KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Startprobleme 1,5 dci aufs Neue (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Spelsberger, Sonntag, 11.03.2018, 01:21 (vor 276 Tagen)

Hallo Alle,
eine neue Facette der anscheinend bekannten Problematik: Habe meinen Kangoo EZ 2005 mit Startproblemen in der Werkstatt vorgestellt, d.h. insbesondere jetzt zur Winterzeit war Starten ein Pokerspiel, mal klappte es, dann wieder nicht. Auch bei mir eine permanent leuchtende Vorglühkontrollleuchte. Weil sich der Wagen nach Injektion von Bremsenreiniger starten ließ, war "fehlende Kompression" die Diagnose der Werkstatt. Für ca. 1300 Euro wurde versprochen den Motor zu restaurieren. Mein Einwand, dass auf Mykangoo.de ähnliche Probleme von verschieden Seiten beleuchtet wird ( was ich als Laie zwar nicht verstehe ) wurde leider nicht ernst genommen. Gestern Wagen abgeholt, startet nach Zylinderkopf-Restaurierung tadellos, Vorglüh-Kontrollleuchte auch erloschen. Nach 24 Stunden leuchtet die Vorglükontrollleuchte während der Fahrt wieder auf und nach dem nächsten Halt ist Starten wieder Glücksache. Die Werkstatt meint alles richtig gemacht zu haben und sucht nach einem weiteren Fehler. Nach dem erneuten Auslesen gibt es zwar eine Fehlermeldung ( Nockenwellensensor bzw. Kühlmitteldrucksensorenstromkreis ) welche Montag in Angriff genommen werden soll, nach dem Auslesen der Daten und dem damit verbundenen Erlöschen der Vorglühkontrolleuchte klappt das Starten aber auch wieder....der Erfahreung nach für ca. 24 Stunden.
Habt ihr noch Energie euch erneut mit dieser Problematik zu beschäftigen, was soll ich dem Werkstattmeister sagen... der war heute schon ziemlich ungehalten....
danke für hilfreiche Tipps,
Spelsberger

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 11.03.2018, 08:34 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger

Hallo,
ein Schuß in´s Blaue, wäre ein nues Vorglührelais ?

Gruß
Mc Stender


Ps.: Relais war das mal... Heute ist das etwas ... Komplizierter ... *pssst*
Massebänder geprüft / Starthilfekabel mal "Testweise" von - Batterie auf Motorblock gebrückt ?

Avatar

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

ingolf @, B, Sonntag, 11.03.2018, 09:38 (vor 276 Tagen) @ Mc Stender

Moin,
der Motor muss auch ohne Vorglühen immer anspringen. Es geht bei den Glühstiftn um die Reduzierung von Ruß beim und nach dem Start also mehr Nachglühen.
Viel Glück!
Erst wenn Werkstätten den Erfolg schulden und nicht den Versuch...

Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Spelsberger, Sonntag, 11.03.2018, 15:05 (vor 276 Tagen) @ Mc Stender

Danke für die rasche Antwort,
Motor ist Ende 2016 gebraucht eingebaut worden. Die Vorglühlampe hat seitdem pausenlos geleuchtet, allerdings bislang ohne mögliche Konsequenzen.
Seit ich nun seit ca. 2 Monaten die massiven Startprobleme habe, habe ich festgestellt, dass das alleinige Auslesen der Fehlermeldung zum Erlöschen der Lampe geführt und das Startproblem war auch behoben.
Ca. 1 Tag nach dem Auslesen leuchtet dann urplötzlich während der Fahrt die Kontrollleuchte wieder auf und das Startproblem ist wieder da.
Gruß vom Spelsberger

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Spelsberger, Mittwoch, 04.04.2018, 23:23 (vor 251 Tagen) @ Spelsberger

Hallo Alle,

es wird immer bekloppter....mein Werkstattmeister gibt sich wirklich alllle Mühe und steht auch zu seinem Wort den Fehler zu beheben, er hat diverse Stecker getauscht und in alle Richtungen ermittelt mit dem Ergebnis, dass der Wagen jetzt wieder einwandfrei startet, die gelbe Vorglühkontrolllampe NICHT mehr dauerhaft leuchtet... aber der Wagen nun bei vergnügter Fahrt bei höherer Leistung plötzlich ausgeht,sich aber auf der Standspur sofort wieder problemlos starten lässt. Wenn ich auf der Autobahn Tempo 80 fahre tritt auch nach längerer Fahrt das Problem NICHT auf.
Bitte Euch um Ideen, auch wenn ich leider nicht genau dokumentieren kann, WAS bereits gecheckt worden ist, bin nicht vom Fach :-( , möchte aber die Fehlersuche der Werkstatt mit dem geballten Wissen dieses Forums unterstützen.

Avatar

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

ingolf @, B, Donnerstag, 05.04.2018, 07:53 (vor 251 Tagen) @ Spelsberger

Wenn Diesel bei Anstrengung ausgehen und bei Trullabetrieb durchlaufen fällt mir Dieselmangel ein.
Ein Vakuummeter in der Saugleitung könnte helfen ein solchen Mangel am rel hohen Unterdruck zu erkennen. Einen Sensor also einen elektronisch auslesbaren Fehler gibt es meines Wissens nicht dazu oder kommt "mangelnder Druck an der Rampe" als Fehler?
Auch könnte bei steigendem Unterdruck Luft eindringen. Sind Gasblasen in der Saugleitung vor der Pumpe zu sehen bei Vollgas?

Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Lotti Karotti @, Sonntag, 11.03.2018, 09:59 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger

Moin

Wenn es die Werkstatt versprochen hat, für 1300 € den Motor zu restaurieren, d.h. den Fehler dadurch weg zu bekommen, hat sie ihr Versprechen nicht eingehalten. Die Werkstatt muss also kostenlos nachbessern. Es sei denn, im Werkstattauftrag, den du unterschrieben hattest, steht etwas völlig anderes drin.
Ich denke mal, die Fehler im Fehlerspeicher waren auch vor der Motoreninstandsetzung drin.....auf gut Deutsch gesagt, hat die Werkstatt wohl ein wenig gemogelt, um einen ahnungslosen Kunden abzuzocken. Rechtsbeistand wäre wahrscheinlich angebracht.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Spelsberger, Sonntag, 11.03.2018, 15:24 (vor 276 Tagen) @ Lotti Karotti

Kennst du diese Werkstattmeister die sich durch ihren gesamten Habitus als die letzten Verwalter von Treu und Glauben positionieren…..:) ….der war schon latent beleidigt als ich sagte, dass er vielleicht mal die kostengünstigen Varianten von unserem Forum hier probieren sollte.
Sprach dann den bedeutungsschwangeren Satz…wenn ich sage, dass für 1300 Euro die Sache geregelt ist, dann kann’ste mir das glauben…….. ein Tag später bei der Reklamation dann die Aussage: „es hat an Kompression gefehlt und ich habe das repariert.“
Auf meine Frage ob ich ab jetzt nur noch in Anwesenheit eines Anwaltes das weitere Vorgehen besprechen könne, wollte er mich fast rausschmeißen und meinte, ich solle ihm nie wieder drohen.
Was ich als Laie nicht verstehe ist dann die Logik der weiteren Vorgehensweise…es wird wieder dieses ominöse Auslesegerät angedockt und irgendeine Meldung gibt’s dann ja immer….. wie verläßlich sind diese Fehlermeldungen? In den anderen Beiträgen wird doch berichtet dass nicht jedes Auslesen die gleichen Informationen wie bei RENAULT bringt?!
Gruss Spelsberger

Verdachtsmomente

Lotti Karotti @, Sonntag, 11.03.2018, 22:20 (vor 275 Tagen) @ Spelsberger

Moin

Kennst du diese Werkstattmeister die sich durch ihren gesamten Habitus als die letzten Verwalter von Treu und Glauben positionieren…..:) ….der war schon latent beleidigt als ich sagte, dass er vielleicht mal die kostengünstigen Varianten von unserem Forum hier probieren sollte.
Sprach dann den bedeutungsschwangeren Satz…wenn ich sage, dass für 1300 Euro die Sache geregelt ist, dann kann’ste mir das glauben…….. ein Tag später bei der Reklamation dann die Aussage: „es hat an Kompression gefehlt und ich habe das repariert.“
Auf meine Frage ob ich ab jetzt nur noch in Anwesenheit eines Anwaltes das weitere Vorgehen besprechen könne, wollte er mich fast rausschmeißen und meinte, ich solle ihm nie wieder drohen.

Dazu meine Frage: Warum bist du am Anfang nicht zu einer anderen Werkstatt gefahren, wenn die jetzige Werkstatt nicht erst die kostengünstigeren Varianten ausprobieren wollte?

Motor ist Ende 2016 gebraucht eingebaut worden. Die Vorglühlampe hat seitdem pausenlos geleuchtet, allerdings bislang ohne mögliche Konsequenzen.

hmmm....dazu noch eine Frage: Warum hast du nicht damals schon das Aufleuchten der Vorglühlampe reklamiert?

Was ich als Laie nicht verstehe ist dann die Logik der weiteren Vorgehensweise…es wird wieder dieses ominöse Auslesegerät angedockt und irgendeine Meldung gibt’s dann ja immer….. wie verläßlich sind diese Fehlermeldungen? In den anderen Beiträgen wird doch berichtet dass nicht jedes Auslesen die gleichen Informationen wie bei RENAULT bringt?

Also gehe ich davon aus, dass die jetzige Werkstatt keine Renault-Werkstatt ist. Richtig?

Nach deinen Schilderungen habe ich eine schlimme Vermutung. Ich vermute mal, es wurde bei deinem Kangoo rein gar nichts repariert und sie haben trotzdem abkassiert....eben schnelles Geld gemacht. Die Frage jetzt: Was macht man nun?...geht man den Verdacht nach und lässt das durch einen Sachverständigen prüfen? (mit anwaltlicher Hilfe natürlich)

Gibt es eine detailierte Rechnung, wo alles von der Reparatur draufsteht? Also ausgetauschte Ersatzteile, ausgeführte Arbeiten etc.?
Wäre sehr interessant, wenn du uns dazu ein paar Infos geben könntest. Vielleicht könnten wir dann anhand der aufgeführten Teile und Arbeiten ein paar Tipps geben, wo du selber nachschauen könntest, ob die Arbeiten auch ausgeführt wurden.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Verdachtsmomente

Spelsberger, Dienstag, 13.03.2018, 18:46 (vor 274 Tagen) @ Lotti Karotti

Hi Lothar,

Danke für gute Fragen, Ja, wenn ich damals die Tragweite eines leuchtenden Kontrollleuchte auf dss gesamtergebnis geahnt hätte......, ich bin jetzt nicht in einer Renault Werkstatt aber ein freier Meisterbetrieb. Dass am Zylinderkopf gearbeitet wurde ist zweifelsfrei, aber das Problem öiegt leider woanders. Ich halte euch auf dem Laufenden, morgen erfahre ich weitere Schritte.

Beste Grüße vom Spelsberger

Verdachtsmomente

Spelsberger, Donnerstag, 15.03.2018, 21:27 (vor 271 Tagen) @ Spelsberger

Hallo,
der neueste Sachstand ist sehr interessant, mein freier Werkstattmeister hat nun mit einem original RENAULT-Gerät den Computer ausgelesen und dabei ist auffällig geworden, dass z.B. Fehlermeldungen über eine nicht vorhandene Klimaaanlage erstellt werden. Ich habe dem Meister daraufhin mitgeteilt , dass mein Wagen original ohne Klima war, der Ausstauschmotor ( vor einem Jahr) aber ursprünglichfür Betrieb mit Klima ausgelegt war. Ich habe den Wagen heute wieder zurück zur Probe, die Werkstatt hat die Software auf den aktuellen Sachstand upgedated. Bin sehr gespannt!

Verdachtsmomente

Lotti Karotti @, Freitag, 16.03.2018, 07:39 (vor 271 Tagen) @ Spelsberger

Hallo Spelsberger

Da bin ich auch gespannt auf das Ergebnis. Und auch darauf, ob die jetzigen Reparaturkosten nachträglich auf ein Minimum reduziert werden können....vorausgesetzt der Kangoo läuft jetzt perfekt und auch ohne Fehlermeldungen.
Bin gespannt....

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 11.03.2018, 11:55 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger

was soll ich dem Werkstattmeister sagen... der war heute schon ziemlich ungehalten....

Du hast 1300€ für eine Reparatur ausgegeben die nix bringt und der Werkstattmeister war ungehalten?

Ich bin da ganz bei Lothar: Anwalt oder Schiedsstelle.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Avatar

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Sonntag, 11.03.2018, 13:29 (vor 276 Tagen) @ JAU

Ich könnte als Wirtschaftsmediator auch noch ein Mediationsverfahren anbieten. Schneller und günstiger als ein Anwalt und kooperativer als ein Schiedsverfahren.

Axel

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Horst @, Sonntag, 11.03.2018, 13:27 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger
bearbeitet von Horst, Sonntag, 11.03.2018, 13:35

Hallo,
die Schlussfolgerung mit dem anspringen mit Bremsenreiniger ist interessant
Meist fehlt dann einfach nur der Raildruck bei Anlassdrehzahl.
Aber so etwas kann man beim auslesen des Raildrucks beim Problem auch feststellen.
Wie kam.die Werkstatt auf fehlende Kompression? Würden die Kompressionswerte den gemessen und nach Indstandsetzung nochmal kontrolliert? Wenn man nur wegen dem Bremsenreiniger Test eine Motorinstandsetzung einleitet ist das ganz sicher nicht fachgerecht.
Wurden denn irgend welche Fehlercodes ausgelesen?

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Spelsberger, Sonntag, 11.03.2018, 15:32 (vor 276 Tagen) @ Horst

Gute Frage, über Ausleseresultate VOR der Reparatur bin ich nicht informiert, ich war einfach zunächst fasziniert von der Lösung mit dem Spray, die mich über die Zeit gerettet hat bis die Ersatzetile für die Kopfreparatur da waren, weil ich den Wagen eigentlich jeden Tag brauche.
Gruss Spelsberger

Avatar

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 11.03.2018, 16:59 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger
bearbeitet von JAU, Sonntag, 11.03.2018, 17:11

Aus verschiedenen Beiträgen zusammengestückelt:

ich war einfach zunächst fasziniert von der Lösung mit dem Spray, die mich über die Zeit gerettet hat

Schön. Allerdings nutzt man Startspray (oder Bremsenreiniger), meines Wissens, als Indikator das Kraftstoff fehlt, nicht um Kompression zu prüfen.

Gemessen wurde die Kompression nicht?

er hat sie wohl gemessen...., habe mich vielleicht unverständlich ausgedrückt

"Wohl" impliziert nur ein Vermutung. Also ist nix sicher.

Was ich als Laie nicht verstehe ist dann die Logik der weiteren Vorgehensweise

Leider ist die vorhergegangene Diagnose schon uneindeutig weil wichtige Fakten fehlen und Fragen unklar beantwortet wurden. Das kann man als einen Versuch des Neuanfangs sehen.
Außerdem startet jede Diagnose beim selben Punkt unabhängig davon was schon gemacht wurde. Es kann ja auch sein das der Fehler sich geändert hat weil 2 Fehler vorlagen und einer davon jetzt wirklich behoben ist oder es wurde ein neuer Fehler eingebaut.
Beides erfordert das man sich die Fehler des Steuergerätes zumindest mal anschaut.

es wird wieder dieses ominöse Auslesegerät angedockt und irgendeine Meldung gibt’s dann ja immer

Klar, dein Auto hat ja ganz offensichtlich irgend einen defekt.
Zumal es den feinen Unterschied zwischen Warnmeldung und Störmeldung gibt.

wie verläßlich sind diese Fehlermeldungen?

Dazu muss man sich bewusst machen das nur das als Meldung ausgespuckt wird woran ein Motoringenieur oder Programmierer bei der Entwicklung als möglichen Fehler gedacht hat. Es ist daher durchaus möglich das eine Fehlermeldung die Reaktion auf identische Symptome ist, die aber mehrere mögliche Ursachen haben können.
Hier spielt zu großen Teilen auch Erfahrung mit rein wie man Aussagen des Diagnosegerätes zu interpretieren hat und was, teilweise modellspezifisch, am ehesten kaputt geht.

In den anderen Beiträgen wird doch berichtet dass nicht jedes Auslesen die gleichen Informationen wie bei RENAULT bringt?!

Das bezieht sich in erste Linie auf Steuergeräte jenseits der Motorsteuerung auf die man mit Standardlesegeräten (nach Norm) keinen Zugriff hat. Die Software von Renault bietet aber auch mehr Details als nur eine Fehlernummer. Beschreibung, mögliche Ursachen und Abstellmaßnahmen runden das Bild dann ab.
Besonders interessant wird das wenn man zwei Meldungen hat die z.B. wechselweise auftreten und mehrere Abstellmaßnahmen vorschlagen von denen sich eine überschneidet.

Sprach dann den bedeutungsschwangeren Satz…wenn ich sage, dass für 1300 Euro die Sache geregelt ist, dann kann’ste mir das glauben……

Leuten die über jeden Irrtum erhaben sind ist nach meiner Erfahrung grundsätzlich nicht zu trauen. Sie sind sich ihrer eigenen Schwächen und Fehler nicht bewusst oder spielen sich auf.

Alles in allem klingt das nicht nach einer Werkstatt der man eine Träne nachweinen würde wenn sie bankrottgeklagt wurde.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Schrauber @, Sonntag, 11.03.2018, 13:34 (vor 276 Tagen) @ Spelsberger

Weil sich der Wagen nach Injektion von Bremsenreiniger starten ließ, war "fehlende Kompression" die Diagnose der Werkstatt.

Gemessen wurde die Kompression nicht? *what*

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Spelsberger, Sonntag, 11.03.2018, 15:27 (vor 276 Tagen) @ Schrauber

er hat sie wohl gemessen...., habe mich vielleicht unverständlich ausgedrückt

Startprobleme 1,5 dci aufs Neue

Horst @, Montag, 12.03.2018, 07:51 (vor 275 Tagen) @ Spelsberger

Liegt denn jetzt ein Vergleich vor oder nicht?
Daher Kompression der einzelnen Zylinder vor und nach dem Einsatz der 1300€?
Übrigens würde eine zu kleine Kompression eines einzelnen Zylinders ein Anspringen nicht verhindern.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum