KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




4x4 Neuauflage, man darf ja träumen... (Plauderei)

MartinR, Sonntag, 01.04.2018, 14:06 (vor 105 Tagen)

Hallo, hab mir gedacht ich schreib mal so nieder was ich mir wünsche:

Ich hätte gerne eine Neuauflage des 4x4 auf Basis des aktuellen Kangoos.

Folgende Dinge würde ich mir als Basisausstattung wünschen:
- 2.0 Turbodiesel mit ca. 110ps 300+NM
- ‎6 Gang Schaltgetriebe mit kurzem 1.Gang
- ‎3 Einzelsitze hinten
- ‎Abschaltbares ESP
- ‎Heckklappe
- ‎Basispreis ähnlich dem alten Kangoo und viel Plastik im Innenraum zur leichten Reinigung
- ‎
Zusatzausstatung gegen Aufpreis:
-Sperrdifferential für die Hinterachse
-‎Zusatzscheinwerfer/Nebelscheinwerfer
-‎langer Radstand
-‎Tempomat
-‎Navi/Freisprecheinrichtung
-‎Sportsitze wie die VW Ergoactivsitze
-‎Sitzheizung
-‎Standheizung
-‎"Sportfahrwerk" falls man den Kangoo nur für Alltag und Schnee benötigt
-‎Bessere Innenraumdämmung

Hab zwar leider keine Hoffnung das es wieder einen 4x4 gib aber träumen darf man ja...

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

meinautoistkaputt @, Sonntag, 01.04.2018, 14:27 (vor 105 Tagen) @ MartinR

Hab zwar leider keine Hoffnung das es wieder einen 4x4 gib aber träumen darf man ja...

Als Aprilscherz geht das aber allemal durch. :-) *freu*

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 01.04.2018, 14:40 (vor 105 Tagen) @ meinautoistkaputt

Träum.
Portal-Achsen
Zentraldiffenzial sperrbar
Vorderes Differenzial sperrbar (Option)
Vorgelege 1:4
Panorama-Dach (Option)
Klima automatisch (Option)
1,5to Anhängelast *freu*
Schnorchel (Option)
Runde Schweller-Rohre (Option)
Ein muß
Wasserdichte Elektrik *cool*

Träum.

Avatar

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 01.04.2018, 16:25 (vor 105 Tagen) @ MartinR

Ich hätte gerne eine Neuauflage des 4x4 auf Basis des aktuellen Kangoos.

Ok, spiel ich mal mit (auch wenn ich mir keinen Neuwagen kaufen würde)

Folgende Dinge würde ich mir als Basisausstattung wünschen:
- 2.0 Turbodiesel mit ca. 110ps 300+NM

Ne, kein Diesel (wollt ich schon vor der Debatte keinen haben).

- ‎6 Gang Schaltgetriebe mit kurzem 1.Gang

Ich würde ja gern ein DKG haben wollen. Seh da aber einen Konflikt mit Offroad und Anhängerbetrieb.

- ‎3 Einzelsitze hinten

Aber auch nur weil die leichter auszubauen sind. Wenn das nicht möglich ist (und die Ladefläche nicht gerade wird) besser mit Klappsitzbank.

- ‎Abschaltbares ESP

Unbedingt

- ‎Heckklappe

Türe!

- ‎Basispreis ähnlich dem alten Kangoo und viel Plastik im Innenraum zur leichten Reinigung

Beim Plastik bin ich dabei.

Zusatzausstatung gegen Aufpreis:
-Sperrdifferential für die Hinterachse

Gerne.

-‎Zusatzscheinwerfer/Nebelscheinwerfer

Gibt es noch Autos ohne Nebelscheinwerfer?

-‎langer Radstand

*meh*

-‎Tempomat

Gerne

-‎Navi/Freisprecheinrichtung

Freisprechen ok, aber Navi nehm ich lieber mein Handy für.

-‎Sportsitze wie die VW Ergoactivsitze

Kein Bedarf

-‎Sitzheizung

Bräuchte ich jetzt auch nicht unbedingt.

-‎Standheizung

Wär was feines.

-‎"Sportfahrwerk" falls man den Kangoo nur für Alltag und Schnee benötigt

Das können die im Zubehör sicher besser.

-‎Bessere Innenraumdämmung

*pffft*
Im Bezug auf Wasser wäre das wieder schlecht weil es den Gammel unterstützt.

Hab zwar leider keine Hoffnung das es wieder einen 4x4 gib aber träumen darf man ja...

Was neue Konzepte angeht fände ich eine elektrische Hinterachse interessant.
In Verbindung mit ner E-Maschine am vorderen Getriebe und einem nicht zu großen Akku. Dann hat man die Nm auch ohne Diesel. Und ein kurzer Erster wäre auch nicht mehr zwingend.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

waldschrat @, 21502 Geesthacht, Sonntag, 01.04.2018, 18:49 (vor 105 Tagen) @ MartinR

Nimm doch einen Unimog 406 , oder den 416 ( langer Radstand u. 110 PS ), dann hast Du eines der besten Geländefahrzeuge( ist aber nicht ganz billig). Ich habe früher mit einem 406 im Forst gearbeitet , danach mit einem Timberjack 207.

Ein frohes Osterfest wünscht Euch der Waldschrat[image][image][image]

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

MartinR, Sonntag, 01.04.2018, 18:53 (vor 105 Tagen) @ waldschrat

Im Prinzip erfüllt der Partner/Berlingo mit Dangel Umbau all meine Anforderungen. Aber der Preis ist alles andere als ansprechend.

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 02.04.2018, 00:35 (vor 105 Tagen) @ MartinR

@ waldschrat
Dann bin ich ja nicht der einzigste, der Sand gefressen hat. :-D
Besser als der Lada Niva wäre sowas.
Leider nicht ganz Billig, aber billiger als andere (größere).
http://www.tibus-offroad.com/produkte/bolt-on-portale/suzuki/

Und wohl auch etwas Langlebiger, als Lada.

Gruß
Mc Stender

Avatar

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 02.04.2018, 09:00 (vor 105 Tagen) @ Mc Stender

*uuuuuuuuuh*
Ich wünsche mir gerade ich wäre damals so unvernünftig gewesen und hätte den UAZ tatsächlich gekauft...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Avatar

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

DerFrosch @, Bremervörde, Montag, 02.04.2018, 09:30 (vor 105 Tagen) @ MartinR

Gibt es doch, sogar aus dem Hause Renault

https://www.dacia.de/dacia-modellpalette/dacia-modelluebersicht/duster.html

Frohe Ostern

--
Beuteltier Ph 1 von 2001, 1.4 Liter 75 Ps, bald 200 000 tsd km.

Edersee 2016
Edersee 2017

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 02.04.2018, 09:40 (vor 105 Tagen) @ DerFrosch

Und einen Hersteller, der für knapp 50cm Bodenfreiheit sorgt und der Tüv nickt ? *what*
Träum.

Avatar

4x4 Neuauflage, man darf ja träumen...

JAU ⌂ @, 74632, Montag, 02.04.2018, 12:02 (vor 104 Tagen) @ DerFrosch

Der Duster hat genau das was den Kangoo ausmacht nicht: 660 bis 2600 Liter Stauraum.

Leider kostet der Caddy als 4x4 mit dem potenten Diesel >30k...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Geträumt hatte ich auch schon mal....

Lotti Karotti @, Montag, 02.04.2018, 12:41 (vor 104 Tagen) @ MartinR

.....doch leider ist der Traum damals zerplatzt :-(
https://forum.mykangoo.de/index.php?id=254938
Der G1-Kangoo wird immer noch in Argentinien und Brasilien gebaut.
Ich würde mir heute noch einen neuen G1 kaufen, wenn die Möglichkeit bestehen würde.
So muss man sich aber Gedanken machen über einen möglichen Nachfolger....so auch beim 4x4. Denn irgendwann ist es an der Zeit und man kann den "alten" nicht mehr retten.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Theoretisch wäre möglich

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 02.04.2018, 17:18 (vor 104 Tagen) @ Lotti Karotti

Na.
Wenn man nicht auf die Kosten schaut...
In Brasilien kommt E85 in den Tank.
Und, mit der alten Betriebserlaubnis bekommt nienmand den alten Kangoo "Neu" zugelassen = erstmalig in den Verkehr gebracht.
Leider.
Heute braucht es Euro 6b für die Umwelt und einen automatischen Notrufer per Knopf und Airbag-Auslöser. Somit auch GPS - Technik (seit 01.04.2018).

Die Ausnahme ist hier nachzulesen.
https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__21.html

Der Aufwand / Kosten dahin nicht. *wein*

Gruß
Mc Stender

Theoretisch wäre möglich

Lotti Karotti @, Montag, 02.04.2018, 23:20 (vor 104 Tagen) @ Mc Stender

Moin

Und, mit der alten Betriebserlaubnis bekommt nienmand den alten Kangoo "Neu" zugelassen = erstmalig in den Verkehr gebracht.

Das war auch damals schon so...

Zitat:
"(1) Gehört ein Fahrzeug nicht zu einem genehmigten Typ, so hat der Verfügungsberechtigte die Betriebserlaubnis bei der nach Landesrecht zuständigen Behörde zu beantragen. Mit dem Antrag auf Erteilung der Betriebserlaubnis ist der nach Landesrecht zuständigen Behörde das Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr vorzulegen. Das Gutachten muss die technische Beschreibung des Fahrzeugs in dem Umfang enthalten, der für die Ausfertigung der Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II erforderlich ist. Dem Gutachten ist eine Anlage beizufügen, in der die technischen Vorschriften angegeben sind, auf deren Grundlage dem Fahrzeug eine Betriebserlaubnis erteilt werden kann."

Wenn der Sachverständige ein Gutachten erstellen soll, braucht er Infos vom Hersteller. Der Hersteller sagte aber, ich solle mich an den TÜV, also den Sachverständigen, wenden. Verstehst du diesen Kreis, aus dem man nicht herauskommt?


Der Aufwand / Kosten dahin nicht. *wein*

Mir wäre der Preis damals fast schon egal gewesen, weil ich bei Erfolg einen Kangoo G1 als Unikat in Europa gehabt hätte....einen Kangoo G1 Ph2 als 7-Sitzer.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Wozu Herstellerinfo´s

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 02.04.2018, 23:54 (vor 104 Tagen) @ Lotti Karotti

Wenn der Sachverständige ein Gutachten erstellen soll, braucht er Infos vom Hersteller. Der Hersteller sagte aber, ich solle mich an den TÜV, also den Sachverständigen, wenden. Verstehst du diesen Kreis, aus dem man nicht herauskommt?

Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt.
Gehst DU zum Gutachter, so ist es die Aufgabe des Gutachters zu begutachten.
Hersteller bist DU selber. Nicht Renault oder Groß-Serie.
Die notwendigen Informationen bzw. deren Beschaffung sind korrekterweise dann das Problem. Dein Problem.
In erster Linie der Kosten / Aufwand für die Info´s die der Gutachter brauchen täte.

Wie sagte einmal Henry Ford.
Ich baue auch genau ein Auto eines Modell´s.
Aber der Preis ist Astronomisch.
Siehe A400m (etwa 50 Stück) oder die B1 (16 Stück) aus Amerika

Mangels Masse / Stückzahlen entsprechend Teuer.
Hier ist es das gleiche.
Das Auto wird es genau einmal geben. Die Kosten dafür. Gewaltig.

Das wäre dann ein Lotti Karotti Eigenbau der zuufällig nach einem Kangoo G1 ausschaut. *grins*


Gruß
Mc Stender


Ps.: Der Weg ist zwar vorgesehen, aber gehen ..... Bei den Kosten ....
Wohl eher nur bis 20km/h eingetragene Höchstgeschwindigkeit. Da ist das wohl noch recht übersichtlich.

Wozu Herstellerinfo´s

Lotti Karotti @, Dienstag, 03.04.2018, 07:30 (vor 104 Tagen) @ Mc Stender

Wenn der Sachverständige ein Gutachten erstellen soll, braucht er Infos vom Hersteller. Der Hersteller sagte aber, ich solle mich an den TÜV, also den Sachverständigen, wenden. Verstehst du diesen Kreis, aus dem man nicht herauskommt?


Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt.
Gehst DU zum Gutachter, so ist es die Aufgabe des Gutachters zu begutachten.
Hersteller bist DU selber. Nicht Renault oder Groß-Serie.
Die notwendigen Informationen bzw. deren Beschaffung sind korrekterweise dann das Problem. Dein Problem.

.
.
.

Das wäre dann ein Lotti Karotti Eigenbau der zuufällig nach einem Kangoo G1 ausschaut.


Der Hersteller ist Renault, auch wenn ich an dem Fahrzeug ein "Lotti Karotti" dran machen würde. Das Copyright des Herstellers gilt auch dann noch!

Der Gutachter ist auf Infos vom Hersteller angewiesen. Hat er keinerlei Unterlagen zur Verfügung, kann er ein Fahrzeug nicht auf Korrektheit für den europäischen Markt beurteilen. Oder soll er das komplette Fahrzeug zerlegen und jede einzelne Schraube auf Festigkeit des Materials "begutachten"?
Gutes Beispiel ist eine Alufelge, die keinerlei Unterlagen besitzt oder wo man nicht (mehr) an solche herankommt. Eine Abnahme der Felge am Fahrzeug wäre daher unmöglich.

Wie schon geschrieben....aufgrund mangelnder Zusammenarbeit seitens Renault hatte ich das Projekt aufgegeben. Ein Containerplatz von Argentinien nach Bremerhaven war schon so gut wie sicher und mich hatten zu dem Zeitpunkt die Kosten nicht abgeschreckt. Ein neuer 7-Sitzer von anderen Herstellern kostet auch Unmengen von Euros. Für mich persönlich hätte es sich gelohnt, in den Sportway zu investieren....auch zukünftige Investitionen, weil es ein Unikat wäre. Bei Raritäten, wie z.B. das Miele-Auto, wäre es nicht anders.
Aber hätte, hätte Fahrradkette....Renault hat einfach nicht mitgespielt :-(

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Wozu Herstellerinfo´s

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 03.04.2018, 08:39 (vor 104 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,
nochmal.
Egal, wo das Fahrzeug herkommt.
DU möchtest die Zulassung. Nicht Renault.
Daher tritt´s DU an die Stelle der Herstellers.
Das die Nachweise (wahrscheinlich) den Preis eines Kangoo´s nicht nur einmal überschreiten, kann wohl sein.
Daher auch theoretische Möglichkeit. Alleine Crashtest dürften 2 Karossen nicht überstehen.
Abgas ist wieder ein Thema.

Aber das ist halt vom Gutachter abhänig.

Dann gibt´s neue Papiere und da wird nicht mehr Renault auftauchen. *grins*

Gruß
Mc Stender

Wozu Herstellerinfo´s

Lotti Karotti @, Dienstag, 03.04.2018, 09:30 (vor 104 Tagen) @ Mc Stender

Hallo,
nochmal.

Ebenso Hallo

Egal, wo das Fahrzeug herkommt.
DU möchtest die Zulassung. Nicht Renault.
Daher tritt´s DU an die Stelle der Herstellers.

Das ist falsch. Da das Fahrzeug bereits durch Renault Argentinien hergestellt ist, kann ich als Privatperson nicht der Hersteller sein.

Zitat:
"Der Unterschied zwischen Urheberrecht und Designrecht ist entscheidend: Das Designrecht gilt nur im geschäftlichen Verkehr. Nur der kommerzielle Nachbau ist dann untersagt. Das Urheberrecht gilt dagegen auch im Privatbereich und kann selbst einem Hobby-Fahrzeugbauer zum Verhängnis werden."
Quelle: https://www.designschutznews.de/2016/03/urheberrechtsstreit-um-das-batmobil/

Kannst mir ruhig glauben, dass es rechtlich nicht gehen würde, ein aus Argentinien importierten Kangoo als mein eigenes hergestelltes Auto zu bezeichnen und somit als Lotti Karotti eintragen zu lassen.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Wozu Herstellerinfo´s

JAU ⌂ @, 74632, Dienstag, 03.04.2018, 09:59 (vor 104 Tagen) @ Lotti Karotti

Das ist doch gar keine Frage von Urheber- oder Designrecht!

Nehmen wir mal ein kleineres Beispiel, bei dem es noch immer Möglichkeiten gibt: Einen Anhänger.
Die Bauartprüfung für Teile beschränkt sich (bei ungebremsten Modellen) auf Deichsel und Achse die ihre eigenen Typschilder haben anhand derer sie ihre Grenzen preisgeben. Alles was sonst noch dran hängt lässt sich relativ einfach prüfen und es finden sich auch Prüfer die sich im Stande sehen das abzunicken. Wenn man nun einen Anhänger wieder aufbaut und die alten Papiere (und Fahrgestellnummer!) nicht mehr verfügbar sind ist es eben eine Möglichkeit den Anhänger als Neuaufbau zu deklarieren. In dem Moment tritt der Eigentümer als Hersteller auf und der Prüfer macht eine Einzelabnahme.
Selbst wenn in dem Fall das originale Anhängertypenschild noch vorhanden, der echte Hersteller also bekannt wäre, wird der in die neuen Papiere nicht eingetragen werden. Es wird nicht der Herstellerschlüssels des originalen Herstellers verwendet!

Im Bezug auf den importierten Kangoo ändert sich dadurch freilich nicht wer das Fahrzeug hergestellt hat und wer die Rechte am Design hält. Aber dieser Hersteller wird nicht als Hersteller in die Papiere eingetragen solange er die nötigen Nachweise für die Zulassung nicht liefert. Eine Zulassung wäre theoretisch noch immer möglich wenn man die nötigen Untersuchungen selbst veranlasst und einen Prüfer findet der das abnickt. Aber dann wird halt nicht Renault in den Papieren stehen. Auch wenn das Fahrzeug weiterhin die Raute trägt.

Dein Beispiel mit dem Mercedes der in die Presse musste ist in sofern unpassend weil der Kangoo ja keine Kopie sondern ein Original ist. Er wurde vom aktuellen Rechteinhaber produziert und verkauft. Ein Handel der mittels Rechnung nachgewiesen werden kann und gegen keine geltenden Rechte verstößt (solang du nicht ohne Zulassung durch die Gegend gondelst).


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Wozu Herstellerinfo´s

Lotti Karotti @, Dienstag, 03.04.2018, 11:10 (vor 103 Tagen) @ JAU

Moin

Demnach könnte ich einen Kangoo Sportway aus Argentinien importieren, mit allen erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung bestehender Vorschriften und Anforderungen umrüsten, als das "Lotti Karotti Mobil" eintragen lassen und mich damit auf die IAA stellen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen?

Das glaubt ihr doch wohl selber nicht, dass so etwas möglich ist....sorry, aber auf so ein gewagtes Unterfangen würde ich mich niemals einlassen.

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Wozu Herstellerinfo´s

JAU ⌂ @, 74632, Dienstag, 03.04.2018, 11:54 (vor 103 Tagen) @ Lotti Karotti

Demnach könnte ich einen Kangoo Sportway aus Argentinien importieren, mit allen erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung bestehender Vorschriften und Anforderungen umrüsten, als das "Lotti Karotti Mobil" eintragen lassen

Ja.

und mich damit auf die IAA stellen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen?

Moooment!

Wenn du dann irgendwo das Fahrzeug als dein eigenes vorstellst ist ein ganz anderer Schuh und hat mit der Zulassung nix zu tun!


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Wozu Herstellerinfo´s

Lotti Karotti @, Dienstag, 03.04.2018, 14:01 (vor 103 Tagen) @ JAU

und mich damit auf die IAA stellen, ohne rechtliche Konsequenzen befürchten zu müssen?

Moooment!

Wenn du dann irgendwo das Fahrzeug als dein eigenes vorstellst ist ein ganz anderer Schuh und hat mit der Zulassung nix zu tun!

Als eingetragener Hersteller "Lotti Karotti" könnte ich mich überall hinstellen und "mein" Fahrzeug präsentieren....ob nun auf der Autobahnraststätte, hier im Forum oder bei der IAA. Alle drei Standorte bzw. Vorstellungen sind öffentlich und somit macht das keinerlei Unterschied aus. Und genau da könnte Renault etwas dagegen haben. Bei Anhängern (siehe raptor ) sieht das anders aus, denn Anhänger im Kangoodesign gab es von Renault nicht....raptor steht als Hersteller in den Papieren.

Selbst wenn ich eine Vollabnahme machen würde und alles würde problemlos über die Bühne gehen, von wem bekomme ich offiziell die Ersatzteile her, wenn mal etwas kaputt geht? Von Renault Deutschland bestimmt nicht, weil das Fahrzeug, egal ob "Lotti Karotti" oder argentinischer Bezeichnung, in keiner europäischen Ersatzteilliste auftaucht. Selbstverständlich würde ich wissen, welche Spurstangengelenke da rein kommen, aber wenn´s ins Eingemachte geht, passt das eventuell nicht mehr, weil in Argentinien vielleicht andere Passformen verbaut wurden.
Mit dem Segen von Renault, sprich Daten zur Verfügung stellen, wäre alles wieder möglich.
Übrigens: Welcher Prüfer gibt die Anhängelast frei, wenn er die Karosseriedaten nicht kennt? Als neues Herstellerfahrzeug dürfte er sich auch nicht an den Daten des originalen Kangoos halten. Oder Gewichtsangaben...Zuladung etc.
Ohne vorherige Infos von Hersteller keine Chance überhaupt eine Abnahme zu bekommen.

So sieht es aus...

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Wozu Herstellerinfo´s

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 03.04.2018, 15:23 (vor 103 Tagen) @ Lotti Karotti

Ohne vorherige Infos von Hersteller keine Chance überhaupt eine Abnahme zu bekommen.

Hallo,
das ist halt vom Gutachter abhänig, was der sehen will und DU beibringen (Kosten tragen) must.
Der Fahrzeughersteller könnte, wenn wollte.
Das kannst Du bei den Wohnmobilen schön sehen.
Mit Fahrerhaus gibt´s viele.
Ohne = "intregiert" wenige. Weil Einzelabnahme.
Und auch wenn Mercedes oder andere geliefert haben, in den Papieren steht dann der Wohnmobilhersteller.

Ansonsten tippern Wir hier um DEINEN einen. Nicht Reihen / Serienfertigung oder Wiederholung des ganzen.

Spätestens dann kommt Copyright / Lizenz ect. in Aktion.

Aber ansonsten noch was zum Träumen.
https://www.renault.com.ar/autos/automoviles/kangoo.html
Live + Neu aus der Fabrik. *cool*

Gruß
Mc Stender

Avatar

Wozu Herstellerinfo´s

JAU ⌂ @, 74632, Dienstag, 03.04.2018, 17:23 (vor 103 Tagen) @ Lotti Karotti

Als eingetragener Hersteller "Lotti Karotti" könnte ich mich überall hinstellen und "mein" Fahrzeug präsentieren....ob nun auf der Autobahnraststätte, hier im Forum oder bei der IAA.

Du hast den Unterschied immer noch nicht verstanden und ich gebs jetzt auch auf das in deinen Dickschädel rein zu bekommen. Der geneigte Mitleser hats vielleicht besser verstanden das die Eintragung im Herstellerfeld dich noch nicht zum Hersteller des Fahrzeugs macht.

Bei Anhängern (siehe raptor ) sieht das anders aus, denn Anhänger im Kangoodesign gab es von Renault nicht....raptor steht als Hersteller in den Papieren.

Ich sprach ja auch nicht von Anhängern im Kangoodesign sondern Anhängern allgemein. Räder, Kasten, Kupplung.
Und da hat man eben den Umstand das ein Anhänger, selbst wenn er genau so wie er da steht wie von einem Hersteller verkauft, als Einzelabnahme beim örtlichen Tüv eine andere Herstellerkennung bekommt. Und das weiß ich so sicher weil es möglich ist, da im kritischen Bereich Teile verbaut werden die schon die nötige Zulassung mit sich bringen.

Selbst wenn ich eine Vollabnahme machen würde und alles würde problemlos über die Bühne gehen, von wem bekomme ich offiziell die Ersatzteile her, wenn mal etwas kaputt geht?

Lass die Ablenkung, das geht wieder total am Thema vorbei.

Ohne vorherige Infos von Hersteller keine Chance überhaupt eine Abnahme zu bekommen.

Der Hersteller zieht sich die ganzen Daten ja auch nicht nur aus der Nase, die kommen schon irgendwo her. Das der Aufwand, die Daten selbst zu liefern, in keiner vernünftigen Relation steht wurde schon eingangs von McStender erklärt. Daran werd ich auch nix ändern können.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Wozu Herstellerinfo´s

Lotti Karotti @, Dienstag, 03.04.2018, 18:27 (vor 103 Tagen) @ JAU

Dieser ganze Diskussionsfaden geht am Thema vorbei und ich habe es nicht gewollt. Ich habe lediglich auch auf meine damaligen Träume hingewiesen. Schade, dass man unfreundlich wird....man könnte es auch anders, nicht wahr?

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Wozu Herstellerinfo´s

Horst @, Dienstag, 03.04.2018, 12:00 (vor 103 Tagen) @ Lotti Karotti

Ich denke das ganze hat zwei Aspekte.
Einmal die öffentliche Zulassung als Hersteller LottiKarotti.
Falls Du irgendweche Lizenz Patent oder sontige Rechte benötigst musst Du das sinnvollerweise vertraglich mit den entsprechenden Rechteinhabern klären, sonst könnte es im Nachgang teuer werden.
Diese Fälle gibt es genau so durchaus schon realisiert.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum