KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Zukunft meines Kangoo (Plauderei)

t-kiela @, Hamburg, Samstag, 01.06.2019, 17:21 (vor 112 Tagen)

Hallo,

mein Kangoo 1.6 16V Bj 2003 und aktuell 212.000km muss diesen Monat zur HU und ich bin nicht ganz schlüssig, was ich mit ihm machen soll.

Der Vorbesitzer (2. Besitzer) hat einiges in das Auto gesteckt:

09/2012 - 133.000km - Erneuerung Kopfdichtung (inkl. ZR, WP, Zündkerzen, Ölwechsel)
06/2013 - 145.000km - Neue Drosselklappe
01/2014 - 158.000km - Neue Bremsen vorne inkl. Scheiben und Spurstangenkopf getauscht
02/2014 - 159.000km - Neue Zündspule
12/2014 - --------- - Neue Reifen
03/2015 - --------- - Neue Zündspule
05/2015 ca. 180.000 - Neue Lichtmaschine, neue Batterie

Dann habe ich das Auto übernommen und anhand der vielen neuen Teile fast gar nichts reingesteckt:

07/2016 195.000km - OT-Geber erneuert
06/2017 200.000km - Stoßdämpfer, Federn, Domlager neu, Bremsen hinten neu, Kleinteile

Das Auto selbst hat ein paar Schönheitsfehler, aber keinen Rost, es funktioniert auch (fast) alles. Einzig das Display des Radios ist nicht ganz zuverlässig und die Sitzverstellung des Beifahrers ist abgebrochen. Selbst das Original-Navi mit CD-ROM von 2003 funktioniert noch.

Damit man das Auto weiterhin nutzen kann, muss man etwas Geld in die Hand nehmen:
1. HU - ca. 100 Euro
2. Zahnriemen - ca. 600 Euro (wenn man das z. B. bei ATU machen lässt)
3. Bremsen - ca. 100 Euro (würde ich selber machen)
4. Ölwechsel - ca. 30 Euro
5. Bremsfl. - ca. 30 Euro
6. Filter - ca. 20 Euro
7. Zündkerzen - ca. 20 Euro
-----------------
Zusammen ca. 900 Euro

Wäre das noch wirtschaftlich sinnvoll, erhöht sich der Verkaufswert um 900 Euro? Alternativ kann ich den Wagen auch einfach so abstoßen. Oder soll ich nur HU und Bremsen machen (ist wohl für HU nötig)?

Wenn der Wagen in dem jetzigen Zustand nichts mehr einbringt, dann überlege ich, ob ich ihn ggf. als Winterauto behalte. Dann würde ich obige Maßnahmen machen, vielleicht mache ich mir dann auch die Mühe und tausche den Zahnriemen selbst...

Was ist Eure Meinung? Was soll man mit 16 Jahre alten Autos machen?

--
Kangoo Passion G1Ph2 - 1.6 16V (K4M752) - hellblau
Baujahr 06/2003 - VF1KC0SAF29146549
Klima - AHK - Navi

Zukunft meines Kangoo

Horst @, Samstag, 01.06.2019, 17:57 (vor 112 Tagen) @ t-kiela

Wenn Du selbst weiter nutzen willst ist es sinnvoll die Kiste auch fitt zu halten.
Beim Zahnriemen kann man auch Pokern, muss halt verstehen was es bedeutet.


Beim verkaufen von Privat rechnen sich proaktiv Reperaturen die nicht zwingend sind eher nicht. HU dagegen ist wichtig.
Ich hab für mein mit neuer HU BJ 2004 und fast 160TKM 1800 bekommen war schnell weg.
Zahnriemen war fast 5 Jahre alt.

Zukunft meines Kangoo

Karnivorus @, Samstag, 01.06.2019, 17:57 (vor 112 Tagen) @ t-kiela

Den Zahnriemen auch selbst tauschen dann ist das auch um 400€ günstiger ;).

Zukunft meines Kangoo

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 01.06.2019, 18:03 (vor 112 Tagen) @ Karnivorus

Den Zahnriemen auch selbst tauschen dann ist das auch um 400€ günstiger ;).

Hallo,
sind da nicht auch die Riemenscheiben dran ?
Zusätzlich zum Riemen ?
Für den "Eigengebrauch" keine Frage.
Und unter Freunden, mit den Scheiben (Simmerring der Kurbelwelle sei, wie die Wasserpumpe, angeraten) 1000 Euro. 8 Stunden hat Du alleine gut zu tun. Wenn Du weist, wie es geht.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Im Verkauf zählt häufig nur der TÜV. Den meisten ist es schlicht egal, wenn der Riemen reist und die Ventile vom Kolben geküst werden.

Zukunft meines Kangoo

kutscher-uli @, Samstag, 01.06.2019, 18:03 (vor 112 Tagen) @ Karnivorus

Ich habe unseren Kangoo auch als Winterauto behalten, ein Kangoo 1 ist sowieso durch nichts vergleichbares zu ersetzen!
Zahnriemen mache ich immer selber, ist eine absolute Drecksarbeit, aber die finanzielle Einsparung rechtfertigt diese Arbeit.Von der genannten Werkstattkette würde ich mich fernhalten!

Avatar

Zukunft meines Kangoo

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 01.06.2019, 18:32 (vor 111 Tagen) @ t-kiela

Was soll man mit 16 Jahre alten Autos machen?

Wenn es den Zweck erfüllt: erhalten und fahren.
Normal fällige Wartungsarbeiten sind kein Grund ein Auto abzustoßen.

Zahnriemen lasse ich machen (wohl wieder direkt bei Renault), da ist auf die Arbeit wenigstens bissl Garantie drauf. Wenn ich das selbst verbocke ist mehr Geld kaputt als gespart wurde...

mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Zukunft meines Kangoo

Lotti Karotti @, Samstag, 01.06.2019, 19:12 (vor 111 Tagen) @ t-kiela

Moin

Wäre das noch wirtschaftlich sinnvoll,................

Den Gedanken stoß mal ganz schnell wieder ab. Angenommen du müsstest jetzt 1500€ in Reparaturen stecken....bekommst du für 1500€ ein durchrepariertes Ersatzfahrzeug irgendwo gekauft?

Ich fahre unseren Kangoo so lange, bis der wirklich auseinander fällt und das kann noch dauern. Hab grad erst neue Traggelenke und Spurstangenköpfe eingebaut....Dienstag gibt es vorne neue Reifen und eine Spureinstellung. Bald kommt der dritte Zahnriemenwechsel für 1000€....hab jetzt 348.000 km runter.
Wirtschaftlich?....ja klar doch, es gibt kein vergleichbares Auto, wo man Nichts-Euro reinstecken muss!

Fahr ihn weiter!

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Zukunft meines Kangoo

R11, Sonntag, 02.06.2019, 18:48 (vor 110 Tagen) @ t-kiela

Ich habe mich fürs Fahren entschieden. Aktuell fast 270 000 und ich bin guter Hoffnung, dass ich die Laufleistung von Lothar auch erreiche (wird aber noch dauern). Der 1,6er ist einfach ziemlich haltbar (im Gegensatz zum Golf Dauertester bei AB ...)
Gruß
Hans

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum