KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer? (Plauderei)

ökologe, Dienstag, 08.01.2019, 13:38 (vor 159 Tagen)

Mir war die Heizung nicht warm genug und ich habe mir eine
Eberspächer gebraucht gekauft, die in einem ZE eingebaut war.
Jetzt würde ich gerne mal sehen, wo die hin kommt und wie sie angeschlossen ist.
Bin für jede Hilfe dankbar.

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 08.01.2019, 13:42 (vor 159 Tagen) @ ökologe

Hallo,
täte mich auch interessieren.
Wie das ohne "Tank" gehen soll.
Und wenn, frage doch schlicht mal bei Eberpächer an.
Wie das geht.

Da wäre ich schlicht auch "Neugierig".

Gruß
Mc Stender

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Lotti Karotti @, Dienstag, 08.01.2019, 14:08 (vor 159 Tagen) @ Mc Stender

täte mich auch interessieren.
Wie das ohne "Tank" gehen soll.
Und wenn, frage doch schlicht mal bei Eberpächer an.
Wie das geht.

Da wäre ich schlicht auch "Neugierig".


Elektrisch (um)denken :-)
https://www.eberspaecher.com/produkte/electrical-heaters/elektronikheizer.html ....oder so ähnlich.

Meine Frage dazu: Warum macht man das? Dadurch wird die Reichweite doch deutlich verringert *what*

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 08.01.2019, 14:55 (vor 159 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,
die sehe ich recht häufig in Verbrenner angetriebenen Versionen.
Egal, ob Dieselier oder Benziner.
Für irgendwelchen Abgas soll es dem Fahrer "kurz" Warm werden.
Daher haben die Euro 6 klassifizierten auch gerne einmal 130 Ampere Lima und mehr, als einen "Dicken" Draht richtung Batterie.
Mit Euro 5 waren das "noch" 95 oder 100 Ampere Lima. Gleicher Hersteller / Auto.

Aber an 250V oder 400V ?

Gruß
Mc Stender

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

ökologe, Dienstag, 08.01.2019, 15:24 (vor 159 Tagen) @ Lotti Karotti

Der Tank sitz unter dem serienmäßigen Einfüllstutzen,
ist also ein Zusatztank.
Tank und Leitung und Montage machen mir weniger Sorgen.
Die Ansteuerung über die Bedienelemente kann ich mir im Moment noch nicht vorstellen,

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 08.01.2019, 21:10 (vor 158 Tagen) @ ökologe

Hallo,
na wie soll das wohl gehen.
In "Serie" verbaut, wird die Heizung mit dem CAN Bus zusammengestöpselt.
High Tech.
Und wenn im Bordcomputer aktiviert (Optionen) oder vom "Freudlichen" nachgeholfen wird, dann steuert der Bordcomputer die Heizung. Schau halt mal in die Bedienungsanleitung.

Ich persönlich, täte die gleiche Technik verbauen, wie in einem Bagger oder anderen Baumaschinen.

Kleine Schaltuhr mit Temperatursteuerung und an x Tagen in der Woche ist das Auto halt "Warm" per Luftheizung.
Ob und wo / wie unterzubringen .... Das täte ich dann der Werkstatt überlassen, die es Einbaut. Möglichkeiten gibt´s ja reichlich. Incl. APP / SMS und Fernbedienung mit Rückmeldung. :-D

Gruß
Mc Stender


Ps.: Bei den "Verbrennern" ist häufig vorne links im Radlauf / Stoßstange der Platz, wo´s eingebaut wird.

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Calin51, Mittwoch, 23.01.2019, 15:46 (vor 144 Tagen) @ Lotti Karotti

Meine Frage dazu: Warum macht man das? Dadurch wird die Reichweite doch deutlich verringert.

Im gegenteil, die Reichweite wird größer. Ich gehe von aus, dass der Fahrer einer ZE nicht ohne Heizung fährt. Also, er wird die Heizung des Fahrzeuges intensiv benutzen. Für eine akzeptable Temperatur im Fahrraum sind minimum 1 KW nötig, wenn nicht sogar 2 oder 3.

Wenn mann eine Standheizung benutzt, wird die Wärme durch Kraftstoff erzeugt und die Elektrik wird nur die Funktion der Anlage unterstützen ( Antrieb von el. Wasserpumpe u. Kraftstoffpumpe, Steuerung speisen). Ich habe in das Handbuch meiner Eberspecher D4WSC angeschaut. In der este Minute wird 120 W benötigt wegen der Glühkerze. Danach, wenn die Flamme stabil brennt, in High Modus 48 W. Für ZE natürlich wird eine Air-Standheizung benutzt, die keine Wasserpumpe hat.

Avatar

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

JAU ⌂ @, 74632, Donnerstag, 24.01.2019, 08:13 (vor 143 Tagen) @ Calin51

Im gegenteil, die Reichweite wird größer.

Aber nicht wenn man das verlinkte Elektronikheizmodul verbaut.


Bei der aktuellen Akkutechnologie ist es üblich die Akkus mit einem Wasserkreis zu kühlen oder, bei Bedarf, zu heizen.

FunFakt: Tesla haben ein keramisches Heizelement verbaut dessen Leistung bereits über der Ladeleistung an einem 1~ 110V Hausanschluss liegt. Selbst in angestöpselten Zustand wird zum Vorheizen des Akkus Akkukapazität verbraucht (wenn man nicht auf den großen 2~ Hausanschluss mit 220V hochrüstet).


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 24.01.2019, 08:57 (vor 143 Tagen) @ JAU

Hallo,
deswegen werde ich nicht in ferne Länder reisen, wo 110V oder 2 Phasen ? 220V aus der Dose kommen.

Gruß
Mc Stender


Ps.: 3-5kW sind üblich. 230V 16Ampere sind .... 3,3kW. ;-)
10Ampere 2,2kW

Avatar

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

JAU ⌂ @, 74632, Donnerstag, 24.01.2019, 11:25 (vor 143 Tagen) @ Mc Stender

deswegen werde ich nicht in ferne Länder reisen, wo 110V oder 2 Phasen ? 220V aus der Dose kommen.

Das liegt irgendwo zwischen uninformiert und engstirnig.
Außer ich verstehe mal wieder nicht was du eigentlich sagen willst.

Ps.: 3-5kW sind üblich.

Für was?

230V 16Ampere sind .... 3,3kW. ;-)

Relevanz?


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 24.01.2019, 13:02 (vor 143 Tagen) @ JAU

deswegen werde ich nicht in ferne Länder reisen, wo 110V oder 2 Phasen ? 220V aus der Dose kommen.

Das liegt irgendwo zwischen uninformiert und engstirnig.
Außer ich verstehe mal wieder nicht was du eigentlich sagen willst.

Ps.: 3-5kW sind üblich.

Für was?

230V 16Ampere sind .... 3,3kW. ;-)

Relevanz?


mfg JAU

Hallo,
selbst der letzte Mensch weiß, das Wir in Deutschland 230V oder 220V und 50Hz in der Steckdose haben.

Und eben 380 / 400V Drehstrom = Mehrphasen.

Bei Dir sind es 110V. Woher auch immer.

Und eine "Ladestation", zu Hause oder unterwegs, liefert zu 95% nur das Ortsnetz.
Also 1 Phasen Wechselspannung mit 10 bzw. 16 Ampere = 2,2 oder 3,3kW.
Oder eben 3 Phasen Wechselspannung = jeweils das 3 Fache, so genutzt vom Fahrzeug.

Akkuheizungen sind im Bereich von 3 bis 5kW, so vorhanden. D.h. korrekt erkannt.
Muß der Akku beheizt werden, bleibt nix zum Laden über. Aber das dauert ja auch nur 10 oder 15 Minuten. Warum ?
Ganz einfach. bei -20° kann ein Lithium Akku zwar nahezu 90% Energie abgeben, läst sich aber nur zu 60% bis 70% Laden. Also wird dem Teil eingeheizt (Bitte wörtlich). Oder die Reichweite geht entsprechend in den Keller.

Werkzeugakku´s sind da noch dramatischer.
Lege den Akkuschrauber mal in die Tiefkühlung und am näschsten Morgen .....
Das Teil schaft noch nicht mal eine 4mm Spax.
Seitdem gehen die Akku´s abends immer in´s Warme. Sonst ist bis zum Frühstück (Akku´s aufgetaut) schlecht schrauben. ;-)

Gruß
Mc Stender

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Lotti Karotti @, Donnerstag, 24.01.2019, 11:39 (vor 143 Tagen) @ Calin51

Meine Frage dazu: Warum macht man das? Dadurch wird die Reichweite doch deutlich verringert.


Im gegenteil, die Reichweite wird größer. Ich gehe von aus, dass der Fahrer einer ZE nicht ohne Heizung fährt. Also, er wird die Heizung des Fahrzeuges intensiv benutzen. Für eine akzeptable Temperatur im Fahrraum sind minimum 1 KW nötig, wenn nicht sogar 2 oder 3.

Wenn mann eine Standheizung benutzt, wird die Wärme durch Kraftstoff erzeugt und die Elektrik wird nur die Funktion der Anlage unterstützen ( Antrieb von el. Wasserpumpe u. Kraftstoffpumpe, Steuerung speisen). Ich habe in das Handbuch meiner Eberspecher D4WSC angeschaut. In der este Minute wird 120 W benötigt wegen der Glühkerze. Danach, wenn die Flamme stabil brennt, in High Modus 48 W. Für ZE natürlich wird eine Air-Standheizung benutzt, die keine Wasserpumpe hat.

Dann mal meine Gegenfrage dazu: Hat der Z.E. eine Kühlwasseranlage, wo ich diese Eberspächer D4WSC einbinden könnte, so dass ich die mit Diesel erzeugte Wärme auch nutzen kann?

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

ökologe, Freitag, 25.01.2019, 20:31 (vor 141 Tagen) @ Lotti Karotti

Ja, der Motor sieht Wassergekühlt aus, und es gehen auch Schläuche durch die Spritzwand in den Innenraum.

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

ökologe, Freitag, 25.01.2019, 20:32 (vor 141 Tagen) @ ökologe

Ich habe die Heizung übrigens wieder zurück geschickt,
waren mir doch zu viele weitere Kosten.

Kangoo ZE Besitzer hier? Evtl mit Eberspächer?

Lotti Karotti @, Freitag, 25.01.2019, 21:33 (vor 141 Tagen) @ ökologe

Ja, der Motor sieht Wassergekühlt aus, und es gehen auch Schläuche durch die Spritzwand in den Innenraum.

Der Motor ist auch wassergekühlt. Die Wasserkühlung wird zum Kühlen des Elektromotors und der Leistungselektronik gebraucht. Dieses steht aber in keinster Weise mit der Heizung zusammen. Die Heizung funktioniert elektrisch und zwar mit Heizwiderständen. Schließt man dann eine Standheizung an das Kühlsystem an, so erwärmt man das Kühlwasser des Elektromotors und die Leistungselektronik. Das ist genau das, was nicht sein darf. Und die Innentemperatur wird dadurch auch nicht höher, weil das Kühlwasser nicht mit der Heizung in Verbindung steht. Ich schrieb ja schon....man muss elektrisch (um)denken. Nichts von der Technik hat etwas mit der herkömmlichen Technik unserer Verbrennungsmotoren zu tun.
Dass du die Standheizung nun zurückgeschickt hast, ist eine gute Lösung.

Gruß

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum