KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] [ Chat ] [ Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Ventilbrand (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 12:25 (vor 29 Tagen)

Hallo Kangoofreunde
Mein Kangoo KC1 Bj.99 mit knapp 230000 Km hatte 2x Ventilbrand
1X 2ter Zylinder 1X 3ter innerhalb von 5000Km.Wer weiß Rat warum ?
die Werkstatt geht da von aus das es das Motorsteuergerät ist, kann das sein?
Bin für jeden Rat und Vorschlägen DANKBAR.
LG.aus Recklinhausen
Burkman

Ventilbrand

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 22. Juli 2017, 13:17 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Hallo,
dann Erzähl doch mal. *grins*
Welcher Motor.
Was hast Du nach dem 1. Ventilschaden unternommen.
Ventile alle nachgestellt ? ;-)
Neuer Zylinderkopf ?
Nur das Ventil gewechselt ?
Und welche ? Beide Auslass ?
Anhängerbetrieb = immer viel Last ?

Gruß
Mc Stender

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 15:09 (vor 29 Tagen) @ Mc Stender

Hallo Mc Stender
Erstmal vielen für dein interesse
also 1,2 16V Hängerbertieb selten aber derzeit viel im Bergischen (Wuppertal ) unterwegs zu den Ventilen beide auslass

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 15:10 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Dank vegessen

Ventilbrand

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 22. Juli 2017, 17:34 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Hallo,
bleibt noch, was Du unternommen hast ?
Nur das defekte Ventil gewechselt oder den ganzen Kopf ?
Alle Ventile nachgestellt ?

Nur aus interesse. Hat sich der Spritverbrauch in letzter Zeit erhöht ?
Der Motor irgendwie "Lahmer" geworden ?
Dann kann ein defekter Klopfsensor dahinter stecken.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Gas ist bei Dir im Feuerzeug, aber nicht im Kangoo ?
Sprich kein CNG oder LPG an Bord ?

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 19:59 (vor 29 Tagen) @ Mc Stender

Die Ventile sind ausgetauscht worden Sprit verbrauch normal aber er ist Lahmer
geworden und auf einem Zylinder verrußt die Zündkerze stark und beim Starten läuft
er machmal unrund und nimmt kein Gas an .

Avatar

Ventilbrand

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Samstag, 22. Juli 2017, 20:35 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Das ist schlimmer als Zähneziehen...

WELCHE Ventile sind getauscht worden? Alle oder nur betroffene? Sind die Ventilsitze bearbeitet worden? War das eine Fachwerkstatt oder ein Kumpel?

Axel

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 20:46 (vor 29 Tagen) @ Superaxel

Hallo Superaxel
Nur die betroffenen ineiner Werkstatt (nicht Renault )

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 20:53 (vor 29 Tagen) @ Superaxel

Hallo Superaxel
Nur die betroffenen ,ineiner Werkstatt ( nicht Renault )

Ventilbrand

Horst @, Samstag, 22. Juli 2017, 21:34 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Hallo,

wurde denn irgendwann mal das Ventilspiel geprüft?
230Tkm ist halt doch ne relevante Menge.
Möglicherweise war das Spiel zu klein.
Wurde denn wenigstens das Spiel beim Tausch des einen bei den restlichen geprüft?
Wenn ja, war das ein oder andere Ventilspiel schon knapp?
Je mehr Fragen ne Antwort finden umso klarer wird ne "Diagnose".

Ventilbrand

Burkman, Sonntag, 23. Juli 2017, 08:04 (vor 28 Tagen) @ Horst

Moin
Laut aussage der Werkstatt ja, bei den betroffenen Ventilen wurden die
Schafftringe erneuert .Bei einer Tankfüllung muß ich ca. 1,2L öl nachkippen
So wie ich es sehe werde ich mich wohl nach einem AT Motor umschauen müssen
den von meinem Kangoo will ich mich nicht trennen! Vieleicht weiß einer von den
Mittgliedern wer einen Motor zuverkaufen hat und eine Werkstatt die ihn
einbaut . Ich komme aus den Kreis Recklinghausen (Ruhrpott)

vielen Dank an Euch!
L.G. Burkman

Ventilbrand

Horst @, Sonntag, 23. Juli 2017, 08:28 (vor 28 Tagen) @ Burkman

Hallo,

1,2 Liter. Puhhhh. Also ca 2 Liter Öl aus Tausend Kilometer.
Und Ventilschaftdichtungen nur einzeln getauscht... nun gut.
Steht dein Kangoo sonst noch sehr gut da?
So ein Motortausch birgt halt immer auch Folgekosten.
Nehmen wir an deine Werkstatt hat Recht und das MSG hat auch ein Schuss.
Oder der Kat sitzt zu weil zu viel unverbranter Sprit durch ist.
Die Motoren an sich gibts ja bei Ebay in Unmengen so ab 350 mit Zustellung.
Aber der Einbau kostet auch noch.
Möglicherweise lässt sich der Tausch nicht mehr wirtschaftlich abbilden.
Ich würde mich an deiner Stelle erst mal erkundigen was deine Werkstatt für den Tausch
nehmen würde. Wusste deine Werkstatt beim Tausch des Ventils von dem erhebluchem Ölverbrauch?
Dann würde ich möglicherweise auch mal bei ner anderen Anfragen.

Gruß

Horst

Ventilbrand

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 23. Juli 2017, 09:00 (vor 28 Tagen) @ Horst

Hallo,
bei 240k sollten alle Ventilschaftdichtungen getauscht werden.
Das sind (einfach ausgedrückt) Gummipropen, die verhindern, das Motoröl in den Brennraum bzw. Auspuff kommt und dann durch Ölbrand schaden anrichtet.

2Lt Öl ist jedenfalls deutlich zuviel.*what*

G.g. täte ich einen neuen kompletten (überholten) Zylinderkopf andenken.
Warum den ganzen Motor tauschen ?
Das ist viel Arbeit = der Einbau alleine schon richtig Teuer.

Must nur nach einem "Ring" auf der Nockenwelle schauen. Der entscheidet über das Ventilspiel.

Das bei einem Ventilwechsel die Führungsringe getauscht werden ist schon richtig, die haben aber nix mit den Schaftdichtungen zu tun. Das ist eine andere "Baustelle".
Und ohne bzw. bei defekt frist der Dicke Öl und wenn es dann verbrennt, ist der Schaden nicht weit.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Das hätte Dir die Werkstatt aber schon sagen müssen. Das mit den Schaftdichtungen.
Wenn schon alles zerlegt ist. Die Teile kosten um einen Euro / Stück.

Ventilbrand

Burkman, Sonntag, 23. Juli 2017, 09:19 (vor 28 Tagen) @ Mc Stender

Moin MC
Das ist natürlich eine Überlegung wert wenn die Sache damit erledigt
ist und ich 100 000 km ruhe habe aber was ist mit den Kolben (ringe ,Ölabstreif)
ich bin einfach unschlüssig und im moment überfordert finde mal ne Werkstatt
die dich nicht übern leisten zieht .
Gruß Burkhard

Ventilbrand

Horst @, Sonntag, 23. Juli 2017, 12:36 (vor 28 Tagen) @ Burkman

Hallo,
genau das ist das Risiko, wenn man nur den Kopf wechselt.
Leider kann man nicht sicher sagen woher der Haupt-Ölverbrauch kommt.
Wenn Du pech hast sind auch Kolbenringe im Eimer.
Man kann an der stelle eher nur Vermutungen anstellen.
Versteh mich nicht falsch, ist halt in gewisser Weise etwas Lotto.
Lotto ist ja im Grunde auch nie wirtschaftlich.
Wenn man das alles selbst schraubt, dann ist es möglicherweise Hobby und die Stunden haben
keinen Preis oder gar nen negativen.
Aber auch der Kauf eines gebrauchten ist nicht immer ohne Risiko.
Letztlich musste einfach entscheiden.

Ventilbrand

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 23. Juli 2017, 18:11 (vor 28 Tagen) @ Horst

genau das ist das Risiko, wenn man nur den Kopf wechselt.

Hallo,
das ist "Richtig". Wissen tut man meistens später.
Aber wenn ich auf die KM schaue und auf das Alter, dann denke ich erst an die Ventilschaftdichtungen, als an die Ölabstreifer.

Letztlich, entscheiden können Wir nicht.
Wäre es meiner, wären die Dichtungen jetzt (über) fällig.

Jedenfalls finde ich es seltsam, das eine "Fach" Werkstatt nicht gleich alle Dichtungen erneuert. Wenn sowieso alles zerlegt ist.
Denn der Kopf war ja schon runter.
Das muß (mit der richtigen Ausrüstung) heute auch nicht mehr sein, um die Dichtungen zu wechseln.
Durch das Kerzenloch kommt Druckluft und dann muß der Kopf für die Schaft-Dichtungen nicht runter. Der Ansaugkrümmer leider ja.
Sonst kommt man ja an die Ventile nicht ran. *wein*

Gruß
Mc Stender

Ventilbrand

Burkman, Sonntag, 23. Juli 2017, 18:39 (vor 28 Tagen) @ Mc Stender

Hallo MC Stender
Fachwerkstatt naja man guckt sie alle nur vorm Kopf
hinterher ist man immer Schlauer ich muß dir recht
geben wenn der Kopf runter ist dann macht man alle
Vielen dank für dein Rat .schönen Sonntag noch
Gruß Burkman

Ventilbrand

Burkman, Sonntag, 23. Juli 2017, 09:01 (vor 28 Tagen) @ Horst

hallo Host
Ja das ist es ja die Karosse ist noch Top sowie der rest Achse Antrieb Kupplung (neu )
ect. Ich schätze mal das ich ca. 1000 € reinstecken muß und für das Geld bekommen
ich keinen anderen .

Guß Burkhard

Ventilbrand

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 22. Juli 2017, 21:11 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Die Ventile sind ausgetauscht worden Sprit verbrauch normal aber er ist Lahmer
geworden und auf einem Zylinder verrußt die Zündkerze stark und beim Starten läuft
er machmal unrund und nimmt kein Gas an .

Hallo,
wurden die Ventilschaftdichungen auch erneuert ?
Wenn nicht, wird der Motor wohl Öl nicht nippen, sondern verbrennen ?
D.h. Du kippst Öl nach ?

Eine verruste Kerze kann auch von der Zündung kommen.
Hast Du mal eine andere Zündspule(n) getestet und (wenn möglich) die Zündkabel / Stecker gemessen (je etwa 2,5kOhm mit einem Multimeter) und neue Kerzen "spendiert" ?
Zumindest die Kerzen sollten "Neu". Wenn schon, denn schon.

Gruß
Mc Stender

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 20:01 (vor 29 Tagen) @ Mc Stender

normal Benziner Motor D4F712

Ventilbrand

Horst @, Samstag, 22. Juli 2017, 20:38 (vor 29 Tagen) @ Burkman

Hallo,
gabs den1,2 16V D4F im Kangoo 1999?
Ich dachte der kam im Kangoo erst 2001.
Prüfe bitte ob bei deinen Angaben ein Fehler ist.
Denn der Motor bzw Baujahr spielen bei dem Thema durchaus ne Rolle.

Ventilbrand

Burkman, Samstag, 22. Juli 2017, 20:44 (vor 29 Tagen) @ Horst

Hallo Horst
Sorry Du hast recht Bj.10/2001

RSS-Feed dieser Diskussion