KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht (Plauderei)

kg340, Freitag, 12.02.2021, 17:29 (vor 15 Tagen)
bearbeitet von kg340, Freitag, 12.02.2021, 17:35

Hallo,

mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht ?

Das steht hier in der Wiki :
https://wiki.mykangoo.de/index.php?title=Batterie

Mein Kangoo :
Hersteller : Renault
Typ : KCOW Kangoo Expression
Stärke : 55 kW
Hubraum : 1.149 cm3
HSN / TSN : 3004 / 172
Motor-Kenn-Nr. : D4F712
Getriebetyp : JB1985
Kraftstoff : Benzin - Super E10
Baujahr : 2002

--
Kangoo 1.2 16V Expression
KCOW
D4F712
Bj. 2002
G1 Ph.1

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 12.02.2021, 17:39 (vor 15 Tagen) @ kg340

das steht hier in der Wiki :
https://wiki.mykangoo.de/index.php?title=Batterie

Hallo,
dem kann man nix hinzufügen.
Die größte, die reinpast.
Und es darf die Batterie, mit dem größten Kaltstart-Strom sein.
Dem CCA.
Je höher der Wert, je niedriger (in %) die Last durch den Starter.
= lebt die Batterie länger.

Ach ja.
Nicht immer, ist die Batterie im A...
Schon mal geschaut ?
https://wiki.mykangoo.de/index.php?title=Masseverbindung_Motor/Karosse

Gruß
Mc Stender

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

kg340, Freitag, 12.02.2021, 17:58 (vor 15 Tagen) @ Mc Stender

Danke Mc Stender,

ich will mir demnächst eine neue Batterie kaufen.
Die alte funktioniert zwar noch, doch jetzt bei der Kälte mußte ich sie mal nachladen.
Daher bin ich dankbar für Tipps.
Wenn möglich mit einer direkten Empfehlung bzw. Link.

--
Kangoo 1.2 16V Expression
KCOW
D4F712
Bj. 2002
G1 Ph.1

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Freitag, 12.02.2021, 20:02 (vor 15 Tagen) @ Mc Stender

Nee, nicht immer die größte die reinpasst! Bigger is not better. Wenn der zu große Akku zum Beispiel bei kurzen Fahrstrecken nicht vollständig geladen wird, dann hast Du einen größeren Verschleiss an der Batterie und das Ding tuts nur eine kürzere Zeit.

Wichtig ist ein hoher Startstrom, damit der Anlasser auch bei kaltem Wetter das zähe Öl gut durchrührt und entsprechend Dampf zum Starten bietet.

In meinem 1,6er sollte eine Batterie zwischen 60 und 64 Ah stecken. In diesem Falle eine BOSCH. Letztlich gibt es nur eine Handvoll Produzenten und eine Menge Labels auf den Batterien. Gute Erfahrungen hatte ich auch mit Batterien von BANNER oder der WM Autoteile Eigenmarke.

Axel

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

JAU ⌂ @, 74632, Freitag, 12.02.2021, 20:15 (vor 15 Tagen) @ Superaxel

Wenn der zu große Akku zum Beispiel bei kurzen Fahrstrecken nicht vollständig geladen wird, dann hast Du einen größeren Verschleiss an der Batterie und das Ding tuts nur eine kürzere Zeit.

Andersrum. Ein Bleiakku kann mehr Teilzyklen als Vollzyklen.

Wichtig ist ein hoher Startstrom, damit der Anlasser auch bei kaltem Wetter das zähe Öl gut durchrührt und entsprechend Dampf zum Starten bietet.

Startstrom und Kapazität hängen am gleichen mechanischen Faktor: Fläche der Bleiplatten. Ein Akku mit mehr Kapazität kann in der Regel auch mehr Strom liefern.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

ehemals 4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Horst @, Freitag, 12.02.2021, 20:32 (vor 15 Tagen) @ JAU

Und die Ladefähigkeit nimmt auch zu, bei einer großen.
Wenn also zum Beispiel 10Ah entnommen sind dann benötigt der größere Akku dazu weniger Zeit als ein kleiner um wieder voll geladen zu sein.
Eine Lima lädt ja mit konstanter Spannung zumindest wenn Sie den dazu benötigten Stromfluss liefern kann.
Und oft ist die begrenzte Ladungsaufnahme das Problem wenn der Akku bei Kälte einmal etwas entladen worden ist, und bei den ca 14Volt lange braucht um wieder voll zu werden.
Also kurz ausgedrückt größer ist immer besser.

Der Anwendungsfall, Akku leer und soll wieder ganz mit der Lima geladen werden ist nicht relevant.
Es geht ja nur darum die entnommene Kapazität wieder aufzuladen.

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Cosmopolit @, Freitag, 12.02.2021, 18:18 (vor 15 Tagen) @ kg340

Naja, ein Glaubenskrieg, mein Gott ist besser als Dein Gott.

Meine ist Varta Silver Dynamic, E44, 77Ah, 780 A, seit 6 Jahren, bin sehr zufrieden damit, aber ich habe einen Diesel, da sind die Anforderungen höher.

Bleibt gesund,

--
1,5 dci Expression von 07/2005, G1/Ph2
KC08, Motor K9K, 60 kW, Ein Drittel Million Km schon und fährt und fährt...

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 12.02.2021, 19:02 (vor 15 Tagen) @ Cosmopolit
bearbeitet von Mc Stender, Freitag, 12.02.2021, 19:08

Naja, ein Glaubenskrieg, mein Gott ist besser als Dein Gott.

Bleibt gesund,

Hallo,
wenn past, ich meine diese hab ich vor 4 Jahren verpflanzt.
https://www.online-batterien.de/shop/Q-Batteries-Autobatterie-62Ah-510A-Q62-wartungsfrei

Da steht ein "Name" = Marke drauf.
https://www.online-batterien.de/shop/Exide-EA612-Premium-Carbon-Boost-61Ah-600A-Autobat...

Und gibt mehr "Saft".

Gruß
Mc Stender


Ps.: Im Supermarkt steht gerne das Doppelte und mehr auf dem Kassenzettel.

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

kg340, Freitag, 12.02.2021, 20:03 (vor 15 Tagen) @ Mc Stender

Die habe ich bei amazon gefunden :

https://www.amazon.de/Autobatterie-Leistung-Calcium-Technologie-ersetzt/dp/B01CT8WGOI/r...

Maße (L x B x H): 246 x 175 x 175 mm

Die müßte eigentlich noch rein passen.
Muß ich morgen mal messen.

--
Kangoo 1.2 16V Expression
KCOW
D4F712
Bj. 2002
G1 Ph.1

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 13.02.2021, 13:17 (vor 14 Tagen) @ kg340

Die müßte eigentlich noch rein passen.
Muß ich morgen mal messen.

Hallo,
gute Wahl.

Gruß
Mc Stender

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

kg340, Samstag, 13.02.2021, 13:50 (vor 14 Tagen) @ kg340

Die habe ich bei amazon gefunden :

https://www.amazon.de/Autobatterie-Leistung-Calcium-Technologie-ersetzt/dp/B01CT8WGOI/r...

Maße (L x B x H): 246 x 175 x 175 mm

Die müßte eigentlich noch rein passen.
Muß ich morgen mal messen.

Als erstes, da habe ich wohl eine interessante Diskussion angestoßen.:-)

Ich habe gemessen.
In meinem Kangoo ist bereits ein Batterie-Hauptschalter eingebaut.
Wegen der Befestigung des Schalters stehen mir nur folgende Maße für die Batterie zur Verfügung :
L x B x H = 280 x 175 x 180

Derzeit ist eine VOLTECC ENERGY Plus ENP60 - 175 12 V 60 Ah 540 A eingebaut. Es ist eine Ca/Ca Batterie.
Diese Technologie beinhaltet kalziumlegierte Bleiplatten. Es handelt sich also um einen versiegelten „ Bleiakku „ !
Diese kalziumlegierte Bleiplatten neigen bei zyklischem Betrieb zu vorzeitigem Kapazitätsverlust.
Die Batterie ist 3 Jahre alt und rund 16.000 km im Auto eingebaut.

Mein Kangoo steht oft mehrere Tage im Freien, ohne bewegt zu werden.
Lange Strecken sind eher die Ausnahme.
Die Batterie verliert auch im über den Batterie-Hauptschalter ausgeschalteten Zustand pro Tag 0,1 ... 0,2 Volt.

--
Kangoo 1.2 16V Expression
KCOW
D4F712
Bj. 2002
G1 Ph.1

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 13.02.2021, 14:03 (vor 14 Tagen) @ kg340
bearbeitet von Mc Stender, Samstag, 13.02.2021, 14:08

Mein Kangoo steht oft mehrere Tage im Freien, ohne bewegt zu werden.
Lange Strecken sind eher die Ausnahme.
Die Batterie verliert auch im über den Batterie-Hauptschalter ausgeschalteten Zustand pro Tag 0,1 ... 0,2 Volt.

Hallo,
meiner auch. Steht 3-4 Tage und dann Strecken von 4-10km in der Stadt.
Seit das Masseband-Thema durch ist (2 Anläufe) ist Ruhe.
Inzwischen 4 Jahre kein "Airbag-Lämpchen" mehr gesehen (außer Selbst-Test).
Maschin läuft.

Wegen "Schichtung / Sulfatierung" hab ich einen "Pulser" spendiert.
Geschadet hat´s bisher nicht.

Gruß
Mc Stender

Ps.: 10*0,2V = 2V.
Also mit 10 oder 11V mag meiner net mehr, die Arbeit aufnehmen. = Starten.

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

kg340, Samstag, 13.02.2021, 14:59 (vor 14 Tagen) @ Mc Stender

Mc Stender

Ps.: 10*0,2V = 2V.
Also mit 10 oder 11V mag meiner net mehr, die Arbeit aufnehmen. = Starten.

Mein Motor springt auch noch bei 10,9 V und - 8 °C an !

Allerdings hatte sich diese Batterie trotz über Hauptschalter getrennt, 2 x tiefentladen. Gemessen mit 8 Volt.
Das war letzes Jahr im Januar und Februar.

Dafür habe ich keine Erklärung.

Wenns doch noch mal passiert, Ladegerät ( ggf. Pulser wählen ) dran, dann funktioniert es wieder.

Daher werde ich irgendwann wohl eine neue Batterie kaufen.

--
Kangoo 1.2 16V Expression
KCOW
D4F712
Bj. 2002
G1 Ph.1

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Horst @, Samstag, 13.02.2021, 15:07 (vor 14 Tagen) @ kg340
bearbeitet von Horst, Samstag, 13.02.2021, 15:22

Hi,
für die magische Selbstentladung gibt's ganz normale Erklärungen.
In der Regel sind einfach bei einer oder auch mehr Zellen die Platten nicht mehr optimal gegeneinander isoliert. Sozusagen so eine Art Widerstand den man in der Zelle parallel zu Zelle geschaltet wird.
Bei 8 Volt werden es wohl zwei Zellen sein, bei denen das in einem relevanten Bereich war.
Oft sind diese Zellen dann auch sonst nicht mehr ganz optimal und werden nicht mehr richtig voll.
Ich hatte mir am Ende im Kangoo übrigens ne EFB von Banner geholt. Meine erste Ersatzbatterie hatte nur starke zwei Jahre gehalten, lag aber an der Standheizung. Wobei die Originale Fiamm auch über 8 Jahre gehalten hat.
Ist für den Einsatz mit ner Standheizung beachtlich.
Die EFB habe dann sogar beim Verkauf ausgebaut, hatte zufällig mit unserem Micra gepasst, dort lebt die jetzt immer noch, auch mit Standheizung

Gruß
Horst

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Mc Stender @, Hamburg, Samstag, 13.02.2021, 15:13 (vor 14 Tagen) @ kg340
bearbeitet von Mc Stender, Samstag, 13.02.2021, 15:31

Allerdings hatte sich diese Batterie trotz über Hauptschalter getrennt, 2 x tiefentladen. Gemessen mit 8 Volt.
Das war letzes Jahr im Januar und Februar.

Dafür habe ich keine Erklärung.

Hallo,
Check the Radio.
Schaltet net ab ? Draht vertauscht ?
Viele haben den "Aus-Schalter" per Can-Bus im Radio.
Und nicht in der Verkabelung.
Und wurde das "Serien - Radio" ausgetauscht....
Und kein "Draht" vom Zigarettenanzünder spendiert.
Tjaaa.
Dann.

Extrem selten <1% ist die LIMA selber dran schuld.
D.h. eine der Dioden in der LIMA 1/2 Schrott.
Selten, aber nicht unmöglich.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Wieder andere, per seperater Sicherung / Anschluß an Verstärker.
Und das Relais zum Abschalten. Nun ja. Nicht vorhanden.

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

ingolf @, B, Samstag, 13.02.2021, 08:43 (vor 14 Tagen) @ kg340

mit denen, die gerade beim Händler stehen mit dem geringsten Preis.Mehr als 1,5€ pro Ah ist unnötig.
Nach 5 Jahren erneuern oder auf den Ausfall warten wenn man sich das leisten kann.
Ganz selten fällt mal eine früher aus.
Den Hype um Namen und tolle Zahlen bezahlt man mit Faktor 2 oder 3.
Für wichtiger halte ich eine regelmäßige Kontrolle des Füllstandes ("Wartungsfrei" ist eine Erfindung zur Lebenszeitverkürzung) und saubere Pole.
Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Martin Gensch @, Hannover, Samstag, 13.02.2021, 09:33 (vor 14 Tagen) @ ingolf

Volle Zustimmung, ich kaufe seit 30 Jahren immer die billigste Batterie die ich finden kann. Natürlich mit den richtigen Daten. Und was soll ich sagen es passt. Pole sauber halten, Füllstand kontrollieren, nicht tiefentladen, nicht überlasten.

Gruß
Martin

--
Kangoo (G1Ph2) Campus 1.2 16V 55kW, EZ 1/2010, 3333 ACV 1149 cm³ KC1D

[image]

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

gipsy30, Samstag, 13.02.2021, 09:53 (vor 14 Tagen) @ ingolf

Das Problem bei vielen "wartungsfreien" ist halt, dass man die nicht mehr so einfach öffnen kann, so wie man früher mit den Schraubverschlüssen kannte.
Ich hatte jetzt 2x Pech mit einer Banner, eine hatte jeweils nur ca. 3 Jahre gehalten, dann war selbst im Sommer nur schwer starten möglich. 3 Jahre sind zu wenig, keine Kurzstrecken oder sonstige besondere Belastungen

--
Kangoo 4x4 1,9dCi 84PS, EZ 2006

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 13.02.2021, 10:18 (vor 14 Tagen) @ ingolf

Für wichtiger halte ich eine regelmäßige Kontrolle des Füllstandes ("Wartungsfrei" ist eine Erfindung zur Lebenszeitverkürzung) und saubere Pole.

Wenn der Akku beim Laden nicht gast gibt es auch nix nachzufüllen. Dann ist er in der Tat wartungsfrei.
Oxidation und Kristallwachstum an den Polen kommt ebenfalls von einer Reaktion mit den Gasen die aus der Batterie austreten. Ist die einzige Öffnung ein Überdruckventil das geschlossen bleibt haben die Pole auch kein Problem.

Womit wir auch in dem Punkt zurück kommen auf: Die richtige Ladetechnik für den jeweiligen Akku.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

ehemals 4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Nebel-Jonny @, Samstag, 13.02.2021, 09:14 (vor 14 Tagen) @ kg340

Jeder hat ja andere Anforderungen an die Batterie .Lange/kurze Strecken häufiges Starten.Da gehen die Meinungen auseinander.Bei mir lange Standzeiten .Ich hatte immer ein Pol abgeklemmt. Tipp mal hier im Forum.Das hatte schon geholfen.Diesen Winter hab ich das nicht gemacht .Teure Batterie bin bisher sehr zufrieden hier die Tage -5 Grad startet ohne Probleme ist halt etwas teuererer:
https://www.moll-batterien.de/de/batterien/pkw/moll_start-stop_plus_agm.php

Es gibt aber noch besseres von Hawker Reinblei Batterien.Vom Motorrad steht die seit 10 Jahren im Keller ich bezweifele das die noch startet aber da ist noch jede Menge Saft drauf.Etwa 5 x so teuer wie handelsübliche Batterien.Ist meine nächste.
https://www.autobatterienbilliger.de/Hawker-EnerSys-Odyssey-PC1230-75-86

Thema gabs hier aber schon mal:
https://forum.mykangoo.de/index.php?id=282566

Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 13.02.2021, 10:05 (vor 14 Tagen) @ Nebel-Jonny

Teure Batterie bin bisher sehr zufrieden hier die Tage -5 Grad startet ohne Probleme ist halt etwas teuererer:
https://www.moll-batterien.de/de/batterien/pkw/moll_start-stop_plus_agm.php

Wenn es der erste Winter ist finde ich es etwas verfrüht Lobgesänge zu starten.
Und offensichtlich AGM, das kann auch Nachteile haben (dazu gleich mehr).

Es gibt aber noch besseres von Hawker Reinblei Batterien. Vom Motorrad steht die seit 10 Jahren im Keller ich bezweifele das die noch startet aber da ist noch jede Menge Saft drauf.

Ladung muss da keine mehr drauf sein. Aber Blei-Gel haben den Vorteil das sie Tiefentladefest sind. Eine Blei-Säure dagegen behält einen nicht wieder gutzumachenden Schaden wenn sie zu tief entladen war.

Etwa 5 x so teuer wie handelsübliche Batterien. Ist meine nächste.
https://www.autobatterienbilliger.de/Hawker-EnerSys-Odyssey-PC1230-75-86

Meine erste SBS8 war schon im Mopped verbaut, die wurde höchstens 2 Jahre alt. Die zweite starb nach 6 Jahren. Für den Anschaffungsreis war das keine gut Investition.
Aktuell ist ein Gelakku für <40€ verbaut. Dank etwas Pflege macht der immerhin schon das fünfte Jahr.

Problem dabei: Blei-Gel reagieren sehr empfindlich auf Überladung. Sind die Akkus nahezu voll muss die angelegt Spannung reduziert werden (ca. 13,6V), sonst bilden sich Blasen im Gel. Weil es aber Gel ist gehen die nie wieder weg und die Kapazität bricht ein.
Dazu kommt das auch die übliche Ladespannung (ca. 14,4V) generell niedriger ist als bei Blei-Säure (ca. 14,8V). Das kann zu einem Problem werden!

Blei-Säure stecken es gut weg wenn sie beim Laden gasen. Es ist teilweise auch gewollt. Die flüssige Säure schichtet abhängig von ihrer Dichte. Das führt zu ungleichmäßiger Verteilung und verschenkter Kapazität. In Fahrzeugen ist das normal kein Thema weil der Akku eh durchgerüttelt wird. Möchte man Stationäre- oder Traktionsbatterien effektiv laden bläst man Luft in die Zellen um die Schichtung zu unterbinden.

Ein Trick wie man das auch noch hin bekommt ist indem man die Säure mechanisch daran hindert. Die günstige Lösung: Fließ. Im Handel als AGM bekannt. So bekommt man mehr Kapazität und höheren Startstrom beim gleichen Volumen.
Blei-Fließ dürfen mit der Spannung auch nicht so hoch wie Säure, denn auch im Fließ bleiben die Gasblasen gefangen. Sie kommen als Starterbatterie aber noch ganz gut ohne Spannungsabsenkung zurecht.


Deswegen sind mir die Blei-Gel im Motorrad auch immer auf Langstrecke gestorben, nie über den Winter.
Nur die eine billige AGM was ich mal hatte, zeigte eine ungewohnt hohe Selbstentladung und rutschte mir in die Tiefentladung...


mfg JAU

--
No Shift - No Service

ehemals 4x4 1,6l G1/Ph1 2002

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

Nebel-Jonny @, Samstag, 13.02.2021, 10:21 (vor 14 Tagen) @ JAU

Hält bei mir seit 748 Tagen steht hier:
https://forum.mykangoo.de/index.php?id=311834
Aber ich muss zugeben Batterie gehört eher ans Ladegerät als in den Wagen.Die stirbt bald.Der Wagen wird zu wenig genutzt.
Gruß

--
DCI 1.5 Diesel 57PS Ex-Post Bj.2003 alles Banane G1Ph2 45000km 07.14 Euro4

Avatar

Mit welcher Batterie habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht

JAU ⌂ @, 74632, Samstag, 13.02.2021, 10:29 (vor 14 Tagen) @ JAU

Meine erste SBS8 war schon im Mopped verbaut, die wurde höchstens 2 Jahre alt. Die zweite starb nach 6 Jahren. Für den Anschaffungsreis war das keine gut Investition.

Die zweite wurde keine 6 Jahre alt, da war noch ein Tausch zwischendrin den ich in meiner Reparaturdoku nicht eingetragen hatte.


mfg JAU

--
No Shift - No Service

ehemals 4x4 1,6l G1/Ph1 2002

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum