KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe? (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Schrauberlehrling, Donnerstag, 25.07.2019, 15:58 (vor 31 Tagen)

Hallo liebes Forum,

seit langem hole ich mir hier immer wieder Tips (vielen Dank dafür), doch jetzt ist es mal an der Zeit selbst etwas zu fragen =)

Bei meinem Kangoo (1,6 16V; BJ 2001; Motorcode: K4M750/752/753/784 ; Hubraum 1598; 70 kW; 95 PS)leuchtet die Abgaskontrollleuchte.
Das einzige Problem das ich feststelle ist, dass die Leerlaufdrehzahl manchmal etwas "spinnt" nachdem man ihn gerade angemacht hat. Mit spinnen meine ich, dass die Drehzahl anfangs entweder etwas zu hoch ist (zwischen 10 und 15 auf dem Tachometer). Sobald man ein paar Meter fährt normalisiert sie sich (irgendwo zwischen 5 und 10).
An anderen Tagen stottert er kurz und geht dann aus. Beim 2. starten ist dann alles normal.

Nun war ich vorgestern in einer freien Werkstatt die mir den Fehlerspeicher auslas und die Fehler löschte und meinte, wenn sie wieder aufleuchtet solle ich nochmal kommen.

Die Werkstatt sagte mir das 2 Fehler gespeichert waren:
Saugrohrdrucksensor und Bremslichtschalter.
Leider habe ich die Fehlercodes nicht um diese zur Verfügung zu stellen.

Daraufhin war die Kontrolleuchte aus und blieb auf für die nächsten 3 Fahrten (alle ziwschen 20 und 60km) aus.

Gestern ging die Abgaskontrolleuchte dann kurz nach dem starten wieder an.

Nachdem ich nun ewig das Forum und Wiki durchwühlt habe, bin ich auf die Idee gekommen, dass ich die Drosselklappe reinigen könnte um zu schauen ob das etwas bringt.

1. Frage: Macht es überhaupt Sinn, dass dies mit dem Saugrohrdrucksensor zusammenhängt oder hätte dann der Drosselklappensensor im Fehlerspeicher gestanden?

2. Frage: Zur Reinigung der Drosselklappe gibt es ja einige Post´s.
Hier: https://forum.mykangoo.de/index.php?id=259490 beschreibt Lothar wie man die Drosselklappe säubert ohne viel abbauen zu müssen.
Wenn ich es so mache wie dort beschrieben, läuft mir dann nicht die ganze "Drecksuppe" irgendwo rein wo sie nicht hinsoll? Wenn ich die ANsaugung abbaue kann ich den Dreck ja mit einem Lappen auffangen/entfernen, was so nicht möglich ist.
Und in welche Richtung muss denn gesprüht werden bzw. wo sitzt die Klappe? Richtung dem länglichen schwarzen Kasten oder Richtung Motor?

Zur Info:Beim Tüv Ende März gab es den Hinweis, dass die Motordichtung schwitzt. Könnte das relevant sein?

Und er hat kurz bevor der Fehler auftrat eine neue Kupplung bekommen. Kann es sein das da beim Ein-/Ausbau einfach was an den Kabeln gefummelt wurde um an die Kupplung zu gelangen?

Sorry für den langen Post und danke schonmal für hilfreiche Antworten!

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 25.07.2019, 16:26 (vor 31 Tagen) @ Schrauberlehrling

Hallo,
Motordichtung "Schwitzt" meint, nicht Trocken und ist völlig "Normal".
Das soll so sein.
Hat der Tüv sonst nix zu "Meckern", gibt´s sowas für die Statistik.
Tropfen geben zu denken = leckt.

Ansonsten ein guter Rat.
Bevor Du Himmel und Hölle in Bewegung setzt und der Werkstatt zu "Vollbeschäftigung" verhilfst ..... Viel zu Warm dafür ...
Schau halt mal genauer dahin.
https://wiki.mykangoo.de/index.php?title=Masseverbindung_Motor/Karosse
Radlauf vorne links. Kostet wenig und bringt die seltsamsten Fehler zum verschwinden.

Gruß
Mc Stender

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Schrauberlehrling, Donnerstag, 25.07.2019, 17:25 (vor 31 Tagen) @ Mc Stender

Ne sonst hat der TÜV wohl nichts zu meckern =D

Danke für die schnelle Antwort! Stimmt das mit dem Masseproblem hatte ich auch hier und da schonmal im Forum gelesen.
Dann werde ich mir das zuerst ansehen. Bin jetzt leider erstmal eine Woche unterwegs (ohne Auto) und werde daher erst danach ein Update geben können!

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Lotti Karotti @, Donnerstag, 25.07.2019, 18:26 (vor 31 Tagen) @ Schrauberlehrling

Moin

1. Frage: Macht es überhaupt Sinn, dass dies mit dem Saugrohrdrucksensor zusammenhängt oder hätte dann der Drosselklappensensor im Fehlerspeicher gestanden?

Ja, es macht Sinn. Könnte auch nur ein loser Stecker vom Sensor sein oder ein wenig Kontaktproblem am Stecker.
Bremslichtschalter hatte ich auch öfters mal im Fehlerspeicher. Zweimal den Bremsschalter gewechselt, X-Mal den Kabelbaum kontrolliert und durchgemessen. Fehler war aber immer wieder vorhanden. Solange, bis er irgendwann nicht mehr ansprang, wenn der Kangoo im eingelegten Rückwärtsgang abgestellt wurde. Erst dann bin ich mithilfe eines Freundes auf die Idee gekommen, dass der Fehler von der Rückleuchte mit der Rückfahrlampe kommen muss. Ungenügender Massekontakt am Stecker der Rückleuchte ließ den Strom von der Rückfahrleuchte über den Bremslichtschalter zum Steuergerät laufen und somit wurde der Fehleranzeige Bremslichtschalter aktiviert. Den Stecker Rückleuchte gereinigt, Kontakte nachgebogen und siehe da, der Fehler ist nie mehr aufgetreten.


2. Frage: Zur Reinigung der Drosselklappe gibt es ja einige Post´s.
Hier: https://forum.mykangoo.de/index.php?id=259490 beschreibt Lothar wie man die Drosselklappe säubert ohne viel abbauen zu müssen.
Wenn ich es so mache wie dort beschrieben, läuft mir dann nicht die ganze "Drecksuppe" irgendwo rein wo sie nicht hinsoll? Wenn ich die ANsaugung abbaue kann ich den Dreck ja mit einem Lappen auffangen/entfernen, was so nicht möglich ist.

Ausbauen der Drosselklappe ist ein ziemlich großer Aufwand. Da müsste einiges abgebaut werden, um an die Schrauben zu kommen (u.a. die Ansaugbrücke). Lieber so im eingebauten Zustand reinigen....geht immer und es geht dabei nichts kaputt. Die Suppe läuft nach unten und bleibt im Kurbelwellengehäuse. Der Reiniger verdampft und das Öl bzw. die Öldampfreste verbleiben im Ölkreislauf. Wenn man regelmäßig Ölwechsel macht, werden diese Reste mit entsorgt (Altöl und Ölfilter).

Und in welche Richtung muss denn gesprüht werden bzw. wo sitzt die Klappe? Richtung dem länglichen schwarzen Kasten oder Richtung Motor?

In Richtung Motor. Den langen Schlauch der Sprühdose mit den Fingern um die Ecke drücken und nachschieben. Hab es schon mehrmals gemacht und es geht ganz gut.

Massebandkontrolle ist zwar immer gut, aber Mc Stender hat sich da fast bei jeder Antwort auf dieses Fehlerbild eingeschossen. Der Kangoo besteht aus vielen Teilen und nicht nur aus dem Masseband :-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 25.07.2019, 18:53 (vor 31 Tagen) @ Lotti Karotti

Massebandkontrolle ist zwar immer gut, aber Mc Stender hat sich da fast bei jeder Antwort auf dieses Fehlerbild eingeschossen. Der Kangoo besteht aus vielen Teilen und nicht nur aus dem Masseband :-)


Stimmt, aber der Zusammenhang mit dem Kaltstart, wo ein besonders hoher Ladestrom von der Lima drüber läuft ......

Vertrauen ist gut, Kontrolle / Sichtung ist einfach und schnell gemacht. Oder ?

Gruß
Mc Stender

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Lotti Karotti @, Donnerstag, 25.07.2019, 20:01 (vor 31 Tagen) @ Mc Stender

Massebandkontrolle ist zwar immer gut, aber Mc Stender hat sich da fast bei jeder Antwort auf dieses Fehlerbild eingeschossen. Der Kangoo besteht aus vielen Teilen und nicht nur aus dem Masseband :-)

Stimmt, aber der Zusammenhang mit dem Kaltstart, wo ein besonders hoher Ladestrom von der Lima drüber läuft ......

Zur Erinnerung: Die Abgaskontrollampe leuchtete, nicht die Ladekontrolle.


Vertrauen ist gut, Kontrolle / Sichtung ist einfach und schnell gemacht. Oder ?

Natürlich! Aber bei dir ist das immer so geschrieben, als wenn das Masseband an allem Schuld ist. Versuche doch mal, die genaueren Zusammenhänge einem Laien in verständlichen Worten zu erklären. Ich weiß, dir fällt das schwer...aber z.B. einer Hausfrau die Zusammenhänge auch so zu erklären, dass sie es begreift und es auch nachvollziehen kann, ist eine Kunst, die man erlernen kann. Du schaffst das! Beim nächsten Mal versuchst du es einfach mal mit Bedacht ;-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Mc Stender @, Hamburg, Donnerstag, 25.07.2019, 22:46 (vor 31 Tagen) @ Lotti Karotti

Zur Erinnerung: Die Abgaskontrollampe leuchtete, nicht die Ladekontrolle.

Hallo Lothar.
Die Ladekontrolle ist ein anderes Thema.
Wenn der Anlasser seinen Dienst beendet hat, hat der Anlasser nun mal der Batterie Energie entnommen.
Die Lima füllt also auf, denn dafür ist die ja geschaffen. Die Batterie zu laden.
Also fleißt jetzt, gleich nach dem Start, ein hoher Strom über das Masseband.
Ist das nicht einwandfrei, können !!! sich die tollsten Fehler einstellen.

Und bitte, welcher Laie, oder Fachman, denkt an das verfluchte Masseband ?
Bzw. welcher Laie weiß überhaupt von der Existenz ?

Die Werkstatt freut es. Rechnungen / Arbeit die nicht Not tut.

Wegen einem kurzen Blick ..... einem Ruck .... Band OK ?

Gruß
Mc Stender

@ Mc Stender

Lotti Karotti @, Freitag, 26.07.2019, 08:32 (vor 30 Tagen) @ Mc Stender

Zur Erinnerung: Die Abgaskontrollampe leuchtete, nicht die Ladekontrolle.

Hallo Mc Stender

Die Ladekontrolle ist ein anderes Thema.
Wenn der Anlasser seinen Dienst beendet hat, hat der Anlasser nun mal der Batterie Energie entnommen.
Die Lima füllt also auf, denn dafür ist die ja geschaffen. Die Batterie zu laden.
Also fleißt jetzt, gleich nach dem Start, ein hoher Strom über das Masseband.
Ist das nicht einwandfrei, können !!! sich die tollsten Fehler einstellen.

Und bitte, welcher Laie, oder Fachman, denkt an das verfluchte Masseband ?
Bzw. welcher Laie weiß überhaupt von der Existenz ?

Die Werkstatt freut es. Rechnungen / Arbeit die nicht Not tut.

Wegen einem kurzen Blick ..... einem Ruck .... Band OK ?

Alles richtig, was du schreibst, nur in diesem Falle tut es der Anlasser und die Lima geht auch ganz normal. Ich weiß, was du damit sagen möchtest, denn ich hab ja auch die Skizze im Wiki-Masseband-Artikel entworfen. Nur haben wir hier nur einen einzigen Sensorfehler, der im Fehlerspeicher aufgetaucht ist. Darum ist das Masseband in diesem Falle nicht die Fehlerursache. Selbstverständlich kann man bei jeder Nachfrage auch auf das Masseband hinweisen, nur liest sich das bei dir immer so, als wenn das Masseband jetzt genau die Ursache des angesprochenen Fehlers ist. Und genau das verwirrt viele bei der Fehlersuche.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

@ Lothar

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 26.07.2019, 12:26 (vor 30 Tagen) @ Lotti Karotti

Hallo,
also ich hatte 2 Fehler auf dem Radar.
Einmal Sensor, Unterdruck und einmal die Drosselklappe.
Dazu die Abgaslampe kurz nach dem Starten.

Das schauen, nach dem Masseband ist halt nun mal die 1. Pflicht am Kangoo G1.
Die Zeiten, wo es hieß Anlasser dreht, Lichtmaschine läd, Masseband kann es nicht sein, sind leider mit dem Vergaser und der mechanischen Einspritzpumpe vorbei.

Und der Aufwand nachzuschauen, ist kein Vergleich, mit der Rechnung, die eine Werkstatt mit langeweile draus baut. Selbst der Unterdrucksensor (hier) kostet meistens ein vielfaches vom Masseband. Oder ?

Und, wie getippert. Sowohl Leute vom Fach, wie auch "Otto" Normalfahrer kennt / denkt nicht an das .... eben ... Masseband.

Selbst ich nicht. Airbaglämpchen und Masseband. Im Leben nicht. Aber dank dem Forum ....

Nie wieder geflackert. Nur beim Starten zum Selbsttest. Halt wie es soll.

Gruß
Mc Stender

@ Mc Stender

meinautoistkaputt @, Freitag, 26.07.2019, 15:52 (vor 30 Tagen) @ Lotti Karotti

Das fiel mir auch schon auf. :-)
Von 10 Beiträgen wird in 9 vom Masseband geredet, der 10. Beitrag ist dann in Plauderei. ;-)

An unserem KC0H von 12/1999 war es nie das Masseband. Habe auch nie danach geschaut.
Es waren nur die Sensoren/Geber selbst oder mal ein defektes Kabel.
Also MAP-Sensor, OT-Geber, Temperaturfühler, Lambda-Sonde, Steckverbinder Benzinpumpe.

Selbst die Dichtung, um an die Pumpe zu kommen, war bei mir danach nie undicht.
Vielleicht war der Wagen nur atypisch.

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Schrauberlehrling, Donnerstag, 25.07.2019, 22:59 (vor 31 Tagen) @ Lotti Karotti

"Ausbauen der Drosselklappe ist ein ziemlich großer Aufwand. Da müsste einiges abgebaut werden, um an die Schrauben zu kommen (u.a. die Ansaugbrücke). Lieber so im eingebauten Zustand reinigen....geht immer und es geht dabei nichts kaputt. Die Suppe läuft nach unten und bleibt im Kurbelwellengehäuse. Der Reiniger verdampft und das Öl bzw. die Öldampfreste verbleiben im Ölkreislauf. Wenn man regelmäßig Ölwechsel macht, werden diese Reste mit entsorgt (Altöl und Ölfilter). "

Ausbauen wollte ich sie auch nicht, dachte an das hier (auch aus dem vorher verlinkten Forumseintrag)

" Dazu muß man das große Kunstoffteil an dem auf der einen Seite der Luftfilter angebaut und das auf der anderen Seite direkt auf die Drosselklappe aufgesteckt ist abmontieren. Vorher die Luftansaugung abziehen, danach 2 Torxschrauben lösen und das Kunstoffteil in Richtung Fahrgastraum abziehen."

Da würde dann nämlich nach meinem Verständnis, die Drosselklappe soweit frei sein, das man da einen Lappen drunter legen kann und der Reiniger mitsamt dem gelösten Schmutz aus der noch fest montierten Drosselklappe auf entsprechenden Lappen laufen kann.

Aber wenn das so auch geht, umso besser! Kann ja definitv nicht schaden das mal zu machen.
Dazu noch eine blöde Frage: Was ist denn dieses Schwarze Teil, dass man da rausziehen muss (da wo der Pfeil in VEC Lothars Bild draufzeigt) um dann in die Öffnung zu sprühen?

Das mit dem Rückfahrlicht ist schon mal ein guter Hinweis, aber ich denke das Bremslichtschalterproblem werde ich erstmal sekundär betrachten, da ich glaube das schlimmere ist der Saugrohrdrucksensor. Zumindest nach meinen Forenrecherchen denke ich das die Drehzahl Problematik eher daran hängt (ist auch eigentlich nicht allzu problematisch, nur die leuchtende Kontrollleuchte löst leichtes unbehagen aus ;-) )

Ich habe mir auch mal kurz die Stecker angeschaut, also sowohl die Steckverbindung am Bremslichtschalter (diese ein paar mal abgezogen und wieder aufgesteckt) als auch den Saugrohrdrucksensor. An den Verbindungsstellen direkt sieht man jetzt keine Kabelbrüche/abrisse oder ähnliches, war aber auch wirklich nur mal kurz angeschaut.

Ich werde mal das Masseband checken, sowie die Drosselklappe reinigen, dann den Fehlerspeicher löschen und schauen was passiert.
Masseband sitzt vorne links, d.H. auf der Fahrerseite, richtig? Bevor ich jetzt den falschen Reifen runterziehe :-D

Kann das alles wie gesagt erst übernächste Woche machen, also nicht böse sein wenn das Update hierzu etwas dauert!

Danke!

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Lotti Karotti @, Freitag, 26.07.2019, 08:23 (vor 30 Tagen) @ Schrauberlehrling

Moin Moin

Ausbauen wollte ich sie auch nicht, dachte an das hier (auch aus dem vorher verlinkten Forumseintrag)

" Dazu muß man das große Kunstoffteil an dem auf der einen Seite der Luftfilter angebaut und das auf der anderen Seite direkt auf die Drosselklappe aufgesteckt ist abmontieren. Vorher die Luftansaugung abziehen, danach 2 Torxschrauben lösen und das Kunstoffteil in Richtung Fahrgastraum abziehen."

Da würde dann nämlich nach meinem Verständnis, die Drosselklappe soweit frei sein, das man da einen Lappen drunter legen kann und der Reiniger mitsamt dem gelösten Schmutz aus der noch fest montierten Drosselklappe auf entsprechenden Lappen laufen kann.

Das Teil mit dem Pfeil ist die Drosselklappe. Der Pfeil beschreibt die Sprührichtung des Reinigers. Es gibt zwei andere Teile, die man vorher abbauen muss, um an die Drosselklappe heranzukommen.
Das erste Teil ist der sogenannte Resonanzkasten, das schwarze Teil, wo der geriffelte komische Textilschlach dran hängt. Den Textilschlauch kannst du komplett eingebaut lassen und auch nicht vom Resonanzkasten abbauen. Zum abbauen einfach das Gummiband am Resonanzkasten lösen und zur Seite legen, dann den Kasten von dem zweiten schwarzen Teil, dem Luftfilter, abziehen (sitzt in einer Dichtung drin).
Nicht wundern, im Resonanzkasten ist nichts außer Luft ;-) Den Resonanzkasten nur zur Seite drücken, so dass du genügend Platz hast für die Demeontage des Luftfilters.
Nun sind die beiden Torxschrauben vom Luftfilter dran. Die komplett lösen und falls es dir möglich ist, auch entfernen. Somit ist der Luffikasten oben schon gelöst. Im unteren Teil ist er nur eingehängt. Ist der Luffikasten mit dem Luffifilter weg, dann hast du den Zugang zur Drosselklappe. Und dann, wie der rote Pfeil beschreibt, den langen Schlauch des Reinigers in die Drosselklappe einführen und Vorgang starten.
Übrigens bin ich der VEC-Lothar bzw. ich war es mal. Verschiedene Faktoren hatten dazu geführt, dass ich den Usernamen geändert hatte.


Aber wenn das so auch geht, umso besser! Kann ja definitv nicht schaden das mal zu machen.

Richtig! Ab und an sollte die Drosselklappe gereinigt werden, weil der Öldampf von unteren Motorenteilen durch Be- und Entlüftungsanschlüsse auch in die Drosselklappe gelangen und sich dort absetzen.

Ich werde mal das Masseband checken, sowie die Drosselklappe reinigen, dann den Fehlerspeicher löschen und schauen was passiert.
Masseband sitzt vorne links, d.H. auf der Fahrerseite, richtig? Bevor ich jetzt den falschen Reifen runterziehe :-D

Gute Reihenfolge und gut mitgedacht :-) ....linke Seite (Fahrerseite) sitzt das Masseband.


Kann das alles wie gesagt erst übernächste Woche machen, also nicht böse sein wenn das Update hierzu etwas dauert!

Kein Problem....wir sind auch länger noch hier :-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Dr.Izzy, Freitag, 26.07.2019, 11:22 (vor 30 Tagen) @ Schrauberlehrling

Ich bin zwar eigentlich kein Kangoofahrer mehr, lese wegen den Plattformübergreifenden Themen gerne über die Renault/Dacia-Foren quer. Letzendlich ist der K4M das verbreitetste Produkt von Renault, Probleme paaren sich unabhängig von der Karosserieform

Folgende Punkte fallen mir auf:
- Motorcodes/Fehlermeldungen. Kauf dir unbedingt eine OBD2-Schnittstelle. Bluetooth, Handgerät, völlig egal. Es ist absolut entscheidend, dass du die Fehlercodes, Auftrittspunkte und die Häufigkeit notierst. Mit jeder leuchtenden Lampe zur Werkstatt macht dich arm.
(Genau wie Mc. Stender immer wieder auf das Erdungskabel verweist, kann ich nicht aufhören diese Empfehlung abzugeben)

- Hat dein Motor eine mechanische Drosselklappe mit Bowdenzug oder eine Drosselklappe mit Stellmotor? Deine Fehler hatte ich an meiner DK mit Stellmotor auch durch einen defekten Drosselklappenstecker (Kabelbruch), der sporadisch auftrat.

- Kontrolliere die Stecker der betroffenen Sensoren auf Korrosion, Kleintierbiss oder durchgescheuerte Isolierung. Prüfe, ob MAP-Sensor und Co. korrekt sitzen.

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe?

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 26.07.2019, 12:28 (vor 30 Tagen) @ Dr.Izzy

Prüfe, ob MAP-Sensor und Co. korrekt sitzen.

Hallo,
Map-Sensor ?
= Klopfsensor ?

Gruß
Mc Stender

Saugrohrdrucksensor. MAP-Sensor und das andere Teil

Dr.Izzy, Freitag, 26.07.2019, 12:59 (vor 30 Tagen) @ Mc Stender

MAP-Sensor: Manifold Absolut Pressure, auch bekannt als Ansaugbrückendruck
K4M-Motoren haben ja keinen Luftmassenmesser. der MAP-Sensor sitzt üblicherweise in der Kunststoff-Ansaugbrücke nahe der Drosselklappe. der (meist graue) Sensor vorne an der Ansaugbrücke ist der Temperatursensor.
Durch die Kombination Unterdruck+Lufttemperatur errechnet/schätzt dann der Bordcomputer die Luftmasse.

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum