KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Kühlwasserverlust (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Heiko82, Donnerstag, 22.03.2018, 09:24 (vor 267 Tagen)

Hallo zusammen,

ich habe mir vor einigen Wochen einen Kangoo 1.2 16v, Baujahr 2005, gekauft. Der Wagen hat "erst" 111.000 km. Die einzigste Vorbesitzerin hat den Wagen nur Kurzstrecke gefahren.

Nun habe ich folgendes gestgestellt:

Der Kühlwasserstand war kurz vor minimum, also habe ich bis max aufgefüllt. Nach ca. 150 km musste ich nun feststellen, dass der Kühlmittelstand etwa 1 cm unter max ist. Habe ich nachgefüllt und nach weiteren 150 km das gleiche Bild.

Am Ölstutzen ist innen weiß/gelbe Schlämme. Diese habe ich eigentlich auf die Kurzstrecken der Vorbesitzerin zurückgeführt. Meine Sorge nun: Zylinderkopfdichtung...

Was mich aber verwundert:

- Die Kühlwassertemperatur ist immer im normalen Bereich
- Beim Starten des Motors und auch im Betrieb kann ich keine weißen Abgase feststellen, alles ganz normal
- Habe eben mal den Ausgleichbehälter geöffnet und Motor laufen lassen - es bilden sich keine Blasen im Ausgleichbehälter

Vor ein paar Tagen habe ich Öl mit Filter sowie Zahnriemen und WaPu wechseln lassen.

Sollte ich mir dennoch Sorgen bezüglich der ZKD machen oder kann es eher sein, dass er irgendwo Wasser verliert und es sich bei der Schlämme am Ölstutzen noch um Folgen der Kurzstrecken handelt? Ich fahre auch eher Kurzstrecke (max. 15 km am Stück...), ab und an auch mal ein paar km mehr.

Wäre für ein paar Einschätzungen dankbar. Kann und will mir eigentlich nicht vorstellen, dass bei 111.000 km schon die ZKD kaputt ist :-(

Grüße aus RLP

Heiko

Kühlwasserverlust

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 22.03.2018, 09:36 (vor 267 Tagen) @ Heiko82

Hallo,
mache Dir das Leben leichter.
Den Behälter voll machen und nach 100km SCHAUEN.
Erst wenn der Stand sich 1cm der minimum Marke nähert, dann hast Du Grund zur Sorge.
Bedenke, das Wasser dehnt sich aus und zieht sich zusammen.
Zuviel drückt sich raus. Und meiner ist auch immer etwa 1-2 cm unter max.
Und das ?? km. Jedenfalls locker 4 Monate.

Beobachten.

Der "Sulz" unter dem Einfüllstutzen ist Kondensat aus der Luft.
Das wird über die Gehäuse-Entlüftung abgeführt. ;-)

Gruß
Mc Stender

Kühlwasserverlust

meinautoistkaputt @, Donnerstag, 22.03.2018, 10:02 (vor 267 Tagen) @ Mc Stender

Hier bin ich anderer Meinung.
Melde mich heute Abend nochmal, Handy ist nämlich doof.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Avatar

Kühlwasserverlust

ingolf @, B, Donnerstag, 22.03.2018, 10:37 (vor 267 Tagen) @ meinautoistkaputt

Fehlendes Kühlwasser kann noch 15 andere Gründe haben. Sovie Verbindungsstellen und Schläuche gibt es da mindestens.
Öffne mal bei warm gefahrenen Motor den Kühlwasservorratsundausdehnungsbehälterdeckel
v o r s i c h t i g ! also mindestens mit einem Handschuh.
Tritt hörbar Druck aus? Dann ist das System wenigstens halbwegs dicht.
Der Schmodder am Öldeckel kommt wie schnell wieder?

Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Kühlwasserverlust

Heiko82, Donnerstag, 22.03.2018, 12:26 (vor 267 Tagen) @ ingolf

Kann ich noch nicht sagen. Habe heute den Deckel mal sauber gemacht und werde es beobachten. Zudem steht morgen eine etwas längere Autobahnfahrt an. Danach weiß ich vielleicht mehr...

