KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Radwechsel erleichtern (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Mountainbiker83 @, Sonntag, 25.04.2021, 09:49 (vor 13 Tagen)

Liebes Forum!

Nachdem ich gestern wieder die Räder unserer Autos gewechselt habe und mir heute wieder der Rücken weh tut (ich müsste wieder regelmäßig klettern gehen[Klettern stabilisiert den Rücken], aber mit dieser blöden Viruspandemie aus China geht das ja nicht) wollte ich mal nach Tipps und Tricks fragen, wie ich mir den Radwechsel leichter machen kann.

Hauptproblem für meinen Rücken ist glaube ich dieses dauernde, gebückte Anheben von Lasten (wie z.B. das Rad vom Boden nur 2-3 cm hoch auf die Nabe wuchten). Dazu kommt, dass unser Wagenheber so schwer ist, dass meine Frau den nicht mal anheben kann und ich das Werkzeug vom Keller in den Hof und wieder zurück tragen muss (und bevor jetzt Missverständnisse aufkommen: Ich trage das Zeug schon selber und wollte nur illustrieren, wie schwer dieser Brocken Wagenheber ist).

Ich würde mich riesig über Tipps und auch sehr gern Werkzeugvorschläge freuen, denn eigentlich möchte ich den Radwechsel auch weiterhin selbst machen, weil ich bei der Gelegenheit gleich wieder alles, was Rostansätze zeigt behandle und auch sonst mal durchschaue.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Mountainbiker83

Avatar

Radwechsel erleichtern

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Sonntag, 25.04.2021, 10:08 (vor 13 Tagen) @ Mountainbiker83

Leichteren Wagenheber besorgen und NUR das Werkzeug schleppen, das auch gebraucht wird? Bei mir tuts ein 30 € Heber aus dem Discounter, ein Radkreuz und der Drehmomentschlüssel. Mehr brauchts ned.

Und wirklich rückenfreundlich: Radwechsel bei der Werkstatt.

Axel

Radwechsel erleichtern

Mc Stender @, Hamburg, Sonntag, 25.04.2021, 13:09 (vor 13 Tagen) @ Superaxel

Hallo,
Hebekissen wäre eine Alternative zum Heber ?
https://www.ebay.de/itm/202624739361

Allerdings würde ich "Sicherheitshalber" eine Stütze drunter stellen.

Gruß
Mc Stender

Avatar

Radwechsel erleichtern

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Sonntag, 25.04.2021, 15:57 (vor 13 Tagen) @ Mc Stender

Würd ich niemals nutzen muss ich sagen... da hätte ich kein Vertrauen.

Axel

Radwechsel erleichtern

meinautoistkaputt @, Sonntag, 25.04.2021, 13:16 (vor 13 Tagen) @ Mountainbiker83

Hauptproblem für meinen Rücken ist glaube ich dieses dauernde, gebückte Anheben von Lasten (wie z.B. das Rad vom Boden nur 2-3 cm hoch auf die Nabe wuchten).

Hast du es schon einmal ohne Bücken versucht?

--
Keine Tipps in Plauderei :-P
Du wohnst in der Nähe 15370?

Radwechsel erleichtern

Mountainbiker83 @, Sonntag, 25.04.2021, 21:05 (vor 13 Tagen) @ meinautoistkaputt

Erstmal vielen Dank allen für Ihre Antworten!

Hast du es schon einmal ohne Bücken versucht?

Ganz im Ernst: Wie geht das ohne Bücken? Ich lege mir immer so ein Knie-Pad hin und arbeite auf den Knien...

Radwechsel erleichtern

Sergeant KANGOO @, Sonntag, 25.04.2021, 21:20 (vor 13 Tagen) @ Mountainbiker83

Ich rolle das Rad vor die Nabe, setze mich vor dem Rad in die Hocke, stelle die Ellenbogen auf die Oberschenkel und mit der Hebelwirkung der Arme und mit Gegengewicht vom Oberkörper hebe ich das Rad ohne Anstrengung auf die Nabe.

--
G2, 2008, 1,5 dCi, DPF

Avatar

Radwechsel erleichtern

ingolf @, B, Montag, 26.04.2021, 08:06 (vor 12 Tagen) @ Mountainbiker83

Der originale Scherenwagenheber wiegt eher wenig und reicht aus. Die Kurbel ist Krampf aber mit dem Akku-Schrauber funzt das Ding bei geschmierter Welle gut und so genau, dass das Rad nicht angehoben werden muss. Für die Schrauben tut es eine Verlängerung auf dem Durchsteckstück zum lösen.

Noch beeindrucken mich die Schubkarrenräder vom Kangoo nicht aber die 14.00R20 vom Unimog lege ich nur hin, wenn es unbedingt sein muss.
Grüße, Ingolf

--
Nicht alles, was ein Kangoo kann, ist auch gut für ihn.
3x G2 1,5 dci, 1x G2 1,6; 2x G1 1,5 dci
Evolution: R4 F4 und F6, Rapid 1,2 alle Baujahre, Kangoo G1 und G2

Radwechsel erleichtern

waldschrat @, 21502 Geesthacht, Montag, 26.04.2021, 19:09 (vor 12 Tagen) @ ingolf

Na ja, so ein Unimograd geht ja noch ( 14,5 x 20 " ). Anders sieht es da schon bei dem abgebildeten Vogel aus: 16,9 x 30 " , Felge durchgehend aus Stahl 19 mm stark. Damals war ich noch 35 Jahre jünger , aber trotzdem aus der " Puste "*biggrins* nach dem Wechsel und jeder Handgriff muß gut überlegt sein !!! Der Wechsel des Unimogrades war dagegen fast ein " Kinderspiel".*grins* Aber das ist jetzt alles Geschichte ( mit schönen Erinnerungen ! ).
Es grüßt der Waldschrat[image]

Radwechsel erleichtern

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 26.04.2021, 20:15 (vor 12 Tagen) @ waldschrat

Na ja, so ein Unimograd geht ja noch ( 14,5 x 20 " ). Anders sieht es da schon bei dem abgebildeten Vogel aus: 16,9 x 30 " , Felge durchgehend aus Stahl 19 mm stark. Damals war ich noch 35 Jahre jünger , aber trotzdem aus der " Puste "*biggrins* nach dem Wechsel und jeder Handgriff muß gut überlegt sein !!! Der Wechsel des Unimogrades war dagegen fast ein " Kinderspiel".*grins* Aber das ist jetzt alles Geschichte ( mit schönen Erinnerungen ! ).
Es grüßt der Waldschrat[image]


Hallo,
da täte ich den Gabelstapler andenken.
Zum Wechsel.

Gruß
Mc Stender

Radwechsel erleichtern

waldschrat @, 21502 Geesthacht, Dienstag, 27.04.2021, 08:18 (vor 11 Tagen) @ Mc Stender

Hallo Mc Stender,
das ist gut mit dem Stapler*grins* . Nur wie willst Du da mit dem Stapler hinkommen? *devil* [image]
Gruß vom Waldschrat

Radwechsel erleichtern

Mc Stender @, Hamburg, Dienstag, 27.04.2021, 08:25 (vor 11 Tagen) @ waldschrat

Hallo Mc Stender,
das ist gut mit dem Stapler*grins* . Nur wie willst Du da mit dem Stapler hinkommen? *devil* [image]
Gruß vom Waldschrat

Hallo,
"da", wäre mir der "Plattfuß" egal. Aber sowas von. ;-)

Tausche Schaufel mit Gabel und gut ist es. :-D
Stapelt auch im Morast. Zur Not, Baumstämme ?

Gruß
Mc Stender

Radwechsel erleichtern

tidi @, Mittwoch, 28.04.2021, 22:27 (vor 10 Tagen) @ Mc Stender

N'Abend zusammen,

ein Freund und Nachbar fährt sowas hier - und muss seine Räder sicher nicht selbst wechseln.

[image]

Lieben Gruß & gute Nacht

Tim

Radwechsel erleichtern

solarplexus @, Freitag, 30.04.2021, 13:34 (vor 8 Tagen) @ tidi

N'Abend zusammen,

ein Freund und Nachbar fährt sowas hier - und muss seine Räder sicher nicht selbst wechseln.

Dabei ist DA der Wagenheber doch schon eingebaut und ohne Bücken bedienbar.

Radwechsel erleichtern

tidi @, Mittwoch, 28.04.2021, 22:40 (vor 10 Tagen) @ Mountainbiker83

Liebes Forum!

Nachdem ich gestern wieder die Räder unserer Autos gewechselt habe und mir heute wieder der Rücken weh tut

Hallo Mountainbiker,

vielleicht ist neben der gebückten Haltung eine falsche Hebetechnik verantwortlich für Dein Rückleiden?
Also generell mit geradem Rücken durch Bewegung der Arme heben und nicht durch den Biegeradius Deiner Wirbelsäule?

Macht wirklich einen Unterschied.

Zum Wagenheber:
der steht ja beim Radwechsel auf der Erde und so er keine Rollen hat und das Tragen Probleme bereitet, einfach wie schon vorgeschlagen ein schlankeres Modell kaufen oder den bordeigenen benutzen.

Und - Dein Rücken hat ja wieder 6 Monate Zeit, sich zu erholen.
Vielleicht den nächsten Radwechsel an zwei Wochenenden (für jedes auto eines) vornehmen, dann ist die Belastung nicht punktuell so hoch.

Gruß

Tim

Radwechsel erleichtern

Mountainbiker83 @, Donnerstag, 29.04.2021, 13:51 (vor 9 Tagen) @ tidi

vielleicht ist neben der gebückten Haltung eine falsche Hebetechnik verantwortlich für Dein Rückleiden?
Also generell mit geradem Rücken durch Bewegung der Arme heben und nicht durch den Biegeradius Deiner Wirbelsäule?

Macht wirklich einen Unterschied.

Das glaube ich sofort und ja, wenn ich so gekniet hebe, werde ich rund im Rücken. Den Vorschlag von @Sergeant Kangoo werde ich unbedingt mal probieren, das könnte gut gehen.

Zum Wagenheber:
der steht ja beim Radwechsel auf der Erde und so er keine Rollen hat und das Tragen Probleme bereitet, einfach wie schon vorgeschlagen ein schlankeres Modell kaufen oder den bordeigenen benutzen.

Vorschläge? Den Onboard-Wagenheber finde ich nicht sehr vertrauenserweckend...

Vielen Dank für Eure Mühe!

Mountainbiker83

Radwechsel erleichtern

weird-al, Freitag, 30.04.2021, 09:05 (vor 8 Tagen) @ Mountainbiker83

Also ich benutze den Onboard Wagenheber schon seit ich das Auto habe recht erfolgreich und hab die Technik für mich optimiert.

Schrauben auf an allen Rädern mit Hebelschlüssel (hab vom Vater so nen extra langen Teleskop Hebel bekommen).

Wagenheber rein, Akkuschrauber zum hochdrehen, nachjustieren ggf mit Retschenschlüssel.

Und dann Reifen für Reifen, Schrauben raus mit Akkuschrauber, Reifen wechseln, wieder Akkuschrauber.


Und dann wenn alle gewechselt sind, eine Runde ums Auto mit dem Drehmomentschlüssel.

Reifen so wenig wie möglich heben, so viel wie möglich rollen. (Ich gebe zu, meine Garage ist so voll, dass ich da auch immer sehr ungesunde Verrenkungen mache).

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum