KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault? (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Kaju, Freitag, 15.11.2019, 13:24 (vor 25 Tagen)

Bereits im Februar 2019 lernte ich Renault von einer mir bisher unbekannten und völlig neuen Seite kennen. Schon damals musste ich mühsam nach einem passenden Radsensor suchen und wurde zum Glück auch bei Fremdanbietern fündig. Im Laufe diesen Jahres habe ich es jetzt aber extrem gehäuft erlebt, dass Ersatzteile nicht mehr verfügbar waren. Mein Kangoo steht kurz vor seinem 20. Geburtstag, aber ist dies tatsächlich ein Argument für einen großen Fahrzeughersteller die Ersatzteilproduktion hierfür immer weiter einzustellen. Renault hat ja bereits die Preise angezogen, weshalb die mit Ersatzteilen vielleicht sogar mehr verdienen als mit Neuwagen, die nur mit saftigen Preisnachlässen gekauft werden.

Neben meinem Kangoo fahre ich eine Vespa, die bereits doppelt so alt ist. Wenn dort mal was kaputt ist, kann ich das Ersatzteil i.d.R. sogar noch original von Piaggio bekommen oder im Zweifel von einem derer Orginalzulieferer. Und dort muss man nicht einen halben Motor bestellen, wenn mal eine kleine Dichtung defekt ist, sondern kann dann auch mal exakt das passende Ersatzteil für kleines Geld einzeln bestellen.

Ich hoffe, dass mein Kangoo noch lange durchhält, aber beim nächsten Auto wird es mit fast absoluter Sicherheit kein Renault mehr sein, was ja eigentlich schade ist, denn zwischenzeitlich war im umgekehrt fast ein viertel Jahrhundert ein treuer Renault-Kunde. Auch beim Zweitwagen würde ich hier in keinem Fall mehr einen Renault kaufen. Und wenn noch mehr so denken, dürfte die gegenwärtige Ersatzteilpolitik (Service-Wüste hoch drei) denen ganz schön auf die Füße fallen. Selbst wenn jemand häufiger ein neues Auto anschafft, wird hier Renault keine Option mehr sein, weil sich die miserable Ersatzteilversorgung irgendwann rumspricht und damit Gebrauchtwagen eine rapiden Preisverfall erleben dürften.

Mal eine Frage ins Forum, gibt es irgendwelche Geheimtipps, wo man gegenwärtig noch am besten Teile bekommen kann? Kennt jemand eventuell eine Seite, wo man für alte Ersatzteile neue Schlüsselnummern leichter finden kann?

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Horst @, Freitag, 15.11.2019, 13:38 (vor 25 Tagen) @ Kaju

Hallo,
was genau meinst Du damit?
Meinst Du wirklich Schlüsselnummer, oder meinst Du eigentlich neue Teilenummer?
Die ändern sich ja teilweise recht schnell ist aber kein echtes Problem.
Wenn es darum geht, und Du ein Quasi kompatibles NachfolgeTeil bei Renault kaufen willst dann geht das am einfachsten bei Renault. Wenn die es nicht haben gibt es das eben auch nicht.
Hast Du aktuell irgend welche konkreten Teile die Du nicht mehr bekommst?
Dann beschreibt doch mal, möglicherweise kann dann ja einer helfen.
Aber ganz im Ernst, 20 Jahre ist eher ein sehr langer Zeitraum. Da gibt es auch bei anderen Marken für bestimmte Teile auch rein gar nichts mehr. Das ist einfach die Realität auch wenn einem die nicht schmeckt.

Avatar

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Jeff, Freitag, 15.11.2019, 13:42 (vor 25 Tagen) @ Kaju

Mal eine Frage ins Forum, gibt es irgendwelche Geheimtipps, wo man gegenwärtig noch am besten Teile bekommen kann? Kennt jemand eventuell eine Seite, wo man für alte Ersatzteile neue Schlüsselnummern leichter finden kann?

Versuch mal hier:https://www.der-ersatzteile-profi.de/renault/kangoo-i-rapid-fc0-1/1-5-dci-t16555

Avatar

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

JAU ⌂ @, 74632, Freitag, 15.11.2019, 13:52 (vor 25 Tagen) @ Kaju

Mein Kangoo steht kurz vor seinem 20. Geburtstag, aber ist dies tatsächlich ein Argument für einen großen Fahrzeughersteller die Ersatzteilproduktion hierfür immer weiter einzustellen.

Ja.
Ich seh ja bei uns was für ein Aufwand da dran hängt wenn die alten Anlagen nur noch zu einem Bruchteil ausgelastet sind. Und was das unnötig Platz und Energie verbraucht. Obwohl wir fast alle 3 Jahre die Produktion kleiner rüsten, da bleibt von dem geringen Umsatz nur noch weniger Gewinn.

Renault hat ja bereits die Preise angezogen,

Beim 4x4 sind die Preise gepurzelt.

Neben meinem Kangoo fahre ich eine Vespa, [...] Und dort muss man nicht einen halben Motor bestellen, wenn mal eine kleine Dichtung defekt ist, sondern kann dann auch mal exakt das passende Ersatzteil für kleines Geld einzeln bestellen.

Oha. Mein Senior hat sich ne Ape angelacht, da hab ich das genau andersrum erlebt. Etliche Teile die man von Piaggio nur als Baugruppe bekommt. Und gern auch Preise die einen (für die Anschaffungskosten des Fahrzeugs) echt mit den Ohren schlackern lassen.
Da kostet der Luftfilterkasten 80€. Deckel oder Schlauch zum Vergaser einzeln? Nope.
Kopexrohr von der Heizung: 150€. Das ist 1m Wellschlauch mit Schaumstoff reingelegt...
Und bei der Vorderachse wirds noch "lustiger". Da hat man schnell mal 800€ zusammen.
Blechteile sind teilweise gar nicht zu bekommen, rechte Bodengruppe z.B. (da steht die Batterie drauf).


Nur ein klein wenig die Perspektive anders...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Kaju, Freitag, 15.11.2019, 16:07 (vor 25 Tagen) @ JAU

Was sind schon zwanzig Jahre ;-) Ich mag meinen Kangoo und will ehrlich gesagt halt auch freiwillig kein anderes Auto kaufen. Dennoch mache ich mir allmählich etwas Sorgen wegen der Ersatzteile.

@ Horst: Tatsächlich habe ich wohl was Falsches geschrieben. Ich suche natürlich eine Fundstelle für die Teilenummern. Gerade wenn Renault etwas ausgelistet hat, wäre es schon hilfreich, wenn man hier neben der ursprünglichen Teilenummer auch noch auf weitere und eventuell neuere zurückgreifen könnte. Bei den meisten Ersatzteil-Shops braucht man ja eine Teilenummer, wenn die Bestellung nicht zum Glücksspiel werden soll.

@ Jeff: Das ist ja ein Zufall. Ein Teil, welches ich gerade heute mal wieder gesucht habe, hatte ich auch heute Morgen bereits bei dem von Dir verschickten Link gefunden. Dann werde ich diesen Link wohl künftig generell als erste Anlaufstelle nehmen, wenn ich mal wieder ein Ersatzteil suche.

@ JAU: Sicherlich wird die Nachfrage für das eine oder andere Teil von Jahr zu Jahr abnehmen. Tendenziell führt aber das Auslisten von wichtigen Teil wohl schnell dazu, dass das Ersatzteilgeschäft für einige Modell sehr schnell komplett zusammenbrechen kann. Wir sind es hier in Europa nicht gewohnt fehlende Ersatzteile nachzufertigen oder zu improvisieren. Ganz zu schweigen vom TÜV, der wohl seine eigene Meinung dazu haben wird, wie er mit solchen Reparaturen verfahren würde.

In Bezug auf die Ape hast Du natürlich auch Recht. Die Vespa wurde wohl international (z.B. auch in den USA) eher zum Kultobjekt als die Ape. Dennoch würde es mich wundern, wenn man hier mit der Ersatzteilversorgung Probleme bekommen würde. Gegenwärtig wird die Ape in Indien produziert, weshalb neben teuren Teilen, die von Indien über Italien kommen, auch Teile direkt aus Indien von Baja & Co. erhältlich sein müssten. Oder anders gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass man in Afrika oder Indien 800 EUR für eine Vorderachse bezahlen kann.

Da mein Kangoo langfristig zum Zweitwagen werden wird (im kommenden werde ich meinen Kangoo wohl bereits als Youngtimer versichern [HV ca. 100 EUR pauschal pro Jahr], womit er zum "Zweitwagen" würde), habe ich offen gesagt schon mit dem Gedanken gespielt, dass ich im schlimmsten Fall auf eine Ape TM umsteigen würde. Nach Deiner Rückmeldung müsste ich hier aber dann wohl doch noch etwas mehr recherchieren, um nicht vom Regen in die Traufe zu kommen. Zu meiner eigenen Überraschung scheint übrigens Audi in Sachen Ersatzteilversorgung noch recht gut zu sein. Aber jetzt hoffen wir mal, dass Renault vielleicht noch die Kurve kriegt oder der osteuropäische Markt genügend Nachfrage generiert, dass sich hier notfalls ausreichend Fremdhersteller dem Thema annehmen.

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Bummiflitzer @, Freitag, 15.11.2019, 21:25 (vor 25 Tagen) @ Kaju

Da wirst du das Problem mitnehmen müssen, weil alle anderen das Spiel mitspielen! Beispiel: Ford fiesta 4 Baujahr 00 und 02 (gleiche Motorisierung ), Trommelbremse hinten: Trommelgröße anders , Nachsteller anders , Bremsbacken anders oder 2 poliger Stecker vom Rückfahrschalter rund und eckig ! WIESO???

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Bummiflitzer @, Freitag, 15.11.2019, 21:35 (vor 25 Tagen) @ Bummiflitzer

Skoda Fabia Lichtmaschine : Lichtmaschine gleich aber Stecker mal 2 oder 3 polig ( Kann man an den Kohlen umbauen ) WIESO??? Selbige anderen Probleme bei VW, Audi,Opel innerhalb einer Bau Serie und gleicher Motorisierung ! WIESO??? Und die Stecker und Kabel baut eine Firma auf Kunden Wunsch für alle !
" Der Wahnsinn hat Methode "

Avatar

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 16.11.2019, 09:20 (vor 24 Tagen) @ Bummiflitzer

Ich kann mit Gewissheit sagen das es auch mit dem Preiskampf unter den Zulieferern zu tun hat. Ford (und vermutlich auch andere) ist da wohl sehr geschickt sie gegeneinander auszuspielen. Da wird gerne mal von einem Zulieferer die Entwicklungsleistung abgegriffen, in der Serie dann aber die Marke gewechselt weil günstiger.
Besonders perfide: Die Kontaktleute der Zulieferer haben Büros bei Ford. Ob das ABS von Bosch oder Continental kommt ist nur eine Frage ob man die erste oder dritte Türe im Gang nimmt...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 16.11.2019, 10:58 (vor 24 Tagen) @ JAU

Hallo,
na ja. Das soll dem "Kunden" eigendlich egal sein.
Was mich nur dran "stört", das "unser" G1 bis Ende 2017 in Brasilien / Argentinien als Nagelneu Verkauft wurde.

Daher sollten die Ersatzteile doch kein Problem darstellen. Sollten.

Gruß
Mc Stender

Ersatzteilversorgung Renault - Nie wieder ein Renault?

Kaju, Samstag, 16.11.2019, 11:40 (vor 24 Tagen) @ Mc Stender

Was mich nur dran "stört", das "unser" G1 bis Ende 2017 in Brasilien / Argentinien als Nagelneu Verkauft wurde.

Das ist doch mal ein Lichtblick! Jetzt stellt sich dann wohl nur noch die Frage, wie man an die Ersatzteile für den südamerikanischen Markt herankommt.

Ich weiß nicht, wie alt Eure Beuteltiere im Schnitt sind, aber sobald die Schwelle zum Youngtimer gekratzt wird, werde ich wohl nicht der einzige sein, der seinen Kangoo nicht aus "vermeintlichen" Kostengründen weiterfahren möchte. Oder anders gesagt ist es ja normal, dass ein altes Auto irgendwann im Unterhalt stetig teurer wird.

In Sachen Piaggio / Vespa ist mir übrigens auch wieder bewusst geworden, dass die Ersatzteilversorgung 15-25 Jahre nach dem Baujahr schwieriger war als heute. Auch dort war es dann die indische Baja Chetak (Lizenzbau wie bei der Hoffmann-Vespa) oder die LML-Vespa, was den Ersatzteilmarkt wiederbelebt hat. Ich habe keine Ahnung, wie verbreitet der Kangoo/Kubistar war und ist. Tendenziell müsste aber der kleine Plattform-Bruder in Form des Clio noch massenhaft verbreitet sein. Mit anderen Worten besteht ja dann vielleicht doch eine Chance, dass einige internationale Händler das Potential erkennen und damit verhindern, dass solche Modelle aufgrund von einigen wenigen Ersatzteilengpässen völlig von der Straße verschwinden. Im Vespa-Bereich gibt es sogar Händler, die selbst nicht mehr verfügbare Ersatzteile anfertigen lassen, weil sie sonst vermutlich ihr gesamtes Umsatzgeschäft für das eine oder andere Modell komplett verlieren würden.

Ich liebe Renault 1.0 für den Kangoo, den Twingo, den R4 und für die vielen anderen Modelle, qui ont été créé par cette marque ("Créateur d'automobiles";). Aber ich hasse Renault 2.0, welche jetzt alles zerstört, wofür diese Marke mal stand. Die aktuellen Modelle sind aus meiner Sicht nicht mehr die preiswerten Autos mit französischem Charme, sondern der gleiche Elektro-/Billigplastikkram im Einheitsdesign, den es überall massenhaft gibt.

Immer wieder ein Renault !!

Lotti Karotti @, Samstag, 16.11.2019, 14:32 (vor 24 Tagen) @ Kaju

Was mich nur dran "stört", das "unser" G1 bis Ende 2017 in Brasilien / Argentinien als Nagelneu Verkauft wurde.


Das ist doch mal ein Lichtblick! Jetzt stellt sich dann wohl nur noch die Frage, wie man an die Ersatzteile für den südamerikanischen Markt herankommt.

Ich weiß nicht, wie alt Eure Beuteltiere im Schnitt sind, aber sobald die Schwelle zum Youngtimer gekratzt wird, werde ich wohl nicht der einzige sein, der seinen Kangoo nicht aus "vermeintlichen" Kostengründen weiterfahren möchte. Oder anders gesagt ist es ja normal, dass ein altes Auto irgendwann im Unterhalt stetig teurer wird.

Ich mache mir da gar keine Sorgen, weil es immer wieder Teile gibt, die auch beim Clio und teils auch beim Twingo vorhanden sind. Der Clio und auch der Twingo hatten höhere Verkaufszahlen. Von daher sollten auch die nächsten Jahre die Ersatzteile nicht rar werden....außer man besitzt den 4x4. Da wird es jetzt schon eng.

Ich muss auch sagen, dass im Verhältnis zu den anderen Fahrzeugherstellern die Ersatzteilpreise recht niedrig sind. Einzelteile statt Baugruppen ist auch kein Thema speziell bei Renault. Auch in der Haltbarkeit ist vieles besser, als bei anderen Herstellern....vorausgesetzt man lässt kein Reparaturstau aufkommen. Unser Kangoo bekommt demnächst den dritten Zahnriemenwechsel nach 360.000 km. Ich muss nur irgendwie sehen, wie es terminlich aussieht. So ein zuverlässiges Auto hatte ich noch nie!!!!

Von mir daher ein klares JA zu Renault und das gerne immer wieder!!

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Immer wieder ein Renault !!

Jeff, Samstag, 16.11.2019, 18:04 (vor 24 Tagen) @ Lotti Karotti

Von mir daher ein klares JA zu Renault und das gerne immer wieder!!


Unterschreib ich.:-)

Hab den G1(2003) und den G2 (2017) und beide (DCI) erste Hand. :-)

Immer wieder ein Renault !!

gipsy30, Samstag, 16.11.2019, 18:47 (vor 24 Tagen) @ Lotti Karotti

Ich habe jetzt bei meinem die 3. Lichtmaschine drin, der letzte Tausch hat beim Freundlichen rund 700€ gekostet-
Die 2. ging noch im Rahmen der Gebrauchtwagengarantie, und war daher günstiger. Gehalten hat die 2. so 80000km, ist nicht besonders viel.
Ich meine auch dass die Ersatzteilpreise zu teuer sind, wenn wenigstens noch anständige Qualität geboten würde, wärs ja noch verkraftbar.
Es ärgert einem halt, trotzdem behalte ich meinen Kangoo

--
Kangoo 4x4 1,9dCi 84PS, EZ 2006

Immer wieder ein Renault !!

Lotti Karotti @, Samstag, 16.11.2019, 19:36 (vor 24 Tagen) @ gipsy30

Ich habe jetzt bei meinem die 3. Lichtmaschine drin, der letzte Tausch hat beim Freundlichen rund 700€ gekostet-

....wobei nicht die Lichtmaschine 700€ gekostet hat, sondern nur die Hälfte davon. Da wird immer gerne die ganze Rechnung angegeben anstatt das Ersatzteil selbst. Und man kann auch eine Lichtmaschine mit Einzelteilen reparieren lassen....kommt nochmal günstiger.

Die 2. ging noch im Rahmen der Gebrauchtwagengarantie, und war daher günstiger. Gehalten hat die 2. so 80000km, ist nicht besonders viel.
Ich meine auch dass die Ersatzteilpreise zu teuer sind, wenn wenigstens noch anständige Qualität geboten würde, wärs ja noch verkraftbar.

Kommt auch immer auf das Fabrikat der Lichtmaschine an. Gibt ja Valeo, Bosch und noch andere Hersteller.

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Renault ist nicht mehr Renault

Kaju, Samstag, 16.11.2019, 23:01 (vor 24 Tagen) @ Lotti Karotti

Auch mein Kangoo ist super zuverlässig und hat mich noch nie im Stich gelassen. Mein Problem sind jedoch die mit dem Alter völlig normalen Defekte von Teilen. Und seit mir mal ein Renault Mitarbeiter direkt gesagt hatte, dass Ersatzteile i.d.R. nur noch 12 Jahre vorgehalten werden, hat sich meine Meinung über Renault gewaltig verändert.

Dies wurde mir übrigens auch von Freunden in Frankreich so bestätigt, dass Renault hier offenbar kein Geheimnis mehr daraus macht. Einige steigen daher wohl jetzt zu Dacia um, weil die Autos ja somit eine Art früheres "Verfalldatum" besitzen und ein "original" Renault auch nicht länger halten kann.

Aber wie gesagt reden wir hier über die neuen Modelle bzw. haben wir wohl noch Glück, dass es für die alten Kangoos schon so lange Ersatzteile gab und hoffentlich auch künftig noch Möglichkeiten bestehen, passende Ersatzteile bei deren Plattformgeschwistern (Clio, Micra, Kubistar, Thalia, etc.) zu finden.

Wer sich aber doch einen neuen Kangoo antut, sollte den Hinweis von Lotti Karotti hinsichtlich des 4x4 beachten. Tendenziell würde ich von jeglicher Sonderedition die Finger lassen und nur die gewöhnlichste Ausführung und Motorisierung wählen.

Immer wieder ein Renault !!

Cosmopolit @, Samstag, 16.11.2019, 23:01 (vor 24 Tagen) @ gipsy30

Für mich auch gern wieder ein Renault, und zwar genau den Kangoo G1

Ich habe jetzt bei meinem die 3. Lichtmaschine drin, der letzte Tausch hat beim Freundlichen rund 700€ gekostet-

Und meine 290€ bei einer freien Werkstatt.

--
1,5 dci Expression von 07/2005, G1/Ph2
KC08, Motor K9K, 60 kW, 320 TKm

Immer wieder ein Renault !!

Kaju, Samstag, 16.11.2019, 23:03 (vor 24 Tagen) @ Cosmopolit

Wenn Du eine Quelle für einen fabrikneuen G1 aufgetan hast, könnte ich auch schwach werden ;-)

Immer wieder ein Renault !!

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 17.11.2019, 08:43 (vor 23 Tagen) @ Kaju

Wenn Du eine Quelle für einen fabrikneuen G1 aufgetan hast, könnte ich auch schwach werden ;-)

Klar, ich auch. Und dann ?
Die G1 sind Euro 4 und damit bis incl. 2009 Zugelassen.
Spätere bekommst nicht in Europa zugelassen.

Oder eben Gebraucht. Leider.

Gruß
Mc Stender

Immer wieder ein Renault !!

Lotti Karotti @, Sonntag, 17.11.2019, 09:28 (vor 23 Tagen) @ Kaju

Wenn Du eine Quelle für einen fabrikneuen G1 aufgetan hast, könnte ich auch schwach werden ;-)

Gibt es leider nicht mehr.

https://www.renault.com.br/
https://www.renault.com.ar/

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage

Avatar

Immer wieder ein Renault !!

JAU ⌂ @, 74632, Sonntag, 17.11.2019, 09:17 (vor 23 Tagen) @ Cosmopolit

Ich habe jetzt bei meinem die 3. Lichtmaschine drin, der letzte Tausch hat beim Freundlichen rund 700€ gekostet-


Und meine 290€ bei einer freien Werkstatt.

Ich vermute das war auch eine regenerierte. Meine (Valeo?) hat 132€ gekostet, +50€ Altteilpfand, +15€ für den neuen Riemen.
Und das es gefummel am Auto ca. 2h brauchte wird ja wohl keinen überraschen.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

4x4 1,6l G1/Ph1 2002

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum