KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps! (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Lugges, Sonntag, 27.01.2019, 21:22 (vor 204 Tagen)

Hallo Kangoogemeinde,

Ich habe seit letztem Jahr einen 1.6l Privilege 4x4 von 2003 und habe vor kurzem die hinteren Bremsscheiben und Beläge gewechselt und alles schön gangbar(incl.Kupferpaste) und sauber gemacht. Danach war alles tip top, ich hatte mehr Bremsleistung, die Handbremse hat wieder viel früher gegriffen und ich war zufrieden.
Jetzt habe ich vor ein paar Tagen die Handbremse beim fahren eine paar mal angezogen (da der Rückstellhebel der Handbremse mit der Feder nicht ganz in der Endposition stand und ich mir erhoffte es könnte sich durch Bewegung lösen). Das aber hatte zur Folge, dass die hintere linke Bremse festsaß, heiß wurde und komisch roch.

Jetzt zur eigentlichen Frage: was kann ich tun um die festsitzende Bremse zerlegen zu können?

Ich habe probiert die Bremse nochmal aufzubekommen, bekomme den Bremssattel aber nicht runter. Das ganze sitz zu fest. Die Führungsbolzen des Sattels hab ich überprüft, die laufen gut. Auch der Bowdenzug der Handbremse läuft. Den Rückstellhebel hatte ich ebenfalls ab und alles sauber gemacht(der bewegt sich jedoch kein bisschen auch nicht wenn man kräftig mit dem Hammer rangeht..) wie hängt das mit dem Bremskolben zusammen, kann er der Schuldige sein??? Der hat nämlich beim letzten Zerlegen vielleicht etwas was abbekommen, da ich erst stark nach linksgwdreht habe mit dem Kolbenrücksteller...

Ich hoffe sehr jemand hat eine Idee und dannke schonmal im vorraus für Beteiligung,

Gruß Lugges

Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps!

kangCreole, Sonntag, 27.01.2019, 22:07 (vor 204 Tagen) @ Lugges

Hallo,

Ja, die Handbremse war auch schon öfters mein Sorgenkind.
Aus Erfahrung weiß ich, daß Billigheimer Bremsseile nach kurzer Zeit fest gehen.
Weil ich das nicht glauben wollte habe ich als erstes meine Bremssättel zerlegt. Dazu braucht man eine "13er Fünfkantnuß", damit man die Bremshebelwelle ausbauen kann. Die war bei mir aber nicht schlimm festgegammelt. Naja, ist ja kein Fehler wenn man die mal gängig macht und neu abschmiert.
Die Rückstellfedern sind auch nicht sonderlich stark um ein schwergängiges Seil zurück zu ziehen.
Erst mal Seile checken und durch Bewegung immer schön geschmeidig halten!

Servus.
Timo

Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps!

Lugges, Sonntag, 27.01.2019, 23:30 (vor 204 Tagen) @ kangCreole

Das komische ist ja, dass ich das alles kurz bevor sie festsaß gemacht habe. Alles wurde gänig gemacht. Wie man den Bremssattel normalerweise demontiert ist ja klar, aber leider bekomme ich den Sattel nicht nach oben hinaus, da er festsitzt trotz gelösten schrauben

Avatar

Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps!

ingolf @, B, Montag, 28.01.2019, 07:59 (vor 204 Tagen) @ Lugges

Löse mal den Schlauch der Bremsflüssigkeit. Lässt sich der Zylinder dann zurückdrücken?
Zugequollene Bremsschläuche verhindern ein Lösen der Bremse. Erneuern.
Kupferpaste hat an der Bremse eines ABS-Autos erstmal nichts zu suchen, Keramikpaste ist das Mittel der Wahl und nur in die Führungen der Klötzer, nicht zwischen Kolben und Klotz.
Der Kolben verkleinert durch eine Drehbewegung ein zu großes Lüftspiel. Zum Lösen dreht man ihn unter Druck zurück. Wenn er klemmt trotz abgelassenem hydraulischem Druck lässt er sich vll mit dem Sattel gegen den Belag drehen wenn der Sattel von seinen Führungsbolzen gelöst ist? Es bedarf nur eines kleinen Rucks.

Wichtigstes Teil ist die Staubmanschette. Eigentlich ein kleiner Balg. Wenn der porös wird oder sogar Löcher hat kommt Wasser rein und der Kolben rostet außen. Kurz danach klemmt er im Zylinder. Die Bremszange kann dann nur noch ernuert werden.

Ich spare mir hier natürlich die Anmerkung, dass fehlende Kenntnisse bei Arbeiten an Bremsen solche Arbeiten eigentlich verbieten...

Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps!

Lugges, Montag, 28.01.2019, 14:56 (vor 204 Tagen) @ ingolf

Ok das werde ich testen mit dem abgenommenen Hydraulikschlauch!
Aber nochmal zum Verständnis der Handbremse, wie genau hängt die mit dem Kolben zusammen? müsste sie sich nicht trotzdem bewegen lassen (wie gesagt ich hab es schon mit kräftigen Schlägen gegen den Rücksteller versucht)?

Avatar

Hinterbremse sitzt fest beim 4x4! Bitte um Tipps!

ingolf @, B, Montag, 28.01.2019, 15:51 (vor 203 Tagen) @ Lugges

Schlagen würde ich da nichts.
Der Nachsteller ist im Kolben. Wenn zu viel Weg frei ist, dreht der im Kolben ein Gewinde, schiebt den Kolben weiter raus. Deshalb muss der Kolben zum rückstellen gedreht werden. Wenn er ganz drin ist im Zylinder, kann man ihn nicht drehen von außen, vielleicht aber die ganze Bremszange auf den Klötzen ein kleines Stück um Spiel zu bekommen. Handbremse natürlich gelöst. Kann man diese vll extra noch ein STück entspannen unter dem Handbremshebel? Weiß nicht wie das beim 4x4 gelöst ist.

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum