KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

tidi @, Mittwoch, 19.12.2018, 17:20 (vor 94 Tagen)
bearbeitet von tidi, Mittwoch, 19.12.2018, 17:28

Startprobleme 1,5 dCI bei hoher Laufleistung – Lösung

Hallo zusammen!

Die G1 werden bzw. sind mit regulärem Produktionsende 2007 mittlerweile in einem Alter, in dem die dadurch bedingten Probleme zunehmen.

Fahrzeug:
Kangoo G1 Ph2 Privilège
1,5 dCI 62 KW / 84 PS Euro IV
EZ August 2007
Laufleistung 225 tkm
TÜV bis 09/2020
rostfrei, jährliche Inspektion, kein Wartungsstau, sogar der Klimaservice wurde bei der letzten Inspektion im September gemacht.

Problem / Symptome:
Wagen springt temporär nicht mehr an, anrollen problemlos möglich.
Andere Fehlerquellen (Batterie, Anlasser, Wegfahrsperre, Masseband, Tank leer, Metallspäne in Tank und Dieselfilter) sind ausgeschlossen.

Fehlerspeicher sagt
DF137 - Funktion Druckregulierung Rampe / 2. Def
DF 173 – Speicherung Codes Einspritzventile

Fehler 1 bedeutet sinngemäß, dass der Druck in der Commonrailpumpe nicht stimmt.
Fehler 2 deutet auf verschlissene Injektoren hin, die verschleißbedingt außerhalb des Arbeitskennfeldes laufen.

Optionen:
Renault sagt – Commonrailpumpe und Injektoren tauschen, 2600 Euro – lohnt sich nicht mehr.Fehlerauslesen hat nichts gekostet.
örtlicher Exporthändler sagt – Restwert 1100 Euro – Überangebot Diesel, Laufleistung zu hoch.
Meine freie Stammwerkstatt sagt – Boschdienst in größerer Stadt fragen.

Ferndiagnose:

Also habe ich einem Boschdienst in Chemnitz Fahrzeugschein und Fehlercodes geschickt und Freitag Abend um 18:30 Uhr (!) einen Rückruf vom Meister bekommen, der sagte:
Mutmaßliche wären die Injektoren verschlissen, aber die hätten nichts mit den Startschwierigkeiten zu tun.
Die verbaute Delphi Commonrailpumpe bzw. ein ausgeschlagenes Stellrad wären hier die Ursache.

Diagnose & Procedere in der Werkstatt
Wir haben daraufhin den Wagen nach Chemnitz gebracht und die Rücklaufmengenmessung ergab einen verschlissenen Injektor.

[image]

Der Meister rief wieder an und gab mir eine Kostenschätzung für:
Aufarbeitung von 4 Injektoren (Reparatursatz)
Instandsetzung der Commonrailpumpe
i.H.v. zwischen günstigstenfalls 1500 und höchstens 1700 Euro.
Als ich dann fragte, wie hoch der Mehraufwand für den Tausch von Zahnriemen und Wasserpumpe wäre, sagte er, dass diese Arbeiten nur eine zusätzliche halbe Stunde Mehraufwand und eben die Teile kosten statt 3,5 h plus Teile.

Kosten
Wir haben den Wagen reparieren lassen und insgesamt 1969,74 Euro für die Instandsetzung gezahlt.

Für das Geld hätten wir keinen gleichwertigen Wagen bekommen.

Nach 15 Jahren und drei G1 wollte ich den Wagen nicht einfach entsorgen, dazu ist er zu praktisch und zu sympathisch - außerdem ist mit dem Grand Kangoo die Nachfolgegeneration mein Hauptfahrzeug und der G1 das Fahrzeug meiner Frau.

Vielleicht hilft die Fehlerbeschreibung manchen mit ähnlichen Problemen, der Vollständigkeit halber anbei noch die anonymisierte Rechnung.

Gruß

Tim
Rechnung als Anlage
[image]

[image]

[image]

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Jeff, Mittwoch, 19.12.2018, 21:43 (vor 94 Tagen) @ tidi

Da bin ich jetzt aber gespannt wie dein Fazit nach so ca. 1000 KM aussieht.
Hintergrund: ich persönlich halte überhaupt nix vo dem Delphi Rep.-Satz 7135-646

https://www.pkwteile.de/delphi/10157566?&gadw=1&gclid=EAIaIQobChMIovD8iN-s3wIVw...

Warum: weil der Fehler in der Regel in der Spule liegt.

Aber OK du wirst es merken.:-(

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

tidi @, Donnerstag, 20.12.2018, 09:37 (vor 93 Tagen) @ Jeff

Warum: weil der Fehler in der Regel in der Spule liegt.

Aber OK du wirst es merken.:-(

Hallo Jeff,

nebulöse Aussagen, die Du hier triffst.

Vielleicht kannst und magst Du mir als Laien mal den Zusammenhang zwischen der gemessenen erhöhten Rücklaufmenge und der (umspritzten) Spule technisch erklären.

Das "nicht anspringen" hatte laut Bosch und Renault ja nichts mit den Injektoren zu tun, sondern mit dem ausgeschlagenen Stellrad der Commonrail Pumpe.
Renault hätte die Pumpe getauscht, Bosch hat sie Instand gesetzt.

Die 1000 km sind jedenfalls schon rum und der Motor schnurrt.

Beste Grüße

Tim
Edit:
Außerdem habe ich 2 Jahre Garantie auf die Reparatur.

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Traffer @, Donnerstag, 20.12.2018, 10:47 (vor 93 Tagen) @ tidi

ich les da mal mit. Diesel interessiert mich ja noch nach wie vor, wegen dem sparsamen Verbrauch. Kehrseite ist natürlich immer die kostspielige Reperatur, die man auch nicht selber machen kann.
Gruß
Olaf

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Jeff, Donnerstag, 20.12.2018, 20:12 (vor 93 Tagen) @ tidi

Vielleicht kannst und magst Du mir als Laien mal den Zusammenhang zwischen der gemessenen erhöhten Rücklaufmenge und der (umspritzten) Spule technisch erklären.

Naja so wie ich das sehe hat es deine Werkstatt überhaupt nicht interessiert ob ein Injektor eine überhöhte Rücklaufmenge hatte.
Die haben dir einfach alle 4 Injektoren repariert.
Was ich für bedenklich halte.
Es wurde kein neuer Injektorcode generiert und auch nicht ein neuer Code ins Steuergerät einprogramiert.

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

tidi @, Donnerstag, 20.12.2018, 22:39 (vor 93 Tagen) @ Jeff

Naja so wie ich das sehe hat es deine Werkstatt überhaupt nicht interessiert ob ein Injektor eine überhöhte Rücklaufmenge hatte.
Die haben dir einfach alle 4 Injektoren repariert.
Was ich für bedenklich halte.
Es wurde kein neuer Injektorcode generiert und auch nicht ein neuer Code ins Steuergerät einprogramiert.

Hallo Jeff,

der Auftrag zur präventiven Reparatur aller Injektoren kam ganz bewusst von mir.
Ich sehe das ähnlich wie z.b. den Tausch von Fahrwerksteilen wie z.B. Stoßdämpfern oder Federn, die paarweise getauscht werden sollten.
Die Teile haben alle die selbe Laufleistung und m.E. nach ist eine zeitgleiche Aufarbeitung zumindest kein Fehler.
Außerdem kam seitens der Werkstatt explizit der Hinweis, dass der verschlissene INjektor nicht ursächlich für die Startprobleme ist.

Du meinst also, der Tausch des Teils der Pumpe für 83 Euro wäre ausreichend gewesen?
Dann mach die Kalkulation mal rund, wie viel Stundenlohn kommt drauf?

Der Zahnriemenwechsel wäre erst September 2019, also nach 6 Jahren (oder 160tkm) fällig gewesen.
Was darf der denn incl. WaPu Deiner Meinung nach kosten.

Ehrlich Du hast mir immer noch nicht plausibel erklärt, was die Spüle im Injektor mit der erhöhten Rücklaufmenge zu tun hat.
Du hast weder den Wagen oder den Motor gesehen oder gehört, warst bei keinem Gespräch mit der Werkstatt dabei und äußerst pauschal Bedenken.

Hätte die Werkstatt mich über den Tisch ziehen wollen, hätte sie problemlos das Nockenwellenrad mit tauschen können - ich hätte es bezahlt.

Die Injektoren wurden neu initialisiert.

Ich weiß echt nicht, woher Deine Unzufriedenheit kommt.

Wenn Du sowas selbst reparieren kannst, freu Dich über das gesparte Geld, aber Du möchtest doch für Deinen Broterwerb ordentlich bezahlt werden, oder?

Gruß & eine gesegnete Weihnachtszeit *prost*

Tim

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Jeff, Samstag, 22.12.2018, 13:26 (vor 91 Tagen) @ tidi

Du meinst also, der Tausch des Teils der Pumpe für 83 Euro wäre ausreichend gewesen?

Ja. Kann jeder in 10 Minuten selbst auswechseln. 2 Schrauben, 1 Kabelstecker!

Ich weiß echt nicht, woher Deine Unzufriedenheit kommt.

Sorry, aber bei manchen Themen hab ich immer so einen Beissreflex.
Halte mich daher mit weiteren Spekulationen zurück!!!

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Lotti Karotti @, Samstag, 22.12.2018, 14:29 (vor 91 Tagen) @ Jeff

Du meinst also, der Tausch des Teils der Pumpe für 83 Euro wäre ausreichend gewesen?


Ja.

Nein, eben nicht!
Einfach so das Ventil zu tauschen ist ein Trugschluss von dir! Das alleine behebt den Fehler nicht!
.
.
[image]
.
[image]
.
[image]

Wie man sieht, ist ab 3.DEF das Ventil zu prüfen. Bei 2.DEF ist die Pumpe zu prüfen (High Pressure Test).
[image]

Nachzulesen hier -> https://de.scribd.com/document/27244838/Technical-Note-3529a-Xb07-Xk07

Ich weiß echt nicht, woher Deine Unzufriedenheit kommt.


Sorry, aber bei manchen Themen hab ich immer so einen Beissreflex.

Wieso eigentlich? Man lernt doch nie aus, oder?

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Horst @, Samstag, 22.12.2018, 15:33 (vor 91 Tagen) @ Lotti Karotti

Und im Diagramm gibt es den Scheidepunkt,
bei der Kontrolle der Rücklaufmenge erst die Injektoren zu tauschen. Und nur wenn die nicht die Ursache sind, die Pumpe.

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

tidi @, Samstag, 22.12.2018, 18:52 (vor 91 Tagen) @ Jeff

Hallo Jeff,

meine Frage war nicht, ob ich den Stecker selbst tauschen kann, sondern, ob der Tausch die alleinige Fehlerursache beseitigt und ich dann Ruhe gehabt hätte:

Du meinst also, der Tausch des Teils der Pumpe für 83 Euro wäre ausreichend gewesen?

Ich habe irgendwann mal in einer Diskussion um Commonrailpumpen gelesen, dass Pumpen, die im Teillastbetrieb klackern, verschlissen sind. Das hat die Pumpe in meinem G1 schon länger getan.

Der Meister der Boschwerkstatt sagte, dass die Startschwierigkeiten vom einem ausgeschlagenen Rad in der Pumpe her rühren, mutmaßlich der Rotorkopf.

Es ist eigentlich so, wie Lothar gesagt hat. Aufgrund der Rücklaufmengenmessung und der Aussage in der Werkstatt habe ich das Einspritzsystem komplett überholen lassen und zudem noch den Zahnriemen, der in 9 Monaten ohnehin fällig gewesen wäre.

Sorry, aber bei manchen Themen hab ich immer so einen Beissreflex.

Ist nicht weiter schlimm, ich habe das nicht persönlich genommen und lediglich nachgefragt, warum das so ist.

Halte mich daher mit weiteren Spekulationen zurück!!!

Danke & Gruß

Tim

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Jeff, Donnerstag, 20.12.2018, 20:24 (vor 93 Tagen) @ tidi

Fehlerspeicher sagt
DF137 - Funktion Druckregulierung Rampe / 2. Def
DF 173 – Speicherung Codes Einspritzventile

DF137/2.DEF:

Das 2.DEF wurde bei dir ja unterschlagen.
Es ist aber ein Wichtiger Hinweis auf den Zustand deiner Einspritzpumpe.
Ich möchte es dir erklären: 2.DEF bedeutet in deinem Fall das der Einspritzdruck zu hoch ist oder überschritten wurde.
Und das liegt dann am Dossierventil oder auch IMV Kraftstoffmengenventil.
Es sitzt hinten an der Pumpe mit dem Braunen Stecker.
Und es ist fast immer der zustand und anschluß dieses Stecker der diesen Eintrag ins Steuergerät schreibt.

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Lotti Karotti @, Donnerstag, 20.12.2018, 21:05 (vor 93 Tagen) @ Jeff

Ich möchte es dir erklären: 2.DEF bedeutet in deinem Fall das der Einspritzdruck zu hoch ist oder überschritten wurde.
Und das liegt dann am Dossierventil...........

Ist doch laut Rechnung auch getauscht worden.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Jeff, Donnerstag, 20.12.2018, 21:27 (vor 93 Tagen) @ Lotti Karotti

Ist doch laut Rechnung auch getauscht worden.

Ja Stimmt.
Und damit wurd das Problem beseitigt!
So macht man aus einem 83€ Teil eine Rechnung von 2000€ wenn man /2DEF nicht beachtet.:-(

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Lotti Karotti @, Donnerstag, 20.12.2018, 21:40 (vor 93 Tagen) @ Jeff

Ist doch laut Rechnung auch getauscht worden.


Ja Stimmt.
Und damit wurd das Problem beseitigt!
So macht man aus einem 83€ Teil eine Rechnung von 2000€ wenn man /2DEF nicht beachtet.:-(

Nö, denn der Rücklaufmengentest besagt, dass mindestens ein Injektor defekt war. Und weil Fehler DF173 noch aufgetaucht ist, tauscht man mindestens den defekten Injektor aus. Damit der Kunde zufrieden ist und er nicht demnächst meckernd am Tresen steht und die zweite Reparatur auf Garantie gemacht werden müsste, tauscht man auch die anderen drei Injektoren aus. So gesehen eine Überholung der Diesel-Einspritzanlage. Ich finde die Lösung sehr akzeptabel. Zudem ist ein kompletter Zahnriemenwechsel mit im Preis drin.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

tidi @, Donnerstag, 20.12.2018, 22:45 (vor 93 Tagen) @ Lotti Karotti

Ich finde die Lösung sehr akzeptabel. Zudem ist ein kompletter Zahnriemenwechsel mit im Preis drin.

Lieber Lothar,

das sehe ich genau so! *prost*

Gruß

Tim

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 21.12.2018, 08:59 (vor 92 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,
mit dem Fehlerbild und den KM auf dem Tacho, da muß man halt in die Tasche greifen.
Und dann ist wieder lange Zeit Ruhe. ;-)
Mann / Frau will ja schließlich das Beuteltier nutzen und nicht andauernd in der Werkstatt stehen haben.
Immer Stück für Stück machen lassen ist viel und damit mehrfache, teure Arbeit.
Macht man es selber ziemlich frustend.

Gruß
Mc Stender

Ps.: Auf das noch viele KM drauf kommen. *pssst*

Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe

tidi @, Samstag, 22.12.2018, 19:06 (vor 91 Tagen) @ Mc Stender

Ps.: Auf das noch viele KM drauf kommen. *pssst*

Hallo Mc Stender,

das wünsche ich mir auch :-)

Der Meister bei Renault sagte mir, dass ich im Falle einer Raparatur den Wagen überbezahlen würde, weil die Reparatur mehr wert ist als der Wagen.

Im Falle eines Unfalles hat man dann natürlich die Karte gezogen und ein Kangoo wird außer für Liebhaber kaum noch im Wert steigen.

Für mich ist der Wagen an sich einfach nicht "verbraucht" genug, um entsorgt zu werden.
Neulich sprach ich im Dorf mit einem Außendienstler, der stolz darauf war, dass sein BMW Dienstwagen einen Listenpreis von 92.000 Euro hatte.
Den Wagen fährt er drei Jahre / 160 - 180 tkm und dann geht er für kleines Geld irgendwo hin - was für eine Vernichtung von Ressourcen!

Ich habe zu Studienzeiten im Umweltzentrum der HWK in Saarbrücken gearbeitet und mein damaliger Chef fuhr einen ziemlich betagten Polo, während alle in ähnlicher Position bei Audi A6 & Co angesiedelt waren.

Auf die Frage, warum er mit so einer Möhre unterwegs sei, antwortete er, dass ein KFZ nie wieder so viel Energie verbraucht, wie bei seiner Produktion, weshalb es sinnvoll sei, den Wagen bis zum geht nicht mehr zu fahren.

Einen funktionstüchtigen Euro IV oder V Diesel mit Hilfe einer "Umweltprämie" in Zahlung zu geben, ist ein reines Konjunkturprogramm für die Autoindustrie und hat mit Umweltschutz nichts zu tun. Ebenso wenig die Klagen der deutschen Umwelthilfe - die zielen nur auf bessere Luft in Städten ab.
Dass die Hersteller die Grenzwerte nicht eingehalten haben, steht auf einem anderen Blatt und die Höhe der Grenzwerte ist wieder ein eigenes Kapitel.

Viele Grüße

Tim, der übrigens kein Problem mit einem Tempolimit hätte (130 km/h)

Fehlercodes Renault im Detail

tidi @, Samstag, 22.12.2018, 18:55 (vor 91 Tagen) @ Jeff

Hallo Jeff,

dann hier nochmal in Gänze der komplette Ausdruck der Fehlerbeschreibung bei Renault:

[image]

[image]

Es wurde also nichts seitens Renault oder Bosch unterschlagen.

Gruß

Tim

Dieselhochdruckpumpe

soley, Sonntag, 30.12.2018, 13:56 (vor 83 Tagen) @ tidi

Hallo Tim,
Gratulation zur "Restauration" deines 1,5 DCI. Eine gute Entscheidung glaube ich. An meinem 2004'er DCI erreichte ab 340.000 KM die Dieselhochdruckpumpe nicht mehr den geforderten Druck auf der Railrampe( Fehlermeldung Notstop im Cockpit bei Vollast auf der Autobahn )
Die Pumpe hatte nicht gespant, also Austausch durch Neuteil + Zahnriemen + WaPu. Mein Dieselkangoo hat heute über 410.000 KM Laufleistung, und rennt nach wie vor ohne Probleme. Bei mir hat sich die Reparatur also voll gelohnt !

Drücke die Daumen, das es bei Dir ähnlich läuft. :-)

Georg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum