KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




ständiges nachlenken (Plauderei)

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 31.05.2019, 19:53 (vor 26 Tagen)

Hallo,

ich habe mir wieder einen Renault kangoo gekauft und alles ist gut, bis auf die Lenkung.
Ich muss ständig kleine nachlenkbewegungen machen, zuerst fällt das garnicht auf, aber auf Dauer nervt das. Das Auto auf der autobahn läuft ständig nach rechts oder links ab, ohne erkennbaren Grund. Hab schon unter dem Auto alles geprüft, die Gelenke die Manschetten, die Reifen sind neu. Wenn ich am Lenkrad drehe kein Spiel, kein Geräusch, alles gut, nur eben ständiges Nachlenken.

Vielleicht weiß jemand was.

Gruß

ständiges nachlenken

Lotti Karotti @, Freitag, 31.05.2019, 20:03 (vor 26 Tagen) @ Feuer01

Moin

Da sollte mal eine Fahrzeugvermessung gemacht werden....Spureinstellung passt nicht. Wie sahen denn die alten Reifen aus? Einseitig abgefahren?

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 31.05.2019, 20:08 (vor 26 Tagen) @ Lotti Karotti

Die alten Reifen sahen gut aus, ich hab die gewechselt, weil die fast 9Jahre alt waren.

Achsvermessung hat mir schon der Reifenmensch gesagt, ich dachte, das macht man wenn das Auto nach einer seite zieht.

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 31.05.2019, 20:14 (vor 26 Tagen) @ Feuer01

ok habs nachgelesen, hast recht, danke

Auf zur Achsvermessung.

ständiges nachlenken

merlin-weser @, Samstag, 01.06.2019, 09:06 (vor 25 Tagen) @ Feuer01

Hallo,

vor einer Achsvermessung würde ich erst einmal die Trag- und Axialgelenke prüfen.
Wenn die Gelenke Verschleißerscheinungen haben würde ich vor der Achsvermessung einen Austausch vornehme.

Gruß
Michael

--
K4M / 1.6 16v / EZ 07/2003
LPG [image]

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Mittwoch, 05.06.2019, 08:55 (vor 21 Tagen) @ merlin-weser

Haben wir schon alles gemacht.

ABER ich wußte nicht, daß einen Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung verbaut ist und habe aber genau die Sympthome festgestellt.
In der Stadt ist alles gut und ab ca:60 kmh wird das schwerer und wenn man dann auf der Autobahn ist muß man immer wieder nachlenken, aber das geht ja nun mit wesentl. mehr kraftaufwand. Daber auch meine Schmerzen in den Unterarmen und Nacken.

Meineserachtens ist das Steuergerät der Servolenkung defekt und das nicht erst seit gestern.
Das wird dann nämlich sehr teuer.

Gut das ich noch Garantie habe.

ständiges nachlenken

meinautoistkaputt @, Mittwoch, 05.06.2019, 09:24 (vor 21 Tagen) @ Feuer01

Steuergerät Lenkung, der war gut! *grins*

Lies bitte oben Hilfe und Infos. Keiner weiß, womit du eigentlich fährst.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Mittwoch, 05.06.2019, 19:54 (vor 21 Tagen) @ meinautoistkaputt

Hab ich gemacht, weiß nicht was du willst??????????

Das Problem beschrieben und ich denke, daß die Geschwindikeitsunterstüzte Servolenkung,
zu straff eingestellt ist. Daher der immer erhöhte Widerstand beim Nachlenken und daher die muskulären schmerzen in Armen und im Nacken.

D.H. das ganze System muß neu ausgerichtet werden.

Theoretisch ganz einfach, den Rest muss die Werkstatt machen.

Bin gespannt.

ständiges nachlenken

Horst @, Mittwoch, 05.06.2019, 20:01 (vor 21 Tagen) @ Feuer01

Lies mal im besagtem Link den Satz und FF mit " Ich habe ein roten Kangoo"
Und wir wissen sogar nicht mal die Farbe also noch weniger über dein Kangoo.
Es könnte einer von 1997 oder gar einer von 2019 sein. Am besten Du versuchst deine Kiste möglichst genau zu klassifizieren. Selbst innerhalb einer Generation ist die Konstruktion nicht bei allen gleich.

Wurde deine Spur jetzt schon vermessen?
Eine extrem verstellte Spur kann durchaus auch merkwürdige Effekte bringen. Je nachdem welches Rad grad mehr Kraft auf die Straße bringt entscheidet dann über die Richtung.

ständiges nachlenken

meinautoistkaputt @, Mittwoch, 05.06.2019, 21:20 (vor 21 Tagen) @ Feuer01
bearbeitet von meinautoistkaputt, Mittwoch, 05.06.2019, 21:25

Warst du nun schon bei der Achsvermesseung/Spureinstellung?
Hast du eine mechanische oder eine elektrische Servopumpe? (Wo ist der Servoölbehälter?)

Ich nehms für dich nochmal raus. Wenn es die Augen sind, wird das aber auch nicht mehr besser. :-)

In der alten Version des Fahrzeugscheins unter 4, seit Oktober 2005 in der
Zulassungsbescheinigung I unter E steht die Fahrzeug-Identifizierungsnummer.
Die ersten 3 Zeichen VF1 bedeuten einfach nur Renault, die nächsten 4 sind interessant.
Daraus kann man mit Hilfe dieser Liste den genauen Typ des Kangoo bestimmen.
Die Liste ist allerdings nur für den Kangoo Generation 1, also bis ca. Baujahr 2007 gepflegt
worden, Generation 2 und Campus-Modelle haben andere Codes.

Aus KC0B wird: 1,4 RT, Baujahr 2000-2001 mit 5 Türen, Motorcode K7J A7, 1390 ccm,
55 KW oder 75 PS.

Das hilft den anderen Usern schon eher. Allgemein gesagt, je genauer das Modell und
das Problem geschildert werden, desto grösser ist die Chance auf Abhilfe.

Sage uns nochmal, wo du das mit der 'Geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung' gelesen hast. Vielleicht haben wir hier schlicht weg etwas übersehen.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 07.06.2019, 17:35 (vor 19 Tagen) @ meinautoistkaputt

Nochmal nachgeschaut, also VF1KW0EB Die fahrzeug ID. gebe ich so auch in mein Profil ein.

ständiges nachlenken

Mc Stender @, Hamburg, Mittwoch, 05.06.2019, 22:22 (vor 21 Tagen) @ Feuer01

Das Problem beschrieben und ich denke, daß die Geschwindikeitsunterstüzte Servolenkung,

D.H. das ganze System muß neu ausgerichtet werden.

Hallo,
die Kangoo´s werden eigendlich nur mit einer Hydraulischen Lenkhilfe ausgerüstet.
Der Volksmund sagt Servolenkung dazu.

Das Schlüsselwort ist Hydraulisch. Entweder per mechanischer Hydraulikpumpe (ohne Klima) oder mit einem "elektrischen" Antrieb der Pumpe ist es immer noch eine Lenkhilfe. Die Geschwindigkeit ist dabei kein Thema. Man kann auch sagen, egal.

Komfort-Auto´s haben eine 2. Pumpe, die von einem Rad oder direkt aus dem Getriebe angetrieben wird. Also einen "Gegendruck" erzeugt, der von der Geschwindigkeit abhängt.
Das wäre dann eine "Geschwindigkeitsabhänige" Servolenkung (oder Lenkhilfe).

Kleinere Fahrzeuge haben eine "elektrische" Servolenkung. Ohne Hydraulik.
Dort gibt es in der Tat ein Steuergerät und, per CAN-Bus, eine Geschwindigkeitsanpassung. Bei Kangoo´s ab 2015 ... Möglich. Noch keinen gesehen.

Das, was Du beschreibst, nennt sich "Pendeln" und geschied immer dann, wenn die Geometrie / Radeinstellungen im Fahrwerk nicht (mehr) passen.

Und um das festzustellen, muß das Fahrwerk vermessen werden.
Spur / Sturz ect.
Dann weiß man, einstellen, wo und wie oder es wird Teuer.

Es können auch Gelenke ausgeschlagen sein. Aber auch das kann nur die Werkstatt / auf der Bühne geprüft werden.

Gruß
Mc Stender

ständiges nachlenken

Lotti Karotti @, Donnerstag, 06.06.2019, 07:38 (vor 20 Tagen) @ Feuer01

Meineserachtens ist das Steuergerät der Servolenkung defekt und das nicht erst seit gestern.

Hat der Kangoo nicht! Der Twingo 1 (an der Lenksäule verbaut) hatte das, aber der Kangoo nicht!

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

ständiges nachlenken

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 07.06.2019, 17:29 (vor 19 Tagen) @ Lotti Karotti

Das werden wir sehen, denn nun ist das Auto in der KFZ Werkstatt und ich bin auch schon gespannt.

Mein Auto ist ein Kangoo II, Bauj. 02.2011, 55oookm, Modell: Je t aime, Benziner, 1,6L mit 90PS.

Schau mer mal wie es weitergeht.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Lotti Karotti @, Freitag, 07.06.2019, 18:00 (vor 19 Tagen) @ Feuer01

Das werden wir sehen, denn nun ist das Auto in der KFZ Werkstatt und ich bin auch schon gespannt.

Mein Auto ist ein Kangoo II, Bauj. 02.2011, 55oookm, Modell: Je t aime, Benziner, 1,6L mit 90PS.

Sieh mal einer Guck....mit diesen Angaben sieht die Sache doch völlig anders aus. Hättest du mal gleich dein Kangoo genauer beschrieben ;-)
Können wir doch alle nicht ahnen :-)
Wahrscheinlich noch mit ESP und so ein Kram.
Der Kangoo G1 hat nämlich kein Steuergerät und auch keine elektrische Lenksäule (Nr.8).

[image]

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 07.06.2019, 19:21 (vor 19 Tagen) @ Lotti Karotti

Tja der ist in der Werkstatt, weil er GARANTIE hat und jetzt wird das hoffentlich behoben.
HOFFE ich.

Ich halte die Gemeinde auf dem Laufenden.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Horst @, Freitag, 07.06.2019, 19:36 (vor 19 Tagen) @ Feuer01

Falls die Garantie(Versicherung) nicht 100% abdeckt.
Nach einem Gebrauchtwagenkauf durch privat hat man auch
noch Sachmangelhaftung (=Gewährleistung) durch den gewerblichen Verkäufer. Mindestens ein Jahr. Wenn nicht anders vertraglich geregelt sogar 2 Jahre.
Die wollen sich oft durch solche Zusatzgarantien, die oft nicht 100% abdecken aus ihrer eigenen Pflicht nehmen.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Schrauber @, Freitag, 07.06.2019, 19:44 (vor 19 Tagen) @ Horst

Nach 6 Monaten kehrt sich aber die Beweispflicht um: Dann muss der Käufer beweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag.

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Schrauber @, Freitag, 07.06.2019, 19:38 (vor 19 Tagen) @ Lotti Karotti

Es wäre halt hilfreich, wenn beim Erstellen eines neuen Themas nicht "Plauderei" voreingestellt wäre, sondern man aktiv eine Kategorie auswählen muss. Und wenn man dann zwischen G1 und G2 wählen könnte. Und wenn das dann auch noch beim Lesen des Threads auffallen würde ...

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 07.06.2019, 21:53 (vor 19 Tagen) @ Schrauber

Ja tut mir leid, kann nicht an alles denken, bin gerade beschäftigt gewesen.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Freitag, 07.06.2019, 21:57 (vor 19 Tagen) @ Feuer01

Frage an alle.

Kann man nicht einfach hingehen, und diese super elektr. Lenksäule einfach so gestalten, daß es eine einfache Servolenkung wird.

Keine Unterstützung der Lenkkraft durch Geschwindigkeit, kein esp usw.

Einfach normal lenken, per Servopumpe und fertig.

Kann man diesen elektr. kram nicht einfach deaktivieren? Wenn ja, wäre das ja für mich die richtige Lösung.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 07.06.2019, 22:58 (vor 18 Tagen) @ Feuer01
bearbeitet von Mc Stender, Freitag, 07.06.2019, 23:42

Frage an alle.

Kann man nicht einfach hingehen, und diese super elektr. Lenksäule einfach so gestalten, daß es eine einfache Servolenkung wird.

Keine Unterstützung der Lenkkraft durch Geschwindigkeit, kein esp usw.

Einfach normal lenken, per Servopumpe und fertig.

Kann man diesen elektr. kram nicht einfach deaktivieren? Wenn ja, wäre das ja für mich die richtige Lösung.

Hallo,
könnte man möglicherweise.
Leider hat das einen winzigen, kleinen Haken.
Die Zulassung (Betriebserlaubnis) ist erloschen.

Theoretisch könnte es im LKW eine Version ohne Servo geben. Und damit ein anderes Lenk - Getriebe.
Dann könnte man was umbauen / eintragen lassen. Wenn es denn sowas gibt.
Und einen Tüver, der es dann eintägt.
Beim G1 gab es sowas.

Allerdings nie gemacht. Warum auch.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Nur ein kleiner Tip. Zieh mal die Sicherung und fahr einmal ohne Servo.
Bitte LANGSAM auf einem Parkplatz.
Das ist möglich. Aber das dauerhafte Kraft-Training... Nöhöööö.

Und bedenke. Ein ESR oder ASR = die elektronischen Helferlein benötigen einen "Lenkwinkelgeber" um zu Wissen, wohin Du gerade Lenkst und damit willst.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Lotti Karotti @, Samstag, 08.06.2019, 07:48 (vor 18 Tagen) @ Feuer01

Frage an alle.

Kann man nicht einfach hingehen, und diese super elektr. Lenksäule einfach so gestalten, daß es eine einfache Servolenkung wird.

Keine Unterstützung der Lenkkraft durch Geschwindigkeit, kein esp usw.

Einfach normal lenken, per Servopumpe und fertig.

Kann man diesen elektr. kram nicht einfach deaktivieren? Wenn ja, wäre das ja für mich die richtige Lösung.

Man könnte sie deaktivieren. Dann hättest du aber auch im Stand bei z.B. Parkmanövern keinerlei Lenkunterstützung. Vielleicht kennst du noch die alten Fahrzeuge, die keine Servolenkung hatten. Das war damals ein Riesenakt, den überhaupt im Stand zu lenken.
Ich hatte mal einen roten Twingo, der hatte auch diese elektrische Lenkhilfe an der Lenksäule. Bevor ich das gemerkt hatte, hatte ich schon drei Fahrzeugvermessungen hinter mir und es wurde immer noch nicht besser. Dann sah ich genauer nach, was da los ist. Da hatte jemand auch schon versucht, das Ding auszuschalten, weil die Kabel zu dem Servomotor abgekniffen waren und mit Lüsterklemmen wieder verbunden wurden. Letztendlich hab ich den Twingo wieder verkauft an einen Kärtchenhändler. Nervenschonendes ruhiges Fahren war ja unmöglich.

Wenn dein Kangoo jetzt nicht in einer Renault-Werkstatt steht, sondern in irgendeiner "Fachwerkstatt", dann denke jetzt schon mal nach über eine Rückabwicklung des Kaufs....u.U. mithilfe eines Anwalts.
Renault selber bekäme es hin, weil die in deren Software die Lenkwinkel genau einstellen können. Eine andere Werkstatt kommt mit deren Software nicht in dieses Steuergerät hinein und kann daher nichts einstellen.

Dann hoffen wir mal, dass dein Kangoo bei Renault ist.

Schöne Pfingsttage!

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 08.06.2019, 10:59 (vor 18 Tagen) @ Lotti Karotti

Vielleicht kennst du noch die alten Fahrzeuge, die keine Servolenkung hatten. Das war damals ein Riesenakt, den überhaupt im Stand zu lenken.


Wenn dein Kangoo jetzt nicht in einer Renault-Werkstatt steht, sondern in irgendeiner "Fachwerkstatt", dann denke jetzt schon mal nach über eine Rückabwicklung des Kaufs....u.U. mithilfe eines Anwalts.


Hallo,
eigentlich sollte der Lenkwinkelgeber sich selber Kallibrieren.
Batterie ab, 10 Minuten warten und die Lampe der Servo-Lenkung ist an.
Einmal Anschlag Links zu Anschlag Rechts und "Aus" ist die Lampe.

Und Ja. Rückabwicklung täte ich in´s Auge fassen. Denn der Mangel war ja schon bei Übergabe und läst sich wohl nicht einfach und billig beseitigen ?

Spur + Sturzeinstellung täte ich in jedem Fall machen lassen. Gute 100 Euro ...
Da täte ich die Porto-Kasse plündern. Das hab ich bei meinem (gleich nach dem Gebraucht-Kauf) dito gemacht und bis heute nicht bereut.

Und ja. Ich kann ich noch gut an den alten 5 TO MAN der BW erinnern.
Gute 16 TO und KEINE Servolenkung. 20 Umdrehungen nach Links oder Rechts.
Eine Woche auf dem Bock und Dir brauchte absolut niemand mehr was über das Einparken erzählen. Bodybuilding incl. Leider nur die Arm-Musklen.

Gruß
Mc Stender

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Samstag, 08.06.2019, 14:02 (vor 18 Tagen) @ Feuer01

Ja er steht beim Renault Händler in der Werkstatt und ich denke auch, daß das nix wird und ich hab ja auch nicht lange dazu gebraucht um 1 u. 1 zusammen zu zählen.

An die Rückabwicklung denke ich auch und bin schon voll informiert, was den Vorgang betrifft.

Ihr habt mich was die Servolenkung betrifft falsch verstanden.

Ich meinte, das man die elektr. weg läßt, aber trotzdem eine ganz einfache SERVOLENKUNG hat. So wie seit den 80er Jahren.
Eine Lenkung ohne elektro. schnick schnack, die man mit einem Finger drehen kann.

Eigentl. müßte Renault einen Rückruf starten und die Lenkung Nachrüsten, in eine funktonierende Lenkung.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Horst @, Samstag, 08.06.2019, 18:02 (vor 18 Tagen) @ Feuer01

Kennst Du noch jemand der damit ein Problem hat? Oder wie kommt Dir gleich Rückruf in den Sinn?
Hier gab es noch nie Berichte zu Problemen damit.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Samstag, 08.06.2019, 18:49 (vor 18 Tagen) @ Horst

Es gibt 2 Gründe, warum ein Auto so wenig km auf dem Tacho hat. Entweder ist es von einem alten Menschen gefahren worden oder es hat ein Problem und konnte nicht gefahren werden.

Wie man sieht, ist es das Problem und das habe ich mitgekauft.

ABER jetzt ist erstmal die Werkstatt dran und ich denke ich bin dort in guten Händen.

Sollte es nicht so sein muss ich anders denken. Ich brauche ein Auto das fährt und nicht rumsteht mit einem Problem.

-------------------------------------------------------------------------

Aber jetzt schau ich erstmal, ob die Werkstatt das nicht vielleicht doch hinbekommt.
Andere Autos fahren ja auch so ein system und da funktioniert es ja.

Also immer positiv denken.:-)

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Horst @, Samstag, 08.06.2019, 21:09 (vor 18 Tagen) @ Feuer01

Oder der Tacho hat "sich" mal zurück gedreht. Ist zumindest ja nicht so selten.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Feuer01 ⌂, Bad Soden am Taunus, Samstag, 08.06.2019, 22:56 (vor 17 Tagen) @ Horst

Nein sieht nicht so aus, den Eindruck habe ich nicht, in keiner Weise.

Das sind ehrliche Menschen bei denen ich gekauft habe. Ja wirlich, die gibt es wirklich noch auf dieser Welt.


Zwei grundanständige Kerle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Horst @, Sonntag, 09.06.2019, 06:09 (vor 17 Tagen) @ Feuer01

Sind die Erstbesitzer?
Wer hat an der Uhr gedreht?
Auch ehrliche Verkäufer können übers Ohr gehauen worden sein. Und dann passiert, daß die im gutem Glauben es weiter verkaufen.
Versteh mich nicht falsch, ich hab das hier nur mit aufgenommen weil Du die wesentliche Ursache für geringen Kilometerstand nicht mit aufgeführt hast.
Bezieht sich nicht auf Dein Fahrzeug.

G2 K7M750 mit elektrischer Lenksäule und (!) Steuergerät

Schrauber @, Freitag, 07.06.2019, 23:12 (vor 18 Tagen) @ Feuer01

Meine Kritik bezog sich aber nicht auf dich, sondern auf die Forensoftware ;-)
(Wobei es natürlich auch besser von dir gewesen wäre, die entscheidenden Infos zum Fahrzeug gleich am Anfang zu liefern, hier denkt halt doch jeder erst mal an G1)

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 98.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

ständiges nachlenken

Dr.Izzy, Montag, 24.06.2019, 16:06 (vor 1 Tag, 19 Stunden, 45 Min.) @ Feuer01

Moin,

mein (dieses Jahr im April verkaufter) Roter Renault 1.6 mit K7M hatte auch ein ziemlich schwammiges Fahrverhalten. Das hat sich im Verlauf der Zeit verschlimmert, was ich aber auf Verschleiß an den Fahrwerkselementen und Stoßdämpfern geschoben habe. Langstreckenfahrten hatten auch exakt dein Symptom, man "segelte" über die Autobahn.

Mal dumm gefragt: Hast du eine kleine Delle an der Heckklappe neben dem Nummernschild und einen Kratzer rechts oben neben der Heckscheibe?
Nicht, dass du meine geschundene Rostinante mit "angepasstem" Kilometerstand erstanden hast.

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum