KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




So viele Reperaturen (Plauderei)

Miro, Donnerstag, 24.10.2019, 23:55 (vor 19 Tagen)

Mein Kangoo ist 10 Jahre und jetzt nur Ärger. Antriebswelle kaputt, Radlager. Ersatzteile so teuer. Bestellt bei KFZ Teile 24. Passten nicht, wieder neu bestellt. Eine Werkstatt meinte soll das Auto abgeben. Problem zahle noch 2 Jahre ab. Wie sind eure Erfahrungen

So viele Reperaturen

Schrauber @, Freitag, 25.10.2019, 00:18 (vor 19 Tagen) @ Miro

Wie schon im anderen Thread gefragt: Was für ein Modell ist es denn? Hier wäre jetzt auch der Werkscode wichtig. Und Angaben zu Laufleistung, Ausstattung, Zustand, ... Und die Frage ob möglicherweise noch Gewährleistung besteht, weil der Kangoo vor kurzem von einem Händler gekauft wurde?

--
Kangoo 1,4 RT, EZ 10/98, 112.000 km, zitronengelb
Originalmotor E7J 780 ersetzt durch gebrauchten E7J 634

Davor: Kangoo 1,2 RT, EZ 09/98, türkisblau, verkauft bei knapp 240.000 km

Avatar

So viele Reperaturen

DerFrosch @, Bremervörde, Freitag, 25.10.2019, 01:37 (vor 19 Tagen) @ Miro

Naj, wer sich ein zehn Jahre altes Auto kauft muss schon bereit sein Reperaturen machen zu lassen oder es halt selber können und dabei noch Spass haben.
Und anders gefragt welches Teil in Deinem Haushalt ist zehn Jahre alt?
Handy? Kühlschrank? Kaffeemaschine?;-)

--
Beuteltier Maxi Blechklasse,2 Sitze, 2019, ein Airbag, 1,5 L Diesel 110 PS Euro 6 " Reimport " aus Östereich. Kein TFL.

Edersee 2016
Edersee 2017
Edersee 2018
Edersee 2019

So viele Reperaturen

franek @, Essen-NRW, Freitag, 25.10.2019, 09:25 (vor 18 Tagen) @ DerFrosch

moin frosch
ich finde es nicht schön was du da schreibst
vieleicht kanst du dir vorstellen das es leute gibt die nicht umbidingt sich einen neuwagen leisten können und versuchen keine schulden zu machen um motoririrt zu sein
zum anderen stehe ich selber auch auf die alte kangoo form und mag die neue nicht
meiner ist zb fast 20 jahre alt und ich liebe ihn troz der reparaturen es ist einfach die form
und auch in meinen haushalt gibt es viele dinge die mer als 10 jahre alt sind darunter auch der rechner über den ich dir grade schreibe

fals du damit ein problem hast dan würde ich dir rahten denk mal drüber nach den deine äusserung zum alter finde ich extremst unpassend eigendlich schon zimlich frech :-(

darum meine bitte an dich demnächts etwas mehr an die nettikette zu denken

--
Ich mache keine Fehler, mein Computer ist Legastheniker

1,4 benziner baujahr 2000 rot und meins seit neusten mit Baguettery und Dachstaukästen

Avatar

So viele Reperaturen

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Freitag, 25.10.2019, 09:34 (vor 18 Tagen) @ franek

Nee, Franz,

da war nix frech dran. Im Gegenteil ziemlich objektiv.

Ein 10 Jahre alter Wagen zieht Reparaturen nach sich. Warum bitte verkauft der Vorbesitzer den Wagen denn? Wahrscheinlich weil diese Reparaturen jetzt langsam einlaufen und ihm der Wagen im Unterhalt zu teuer wird.

DU weisst das mit Deinem Wagen, ich weiss das, nur Miro scheint das nicht auf dem Schirm gehabt zu haben.

Auch in meinem Haushalt sind die allermeisten Dinge alt und gebraucht gekauft. Aber eben mit offenen Augen: in der Anschaffung sparen auf Kosten der Restlebensdauer.

Axel

Avatar

So viele Reperaturen

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 26.10.2019, 09:21 (vor 17 Tagen) @ franek

vieleicht kanst du dir vorstellen das es leute gibt die nicht umbidingt sich einen neuwagen leisten können und versuchen keine schulden zu machen um motoririrt zu sein

Schon, aber da bewahrheitet sich mal wieder der alte Spruch: Wer billig kauft, kauft zweimal.

Ich hab in der Familie einen Fall wo man sich alle 2 Jahre von einem billigen Gebrauchten zum nächsten gehangelt hatte und jedes Mal wieder Probleme auftraten. Bis schließlich eine neuer Panda da stand. Und siehe da: Ein Auto das tatsächlich fährt wenn man es mal braucht.
Natürlich möchte das Schnuckelchen abgezahlt werden. Aber dafür ist außer dem geplantem Service halt auch nix angefallen.

Zum Vergleich: Meinen 4x4 fahr ich seit 2013. Der war da auch schon >10 Jahre und 150Mm alt.
Anschaffung und Teile summierten sich die letzten Jahre auf 11200€. Wohlgemerkt, fast ohne Lohnkosten weil ich selbst Hand anlege (im Guten wie im Schlechten).
Das ist relativ viel Geld für so ein altes Auto aber kein Grund auf die ET-Preise von Renault zu schimpfen: ich hatte recherchiert und wusste worauf ich mich einlasse.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

So viele Reperaturen

Horst @, Samstag, 26.10.2019, 13:55 (vor 17 Tagen) @ JAU
bearbeitet von Horst, Samstag, 26.10.2019, 14:18

Ich denke Kritik an Ersatzteil Preisen ist durchaus legitim.
Warum sollte man einfach alles akzeptieren? Dann würden die Preise einfach weiter angehoben bis an die Grenze die durch die Kunden gefressen wird.
Man lese mal in Ruhe den Artikel durch und dann sollte man verstehen was da durchaus schief läuft.
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/renault-und-psa-skandal-fuenf-konzerne-schroepfen-k...

Die Beispiele im Artikel von Renault sind wirklich erschreckend, zumindest für mich.

Mein Motto bleibt daher Preiswerte Qualitätsteile kaufen wos geht, aber eben nur im Einzelfall Billigteile wo es keine Rolle spielt. Original Teile sind im Einzelfall aber durchaus auch mal Preiswert, aber eben eher selten.

So eine Preispolitik der Hersteller kann dazu führen, dass Autos zu früh auf dem Schrott landen und unnötig viel ökologischen Fußabdruck pro Nutzungsdauer bringen.

Avatar

So viele Reperaturen

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Freitag, 25.10.2019, 09:29 (vor 18 Tagen) @ Miro

Mal unter uns Pastorentöchtern:

Hast Du den Wagen vom Händler bezogen? Und wenn ja: WANN? Ein Händler muss auch für versteckte Mängel gradestehen.

Ich weiss ich setze mich in die Nesseln: aber einen SO alten Gebrauchtwagen über so lange Zeit finanzieren zu müssen, zeigt eigentlich, dass der Wagen zu teuer war und Dein Budget sprengt. Warum zum Kuckuck lässt man einen solchen Koffer vor dem Kauf nicht mal bei einem unabhängigen Service checken um einen Stand der Dinge zu bekommen? Radlager und Antriebswelle gehen nicht von heute auf morgen kaputt.

Abgesehen davon sind alles das typische Verschleißreparaturen eines 10 Jahre alten Wagens...

Und wenn man (wie ich bei Dir sehe) keine Ahnung von dem Wagen hat, dann solltest Du die Reparaturen samt Ersatzteilbestellung einem Fachmann überlassen...

Baut Dir die Werkstatt die selbstbezogenen Teile ein? Wenn ja, wird die Werkstatt entweder jegliche Gewährleistung versuchen auszuschliessen, auch für die eigene Arbeit. Ansonsten werden die Fremdersatzteile Teil des Gesamtwerkes der Reparatur und die Werkstatt muss auch für Schäden aus den Teilen mit einstehen. Würde ICH als Selbständiger niemals machen.

Lern draus, such Dir wie schonmal geschrieben eine gute freie Werkstatt, die nicht herstellerbezogen ist. Und dann: viel Glück. Das wirst Du offenbar brauchen.

:-(

Axel

Avatar

freie Werkstatt vs. Markenwerkstatt

Martin Gensch @, Hannover, Freitag, 25.10.2019, 11:24 (vor 18 Tagen) @ Superaxel

Hi,
immer wieder lese ich den Rat zur freien Werkstatt zu gehen. Warum? Nur weil der Stundensatz niedriger ist? Evtl. braucht die Freie länger als die Marken? Bei meiner Renaultwerkstatt gibt es das Angebot bei Fahrzeugen die älter als acht Jahre sind 30% der Lohnkosten zu sparen und bei den Ersatzteilen sogenannte Motrio-Ersatzteilr einzusetzen. Dafür ist das Auto in einer Werkstatt die den direkten Draht zu Renault hat.

D.h. nicht, dass jeder Markenwerkstatt gut ist oder jeder Freie schlecht.

Gruß
Martin

--
Kangoo (G1Ph2) Campus 1.2 16V 55kW, EZ 1/2010, 3333 ACV 1149 cm³ KC1D

[image]

Avatar

freie Werkstatt vs. Markenwerkstatt

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Freitag, 25.10.2019, 13:53 (vor 18 Tagen) @ Martin Gensch

Das ist ein Marketing Deiner Werkstatt, das in meinen Augen hochgradig toxisch ist. Hinter einem Angebot "Bei Lohnkosten ab 8 Jahre 30% sparen" hat für mich genau zwei Botschaften.

Botschaft 1: Der Neuwagenkunde wird abgezockt, weil der für dieselbe Arbeitsstunde desselben Mitarbeiters mehr zahlt.

Botschaft 2: Dein Gebrauchtwagen ist uns eigentlich egal, an dem arbeiten wie so schlampig, dass die Arbeit nicht dasselbe wert ist wie bei den schicken Neuwagen.

Mit der Botschaft "25% auf alles" ist der Praktiker pleite gegangen, weil den Leuten klar wurde, dass sie sonst immer 25% zuviel bezahlt haben und so nur noch bei den Aktionswochen eingekauft haben.

Freie Werkstätten sind eben in der Gestaltung ihrer Stundensätze frei und müssen nicht ausschliesslich Werksersatzteile verbauen wie markengebundene. Das machts oftmals billiger. Ich schätze mal 98% der freien Werkstätten werden günstiger sein als die Marke. Und der Rest sind dann in der Regel spezialisierte Betriebe, z.B. für Oldtimer.

Die Markenwerkstätten müssen sich zudem streng an Austauschanleitungen usw. halten. Und wir alle hier wissen, dass es oft einfachere und billigere Lösungen gibt. Eine Freie ist eben auch frei, selber zu entscheiden was sie wie machen wollen. Spart auch oft Geld.

Was solls. Ich mach meinen technischen Scheiss selber.

Axel

Avatar

freie Werkstatt vs. Markenwerkstatt

Martin Gensch @, Hannover, Freitag, 25.10.2019, 18:50 (vor 18 Tagen) @ Superaxel
bearbeitet von Martin Gensch, Freitag, 25.10.2019, 19:01

Hallo Axel,

Die Markenwerkstätten müssen sich zudem streng an Austauschanleitungen usw. halten. Und wir alle hier wissen, dass es oft einfachere und billigere Lösungen gibt. Eine Freie ist eben auch frei, selber zu entscheiden was sie wie machen wollen. Spart auch oft Geld.

Das stimmt so nicht. Auch die Markenwerkstatt darf Ersatzteile aus dem Zubehörhandel einsetzen wenn der Kunde das wünscht.

Du gehst in deiner Argumentation nur vom Geld sparen aus, dass ggfs. höhere Wissen bzgl. des Fahrzeugs, da Hersteller geschult, betrachtest du nicht.

Die oftmals hier und in anderen Foren zu beobachtende Einstellung: "der Markenhändler zieht seine Kunden grundsätzlich über den Tisch" kann ist so nicht teilen. Ich habe mit Markenhändlern als auch mit Freien katastrophale Erfahrungen gemacht genauso wie ausgezeichnete.

Mit meinem derzeitigen Renaultautohaus bin ich sehr zufrieden.

Was solls. Ich mach meinen technischen Scheiss selber.

Das ist eine Alternative.

Gruß
Martin

--
Kangoo (G1Ph2) Campus 1.2 16V 55kW, EZ 1/2010, 3333 ACV 1149 cm³ KC1D

[image]

So viele Reperaturen

Horst @, Freitag, 25.10.2019, 13:23 (vor 18 Tagen) @ Miro

Ich war immer super zufrieden mit dem Kangoo. Meiner war ein G1 Ph2 von 2004.
Die Kiste lief bei mir fast 15 Jahre und war nie was großes dran.
Ist deiner auch noch ein G1 oder schon der etwas größere G2, vor ca. 10 Jahren gab's ja beide parallel zu kaufen.
Beide haben im Grunde nur gemeinsam, dass die von Renault sind, sonst basiert n die auf unterschiedlichen Plattformen.

Hier sind Bilder zu den Modellen
http://wiki.mykangoo.de/index.php?title=Versionsunterschiede

So viele Reperaturen

Dr.Izzy, Montag, 28.10.2019, 09:02 (vor 15 Tagen) @ Miro

Moin,

Bitte schreibe mal folgendes:
Baujahr
Motorisierung
Laufleistung
Mängelliste
Jährliche Nutzung und Nutzungsprofil

Dann kann man eher etwas dazu sagen, wie die wirtschaftliche Situation vom Auto genau ist.
Mein Kangoo G2 war dadurch KO, dass er durch mein Nutzungsprofil zu schnell verschliss. Hätte ich ihn anders genutzt, wäre er nicht zu einem Groschengrab geworden.
Grundsätzlich liebe ich den Kangoo aber und werde mir irgendwann wieder einen anlachen, weshalb ich dieses Forum weiter verfolge.

--
2013-2019 "Rostinante", Essenciel Ausstattung, 64kW G2Ph1
Verkauft und Exportiert.
-Inaktiv bis zum nächsten Kangoo

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum