KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] [ Chat ] [ Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Wann den Absprung wagen? (Plauderei)

hugin ⌂ @, Blomberg, Samstag, 05. August 2017, 12:50 (vor 16 Tagen)

Hallo liebe Mitkangoonauten :-)

Folgende Situation:
Hinten wurden jetzt die Bremsen gemacht, neue Servopumpe war fällig und nun wurde festgestellt dass die Lenkung (wohl Lengetriebe) die Servopumpe in den Tod gerissen hat.

Das alles lasse ich jetzt noch machen, liege dann aber mit Reparaturen Anfang 2017 bei gut 2500 euro Instandhaltungs- und Reparaturkosten.
In den letzten Jahren wurde so ziehmlich alles getauscht.

Nächstes Jahr ist in jedem Fall (TÜV) KAT und Klimakompressor fällig (der ist undicht).

Der KFZ Chef meint das Auto würde isch nicht mehr lohnen.
Er rät mir einen Caddy ab 7000 euro zu kaufen.
Ich hatte schonmal überlegt mir so einen Dokker 115 zu kaufen - der würde ja "nur" 14600 euro neu kosten.

Beides müsste ich aber finanzieren - was mir ein graus ist, bednekt man dass ein Auto halt im Wert nur verliert.


Lange Rede kurzer Sinn: ich würdem ich über Meinungen und Gedanken freuen um besser entscheiden zu können.


Grüße

Avatar

Wann den Absprung wagen?

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Samstag, 05. August 2017, 14:31 (vor 16 Tagen) @ hugin

HAst Du die alte Servopumpe noch?

Ganz allgemein hab ich zu wenig Informationen um Dir einen fundierten Rat geben zu können... wenn die Basis stimmt denke ich lohnt es sich wirtschaftlich wahrscheinlich noch sehr lange den Kangoo am Leben zu erhalten, grade was den Aspekt des Wertverlustes angeht.

Das Finanzamt nimmt eine Abschreibungsfrist von 7 Jahren für ein Auto an, das sind einfach mal so 200 € monatlich allein dafür... da haste deine 2000 € jedes Jahr "gespart" wenn Du das selbe Geld in den Erhalt des Kangoo steckst ;-)

Axel

Wann den Absprung wagen?

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 05. August 2017, 14:55 (vor 16 Tagen) @ Superaxel

Hallo,
also ein Auto wird bei mir nur dann "Verkauft", wenn sich die Lebensumstände drastisch verändern.
Z.b. als BW Soldat hatte ich einen Citroen CX mit Diesel und Hydropneumatik.
Bei 5-6000 km den Monat ..... Nun ja. Uralte Technik und bei 160 km/h (damals ging sowas noch) 7-8 lt. Diesel.
Dann kam das Gegenteil.
Ein 2CV. Für die Stadt reichte das.
Heute Kangoo. Warum ?
Platz ohne Ende, geringer Verbrauch (um 7lt. Benzin in der Stadt ... ) und meine Mutter mit Ihren 86 kommt in das Auto rein und raus. Muß es (möglichst nicht) ein Rollstuhl sein, kein Problem.
Klappe auf und rein mit dem Teil.

Zum Thema. Wenn der Rost sich nicht weitläufig "Breit" gemacht hat, dann täte ich das Beuteltier hegen und Pflegen.
Außnahme wäre ein Betriebsverbot.
Also Umweltzone vor der Tür und ein "Dreckiger" Diesel beispielsweise.

Das wäre dann in der Tat ein Argument sich zu Trennen. *wein*

Möchtest Du Preise vergleichen ?
Dann schau mal bei "eu-car.de" vorbei.
Da kannst Du wählen. Händler in Deutschland (Schmerzgrenzenfeststellung) oder EU.
Bei EU must Du sehr aufpassen mit der Ausstattung. *grins*

Bei einem Corsa (Deutschland) sollte das Radio 800 Euro kosten.
Als EU schon incl.

Darf es etwas kleiner sein, dann gug mal bei Ford vorbei.
Tourneo Courier.

Gruß
Mc Stender

Wann den Absprung wagen?

hugin ⌂ @, Blomberg, Samstag, 05. August 2017, 20:52 (vor 16 Tagen) @ Mc Stender

Rost hat der Kangoo wohl fast null.
Immernoch hinten am Koferraumschloss - Unterboden ist wohl top.

Die alte Pumpe kann ich sicher vom KFZ Mechaniker bekommen.

Das mit dem Werverlust ist auch ein großer Faktor meiner Kalkulation. Im Moment bin ich im 7. Kangoo Jahr und hatte damals 5400 euro bezahlt.

Sachen wie Zahnriehmen, Brmesen und Reifen kann man ja eh nicht rechnen weil sie bei jedem Auto anfallen - auch bei einem Neuwagen.

Die Vorzüge des Kangoo hast du gut beschrieben. Er ist halt sehr variabel weil er nur 1200 kg wiegt. Ich kann 1,2 T Anhänger ziehen aber auch ohne viel Verbrauch mit 2 Personen von a nach b. BTW der Hund liebt natürlich auch den Platz hinten.

Wann den Absprung wagen?

Karnivorus @, Samstag, 05. August 2017, 16:56 (vor 16 Tagen) @ hugin

Ja. Du hast jetzt alles reparieren lassen für Viel Geld. Verkaufst dann den Karren um für teures Geld nen caddy zu holen bei dem in 1 bis 2 Jahren mit den Reparaturen alles von vorne anfängt.

Seit wann ist der Klimakompressor denn TÜV relevant? Und so teuer ist der auch net

Wann den Absprung wagen?

meinautoistkaputt @, Samstag, 05. August 2017, 19:22 (vor 16 Tagen) @ Karnivorus

Seit wann ist der Klimakompressor denn TÜV relevant?

Das hast du dir aber rein interpretiert. :-)

Lies es doch so:
Nächstes Jahr ist in jedem Fall (TÜV) fällig.
Nächtes Jahr ist in jedem Fall KAT fällig.
Nächtes Jahr ist in jedem Fall Klimakompressor fällig.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Wann den Absprung wagen?

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 05. August 2017, 19:40 (vor 16 Tagen) @ meinautoistkaputt

Seit wann ist der Klimakompressor denn TÜV relevant?

Na jaaa.
Vor knapp 4 Jahren hab ich mit Spachtel und Kaltreiniger Teer / Harz von der Ölwannendichtung gekratzt um Tüv zu bekommen.
0,2Lt. auf 20k / 4 Jahre ist ja sooo Umweltschädlich, das nix Tüv.

Aber die Abschalteinrichtungen der Diesel.... *pssst*
Mann / Frau auf dem Zweirad riecht es im Winter. Super sauber.
Und die Umwelt kennt den Dreck ?
Der alte Diesel-Ruß. Nun ja.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Früher war das eine "Erwähnung" Motor schwitzt Öl und gut war´s.
Heute nix Tüv. *wein*

RSS-Feed dieser Diskussion