Kühlwasserverlust

Dr.Izzy, Donnerstag, 22.03.2018, 11:00 (vor 267 Tagen) @ Heiko82

Ich habe auch einmal ein Leck im Kühlwasser gehabt, vermutlich Alterung oder Nagetierbiss am Rücklaufschlauch.

wie andere schon angemerkt haben: Wenn das System im warmen Zustand unter Druck steht und es nicht sichtbar leckt (Pappe drunter legen wenn man parkt und Flecken lokalisieren), dann ist das System an sich okay.

Wenn man Schlamm am Ölmessstab oder sichtbare Schlamm-Mengen (nicht einfach nur einen Film) am Deckel des Ölstutzens hat, dann hat man ziemlich sicher ein Leck an der Zylkodichtung und man führt Wasser in den Ölkreis.

Ich hatte es mal genau umgekehrt und Öl im Wasserkreis; nach der Revision des Zylinderkopfes war der Mangel weg, daher kann ich die Ursache nicht genau eingrenzen.

Für solche Fälle wäre ein Schema nett an dem man sieht, wo der Öldruck höher als der Wasserdruck und umgekehrt ist.

Kühlwasserverlust

Horst @, Donnerstag, 22.03.2018, 17:46 (vor 266 Tagen) @ Heiko82

Hallo,

der ÖlStutzen ist bei dem D4F 730 Motor der kälteste Punkt dort kondensiert immer etwas.
Auch Abgase die in das Kubelgehäuse gelangen haben Wasser (aus der Verbrennung mit dem H aus dem Sprit) mit drin.
Daher ist das alleine beim noch kein Zeichen für ne kaputte Kopfdichtung.
Wenn das weiterhin alle 150km ein cm weniger wird sollte man aber schon rausfinden wo das Wasser verschwindet.
Möglichgerweise war aber vorher zu wenig drin und dadurch Luft im Kreislauf gelangt.
Das Nachfüllen beseitigt die Luft nicht sofort, dann fällt im laufe der Betriebszeit der Pegel erst mal etwas denn da wo Luft war ist dann Wasser und das fällt dann logischerweise am Pegel ab.
Das mit dem Pegelverlust muss dann aber auch irgendwann stagnieren.

Kühlwasserverlust

Heiko82, Donnerstag, 22.03.2018, 21:44 (vor 266 Tagen) @ Horst

Als ich den Wagen gekauft habe, war der Kühlwasserstand kurz unter Minimum. Die Frau hatte nach 13 Jahren zum ersten Mal den Kühlwasserbehäter an ihrem Auto gesehen....*what* Musste also einiges nachkippen ;-)
Also am Ölmessstab ist nichts zu sehen, kein Schaum oder ähnliches. Es ist wirklich nur an dem Deckel oben ein bißchen, nicht wirklich viel oder dick.

Kühlwasserverlust

Heiko82, Freitag, 23.03.2018, 13:48 (vor 265 Tagen) @ Heiko82

Bin jetzt mal 70km Autobahn gefahren. Kühlwasser ging keins verloren. Am Öldeckel, den ich vorher sauber gemacht habe, sind ein paar Tropfen Kondenswasser und minimal ist was von dem weißen Zeug, aber wirklich nur zwei Tröpfchen. Goffe mal, das sind gute Zeichen, dass die ZKD noch heile ist...

Kühlwasserverlust

Lotti Karotti @, Donnerstag, 22.03.2018, 17:53 (vor 266 Tagen) @ Heiko82

Moin

Falls du Kühlflüssigkeit nachfüllst, dann achte darauf, dass du die gleiche Farbe wieder verwendest.....also die Kühlflüssigkeitsfarbe, die jetzt schon drin ist, darf auch nur verwendet werden. Gibt ja manchmal so günstige Angebote, wo man kaum widerstehen kann ;-) Nur passt oftmals die Farbe nicht...rot oder lila/blau. Beim Kangoo muss es hellgrün oder gelblich sein.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Kühlwasserverlust

Horst @, Donnerstag, 22.03.2018, 19:25 (vor 266 Tagen) @ Lotti Karotti
bearbeitet von Horst, Donnerstag, 22.03.2018, 19:54

Nee Farbe ist nur optisch also maximal ein Indiz für das was drin ist.

G11 ( silikathaltig) gibts oft in Gelb ( nennt BASF G5) oder Blau ( nennt BASF G48) , Farbe sagt dabei gar nix.
Auch noname verwenden untersciedliche Farbgebungen gelb bis gelb/grün bis blau für das gleiche.
G12+ ( silikatfrei) ist oft rot/ lila.
Bei Renault in den Kangoo soll eigentlich Typ D ( Renault) die ist auch silikatfrei und dennoch so grün/gelb.

BASF sagt G30 ( rot/lila) passt in den Kangoo...das ist eine silikatreie G12+.

Wenn man also bei Original Befüllung ( Typ D) was nachfüllt und nicht Original Typ D verwenden will, dann ist eine gelbe G11 eher sehr unpassend und die typischerweise rot/lila G12+ ( bei BASF G30) eher passender, auch wenn die Farbe mehr abweicht.


Für andere Autohersteller stellt BASF auch andere Wunschfarben her....
Für Opel gibts von BASF G34 ist orange auch silikatfrei.

Die Farbe ist eben wirklich nur Farbe und kommt nicht... zumindest nicht relevant durch die Wirk Bestandteile.

Ist fast wie beim Lackieren... am Farbton erkennt man nicht die Technologie des verwendeten Lacks.
Damits gut aussieht sollte man den passenden Farbton verwenden. Damits gut hält die passende Technologie.
Bei Lack ist Technologie und Farbe praktisch fast ganz unabhängig.
Beim Frostschutz gibts zwar schon eher typische Farben für bestimmte Technologieen aber eben dennoch mit keiner klaren Aussagekraft.

Kühlwasserverlust

meinautoistkaputt @, Donnerstag, 22.03.2018, 20:56 (vor 266 Tagen) @ Horst

Ich habe mir Frostschutz FEBI BILSTEIN 26581 gekauft.
https://www.ebay.de/itm/1x-Frostschutz-FEBI-BILSTEIN-26581-1-Stück/332486880569

Ich muß demnächst meinen Kühler/Klima-Kühler wechseln. Haarriß am Kühler Nähe oberer Schlauchanschluß.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Kühlwasserverlust

Dr.Izzy, Freitag, 23.03.2018, 08:06 (vor 266 Tagen) @ Horst

Danke, dass du hier so ausführlich mit dem Klischee aufräumst, die Farbe hätte irgendwas mit der Zusammensetzung zu tun. Das Märchen, die Farbe sei ein Markenübergreifender Indikator für Silikatfrei oder Sikikathaltig hört man immer wieder.

Kühlwasserverlust

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 23.03.2018, 08:18 (vor 266 Tagen) @ Dr.Izzy

Das Märchen, die Farbe sei ein Markenübergreifender Indikator für Silikatfrei oder Sikikathaltig hört man immer wieder.

Hallo,
dann seit doch auch einmal so Fair und Tippert, auf was man Anstelle achten sollte ?
Ich schau immer nach Alu geeignet / Neutral.

Gruß
Mc Stender

Kühlwasserverlust

Schrauber @, Freitag, 23.03.2018, 08:20 (vor 266 Tagen) @ Dr.Izzy

... Silikatfrei oder Sikikathaltig ...

Ist das denn das entscheidende Kriterium? Oder spielt da noch mehr eine Rolle?

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Kühlwasserverlust

Dr.Izzy, Freitag, 23.03.2018, 13:18 (vor 265 Tagen) @ Schrauber

AFAIK entscheidet dieses Inhaltskriterium über die Verträglichkeit verschiedener Kühlsysteme mit Stahl/Alu/Buntmetall.

Ich gehe da stur nach KBA-Nummer und wähle das vom Lieferanten empfohlene Konzentrat.

Kühlwasserverlust

Lotti Karotti @, Freitag, 23.03.2018, 08:26 (vor 266 Tagen) @ Horst

Moin

BASF sagt G30 ( rot/lila) passt in den Kangoo...

Sorry, aber das Datenblatt sagt etwas anderes ;-)

http://www.glysantin.de/fileadmin/Files/Downloads/Technical_DS/technisches_datenblatt_g...

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Kühlwasserverlust

JAU ⌂ @, 74632, Freitag, 23.03.2018, 10:06 (vor 266 Tagen) @ Lotti Karotti

BASF sagt G30 ( rot/lila) passt in den Kangoo...


Sorry, aber das Datenblatt sagt etwas anderes ;-)

Im Datenblatt stehen die offiziellen Herstellerfreigaben, die Produktempfehlung weicht aber davon ab:
[image]

Das hatte mich eh schon gewundert, G30 hab ich stets was im Haus. Nutze es in allen meinen Zweirädern und sah eigentlich kein Grund warum es nicht auch in den Kangoo passen sollte - abgesehen davon das schon was anderes drin ist.
Hab zum nachfüllen einfach bissl gelben Frostschutz von woanders mitgenommen. Seh aber gerade das ich Glück hatte: "Antifrogen N ist nitrit-, amin-, borat-, phosphat- und silikatfrei inhibiert"


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

Lotti Karotti @, Freitag, 23.03.2018, 08:54 (vor 266 Tagen) @ Horst

Die Glysantin-Kühlerfrostschutzmittel haben keine offizielle Renault-Zulassung.
Also....alle Produkte sind daher mit Vorsicht zu genießen ;-)

http://www.glysantin.de/fileadmin/Files/Downloads/Folder/GLY_Approval_EVO1705_DE.pdf

Renault Typ D (gelb/grünlich) ist also genau das Richtige. Diese Aussage von Horst stimmt :-)

Mit meinem Betrag hab ich also nicht so ganz den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich meinte eher das, dass man sich auf keinen Fall irgendwelchen Angeboten aus dem Handel annehmen sollte.
Von daher sehr gut, dass dieses Thema einem Kangoo-Neuling zugute kommt ;-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

Heiko82, Freitag, 23.03.2018, 09:24 (vor 266 Tagen) @ Lotti Karotti

Dazu mal eine Neulingsfrage...mir hat man zum Nachfüllen 5 Liter Prestone verkauft. Die meinten, das sei universal und da könne man nix falsch machen. So steht es auch auf dem Kanister. Mit allen Farben mischbar und für alle Fabrikate freigegeben....

Avatar

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

ingolf @, B, Freitag, 23.03.2018, 11:16 (vor 266 Tagen) @ Heiko82

Also "passt immer" kann ich mir nicht vorstellen.
"Macht keinen Schaden" schon eher aber dass es alle Vorgaben aller Hersteller erfüllt ... wohl kaum sonst hätten sie es ja von den Herstellern freigeben lassen.
Ist wie "von unseren Kunden sind wir zum besten Shop gewählt worden".

Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

Horst @, Freitag, 23.03.2018, 17:44 (vor 265 Tagen) @ ingolf

Hallo,
es gibt eben durchaus Rezepturen die sich da recht gutmütig mit Kombinationen verhalten.
Dir haben in der Regel sehr große Pufferwirkung in Sachrn Ph Wert.

Echte Katastophen gabs es nur bei der Mischung von G11 mit G12, das hat ganz kurzfristig sehr aggresiv mit Ausfällungen reagiert.
Und G12 gibts am Markt praktusch nicht mehr.
Und G11 und G12+ kann man schon mischen. Es ist aber eben dennoch besser es nicht zu tun.
Maximalen dauerhaften Korrosionsschutz hat man dann möglicherweise nicht.

Die G11 sind teilweise für Alu Tabu, aber auch da gibts verbesserete Rezepturen die auch Alu verträglich sind.
G12+ sind normalerweise immer für Alu geeignet.

Avatar

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

Klaus S @, 66386, Freitag, 23.03.2018, 10:24 (vor 266 Tagen) @ Lotti Karotti

das Problem mit den Zulassungen für die Hersteller ist auch das es Geld kostet.

Hatte ich letztes Jahr bei Motoröl, bis 2016 hatte das Öl noch die RN0710 Freigabe, bei neuen Gebinden stand nur noch empfohlen drauf.

Ich hatte dann den Hersteller angeschrieben und nachgefragt, Antwort war das keine Freigabe mehr beantragt wurde das Öl aber noch gleich wäre. Auch würde der Hersteller garantieren das es geeignet ist.

--
--

Avatar

"bis 2016 hatte das Öl noch die RN0710 Freigabe" Welches?

Martin Gensch @, Hannover, Freitag, 23.03.2018, 13:23 (vor 265 Tagen) @ Klaus S

Hallo Klaus,

Hatte ich letztes Jahr bei Motoröl, bis 2016 hatte das Öl noch die RN0710 Freigabe, bei neuen Gebinden stand nur noch empfohlen drauf.

Ich hatte dann den Hersteller angeschrieben und nachgefragt, Antwort war das keine Freigabe mehr beantragt wurde das Öl aber noch gleich wäre. Auch würde der Hersteller garantieren das es geeignet ist.

verräts du uns welches Öl?

Gruß
Martin

--
Kangoo (G1Ph2) Campus 1.2 16V 55kW, EZ 1/2010, leider mit Klima(killer)anlage 3333 ACV 1149 cm³ KC1D

[image]

Avatar

"bis 2016 hatte das Öl noch die RN0710 Freigabe" Welches?

Klaus S @, 66386, Freitag, 23.03.2018, 19:54 (vor 265 Tagen) @ Martin Gensch
bearbeitet von Klaus S, Freitag, 23.03.2018, 20:00

Meguin 3198 Megol Motorenoel High Condition SAE 5W-40, die haben kein Öl mehr mit RN0710 Freigabe

--
--

Such dir doch hier das Passende raus ...

meinautoistkaputt @, Freitag, 23.03.2018, 20:25 (vor 265 Tagen) @ Klaus S

Ein 5W40 mit RN710

https://www.ebay.de/sch/Motorol/179496/i.html?_from=R40&_nkw=RN0710&_dcat=17949...

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Such dir doch hier das Passende raus ...

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 24.03.2018, 09:04 (vor 265 Tagen) @ meinautoistkaputt
bearbeitet von Mc Stender, Samstag, 24.03.2018, 09:09

Hallo,
war das nicht
RN 700 Benziner
RN 710 Diesel ohne Partikelfilter
RN 720 Diesel mit Partikelfilter ?

Und 10W/30 bevorzugt ?

Gruß
Mc Stender

Ps.: Sowas für den Benziner ;-) z.b.
https://www.oel-guru.de/schmierstoffe-finden-1/motoroel-nach-freigabe-renault-rn700/

Keine offizielle Renault-Zulassung Glysantin

Horst @, Freitag, 23.03.2018, 17:35 (vor 265 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,

ein alter gebrauchter Renault ist immer mit Vorsicht zu genießen.
Ich nehme an BASF hat keine Zulassung angestrebt, weil Renault nicht vor hat dort einzukaufen.
Und der erste reguläre Wechsel ist in der Regel ohnehin nach ablauf der Garantie.
BASF müsste außerdem ein eigenes Produkt auflegen weil Renault sicher auch den gewünschten Farbton einfordert.
Daher gibt es eben nur einen sehr kleinen Markt und erheblichen Aufwand. Die meisten sind halt mit der Empfehlung zufrieden.

Bei der FAQ bei Basf ist das im Grunde auch so dargestellt

http://www.glysantin.de/faq.html

Ich hab da zu BASF durchaus vertrauen, möglicherweise mehr als zu einem Autohesteller.
Davon abgesehen würde BASF durchaus haften müssen, wir hatten ja neulich das Thema mit Haftung für Schäden die durch ein Produkt verursacht werden.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum