.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 09:43 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Panther empfiehlt für meinen Wagen eine Start Stop Batterie:
https://www.panther-batterien.de/panther-batteriefinder.html
Ladegerät brauch ich nicht dafür ist der Kangoo zuständig.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 09:55 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Panther empfiehlt für meinen Wagen eine Start Stop Batterie:
https://www.panther-batterien.de/panther-batteriefinder.html

Was meinst du wohl, wo ich meinen Link her habe? Von Empfehlen steht da rein gar nichts drin, sondern explizit für "Start-Stop" und diese Technologie hast du gar nicht.

Ladegerät brauch ich nicht dafür ist der Kangoo zuständig.

Naja, dann :-D

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 10:01 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Doch wenn in der Typenlisten mein Fahrzeug aufgeführt wird wie interpretiert du das den?
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 10:03 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Doch wenn in der Typenlisten mein Fahrzeug aufgeführt wird wie interpretiert du das den?

Nur, weil es dort aufgeführt ist, muss es noch lange nicht passen. Und du hast definitiv keine Start-Stop-Technologie in deiner Banane verbaut.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 10:12 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Ich glaub du bist auch etwas Banane.
Natürlich hab ich die Start Stop Hyper Technologie unter der Haube.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 11:07 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny
bearbeitet von Lotti Karotti, Sonntag, 27.01.2019, 11:24

Ich glaub du bist auch etwas Banane.

Die Bezeichnung "Banane" hast du in deiner Signatur für dein Kangoo und du benutzt "Banane" für einen persönlichen Dialog? Echt armselig.

Natürlich hab ich die Start Stop Hyper Technologie unter der Haube.

Wenn du die gleichen Ladekennlinien, wie die des von dir benutzten Ladegeräts in deinem Kangoo im Energiemanagement hast, dann könntest du eine AGM-Batterie benutzen. Zudem ist dein Ladegerät nur für Blei-Säure-Batterien zugelassen! Von AGM lese ich da nichts.

Hast du also nicht, diese Technologie! Also schreib nicht so ein Schwachsinn. Dein Steuergerät gibt auch gar nicht diese Technologie her. Informiere dich mal etwas besser, Internet hast du ja. Oder benutzt du ein Flux-Kompensator und hast einen Aluhut auf?

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 11:59 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Ich hab mich informiert und du kannst nicht lesen.
In der Bedinungsanleitung steht AGM!
Die Technologie hab ich laut Hersteller sonst würde der das ja in der Typenlisten nicht aufführen.
Dem glaub ich dir kein Wort.

Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 12:17 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Ich hab mich informiert und du kannst nicht lesen.
In der Bedinungsanleitung steht AGM!

In Technische Daten steht das, aber ganz vorne in der Anleitung eben nicht. Beschreibungen werden oftmals allgemein verfasst. Mehr Infos dazu einholen hilft unglaublich viel.

Die Technologie hab ich laut Hersteller sonst würde der das ja in der Typenlisten nicht aufführen.
Dem glaub ich dir kein Wort.

Glauben macht seelig :-D
Vergleiche doch mal die Ladekennlinien einer AGM-Batterie mit der deiner Lichtmaschine.

....und herzlichen Glückwunsch! Du hast den ersten Kangoo aus 2003 mit dem Energiemanagement Start-Stop *biggrins*
...vergiss nicht, deine Batterie an die Elektronik anzulernen :-D

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 13:02 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

....und herzlichen Glückwunsch! Du hast den ersten Kangoo aus 2003 mit dem Energiemanagement Start-Stop *biggrins*
...vergiss nicht, deine Batterie an die Elektronik anzulernen


Danke für die Hinweis hab ich doch glatt vergessen, komisch läuft aber. Dieser Vec-Loddar hier am Anfang im Tread der meinte damals doch noch das funktioniert sowieso.
Du solltest dir vielleicht mal angewöhnen Bedienungsanleitung von hinten anzugehen nicht nur den ersten Satz.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 13:18 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Dieser Vec-Loddar hier am Anfang im Tread der meinte damals doch noch das funktioniert sowieso.

Dieser Typ von VEC-Dingsbums ist aber jetzt ein wenig schlauer geworden, weil er viel mehr liest, als damals.

Mach, was du willst mit deiner Batterie. Nur das, was du damit machst, sollte Hand und Fuß haben und nicht auf Unwahrheiten beruhen von wegen Start-Stop in deinem Kangoo oder so. Halt dich doch einfach an die Fakten.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 13:34 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

das hast du gesagt:
nicht auf Unwahrheiten beruhen von wegen Start-Stop in deinem Kangoo
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 13:56 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

das hast du gesagt:
nicht auf Unwahrheiten beruhen von wegen Start-Stop in deinem Kangoo


Ja, das habe ich! Und du hast KEIN Start-Stop-System, so wie DU es behauptet hast! Also bleib bei der Wahrheit!
https://www.mein-autolexikon.de/motor/start-stopp-automatik.html

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 16:43 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Wo hab ich behauptet das ich Start-Stop Technik unter der Haube hab?
Das stammt von dir völlig aus der Luft gegriffen.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 16:59 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Sonntag, 27.01.2019, 10:12 (vor 6 Stunden, 43 Minuten) @ Lotti Karotti

Natürlich hab ich die Start Stop Hyper Technologie unter der Haube.

Start Stop wurde Thema weil Lothar dich darauf hingewiesen hat das Panther die AGM empfehlen wenn das Fahrzeug sowas hat.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 17:06 (vor 264 Tagen) @ JAU

Hallo
Wie kann den das Thema sein ich hab doch keine Start-Stop Technologie und habe das auch nie behauptet. Das war jemand anders.
Was Panther und alle anderen Batteriehersteller auch da empfehlen ist mir daher letztendlich egal .
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Virtueller Kaffee

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 17:27 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Wie kann den das Thema sein ich hab doch keine Start-Stop Technologie und habe das auch nie behauptet. Das war jemand anders.


Ich geb dir jetzt erstmal virtuell ein Kaffee aus.

[image]

Und nun schaust du mal, was du geschrieben hast: https://forum.mykangoo.de/index.php?id=311847

Kannst du dich nicht wenigstens einmal mir gegenüber ganz normal verhalten? Ich weiß nicht, was ich dir getan habe, dass du so feindlich gestimmt bist. Lass uns doch ganz normal schreiben, wie es sich gehört. Ich habe einfach keine Lust auf Streitigkeiten oder sich gegenseitig runter zu ziehen.

Also dann...lass dir den virtuellen Kaffee schmecken und hab noch einen schönen Sonntag.

Freundliche Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Virtueller Kaffee

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 17:49 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Da steht Start Stop Hyper Technologie . Das gibt's nicht.Und das war scherzhaft gemeint.
Du muß bis zum Ende lesen hatten wir schon mal.
Für wie blöd hältst du mich eigentlich ich höre doch an der roten Ampel ob mein Wagen läuft oder nicht wenn ich nicht taub bin.
Deinen Kaffee kannst du alleine trinken.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Virtueller Kaffee

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 18:14 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Da steht Start Stop Hyper Technologie . Das gibt's nicht.Und das war scherzhaft gemeint.
Du muß bis zum Ende lesen hatten wir schon mal.
Für wie blöd hältst du mich eigentlich ich höre doch an der roten Ampel ob mein Wagen läuft oder nicht wenn ich nicht taub bin.
Deinen Kaffee kannst du alleine trinken.

War ja nur ein Angebot an dich. Wenn du aber nicht willst, dann mach ich weiter.

Von mir geschrieben: ( https://forum.mykangoo.de/index.php?id=311843 )

Von Empfehlen steht da rein gar nichts drin, sondern explizit für "Start-Stop" und diese Technologie hast du gar nicht.

Deine Antwort genau darauf: ( https://forum.mykangoo.de/index.php?id=311844)

Doch wenn in der Typenlisten mein Fahrzeug aufgeführt wird wie interpretiert du das den?

Also bejahst du die Existenz einer Start-Stop-Technologie in deinem Kangoo und ich sehe auch keinen Hinweis darauf, dass es nicht ernst gemeint war.

Mir ist das aber jetzt echt zu blöd, mit jemanden weiter zu diskutieren, der ein Aluhut trägt.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Virtueller Kaffee

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 18:37 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo
Schau doch mal in meine Signatur da steht nix von Start Stop Technologie.
Also wie oft muß ich das den noch wiederholen ich hab keine Start Stop Technologie.
Beim dem Baujahr mein Auto damals gab's so was noch gar nicht.
Aber was soll den die ganze Debatte Wagen läuft doch ohne Probleme.
Mit einer Batterie die da gar nicht reingehört AGM Start Stop.
Und sollte sich das mal ändern werd ich das hier posten und weiterempfehlen oder auch nicht.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 18:22 (vor 264 Tagen) @ JAU

Sag mal Jau welche Hawker hattest du den im Kangoo drin.?
Ich besitze selber so was fürs Motorrad die Genesis im Link unten.
Aber das ist doch gar keine AGM Batterie oder?
Ist nicht totzukriegen hat vor 20 Jahren ein Vermögen gekostet.
Und das war auch der Grund mir so was fürs Auto zuzulegen gibt's aber wohl nur ähnliches AGM.
Hawker hat da ein Patent drauf hab ich da gelesen.
Gruß
https://www.powerboxer.de/elektrik/61-akku-eigenschaften-der-reinblei-akkus

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 19:14 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Im Kangoo hab ich eine ganz normale Blei-Säure.

Die Hawker waren im Motorrad. Zwei davon hab ich bezahlt. Dann hab ich mich näher mit dem Thema befasst...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 19:33 (vor 264 Tagen) @ JAU
bearbeitet von Nebel-Jonny, Sonntag, 27.01.2019, 19:59

Die Hawker Genesis muss so etwa 5 Jahre bei mir im Keller gelegen haben. So ich hab mich schon gewundert das dsich die Batterie nach so langer Lagerzeit uberhaupt noch wieder aufladen ließ. Den stand der Nachbar bei mir vor der Tür sein Motorrad springt nicht an.
Ich dachte probier doch mal mit Starthilfekabel das ging war vor ein paar Monaten. So ich hab das Teil abgeschrieben die ist einfach zu alt vertrau der nicht mehr. Will mich aber auch nicht trennen von dem Ding. So die Tage sprang der Kangoo nicht an hab die den da auch zur Unterstützung mit Starthilfekabel dazugeklemmt kleines Helferlein wunderbar geklappt. Ich denke aber eine Hawker Autobatterie (Import USA?)da ist jede normale AGM Batterie ein Sonderangebot.
Ich schreib das hier um zu sagen das ich mit einer Nicht Blei Säure Batterie sehr gute Erfahrungen gemacht hab.
Muss aber auch dazuschreiben die war etwa 10x so teuer wie die Orginale Batterie soll jeder selbst entscheiden ob er so was braucht.
Nachtrag: Etwa 5x so teuer wie eine normale im Jahr 2000 gekauft 16 Ah 280 DM.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 20:16 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Die Hawker Genesis muss so etwa 5 Jahre bei mir im Keller gelegen haben. So ich hab mich schon gewundert das dsich die Batterie nach so langer Lagerzeit uberhaupt noch wieder aufladen ließ.

Weil BleiGel robust(er) gegen Tiefentladung sind.
Den Vorteil erkauft man sich aber mit einer ganzen Reihe anderer Nachteile.

So die Tage sprang der Kangoo nicht an hab die den da auch zur Unterstützung mit Starthilfekabel dazugeklemmt kleines Helferlein wunderbar geklappt.

Was sagt uns das über die Eignung als dauerhafte Starterbatterie im Auto? Nix.

Ich schreib das hier um zu sagen das ich mit einer Nicht Blei Säure Batterie sehr gute Erfahrungen gemacht hab.

Anekdoten sind keine Daten.

Das kam bei meinen Recherchen oft raus: "Ich hab die schon den zweiten Winter und startet auf den ersten Knopfdruck."
Dafür das ein Akku 8 Jahre halten sollte ist das keine Aussage. Und wenn es nur 4 Jahre sind wird er stillschweigend ausgetauscht. Hab ich auch gemacht. Weil war ja teuer. Und alle schwören drauf.
Und selbst wenn es 7 Jahre wären kann keiner sagen obs mit einem Säure in dem Fall nicht sogar 10 geworden wären. Naja, die meisten behalten ihr Fahrzeug nichtmal so lange...

Inzwischen hab ich eine gute Erklärung warum es bei mir in die Hose ging. Und warum es nicht zeckdienlich ist einfach die Akkutechnologie zu wechseln.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 21:15 (vor 264 Tagen) @ JAU

Die Hawker sind keine Gel Batterien.
https://www.powerboxer.de/elektrik/58-akku-vergleich-von-normal-gel-agm-und-reinblei
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 21:44 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Die Hawker sind keine Gel Batterien.
https://www.powerboxer.de/elektrik/58-akku-vergleich-von-normal-gel-agm-und-reinblei
Gruß

Stimmt.
Wenn Du die Haube zubekommst, wäre das deine "Neue" Batterie.
https://www.online-batterien.de/shop/Hawker-Enersys-PowerSafe-V-12V55-12V-56Ah-10h-Block
Als "Anwendung" steht da nicht Pkw oder Straßenverkehr.
Bei einem Unfall schon mal schlecht. Anschlußpole sehe ich auch nicht.

Dafür Glasflies, als seperator = AGM Technik. ;-)

Und das Patent von Hawker, ZINN + aufbereites BLEI als Platten.

Für das Geld ? *what*
Kauf ich alle paar Monate ne neue "Normale" Batterie.
Kommt wohl Billiger.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Hawker Enersys produziert in der nähe von Hagen. Das ehemalige VARTA Werk.

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 22:11 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

Die könnte in den Kangoo passen :
456€
https://www.accu-24.de/ENERSYS-HAWKER-AGM-Odyssey-Extreme-PC1700-12-V-68-Ah

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Rechne selber. Deine Entscheidung.

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 22:21 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny
bearbeitet von Mc Stender, Sonntag, 27.01.2019, 22:37

Die könnte in den Kangoo passen :
456€
https://www.accu-24.de/ENERSYS-HAWKER-AGM-Odyssey-Extreme-PC1700-12-V-68-Ah

Wenn es mit der "Länge" past ?
278mm war bei meinem (Benziner) schon "Grenzwertig".
242mm paste ganz easy rein.
Auch der "Anschluß" erscheint mir so auf Anhieb mit Problem verbunden.

Ach ja.
Meine (Normale) hat immerhin 55 Euro gekostet. Pfand = Rückgabe. Versand entfallen.
Diese da. Ist Billiger geworden. Zuviel bezahlt. *wein*
https://www.online-batterien.de/shop/Q-Batteries-Autobatterie-560-54-Q60-12V-60Ah-540A-...
Deine Entscheidung. *thumbsup*
Rechnen kannst Du ja selber. ;-)

Gruß
Mc Stender

Rechne selber. Deine Entscheidung.

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 22:41 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

Mir ist schon klar noch teurer geht kaum noch.
Aber genau so was hatte ich viele Jahre im Motorrad.
Die blieb immer im Winter Standzeiten drin und im Frühjahr sprang das Motorrad an.
Also wieder was gelernt AGM ist nur zweite Wahl...
Aber gibt ja immer was besseres. Man soll ja nicht übertreiben.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Selbstentladung oder doch nicht.

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 23:41 (vor 263 Tagen) @ Nebel-Jonny

Na ja.
Dein "Zweirad" wird mit gröster Sicherheit, die Batterie vom Rest der Technik getrennt haben. Ist halt so, bei "alter" und einfacher Technik.
Beim Kangoo ist das nicht der Fall.
Wegfahrsperre, Zentralverriegelung und Radio belasten die Batterie 24 Stunden eines Tages.
Und so werden aus (sehr wenigen) 50mA / Stunde 1,2AH am Tag.
8,4AH die Woche.
50% brauchst Du etwa, damit der Dicke anspringt.
Rechne selber nach.

Weist Du selber und vorher, das der Dicke länger als eine Woche nicht genutzt wird, dann bist Du gut beraten, das Massekabel abzunehmen. Von der Batterie.

OK, dann muß das Radio entsperrt werden und die Sender neu gesucht.

Aber so kann die Batterie gerne 6 Monate überdauern.
Und das ist völlig unabhänig, was das für eine Batterie ist.
Teuer, Billig, Säure, AGM, EFB, Lithium. Völlig wurscht. ;-)

Gruß
Mc Stender

Selbstentladung oder doch nicht.

Dr.Izzy, Montag, 28.01.2019, 13:07 (vor 263 Tagen) @ Mc Stender

Moin,

mein Beuteltier stand die letzten 7 Wochen rum und wurde nicht gestartet.
Die Batterie ist nie getauscht worden, also 8 Jahre alt.

mit geringen Mühen startete der Gute bei -5°C. (Nebenbei hat sich der Ölverlust "geheilt", aber dem gehe ich noch auf den Grund)

Das Thema "Selbstentladung" hatte ich bei diversen Autos, bei einem 4 Jahre altem Espace (2) war die Batterie nach 3 Wochen parken im Flughafen-Parkplatz tot. Bei einem Twingo on der Familie lebte die Batterie 10 Jahre, ehe sie nicht mehr wollte.

Ich denke, es liegt wirklich an der Kombination "Fahrzeugelektronik" zu Batterie. Je mehr Elektronik nebenbei läuft, desto schwerwiegender wirkt die Entladung über Zeit.

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

Avatar

Selbstentladung oder doch nicht.

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 28.01.2019, 13:40 (vor 263 Tagen) @ Dr.Izzy

Ich denke, es liegt wirklich an der Kombination "Fahrzeugelektronik" zu Batterie.

Weil es eben 2 Effekte sind die da zusammen kommen:

  • Selbstentladung der Batterie
  • StandBy Verbrauch der Elektronik.

Wenns blöd kommt sind auch noch unerwünschte Kriechströme dabei.

Wie gut die Batterie das jeweils wegsteckt hängt halt davon ab wie ihr Ladezustand ist und welche Kapazität sie noch hat.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 28.01.2019, 09:08 (vor 263 Tagen) @ Nebel-Jonny

Die Hawker sind keine Gel Batterien.

Genau genommen ist Hawker ein Hersteller. Der natürlich verschiedene Modelle im Angebot hat.
Der "Geheimtipp" unter Motoradfahrern war früher die SBS, das ist ne Gelbatterie. Ebenfalls Reinblei (das ist deren Ding).

Die Gel haben nicht gehalten was sie versprechen, also nehmen "wir" halt AGM.
Meine Meinung: Höhere Selbstentladung, nicht Tiefentladesicher, empfindlich gegen Überladung. Einige Vorteile der Gel sind weg, der Nachteil bleibt.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 20:27 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny
bearbeitet von Mc Stender, Sonntag, 27.01.2019, 20:40

Na ja.
Ich für meinen Teil habe ein einziges mal eine AGM Batterie erworben.
Für meinen (damaligen) Roller von der Fa. mit den 3 Buchstaben.
Dann (AGM !! ) diese selber mit der gelieferten Säure befüllt und, nach Vorschrift (Beilagezettel), geladen.

Was soll ich Tippern.
8 Monate !! später, das bekannte Klackern = Batterie im Eimer.
Garantie.... Klar, 6 Monate ab Verkauf. *what*

Die folgende Batterie kam über das WWW als GEL.
Kostete incl. Versand 5 Euro mehr.
Lebensdauer ?
Volle 8 Jahre !!!
Von daher.
AGM danke. Ohne mich.
AGM Batterien werden üblicherweise "Trocken" produziert.
Erst der Handel füllt dann, nach Bedarf / Verkauf. Und was passiert mit Blei, das der Luft ausgesetzt ist ?
Richtig. Es bildet sich Bleioxyd. Und das leitet den "Strom" wenig bis gar nicht.
GEL wird gleich nach der Produktion gefüllt und versiegelt. Keine Chance für Bleioxyd.

Schau, das der "Platz", den der Konstrukteur für die Batterie gelassen hat, genutzt wird. Zuviel Amperstunden geht nicht. Nur zuwenig. ;-)
Dann gilt, je höher der Kaltstartstrom, desto geringer ist die Belastung (in %) beim Starten. Das verlängert die Lebensdauer.

Gruß
Mc Stender


Ps.: GEL / AGM haben eine größere Zyklenfestigkeit. Was bei einem E-Roller oder bei einer dauerhaften Versorgung (USV) durchaus einen Sinn ergibt. Und ja. Bei einem PKW möglicherweise dann, wenn überwiegend im Kurzstreckenverkehr eingesetzt. 200m hierhin und 300m dorthin. Die POST hatte meines Wissens GEL / AGM´s verbaut. Mit eben diesem Hintergrund. Lieferverkehr.
Und, um genauso ein Fahrzeug handelt es sich ja auch. Oder nicht ? *kiss*
Im privaten Gebrauch, sorry. Rausgeschmissenes Geld.

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Klaus S @, 66386, Sonntag, 27.01.2019, 21:04 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

wenn selbst mit Säure gefüllt war es garantiert keine AGM, AGM sind verschlossen und die Säure ist gebunden in den Platten.

--
--

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 21:12 (vor 264 Tagen) @ Klaus S

wenn selbst mit Säure gefüllt war es garantiert keine AGM, AGM sind verschlossen und die Säure ist gebunden in den Platten.

Doch. War es.
Das "G" steht für Glasflies. Und die waren sichtbar da, wo sein sollte.
Als "Seperator" zwischen den Platten.
https://de.wikipedia.org/wiki/VRLA-Akkumulator#Absorbent_Glass_Mat_(AGM)
Und stand auch drauf / im Beipackzettel. :-D

Auffüllen, 1 Std. warten (erinner ich mich) zum "Abgasen" und dann die Zellen versiegeln, laut Vorgabe laden.

Gruß
Mc Stender

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 21:42 (vor 264 Tagen) @ Klaus S

Ich kann das bestätigen was Mc Stender da schreibt. Ich hab das auch gemacht Säure lag dabei die wird da einmal reingekippt und den braucht man sich nicht mehr drum zu kümmern.
Damals.
Ich glaub heute kommen die alle einbaufertig geladen vom Hersteller . War jetzt bei meiner Moll so und steht auch so auf deren Webseite.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 28.01.2019, 09:40 (vor 263 Tagen) @ Nebel-Jonny

Ich kann das bestätigen was Mc Stender da schreibt. Ich hab das auch gemacht Säure lag dabei die wird da einmal reingekippt und den braucht man sich nicht mehr drum zu kümmern.

Laden muss man sie noch.

Ich glaub heute kommen die alle einbaufertig geladen vom Hersteller . War jetzt bei meiner Moll so und steht auch so auf deren Webseite.

Ich denke das ist eher ein Frage wie das Glasgewebe jeweils aufgebaut ist und ob absehbar ist das die Akkus im vorgesehenen Zeitraum verkauft werden können.
Kann mir auch sehr gut vorstellen das bei Moll (und andere) im Lager ein großer Stapel trockener Batterie steht und die dann frisch gefüllt an die Händler gehen, so wie der Markt gerade verlangt.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 21:36 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

". 200m hierhin und 300m dorthin. Die POST hatte meines Wissens GEL / AGM´s verbaut. Mit eben diesem Hintergrund. Lieferverkehr."
Das wäre vielleicht eine logische Erklärung warum Moll nicht für alle Kangoos eine AGM Batterie In der Typen Verwendungstabelle aufführt.
Sollte die nur bei Postkangoos benutzt werden?
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 28.01.2019, 09:35 (vor 263 Tagen) @ Mc Stender

Dann (AGM !! ) diese selber mit der gelieferten Säure befüllt und, nach Vorschrift (Beilagezettel), geladen.
[...]
8 Monate !! später, das bekannte Klackern = Batterie im Eimer.

Hatte ich auch mal, nur halt der feine Unterschied das ich die (NoName-) AGM in einem Laden in der Nähe gekauft hatte.

AGM Batterien werden üblicherweise "Trocken" produziert.

Blei-Säure ebenso.
Alle andere wäre auch bekloppt, liegt der Akku nämlich auf Säure unterliegt er der Selbstentladung und läuft Gefahr in die Tiefentladung zu rutschen.

Erst der Handel füllt dann, nach Bedarf / Verkauf. Und was passiert mit Blei, das der Luft ausgesetzt ist ?
Richtig. Es bildet sich Bleioxyd.

Eigentlich kein Problem, die eine Seite entwickelt durchs Laden Bleidioxid (PbO2), die andere Bleischwamm (aus Bleisulfat, Bleioxyd, Bleichlorid).

GEL wird gleich nach der Produktion gefüllt und versiegelt. Keine Chance für Bleioxyd.

Das gilt so nur für die Reinblei. Der Prozess ist nicht ganz einfach, deswegen sind die Hawker auch so teuer.

Schneider (früher APC) empfiehlt für neue USV-Akkus diese nicht länger als 6 Monate zu lagern bevor man sie verbaut.

Ps.: GEL / AGM haben eine größere Zyklenfestigkeit. Was bei einem E-Roller oder bei einer dauerhaften Versorgung (USV) durchaus einen Sinn ergibt.

Was Traktionsakkus angeht gebe ich dir Recht.
In USV hingegen erleben Akkus nur sehr wenige und dann nur teilweise Zyklen.

Bei Zyklenfestigkeit muss man aber auch darauf achten auf was für eine DOD (Depth of Discharge) sie sich beziehen. Wird die nicht mit angegeben ist das fast wie Kaffeesatzleserei.

Und ja. Bei einem PKW möglicherweise dann, wenn überwiegend im Kurzstreckenverkehr eingesetzt. 200m hierhin und 300m dorthin. Die POST hatte meines Wissens GEL / AGM´s verbaut.

Durchaus möglich. Und das geht auch sehr lang gut weil der Akku nie in die Situation kommt in der er fast voll geladen ist und zu Gasen anfängt.

Im Privat-PKW vielleicht doch mal 100km am Stück? Grüße an den teuren Akku...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Montag, 28.01.2019, 10:32 (vor 263 Tagen) @ JAU

"Durchaus möglich. Und das geht auch sehr lang gut weil der Akku nie in die Situation kommt in der er fast voll geladen ist und zu Gasen anfängt.

Im Privat-PKW vielleicht doch mal 100km am Stück? Grüße an den teuren Akku..."

Also bei mir würde das ja den genaun hinhauen .Fahrzeug wird selten bewegt ausschließlich Kurzstrecke.
Ich teste das jetzt ein paar Jahre .Danach gibt's nur noch eine Alternative für mich die 500€ Reinblei
von Hawker hatte ich hier im Thread schon verlinkt. Wie schon geschrieben im Motorrad hab ich damit sehr gute Erfahrungen
gemacht. Schweineteuer halt.

So ich hatte das Fahrzeug neu von der Post aber die Batterie war nicht mehr Orginal.
Weil das Fahrzeug lange gestanden hätte würde die da irgendwann mal entfernt.
Ich weiß nicht ob da Orginal eine AGM Batterie drin war. Glaub das aber eher nicht.
Hier gibt's ja noch mehr Postkangoos haben die AGM Batterien drin?
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 10:12 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Und du hast definitiv keine Start-Stop-Technologie in deiner Banane verbaut.

Möglicherweise Made by Zündschlüssel + nachgerüstet ?
Ernsthaft.
Es war keine AGM verbaut. Und das Thema mit der Selbstentladung ...
Nun ja.
Wenn Du es weist, das der "Dicke" die nächsten Wochen nicht bewegt wird, dann bist Du gut beraten, den Masseanschluß der Batterie vom Fahrzeug zu trennen.

Die Zentralverriegelung, Radio und Wegfahrsperre brauchen Energie und zerren mehr an der Batterie, als die Selbstentladung. Getrennt kann die Batterie gut 6 Monate im "Dicken" verbleiben. Angeschlossen = nur hingestellt..... 1 Monat und es wird kritisch mit dem Anspringen. Meine Meinung.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Und das ist egal, ob AGM oder eine "Normale" mit Calzium. *grins*

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 10:16 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

Ich geb dir recht 12V Batterie reicht egal was...
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Horst @, Sonntag, 27.01.2019, 12:47 (vor 264 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,
genau Ladegeräte haben oft keine Spannungsregelung und würden Spannungen auch oberhalb 14,4 oder gar 14,8 zulassen.
Daher sollte man da besonders vorsichtig im Zusammenhang mit AGM sein.
Im Auto überleben die in der Regel schon, da gibt's ja eine Spannungsregelung.
Aber eine sinnvoll bessere Lebensdauer als mit ner klassischen wird man nur mit spezieller Ladekennlinie erhalten. Daher macht es in meinen Augen kaum bis keinen Sinn eine AGM in alten Autos zu verbauen.

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 12:59 (vor 264 Tagen) @ Horst

Moin

genau Ladegeräte haben oft keine Spannungsregelung und würden Spannungen auch oberhalb 14,4 oder gar 14,8 zulassen.
Daher sollte man da besonders vorsichtig im Zusammenhang mit AGM sein.
Im Auto überleben die in der Regel schon, da gibt's ja eine Spannungsregelung.
Aber eine sinnvoll bessere Lebensdauer als mit ner klassischen wird man nur mit spezieller Ladekennlinie erhalten. Daher macht es in meinen Augen kaum bis keinen Sinn eine AGM in alten Autos zu verbauen.

Hier sieht man, wie spezielle AGM-Programme aussehen: https://www.kfz-batterie-ladegeraet.de/mediafiles/pdf/ctek-mxs-10-bedienungsanleitung.pdf
So etwas kann unsere Lichtmaschine mit dem Regler nicht....da gehört noch ein wenig mehr elektronisches Firlefanz mit dazu. Bei Einsatz einer AGM ohne die entsprechende Regelung besteht die Gefahr der Ausgasung und Überhitzung.

Freundlicher Gruß

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 13:05 (vor 264 Tagen) @ Horst

genau Ladegeräte haben oft keine Spannungsregelung und würden Spannungen auch oberhalb 14,4 oder gar 14,8 zulassen.

Ich vermute du beziehst dich da auf die alten Eisenschweine, bzw. billigen Trafogeräte. Die Technik ist völlig überholt und auch nicht mehr so oft verkauft wie du glaubst. Wer mit sowas an eine AGM oder gar Gel rangeht hat den Knall nicht gehört.

Die modernen, kompakten Lader begrenzen alle die Spannung. Die Frage ist da halt: Ist es die richtige, im passenden Moment.

Im Auto überleben die in der Regel schon,

Um das vielleicht mal klar zu stellen: Man baut den Akku nicht ein und morgen ist er kaputt. Aber wenn das Ding doppelt so viel kostet und, weil unpassend, nach halber Zeit (4 Jahre) schon hinüber ist wars das wirklich nicht wert.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 13:13 (vor 264 Tagen) @ JAU

"Um das vielleicht mal klar zu stellen: Man baut den Akku nicht ein und morgen ist er kaputt. Aber wenn das Ding doppelt so viel kostet und, weil unpassend, nach halber Zeit (4 Jahre) schon hinüber ist wars das wirklich nicht wert"

Stimmt. Hängt aber auch stark von dem Nutzerverhalten des Fahrzeuges ab.Das differenziert oft stark.Oder wenn man die ab und zu mal nachlädt.

Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 14:06 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Stimmt. Hängt aber auch stark von dem Nutzerverhalten des Fahrzeuges ab.Das differenziert oft stark.

Ich meinte damit durchaus das selbe Fahrzeug mit dem selben Nutzungsmuster.

Oder wenn man die ab und zu mal nachlädt.

Nachladen hilft absolut nix wenn Luftblasen in Flies oder Kieselgur die Kapazität des Akkus reduzieren weil er im Fahrzeug zu hohe Spannung abbekommen hat.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Horst @, Sonntag, 27.01.2019, 14:23 (vor 264 Tagen) @ JAU

Ganz genau.
Ich hab noch so ein Ladegerät aus der Dinosaurierzeit. Und das wär ein Killer in Sachen AGM.
Und das mit der kurzen Lebensdauer bei ungünstiger Ladetechnik trifft den Kern der Sache.

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 14:40 (vor 264 Tagen) @ Horst

Ganz genau.
Ich hab noch so ein Ladegerät aus der Dinosaurierzeit.

Und ich geb das Teil nicht her.
Warum ?
Diese sch. High Tech Ladegeräte fangen erst bei 10 oder 11V mit dem Laden an.
Was machst Du, wenn der Dep (zwischen den Augen) die Batterie tiefentladen hat.

Den Dino jukt es nicht. Es läd auf.
High Tech = viel Spaß beim frust schieben. 6V Ladung beendet + Batterie voll.
Har, har, har. *devil*

OK. Zum Ende laden .... Da lass ich dann doch lieber High Tech ran. ;-)


Gruß
Mc Stender

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Sonntag, 27.01.2019, 15:09 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

Ganz genau.
Ich hab noch so ein Ladegerät aus der Dinosaurierzeit.


Und ich geb das Teil nicht her.

Braucht man ja auch nicht herzugeben. Es sei denn, man will partout auf AGM oder Gel umsteigen :-D

Apropos Gel....das Motorrad von damals, wo eine Gelbatterie reingekommen ist, ist verkauft worden, weil die Gelbatterie nicht lange gehalten hatte und schon wieder neu musste :-D
https://forum.mykangoo.de/index.php?id=282602
Nochmals neu nach nur 4 Jahren wollte mein Sohn nicht mehr investieren :-D
Jetzt fährt er eine Honda VT600 Shadow aus 1992 mit originaler Batterie drin und das ohne Probleme damit ;-)

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 15:53 (vor 264 Tagen) @ Mc Stender

Was machst Du, wenn der Dep (zwischen den Augen) die Batterie tiefentladen hat.

Ersetzen. Ist ein Blei-Säure-Akku einmal tiefentladen worden hat er einen Schaden der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Außer durch einschmelzen und neu aufbauen.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Sergeant KANGOO @, Dienstag, 29.01.2019, 08:28 (vor 262 Tagen) @ JAU

stimmt nicht ganz. Es kommt auf die Dauer der Tiefentladung und mit welchen Strom sie tief-entladen wurde. Wird die Batterie schnell tief-entladen und innerhalb paar Stunden wieder aufgeladen, ist der Schaden so minimal, dass es sich kaum auf die Lebensdauer auswirkt.
Hatte meine Kangoo-Batterie mindestens 3 Mal auf Null tief-entladen (Wohnwagen mit eingeschaltetem Kühlschrank stecken lassen). erst nach 10 Jahren hatte die Batterie Ermüdungserscheinungen gezeigt und wurde aus Sicherheit vor dem Winter ausgetauscht.

--
G2, 2008, 1,5 dCi, DPF

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Dienstag, 29.01.2019, 08:50 (vor 262 Tagen) @ Sergeant KANGOO

Es kommt auf die Dauer der Tiefentladung und mit welchen Strom sie tief-entladen wurde.

Muss ich mal suchen ob es da Detailinfos zu der Situation gibt...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Dienstag, 29.01.2019, 09:03 (vor 262 Tagen) @ JAU

Kommt ja drauf an welche Batterie verbaut ist. Hier eine sehr gute Herstellerbeschreibung. 2Jahre Lagerzeit bei Nichtgebrauch sagt der.Weniger für den Normalverbraucher geeignet sehr teuer.Könnte meine nächste werden am Motorrad bereits erfolgreich getestet. Nach 19 Jahren lebt die noch ein bisschen....

http://www.enersys-emea.com/reserve/pdf/DE-ODY-OM-011_1013.pdf
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Dienstag, 29.01.2019, 11:23 (vor 262 Tagen) @ Nebel-Jonny

Kommt ja drauf an welche Batterie verbaut ist. Hier eine sehr gute Herstellerbeschreibung. 2Jahre Lagerzeit bei Nichtgebrauch sagt der.Weniger für den Normalverbraucher geeignet sehr teuer.Könnte meine nächste werden am Motorrad bereits erfolgreich getestet. Nach 19 Jahren lebt die noch ein bisschen....

http://www.enersys-emea.com/reserve/pdf/DE-ODY-OM-011_1013.pdf

Aus der pdf entnehme ich folgendes:

• LÄNGERE STILLSTANDZEITEN:
Bei Fahrzeugen mit elektrischen Verbrauchern an Bord, die auch während des Fahrzeugstillstandes aktiv sind, z.B. Steuergeräte, Alarmanlagen, GPS-Überwachung etc., müssen die ständigen Stromverbräuche durch permanente Erhaltungsladung mit Ladegeräten oder durch rechtzeitiges periodisches Nachladen ausgeglichen oder durch ein Abklemmen der Batterie verhindert werden. Ansonsten besteht die Gefahr der dauerhaften und nicht reversiblen Sulfatierung der Batterieplatten durch Tiefen-entladung verbunden mit dem Verlust der Kapazität der Batterie. Bereits geringe Entladeströme bei entsprechend langem Zeitraum können eine solche Tiefenentladung verursachen. Eine Beschädigung der ODYSSEY Batterie durch solche Tiefenentladungen ist von der Gewährleistung ausgeschlossen.

Wenn´s denn so teuer ist, warum dann einsetzen?
Meine neue Batterie ist günstig gewesen (inkl. Einbau) und zudem völlig ausreichend und hat auch nur die "normale Gewährleistung".

[image]
[image]

Ich finde, 11 Jahre für die originale von Renault eingebaute Batterie ist schon ein sehr guter Wert. Die Neue in 2018 wird wohl nicht so lange halten. Aber das rechtfertigt doch noch lange nicht einen sehr viel höheren Preis für andere Batterietechniken. Die AGM zum Beispiel verträgt nicht die hohen Temperaturen im Motorraum....über 53 Grad sollte es da nicht werden.
Ob jetzt Calzium-Calzium das Nonplusultra ist, da lässt sich auch drüber streiten. Jedenfalls reicht mir das völlig aus.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Dienstag, 29.01.2019, 11:47 (vor 262 Tagen) @ Lotti Karotti

"Die AGM zum Beispiel verträgt nicht die hohen Temperaturen im Motorraum....über 53 Grad sollte es da nicht werden."

Wie kommst du den auf 53Grad? Ich lese da in der verlinkten Datei 80 Grad. Du musst die Datei von hinten anfangen zu lesen übe das
hatten wir schon mal den sehen wir weiter.
Wie heiß wird es den unter der Motorhaube des Kangoos überhaupt bei sicher eiskalt weil du ja mit Gas fährst.

So und es gilt immer noch was nix kostet taugt nix. Finde 11 Jahre sind zu wenig kauf dir mal was anständiges.

Ach noch was evtl. findest du ja noch Angaben zu einer möglichen Start-Stop Technologie in meinem Wagen in deinem Dialogys.
Wäre nett wenn du da mal ein paar Stunden da für mich suchen würdest.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Dienstag, 29.01.2019, 12:00 (vor 262 Tagen) @ Nebel-Jonny

"Die AGM zum Beispiel verträgt nicht die hohen Temperaturen im Motorraum....über 53 Grad sollte es da nicht werden."

Wie kommst du den auf 53Grad? Ich lese da in der verlinkten Datei 80 Grad. Du musst die Datei von hinten anfangen zu lesen übe das
hatten wir schon mal den sehen wir weiter.
Wie heiß wird es den unter der Motorhaube des Kangoos überhaupt bei sicher eiskalt weil du ja mit Gas fährst.

So und es gilt immer noch was nix kostet taugt nix. Finde 11 Jahre sind zu wenig kauf dir mal was anständiges.

Ach noch was evtl. findest du ja noch Angaben zu einer möglichen Start-Stop Technologie in meinem Wagen in deinem Dialogys.
Wäre nett wenn du da mal ein paar Stunden da für mich suchen würdest.


Du hast doch echt Komplexe!

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Dr.Izzy, Dienstag, 29.01.2019, 14:00 (vor 262 Tagen) @ Lotti Karotti

Entweder, er trollt dich (was ich in diesem Forum unangemessen finde) oder er meint das ernst, was schlimmer wäre.


Warum diese tollen Odysee-Batterien so gehypt werden, wobei sie eigentlich nichts anders machen als Normalo-Batterien kapiere ich auch nicht. Die ganze Anleitung ist technikfremdes Marketing-Blabla, was die Eigenschaften von ganz gewöhnlichen Batterien geschickt versteckt. Die "Marathon/Sprinter" Wortwahl zeugt zwar von poetischer Tiefe, aber wenig Ahnung von Akkumulatoren.

Allein der Punkt der Anleitung, dass man sie auf jeden Fall nachladen muss, wenn sie weniger als 12.4V zeigt, sollte einen doch stutzig machen. Angeblich sind sie Tiefenentlade-Sicher, aber wenn sie unter 12.4 landen, sind sie gefährdet aka "Out of Spec" aka "Außer Gewährleistung"? Nanu? Die Lebensdauer/Lagerdauer wird auffälligerweise nur bei 25/45/65°C (wie lagere ich denn eine Batterie bei 65°C? In der Sonne in der Wüste?) angegeben, aber nicht bei 0°C oder kälter.

Kurzum: Die Anleitung verkündet vollmundig die absolut unsterbliche Batterie- solange man sie niemals entlädt, lange lagert oder kalt lagert. Und wenn man was anderes macht: Keine Gewährleistung!

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Lotti Karotti @, Dienstag, 29.01.2019, 14:33 (vor 262 Tagen) @ Dr.Izzy

Entweder, er trollt dich (was ich in diesem Forum unangemessen finde) oder er meint das ernst, was schlimmer wäre.

Ich will da jetzt nicht noch Öl ins Feuer gießen und diese ganze Diskussion ist auch nicht nennenswert weitergekommen. Also trink ich jetzt einen schönen Kaffee und entspanne mich.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Dienstag, 29.01.2019, 15:33 (vor 262 Tagen) @ Dr.Izzy

Ich geb dir mal Recht die Werbung da weiß man nicht ob man das alles glauben soll.
Aber ich kann dir bestätigen diese Batterien sind sehr gut und teuer klar.
Ich besitze eine kleine Motoradbatterie dieser Marke seit 19 Jahren die läßt sich zumindest noch aufladen.
Allein das finde ich schon ungewöhnlich.Auch als Starthilfe Batterie noch brauchbar schrieb ich hier schon. Weiter nicht getestet.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 29.01.2019, 09:04 (vor 262 Tagen) @ JAU

Muss ich mal suchen ob es da Detailinfos zu der Situation gibt...

Erinnert mich an die Nachbarin.
Kofferraumdeckel nicht ganz dicht = Lämpchen angelassen.
3 oder 4 Tage später, geht nicht auf, springt nicht an. Warum wohl ?
High Tech Lader = 6V Batterie voll. Harr, harr.
Werkstatt / ADAC neue Batterie muß her.
Dino-Lader + 4 Std. Batterie läd und läuft.
Nunmehr 4X das Thema über etwa 3 Jahre verteilt.
Gibt jedesmal lecker Kuchen. ;-)

Ob das Komma der Lebensdauer / Startstrom sich ändert ?
Keinen Schimmer.

Auto läuft + säuft. *grins*

Gruß
Mc Stender

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 09:16 (vor 264 Tagen) @ Klaus S
bearbeitet von JAU, Sonntag, 27.01.2019, 09:36

weil es auf die Technik ankommt, AGM benötigt zum vollladen der Batterie 14,6-14,8V,

Da hab ich zwischenzeitlich auch etwas dazugelernt. Man muss da aufpassen ob man man eine AGM1 (14,4V) oder AGM2 (14,8V) hat.
Vermutlich ist die Bleilegierung da ein wenig unterschiedlich, die Gasung tritt später auf und deswegen die Ladeschlussspannung anders. Die AGM2 erlauben über die höhere Spannung jedenfalls ein schnelleres Laden des Akkus. Voll wird ein AGM2 auch bei 14,4V, es dauert halt ein wenig länger.

Die AGM geht auch mit 14,4V zu laden aber wozu verwenden wenn man keinen Nutzen davon hat.

Problem auch hier (wie bei Gel): Wenn der Akku voll ist wird er auch bei 14,4V zu gasen anfangen. Das killt ihn.
Deswegen soll bei erreichen des Ladeschlusses auf Erhaltungsladung geschwenkt werden. Da sprechen wir von ~13,8V.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Avatar

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 27.01.2019, 09:11 (vor 264 Tagen) @ Klaus S

Gelbatterien haben auch 14,4V Ladespannung.

Nope.
Gerade im Fahrzeug seh ich da Probleme. Die Ladeschlussspannung ist nämlich auch von der Temperatur abhängig. Bei guten Batterien hilft da ein Blick ins Datenblatt. Je höher die Temperatur desto höher darf die Ladeschlussspannung sein. Bei Zimmertemperatur sprechen wir da von ca. 14,0-14,2V.

Im Kfz kann die Temperatur auch mal niedriger ausfallen.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Horst @, Sonntag, 27.01.2019, 09:28 (vor 264 Tagen) @ JAU
bearbeitet von Horst, Sonntag, 27.01.2019, 09:33

Hallo,
ich würde eine AGM nur verbauen wenn das Fahrzeug eine dafür optimierte Laderegelung hat.
Und im Falle von unterschiedlich möglichen Typen das passende Profil in der Laderegelung hinterlegt ist.
EFB sind dagegen problemlos in Altfahrzeugen verbaubar.
Ich hatte mich auch für eine EFB (von Banner) entschieden, wegen der Standheizung. Und EFB haben eine verbesserte Zyklenfestigkeit.
Die ab Werk verbaute war aber auch Top und hatte 8 Jahre gehalten, der erste Ersatz ohne EFB war aber recht schnell geschwächt und nach 3 Jahren für den Betrieb der Standheizung unbrauchbar. Daher hatte ich mich dann für EFB entschieden. Ist jetzt auch drei und Topfit.

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Nebel-Jonny @, Sonntag, 27.01.2019, 10:10 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Probleme mit AGM Batterien gibt's aber nicht bei mir.
https://www.moll-batterien.de/dateien/pdfs/Moll_keine_Not_ohne_Code_web.PDF

So mein uralt Ladegerät kann beides AGM und Blei Säure gleiche Ladeschlussspannung 14,4V

https://www.ctek.com/storage/ma/68c79ae0141d401ba646f7b0e982b876/175b45e719ab42d0b33623...

Wenn ein Hersteller AGM Batterien in der Typen Verwendungtabelle zu einem Fahrzeug aufführt gehe ich doch davon aus das
die auch funktionieren. Würden die abbrennen oder nach kürzester Zeit den Dienst einstellen stände das hier im Forum.
So dieses hat zur Folge das kein Kangoo Fahrer mehr eine AGM Batterie kauft. Das ist nicht im Interesse des Herstellers.
Der meints gut und sagt das funktioniert. Der will die seine Premiumbatterie ja schließlich erfolgreich verkaufen.

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

AGM,EFB, nass und hastenichtgesehen.....

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 10:17 (vor 264 Tagen) @ Nebel-Jonny

Wenn ein Hersteller AGM Batterien in der Typen Verwendungtabelle zu einem Fahrzeug aufführt gehe ich doch davon aus das
die auch funktionieren.

Hallo,
nicht alle Teile, die für ein Auto angeboten werden passen unter allen Umständen in jedes Auto.

Beispiel Klima-Anlage.
Hast Du eine, ist die LIMA mit 90 bis 100 Ampere ausgelegt.
Das gleiche Auto ohne Klima, LIMA 65 bis 75 Ampere.

Nicht jedes Teil erfüllt in jedem Auto den gleichen Zweck.
Der gesunde Menschenverstand ist da durchaus hilfreich.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Werde Glücklich, mit deiner AGM. :-D

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum