KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Spoiler für Wohnwagennutzung (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

DelUser, Sonntag, 29.04.2018, 18:54 (vor 112 Tagen)

Tag beisammen,

ich möchte gerne einen Wohnwagen ziehen.
Nun habe ich im Handbuch gelesen, dass man dann einen entsprechenden Spoiler für den Kangoo nutzen sollte.
Sinn und Unsinn sind nicht gefragt. Ich möchte mir diesen ansehen und ggf. zulegen. Hat jemand Bezugsquellen, Fotos oder weitere Hinweise?

Dankeschön

Spoiler für Wohnwagennutzung

KST -- (Admin) ⌂ @, Rethwisch, Sonntag, 29.04.2018, 21:20 (vor 112 Tagen) @ DelUser

Soweit ich weiß, sind dies Zubehör Teile und keine von Renault gefertigten.

Auf meiner Suche eben, konnte ich für verschiedene Fabrikate etwas finden, vor allem Golf aber nichts für den Kangoo.

Thule hat sowas früher mal hergestellt, ob die das immer noch machen, weiß ich nicht.

Persönliche Einschätzung: Renault schreibt es mit in die BA, da es wohl früher auch mal üblich war, aber hat die Teile selbst nie hergestellt. Andere Hersteller vermutlich ebenfalls nicht, da es sich für den Kangoo nicht gelohnt hätte..

Gruß
Kaj

--
[image]
Admin-Kaj :: Kontakt per PN oder beim Impressum das Kontaktformular

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 10:43 (vor 110 Tagen) @ KST -- (Admin)

Hey,

so sehe ich das mittlerweile auch.
Fahrzeugspezifisch habe ich nichts gefunden. Es gibt aber Universalteile > Windabweiser.
Ich recherchiere weiter.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Dr.Izzy, Mittwoch, 02.05.2018, 08:37 (vor 110 Tagen) @ DelUser

Spannende Frage, bisher habe ich so ein Teil nie gesehen.

Witzig, dass du ausgerechnet für einen Kangoo so ein Teil haben möchtest. Erfahrungswerte haben mir gezeigt, dass insbesondere der Kangoo ziemlich Strömungsoptimiert mit normalgroßen Campern funktioniert.

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 10:37 (vor 110 Tagen) @ Dr.Izzy

Tach,
wenn das minimal zur Spritreduzierung beiträgt, das Material selbst kein Sondermüllblödsinn ist, der erhöhte Anpressdruck kaum Mehrverschleiß an den Schlappen verursacht usw. lohnt sichs!

Wer es sich leisten kann, darf auch mal in diese Richtung investieren als in PS zahlen, Sprit(z)touren und Sitzheizung...

Spoiler für Wohnwagennutzung

Schrauber @, Mittwoch, 02.05.2018, 10:09 (vor 110 Tagen) @ DelUser

Selber bauen, am besten gleich als Staukasten und mit Dachzelt :-D

[image]

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 10:32 (vor 110 Tagen) @ Schrauber

Hi,
selber bauen geht kla.
Allerdings nur, wenn man (ich) über aerodynamisches Hintergrundwissen verfüge. Strömungslehre usw. Da lohnt sich die experimentierei nicht, wenn es sowas fertig gibt, Fahrzeugspezifisch dann, sonst mach ichs doch selbst.
Deine Idee, gleich einen Stauraum zu schaffen, ist genial. Dann würde ich meine Pacwolf Dachbox mit ca. 120cm Breite nehmen. Die Dinger sind aber genau andersrum strömungsoptimiert.
Ich behaubte, dass deine Konstruktion eher eine turbulente Strömung verursacht. Vllt. dennoch eine Verbesserung gegenüber ohne.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Schrauber @, Mittwoch, 02.05.2018, 10:58 (vor 110 Tagen) @ DelUser

Das war ja als Tipp auch nicht ernst gemeint ;-)

Bei mir war der Weg auch umgekehrt: Erst war das Dachzelt da, dann kam der "Spoilerkasten" davor. Das war auf jeden Fall eine Verbesserung, auch wenn es aerodynamisch sicher nicht optimal ist. Der Wohnwagen kam erst später, der ist aber so niedrig, dass es dafür hinter einem Hochdachkombi keinen Spoiler braucht.

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 11:17 (vor 110 Tagen) @ Schrauber

Sicherlich ist ein niedrigeres Modell ideal und vorzuziehen, wie du es hast. Quasie eh schon im Windschatten des Zugfahrzeugs.

Kangoobilder in voller Einsatzmontur finde ich immer klasse!

Spoiler für Wohnwagennutzung

dsaild, Karlsruhe - Baden, Freitag, 11.05.2018, 17:54 (vor 100 Tagen) @ Schrauber

Hallo Schrauber,

sehr schön, Deinen "Kleinen" im Hochgebirgseinsatz zu sehen!
Wer hat Euch denn da hochgezogen? ;-)))
Spaß beiseite, läuft er immer noch gut?
Was machen die aufquellenden Seiten Deines Dachträgers?

Würde mich sehr freuen, Dich mal wieder zu treffen!

Viele Grüße von der anderen Rheinseite!

Dsaild

--
Ex RT 1,4 RIP - aktuell Kangoo Campus 1,2 16V 55kW EZ08/2008

Nennt sich "Windabweiser"

Mc Stender @, Hamburg, Mittwoch, 02.05.2018, 11:33 (vor 110 Tagen) @ DelUser

Hallo,
die nennen sich halt "Windabweiser".
Wie für die Seitenscheiben.
Der (einzigste, weil unbestreitbare) Vorteil ist der "Leichenschutz".
Fliegen und andere Indsekten schlagen halt dort auf und weniger am Anhänger.

Auch die "Staumöglichkeit" ist unbestritten, jedoch wird, das eh schon knappe Zuggewicht nicht erhöht und die Anhängelast sinkt entsprechend. Dachlast kommt dem Gewicht vom Zugfahrzeug oben drauf.

Um es dann ganz zu kippen, kann der Spritverbrauch sogar steigen, wenn der Abweiser nicht zum "Anhängsel" past.

Stichwort Verwirbelungen oder zu Beschädigungen führen (wenn zu dicht am Anhängsel und eine Bodenwelle kommt.

Der Faden ist schon ne Weile her.
http://wohnwagen-forum.de/index.php?thread/3010-windabweiser-zum-spritsparen/&pageNo=1

Gruß
Mc Stender


Ps.: Wer hat schon einen Windkanal, um es zu Testen / Anzupassen ?

Nennt sich "Windabweiser"

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 18:50 (vor 109 Tagen) @ Mc Stender

Hey,

soweit habe ich mich informiert.
Das ist ja der Grund, warum ich hier frage.
Es geht mir um eine fahrzeugspezifische Variante des Dachspoilers/ Windabweisers. Jedes Fahrzeug hat andere aerodynamische Kennwerte.
Da muss das Zubehörteil schon zu passen. Insofern halte ich nichts von Universalteilen, was dies betrifft.

Wer braucht schon einen Windkanal, um die Stromlinie am Objekt sichtbar zu machen. 1-2 Industriegebläse, daran ein paar Schnüre oder einen Nebler mit Farbstoff und Düse. Dazu ein Windmässgerät. Ich kann bestätigen, dass es funktioniert.

Avatar

Spoiler für Wohnwagennutzung

JAU ⌂ @, 74632, Mittwoch, 02.05.2018, 16:55 (vor 109 Tagen) @ DelUser

Hm. Also ich merk schon deutlichen ob ich mit dem offenen Kasten oder mit Plane und Spriegel fahre. Dabei ist der Anhänger gerademal 5cm höher als der Kangoo.

Insofern hab ich generell Zweifel das ein Spoiler da eine Verbesserung bringt. Eher dürfte ein aerodynamischerer Anhänger (Keil am Dach) den Unterschied machen.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Mittwoch, 02.05.2018, 18:59 (vor 109 Tagen) @ JAU

Du hast hinterm Fahrzeug Verwirbelungen und am Übergang Dach/Front des Wohnwagens.
Auch, wenn das Teil 30cm und mehr niedriger ist als das Zugfahrzeug.
Der Wohnwagen ist vorhanden, es gilt zu optimieren, was zu optimieren geht. Der Luftstrom muss mittels Hilfmittel vom Fahrzeugdach über das Dach des Wohnwagens geleitet werden. Ohne Abbruch! Als wäre das Gespann eine Einheit.
Wer die Möglichkeit hat, die Plane o.ä. zu entfernen, sollte dies natürlich tun. Besser gehts nicht. Hat aber mit nem Wohnwagen nichts zu tun.

Wer Motorrad fährt und eine Scheibe optional hat, weiß was die bewirkt. Da kannste bei 200 noch nach vorne spucken.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Mittwoch, 02.05.2018, 19:25 (vor 109 Tagen) @ DelUser

Wenn du schon dabei bist, eine Schrankwand strömungstechnisch zu optimieren, dann mach auch die schwarze Gummilippe unter dem Frontstoßfänger dran ;-)
.
.
[image]

Zum Thema Dachspoiler....wenn es sowas geben sollte, wo könnte man den denn befestigen? Ich sehe da keinerlei Möglichkeiten, den sicher und fest vorne zu befestigen.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 07:46 (vor 109 Tagen) @ Lotti Karotti

Moin moin,

die Teile werden üblicherweise hinten befstigt. An der Reling oder Querträger.
Wie das genau beim Kangoo vorgesehen war, wenn es denn vorgesehen war =), weiß ich nicht. Dafür müsste es überhaupt so ein Dachspoiler/ Windabweiser für geben und so wie es aussieht, außer aus dem Zubehör/ Universalteile, gibt oder gab es da nie was Fahrzeugspezifisches.

Wenn du schon dabei bist, eine Schrankwand strömungstechnisch zu optimieren, dann mach auch die schwarze Gummilippe unter dem Frontstoßfänger dran ;-)

Hab die Elefantenspiegel gegen F1-Spiegel getauscht ;)
Muss ja nicht das Haar in der Suppe suchen, aber wenn so ein Teil messbar was bringt, wieso nicht?
Bin oft genug mitn Motorrad aufm Anhänger quer durch Deutschland gefahren. Wenn die Seitenkoffer drann bleiben, macht das im Schnitt fast n halben Liter und die sind nicht eckig! Ist nicht wenig und leicht zu vermeiden.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 08:41 (vor 109 Tagen) @ DelUser

Moin Moin ;-)


die Teile werden üblicherweise hinten befstigt. An der Reling oder Querträger.

Normalerweise setzt man die Strömungslinien des Fahrzeugs nach hinten fort, also man nutzt die Neigung der Windschutzscheibe. Würde der Spoiler hinten weiter sitzen, hast du einen zweiten Widerstand erzeugt. Um das mal zu verdeutlichen, hab ich mir ein Bild eines Kangoos aus dem Netz herausgesucht und die Strömungslinien eingezeichnet. Erstes Bild ohne Spoiler und zweites Bild mit Spoiler hinten.
.
.
[image]
[image]

Um nun den Kangoo optimal für den WW anzugleichen, müsste man einen ziemlich flachen Dachspoiler/Windabweiser vorne an der Dachkante Windschutzscheibe ansetzen. Dort gibt es aber anhand nicht vorhandener Dachrinne oder ähnliches keine Befestigungmöglichkeiten. Also würdest du mit einem Spoiler im hinteren Dachbereich kontraproduktiv handeln. Gezeichnete Stömungslinien mit flachen Dachspoiler vorne:
[image]

Was spart man mit einem Dachspoiler?.......
Bei 75 PS und einer fahrenden Schrankwand würde man vielleicht 1-2 Liter auf 100km herauskitzeln. Lohnt sich der Aufwand für angenommene 1000km Wohnwagenfahrt? Es gilt zu bedenken, dass man mit jedem Kilo zusätzliches Gewicht das Gesamtzuggewicht verringert. Sparen kann man bei so einem Gespann wirklich nur am Reisegepäck, also weniger Zuladung vorsehen und auch auf gleichmäßige Verteilung achten mit optimaler Belastung der AHK. Ich glaube, das bringt mehr, als kleine F1-Spiegel (die man sowieso durch Zusatzspiegel bei WW-Fahrt erweitern muss) und Dachspoiler ;-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 13:21 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti

Tach,

dein 3. Bild ist nicht korrekt. Ca. 2-3m hinter dem Spoiler treten Strömungen auf. Der Luftstrom wird nicht mehr geführt. Somit muss das Teil soweit es geht hinten befestigt werden, um den Zwischenraum am Deichsel zu überbrücken und der Luftstrom am WW wieder geführt wird. Das muss dann schon ein Klopper sein.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 16:29 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Nochmals....wenn du den Spoiler hinten ansetzt, erzeugst du einen zweiten Widerstand, der kontraproduktiv ist. Um dir es erneut zu verdeutlichen, hab ich einen fiktiven Spoiler eingezeichnet, der vorne an der Windschutzscheibe anfängt.
[image]
Beispielbild mit einem Kangoo-Gespann
[image]
In Anlehnung an diesem Espace
[image]

Und wo wir schon mal dabei sind....die Front vom WW hat an den Seiten die volle Windangriffsfläche, weil der WW breiter ist, als der Kangoo.

....und du möchtest sparen mit einem Dach-Windabweiser?
Sinn oder Unsinn sei mal dahingestellt, aber wer wirklich sparen möchte, zieht so ein Teil nicht mit dem Kangoo.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 18:10 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti

Hab dich schon verstanden, wobei du von nem "ziemlich flachen Dachspoiler/Windabweiser vorne" ausgegangen bist. So hast du es zumindest geschrieben.

Viele Einflussfaktoren spielen da eine Rolle. Insbesondere die Angriffsfläche und der Winkel.
In der Frontansicht ist es schlicht egal, wo in der Tiefe der Spoiler sitzt. Ob es nun vorn 30cm hoch ist bei 45° oder hinten.
Mal mal deine Strömungslinie in der Vorderansicht. :-)

Was die Breite angeht, das habe ich im Vorfeld getestet und ich kann dich beruhigen. Schon ne weile her, aber das Teil ist mit 135cm so Breit, dass die Strömung da überwiegend vorbeigeführt wird. Überwiegend heißt umgerechnet auf die Fläche bezogen, hat der seitliche Überstand, der relevant ist, 1/5 der Fläche von dem, was oben übersteht und relevant ist. Sonst hätte ich den Beitrag nicht verfasst, wenn es nicht Sinn machen würde.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 18:31 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Mal mal deine Strömungslinie in der Vorderansicht. :-)

Ne, ich male nicht mehr :-D

Was die Breite angeht, das habe ich im Vorfeld getestet und ich kann dich beruhigen. Schon ne weile her, aber das Teil ist mit 135cm so Breit, dass die Strömung da überwiegend vorbeigeführt wird. Überwiegend heißt umgerechnet auf die Fläche bezogen, hat der seitliche Überstand, der relevant ist, 1/5 der Fläche von dem, was oben übersteht und relevant ist. Sonst hätte ich den Beitrag nicht verfasst, wenn es nicht Sinn machen würde.

Ich meinte die WW-Breite von unten bis zur Kangoo-Dachkante. Da der Kangoo ein schmaler Hans ist, steht der WW an den Seiten über, daher auch die Spiegel-Aufsätze, die ich vorher in Bezug auf F1 meinte....müsste dir als Strömungstechniker eigentlich schon aufgefallen sein ;-)

Ok, Thema erledigt und ich glaube, auch völlig veraltet. Die heutigen Autos und Wohnwagen sind schon sehr optimal angepasst, da spielt ein Dachspoiler nur eine unwesentliche Rolle. Wenn so ein Dachspoiler in der heutigen Zeit wirklich etwas bringen würde, gäbe es den bestimmt fahrzeugspezifisch von den Wohnwagenherstellern....zumindest für die Zugfahrzeuge, die als dieses direkt in Frage kommen (SUV usw.)

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 18:42 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti

Der WW ist wirklich so schmal, dass keine Zusatzspiegel nötig sind. Ein Eigenbau (nicht von mir) ist lediglich ne Plattform mit Aufbau, die als Ladung gilt. Kein Wert auf ne angeschrägte Front/Dachpartie gelegt, wie sie heute fast üblich sind, sogar ganz in Keilform.

Die schon hier genannte Konstruktion vom "Schrauber" mit Spoiler vorn und innen/dahinter Ladung, wie auch du es primitiv :-D gezeichnet hast, finde ich echt klasse.
Wenn ich selbst baue, mache ich mir die Mühe und ziehe sowas vor.

Dankö

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 18:59 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Der WW ist wirklich so schmal, dass keine Zusatzspiegel nötig sind. Ein Eigenbau (nicht von mir) ist lediglich ne Plattform mit Aufbau, die als Ladung gilt. Kein Wert auf ne angeschrägte Front/Dachpartie gelegt, wie sie heute fast üblich sind, sogar ganz in Keilform.

Interessant! Mach mal bitte ein Foto davon.

Danke ;-)

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 22:04 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti

Tut mir nicht leid. Fotos gibts von nix. Weder von meinen Sachen, noch vom WW der mir nicht gehört. Ist im Prinzip eine T2 Karosse auf Brüstung (Stehhöhe)und hinterm Führerhaus geschnitten.
Danke

Ich weiß nicht, ob ich Fotos hier aus dem Internet einfügen darf. Darum: Google >T2 Anhänger< da kommt direkt ein roter T3 und grüner T2 Bulli mit so einem ähnlichem WW. Die haben aber wohl nur das ganze Fahrzeug durchgeflext. Gilt dann nicht mehr als Ladung. Schaut mit gleichem Zugfahrzeug gut aus.

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 22:08 (vor 108 Tagen) @ DelUser

War ja klar, dass sowas kommt.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

Schrauber @, Freitag, 04.05.2018, 08:41 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Eine T2-Karosse ist aber breiter als 135 cm – das sind eher 165 cm!

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Freitag, 04.05.2018, 08:55 (vor 108 Tagen) @ Schrauber

Eine T2-Karosse ist aber breiter als 135 cm – das sind eher 165 cm!

So, wie ich sehe, sind es über 170cm.
[image]
https://de.wikipedia.org/wiki/VW_T2
Und die Höhe ist fast mit dem Kangoo identisch. Und das Dach vom T2 ist abgerundet. Zum Thread hier: Man hat ja schon Pferde vor der Apotheke ko..... sehen. Für mich ist das hier alles wohl nicht wirklich ernst gemeint. Wenn´s der 1.April wäre, würde ich sogar ein breites Grinsen aufsetzen. Nur wir haben Mai....

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Begrenztes Leserhorizont

DelUser, Freitag, 04.05.2018, 09:46 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti

Moin moin,

mein Beileid.

Ist im Prinzip eine T2 Karosse...

...Schrieb ich.
Jetzt die Brille aufsetzten "im Prinzip"
Was meinste wohl, wie man daraus 135cm machen kann?
Tatsächlich, das Dach ist abgerundet. Ja und nun?..Applaus ey!

Und die Höhe ist fast mit dem Kangoo identisch.

Sachma, kannst du darin etwa stehen? Lies meinen vorherigen Beitrag richtig!

Dass man sich für irgendwas rechtfertigen muss, ist schon gewalltig unterste Schublade hier und anhand auffällig vieler unterschiedlicher Beiträge bestätigt.
Weil das so ist, schrieb ich schon im Eingansbeitrag:"Sinn und Unsinn sind nicht gefragt."
Sauerei, dass ich mich gut gesonnen darauf eingelassen habe.
*Spuck*

Amen lieber Kinder:-)

Begrenztes Leserhorizont

Lotti Karotti @, Freitag, 04.05.2018, 10:24 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Dass man sich für irgendwas rechtfertigen muss, ist schon gewalltig unterste Schublade hier und anhand auffällig vieler unterschiedlicher Beiträge bestätigt.
Weil das so ist, schrieb ich schon im Eingansbeitrag:"Sinn und Unsinn sind nicht gefragt."

Wenn ich schreibe, ich habe meinen 4x2-Kangoo um 30mm höher gesetzt, als ein 4x4 und das auch TÜV-abegenommen, möchte jeder gerne wissen, wie ich das gemacht habe und fragt mich nach Bildern, weil es mir sonst kaum jemand abnimmt. Erzählen kann man ja viel....

Sauerei, dass ich mich gut gesonnen darauf eingelassen habe.
*Spuck*

Dafür hat ein Holländer mal eine rote Karte bekommen :-(

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

Schrauber @, Freitag, 04.05.2018, 10:03 (vor 108 Tagen) @ Lotti Karotti
bearbeitet von Schrauber, Freitag, 04.05.2018, 10:08

173 bis 176,5 cm Breite dürften es an der Stoßstange sein, wieviel genau wird wohl davon abhängen ob mit oder ohne Prallgummi. Bei der T1-Karosserie ist die breiteste Stelle jedenfalls ca. 167 cm ohne Zierleisten (einen T2 habe ich gerade nicht hier zum Messen, aber das sollte gleich sein :-) ). So wie ich DelUser verstehe, wurde eine T2-Karosserie ohne Boden und vorderen Teil auf einen Transportanhänger aufgesetzt, auf die Ladebordwände ö.ä. drauf, sodass sich innen Stehhöhe ergibt. Damit wird der Hänger deutlich höher als ein Kangoo.

EDIT: DelUser war schneller, habe sein Posting erst gesehen, nachdem ich gepostet habe ... musste ja zwischrein messen und 'nen Kaffee machen ...

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Spoiler für Wohnwagennutzung

Lotti Karotti @, Freitag, 04.05.2018, 10:24 (vor 108 Tagen) @ Schrauber

173 bis 176,5 cm Breite dürften es an der Stoßstange sein, wieviel genau wird wohl davon abhängen ob mit oder ohne Prallgummi. Bei der T1-Karosserie ist die breiteste Stelle jedenfalls ca. 167 cm ohne Zierleisten (einen T2 habe ich gerade nicht hier zum Messen, aber das sollte gleich sein :-) ). So wie ich DelUser verstehe, wurde eine T2-Karosserie ohne Boden und vorderen Teil auf einen Transportanhänger aufgesetzt, auf die Ladebordwände ö.ä. drauf, sodass sich innen Stehhöhe ergibt. Damit wird der Hänger deutlich höher als ein Kangoo.

Deswegen war es für mich ja hochinteressant, davon mal ein Foto zu sehen....Stehhöhe und T2 bzw. Aufbau, der als Ladung zählt waren dabei die ausschlaggebenden Worte. Könnte man vielleicht indirekt auf den Kangoo übertragen. Was ist denn dabei, wenn man einen guten Umbau mal fotografiert bzw. mal fragt, ob man ein Foto machen darf zur Präsentation?
Aber nun, nachdem ich angespuckt wurde, ist mein Interesse daran gleich null....schade, dass es so enden musste.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

My Home is my Castle ;-)

Lotti Karotti @, Freitag, 04.05.2018, 12:37 (vor 107 Tagen) @ Schrauber

[image]

[image]

[image]

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Ende im Gelände

DelUser, Freitag, 04.05.2018, 13:29 (vor 107 Tagen) @ Lotti Karotti

Also, das finde ich jetzt echt krass, dass du mit Fotomontagen hier aufkreuzt. Das glaubt dir doch niemand.:-D
Sorry, dass du bei meinem *Spuck* im Weg warst. Warum weiß ich nicht und will ich auch nicht wissen. Aber mach doch mal bitte ein Beweisfoto davon :-P

Es braucht sich niemand die Mühe machen und mit nem Zollstock um einen T2 laufen. Diese Maße haben nichts damit zu tun. Da waren blechbearbeitende Werkzeuge dran. Muss doch nun kla sein. TÜV hat der "nackte" Anhänger. Nicht seine Ladung. Vergleichbar mit ner Wohnkabine für ein Fahrzeug mit Pritsche, was man auf die Ladefläche befestigt.

Du wirst von mir weder Bilder noch meinen Namen im Internet finden und dafür sorge ich.
Ich habe kein FB, Whatsapp und sonstigen Unsinn. Das ist einfach zu akzeptieren. Deine Skepsis mag ich verstehen, würde ich aber aufs Klopapier schreiben und dann weißt du ja wohin damit, als Beiträge zu zerreisen ohne auch nur einen einzigen sinnvollen Beitrag zum eigendlichem Thema beigetragen zu haben ;-)

Ausdiskutiert von meiner Seite aus!

Prost

Ende im Gelände

Lotti Karotti @, Freitag, 04.05.2018, 13:56 (vor 107 Tagen) @ DelUser

Also, das finde ich jetzt echt krass, dass du mit Fotomontagen hier aufkreuzt. Das glaubt dir doch niemand.:-D

Ob das welche sind, weiß ich nicht. Die Bilder sind verlinkt, kannst es dir ja ansehen.

Sorry, dass du bei meinem *Spuck* im Weg warst. Warum weiß ich nicht und will ich auch nicht wissen. Aber mach doch mal bitte ein Beweisfoto davon :-P

Ohne Worte

Du wirst von mir weder Bilder noch meinen Namen im Internet finden und dafür sorge ich.
Ich habe kein FB, Whatsapp und sonstigen Unsinn. Das ist einfach zu akzeptieren.

Habe ich das etwa verlangt, dass DU von DIR ein Bild einstellen sollst????

Deine Skepsis mag ich verstehen, würde ich aber aufs Klopapier schreiben und dann weißt du ja wohin damit, als Beiträge zu zerreisen ohne auch nur einen einzigen sinnvollen Beitrag zum eigendlichem Thema beigetragen zu haben ;-)

Wende dich damit an den Admin.

Prost

Ne, lieber nicht.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Spoiler für Wohnwagennutzung

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 03.05.2018, 10:12 (vor 109 Tagen) @ DelUser

Hallo,
auch, wenn es das Teil, serienmäßig gäbe.
Damit es Sprit spart und nicht erhöht, muß es an den "Anhänger" angepast werden.
Die notwendige Lücke dazwischen alleine, ist schon .....
Mein ehrlicher Rat.
Der Aufwand der zu treiben ist, damit sich tatsächlich mit EINEM Anhänger ein sparender Effekt einstellt ist, zu den 1000 / 2000km im Jahr, wo der Wohnwagen tatsächlich gezogen wird, kein Verhältnis.

Rechne selber.
2000km zu 7 Lt. Benzin
Reduzierst Du (Theoretisch, Tempo 80...) auf 6Lt. (Freu) Differenz 1Lt.
Macht also einen 20Lt Kanister = 30 Euro im Jahr.
Sollte der Kangoo oder der Anhänger nicht schlapp machen und Du das Auf und Abbauen nicht leid werden, hast Du 300 Euro in 10 Jahren.

Weniger KM mit dem Wohnwagen dran, halt noch weniger.

Mein Rat, als Idee begraben.
Und am nächsten Kangoo Treffen ein *prost* drauf Trinken.

Gruß
Mc Stender

Spoiler für Wohnwagennutzung

Dr.Izzy, Donnerstag, 03.05.2018, 10:54 (vor 109 Tagen) @ Mc Stender

Zumal Beuteltiere sowieso excellente Schlepper sind.

Ich kann einen normalgroßen Camper oder einen Transportanhänger mit Plane ohne nennenswerten Widerstand ziehen, wogegen die gleichen Hänger bei besser motorisierten, aber flacheren Zugmaschinen (P407SW) spürbaren Widerstand erzeugen.

Spoiler für Wohnwagennutzung

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 13:32 (vor 108 Tagen) @ Mc Stender

Hey,

wie ich im Eingansbeitrag schon schrieb: "Sinn und Unsinn sind nicht gefragt."

Es zählt das, was am Ende in der Gesamtbetrachtung tatsächlich nützlich ist. Deine 30L/Jahr sind das mehr als Wert.
Es gibt dagegen viele andere Dinge, die Einsparungen bringen sollen aber tatsächlich völliger Müll sind. Da kannst du ganze Buchreihen drüber schreiben.:-)

Keine Bezugsquellen > Thema Fertig

DelUser, Donnerstag, 03.05.2018, 18:11 (vor 108 Tagen) @ DelUser

Mir ging es ja um Bezugsquellen und ähnlichem.
Scheint es nicht mehr zu geben. Somit hat sich ein Neu- oder Gebrauchtkauf erledigt.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum