KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er) (Plauderei)

OliverP, Montag, 05.07.2021, 13:16 (vor 18 Tagen)
bearbeitet von OliverP, Montag, 05.07.2021, 17:35

Hallo!
Ich hab bei meinem Kangoo die Gelenkwelle am Rad vorne Links getauscht.
Dabei hab ich die Antriebswelle zu mir gezogen. Die ist dann ganz aus dem Getriebe gerutscht und lies sich drehen ohne Getriebekontakt/Widerstand.
Manschette war noch dran und Öl kam keins wo raus.
Ich hab sie einfach wieder zurückgeschoben/renigesteckt. Dann war der Widerstand vom Getriebe beim Drehen wieder spürbar.

Ist das normal? Sollte die nicht gesichert sein mit einem Ring?
Ich hab gelesen das man die nicht herausziehen sollte und wieder reinstecken weil da ein Sicherungsring drin ist der dann nach hinten ins Getriebe fallen kann und wenn man losfährt geht das Getriebe kauptt.
Ebenso könnten leicht Kugeln aus dem 3er Lager fallen.

Die Welle ist am Getriebe mit 3 Schrauben (und wohl nem Dichtring) befestigt.
Muss ich mir Sorgen machen?
Sollte ich die Antriebswelle ganz ausm Getriebe bauen und nachaschauen? (Kommt mir Öl entgegen?)
Oder muss das ganze Getriebe geöffnet werden?

Danke!


----------------------
Renault Kangoo Campus KC0/1 1.2 16V 55KW, Generation 1
KBA Nummer: 3333 ACV (ACV000211)
Technischer Typ: KC1D, Motornummer: F027718, Motortyp: D4F
Schaltgetriebe, Getriebenummer: S078718, Getriebetyp: JB1
Erstzulassung: 14.06.2006, Nennleistung: 55KW, 75PS, Hubraum: 1149 cm³,
Antrieb: Zahnriemen, Kraftstoffart: Benzin

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

Cosmopolit @, Montag, 05.07.2021, 17:56 (vor 18 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von Cosmopolit, Montag, 05.07.2021, 18:01

Genau das hatte ich auch und habe mir sehr große Sorgen gemacht. Ich dachte auch, dass da irgendeine Sicherung gehört... ist nichts. Einfach wieder reinschieben und den Rest montieren. Bleibt trotzdem ein komisches Gefühl.
Die drei Schrauben halten nur den Metallring, der die Manschette dichtet. Ja, wenn du sie abschraubst kommt dir das Öl entgegen, dann kannst du auch die Antriebswelle gang heraus nehmen- brauchst aber nicht.

--
1,5 dci Expression von 07/2005, G1/Ph2
KC08, Motor K9K, 60 kW, Ein Drittel Million Km schon und fährt und fährt...

Avatar

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

Jeff, Montag, 05.07.2021, 19:19 (vor 18 Tagen) @ Cosmopolit

das hatte ich auch und habe mir sehr große Sorgen gemacht.

Ick kann mir erinnern

https://mykangoo.de/forum/index.php?mode=thread&id=314673

*prost*

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

OliverP, Montag, 05.07.2021, 19:49 (vor 18 Tagen) @ Jeff

Ok Danke.
Ich werds mal öffnen.... eben wegen mulmigem Gefühl.

Wieviel Öl kommt da ca raus?

Avatar

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

Jeff, Montag, 05.07.2021, 19:54 (vor 18 Tagen) @ OliverP

Wieviel Öl kommt da ca raus?

Hast den Link nicht gelessen?*devil*

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

OliverP, Montag, 05.07.2021, 20:06 (vor 18 Tagen) @ Jeff

Doch!
Hab halt auch Horrorstories von reingefallenen Teilen gelesen.
.
.

Und Du schriebst: "ja mit den Nadeln ist was dran wenn eine von den drei äußeren Hülsen sich löst hast du den Salat. Du kommst nicht drumherum nachzusehen"

Horst schrieb:
"Die drei Hülsen sind nicht mit Kugeln, sondern Nadeln (könnte man auch Rollen nennen) gelagert. Nach gewisser Laufleistung kann sich das bei der Demontage schon mal so zerlegen."


ABER:
Cosmopolit schrieb am Ende
"Da kann eigentlich, so weit ich als Laie erkennen kann, gar nichts herausfallen- es sein denn, da ist irgendwas kaputt oder abgebrochen"


Gut dann werd ich davon mal ablassen.....
Sofern nix kaputt oder abgebrochen ist! Was ich ja nicht sehen kann!
Auch der Nachbar meinte da geht so schnell nix kaputt.
Woanders hab ich halt von Getriebeschaden gelesen durch nen reingefallenen Sicherungs-Ring!

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

Horst @, Montag, 05.07.2021, 21:01 (vor 18 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von Horst, Montag, 05.07.2021, 21:24

Hi,
wenn die Welle rausgezogen war kann halt leider eins(oder auch mehr) der drei Tripodenlager auseinanderfallen.
Hier ist so ein Erfahrungsbericht
https://www.twingotuningforum.de/thread-34712.html
So lange die Tripoden im Gegenstück im Getriebe stecken können die nicht raus weil die dadurch festgehalten werden.

Hier ein Video wie der Tripodenstern aufgebaut ist.
https://youtu.be/xfjICjz0HvQ
Der extrem dünne Sicherungsring ist bei verbrauchten Tripoden halt teilweise so verbraucht, dass er nichts mehr bewirkt.
Im eingebautem Zustand ist das auch nicht ganz so wichtig.

Antriebswelle versehentlich aus Gertriebe gezogen (2006er)

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 05.07.2021, 21:59 (vor 18 Tagen) @ Horst

Hallo,
und es kommen Dir ca. 4,X Lt. Getriebeöl entgegen.
Die 850ml Blechdose wird nicht genug aufnehmen können.

Gruß
Mc Stender

--
G1Ph2 1,2Lt./16V 75PS = D4F 730 aus 2007 KC1D sollte sein.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 17:18 (vor 17 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 17:50

OK:
Öl abgelassen. Oben am Einfüllstuzen mit Schlauch angesaugt und rauslaufen lassen, weil einen 4 Kant für das Ablassventil hatte ich nicht. Ca 2 Liter kamen raus. Sehr braune Suppe (Für 58.000KM)! Sollte mal gewechselt werden.
Dichtung abgeschraubt. Die 2 Liter reichten - es kam dann auch nix mehr aus dem Antriebswellenloch.
Welle kann man einfach ausm Getriebe ziehen. Ist nicht gesichert. Fällt auch nix raus. Auch diese 3 Nadellager fallen NICHT auseinander. Einen Sicherungsring gibt es nicht.


Problem: Ich krieg keine passende Gelenkwelle radseitig.
Meine ausgebaute hat einen Außendurchmesser radseitig von 74 mm (gemessen).
Alles was ich im Internet finden kann ist dicker !
Ebenso die 2 Wellen die KFZTeile24 bis jetzt geliefert hat waren auch beide zu dick.
Die kleinste die sie haben hat ca77 mm Durchmesser radseitig! Ich brauch aber 74mm! Sonst krieg ich die in das Rad nicht rein.
KFZ24 sagte mir dort ich müsste eine original von Renault bestellen !!

OK, wo krieg ich Original Renault Teile günstig her?
Die Renault-Wekrstatt bei uns im Ort kann (ab morgen) auch eine bestellen. Aber wie teuer wird das? KA Internet ist doch sicher günstiger als Renault Werkstatt?

Fakt ist: Mein Auto kommt nicht vom Hof runter. Und ich hab jetzt schon 2 Gelenkwellen da die nicht passen + die ich wieder an KFZ24 zurückschicken muss....


btw: Der Ersatzteile-profi.de sagte mir eben dieses Modell hätte mal ne Rückrufaktion gehabt und da hätte man verschiedenste Gelenkwellen-Typen reingebaut!

warum ?

Buggy @, vogelsgebirge, Dienstag, 06.07.2021, 18:27 (vor 17 Tagen) @ OliverP

hat sich mir jetzt nicht erschlossen ?
du hast die welle aus ihrem gelenk gezogen und jetzt festgestellt, dass beim wiedereinsetzen nix schief gegangen war. warum soll die denn raus ?

nach meinen bescheidenen kenntnissen gibt beim kangoo nur mit und ohne abs und wenn mit abs zwei unterschiedliche abs ringsorten 26/44 zähne
und unterschiedliche verzahnungen 21 / 23 zähne am radseitigen gelenk.

da es meines wissens keine unterschiedlichen durchmesser bei den abs ringen gibt, gibt es nur die zwei kriterien
abs - verzahnung

ansonsten gibts da auch einzelnen manschetten - oder manschette mit gelenk usw. usf.

--
VF1KCOHAF19797945 entsorgt :(
VF1KC08EF28365817
VF1KCAVAK34629235 4x4

Weil.... !!

OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 19:29 (vor 17 Tagen) @ Buggy
bearbeitet von OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 19:44

achso hab ich ganz vergessen...!
ich wollt nur den ABS Ring tauschen. Hab die Gelenkwelle am Rad nicht zurückgekriegt auch net mit kleinem hammer oder gar mit nem Holz. Also mit großem Fäustel draufgehauen. Hat lang gedauert. Ging nur stückweise zurück.
Dann hab ich gemerkt das ich das Gewinde verdengelt hatte und noch schlimmer die Welle war durch draufhauen dicker geworden und ging nun nicht mehr rausziehen/durchziehen.

- Also ca 5 mm abgeflext. Dann konnte ich sie ziehen.
Ich hab das Gewinde in Hektik/Stress mit Flex aber net mehr so hinbekommen das die mutter wieder drauf ging.
Also nach ner neuen Gelenkwelle umgeschaut.
Bei dem Streß hab ich dann noch die Welle ausm Getriebe gezogen und dann die Horrorstories gelesen!!

Jetzt nach Verzweifelter Suche nach passender Gelenkwelle und den HorrorInfos das ich wohl ein komisches Maß einer original Welle habe - hab ichs doch noch hinbekommen die Mutter auf die Gelenkwelle wieder draufzukreigen - Weil noch mal 4mm abgeflext. Die Welle war am Ende immer noch zu dick vom Draufhauen! Jetzt geht die Achsmutter wieder drauf.

Ich könnte jetzt die alte wieder verwenden wenn ich das Kugellager reinige. (Die parr millimeter abgeflext machen nix die welle ist lang genug)
Ich hab kein Bock Teile zu suchen die nicht genormt sind.....
Dennoch morgen ruf ich Renault an und frag was das fürn Sondermaß ist und ob sie sowas dahaben. Fals nicht oder zu teuer nehm ich die alte wieder, bestell mir Fett und ne passende GummiManschette (Was nicht so leicht sein durfte)

-------------
Irgendwann ist man mit de Nerven so weit das man die WS anrufen will und sagen : Schleppt den mir vom Hof und repariert das! Egal was es kostet.


- Und das ganze Tehater wegen nem defekten 7€ ABS Ring.


- btw, wie kriegt man sone Gelenkwelle runter wenn die derart Fest sitzt?
- Lohnt sich generell ein Akkuschlagschrauber wenn man öfter schraubt? Kriegt man damit auch Achsmuttern und große Schrauben runter?
- Ich hab jetzt Kupferpaste die schmier ich auf die Schrauben drauf, damit das beim nächsten mal besser abgeht. Den Rest/Rost mach ich immer mit Ovatrol Öl.
- Kann man die Schraube eigentlich abmachen von diesem "Kabel" was zum diesem ABS Stift geht? Damit ich das ganze Eisending (woran auch die Bremsscheibe ist) abnehmen udn reinigen kann

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 19:49 (vor 17 Tagen) @ OliverP

Hi,
das ist ja Mal Info nur 56TKM.
Diese Selbstzerlegung tritt eher bei hoher Laufleistung auf.
Die Konstruktion der Nadellager gibt es auch in etwas unterschiedlichen Varianten. Aber wenn das alles noch zusammen ist, dann bist Du beim Getriebe schon Mal Safe das ist ne Menge wert.
Mich irritiert dann aber warum die Wellen alle nicht passen. Die ABS Ringe gibt's ja nur mit einem Durchmesser.
Hast Du Mal die Daten ( Hersteller Typnummer was Du halt hast )der Wellen die nicht gepasst haben ?
Bilder könnten möglicherweise auch helfen.

Gruß
Horst

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

meinautoistkaputt @, Dienstag, 06.07.2021, 20:03 (vor 17 Tagen) @ Horst

Ich denke, er hat das Gleichlaufgelenk von der Welle getrennt. Warum auch immer?

Tausche doch die ganze Antriebswelle!
Beim Gleichlaufgelenk gibt es keine Teilenummer, da hilft nur probieren.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 20:08 (vor 17 Tagen) @ meinautoistkaputt

Hi,
so wie ich es gelesen hab, meint er doch die ganze ??
Ich kann mir nur Vorstellen, dass die Radseitige Verzahnung nicht passt. Die ist bei Renault ja manchmal per Zufallsgenerator 21 oder 23 Zahn. Aber unterschiedliche Durchmesser hab ich noch nie gehört.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 20:05 (vor 17 Tagen) @ Horst

Tel mit 2 Teile-Bestell Seiten: dort sagten sie mir das es 2-3% alle Auto Teile eben nicht von anderen Herstellern passend gibt weil die spezielle Maße haben. Und da bleibt nur original von Hersteller zu kaufen.

Ich hab wohl ne Renault Gelenkwelle mit Sondermaßen.
Wie gesagt der Durchmesser Radseitig (von dem dicken Ende auf dem auch der Ring sitzt)hat bei mir original 74mm.
Die kleinste von KFZ24 (von SKF, VKJA 5671) hat 77mm radseitig. Das passt net.
Andere sind noch dicker. In nem anderen Laden konnte mir man den Durchmesser ganricht sagen, der stand bei deren Teilen ganricht dabei

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 20:24 (vor 17 Tagen) @ OliverP

Hi,
Oki jetzt ist's klar.
Du hast wirklich versucht nur den Gelenksatz Radseitige zu tauschen.
Das ist Glücksspiel. Nach meinem Stand gibt's das bei Renault selbst nicht Mal als Ersatzteil. Deshalb ist die Zuordnung im Ersatzteilhandel da auch eher wird und kaum Zielführend.
Daher wird das sinnlos bei Renault anzufragen.
Die kompletten Wellen mit ABS Ring passen normalerweise problemlos, Du hast da auch nichts besonderes.
Klar kann man die komplette Welle auch bei Renault kaufen, das ist aber doch Recht teuer und macht kein Sinn weil die kompletten Wellen vom freien Markt ja problemlos passen.
Die ABS Ringe haben auch genau die Maße die Du beschreibst, das ist ganz normal.
Du musst dann vor allem drauf achten, dass ein Ring mit 44 montiert ist, und die Verzahnung Radseitig muss passen, da gibt's 23 und 21.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 20:13 (vor 17 Tagen) @ Horst
bearbeitet von OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 20:23

guck mal hier die original und die neue von SKF noch eingepackt.
Seht ihr den geringen Unterschied?
https://ibb.co/y4v703m
https://ibb.co/9VJgSdg

Der neue ABS Ring ausm Netz scheint aber auf die original Welle zu passen so wies aussieht.
Gerade mal entrostet. Der Ring passt drauf. Zwar schwer aber passt.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 20:29 (vor 17 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von Horst, Dienstag, 06.07.2021, 20:38

Hi,
Ich sehe da kein Unterschied.
Passt denn die Verzahnung ?
Also die Radseitige , wo die Mutter aufs Gewinde kommt ?
Wie schon geschrieben gibt's die in 21 und 23 Zähne.
Ich denk Du warst da auf dem Holzweg, das dickste ist der ABS Ring, wenn der bei beiden gleich ist....dann liegt's nicht an der Dicke.
Der ABS Ring hat ca 75mm innen und 85mm außen.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

OliverP, Dienstag, 06.07.2021, 20:56 (vor 17 Tagen) @ Horst

Stimmt!!!!
Oh mann, die Vorderseite hat ja garkeine Bedeutung.
Die Hinterseite die abgeschrägte mit der Welle dran die wird ja aufs Rad gesteckt.....

OK ich montier das jetzt....

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 21:00 (vor 17 Tagen) @ OliverP

Hi,
aber ob deine Antriebswelle in den Gelenksatz passt ist dann durchaus ein nächste Problemstelle.
Dort gibt's auch unterschiedliche Lösungen.
Daher der Tipp nur ganze Antriebswellen kaufen.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

meinautoistkaputt @, Dienstag, 06.07.2021, 21:51 (vor 17 Tagen) @ Horst

Wichtig ist nur 23 Zähne radseitig und die Gesamtlänge der Welle. Punkt.

Ich habe einen 3333/ACV hier stehen.
Keine Ahnung, was er mit dem 70er Durchmesser meint. Die Achsschenkel sind seit 1997 identisch.

Brauche eine original Renault Gelenkwelle !!

Horst @, Dienstag, 06.07.2021, 21:58 (vor 17 Tagen) @ meinautoistkaputt

Ich glaub das Thema ist auch geklärt.

Welle eiert am Getriebe und Geräusch beim Fahren

OliverP, Mittwoch, 07.07.2021, 13:01 (vor 16 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von OliverP, Mittwoch, 07.07.2021, 22:48

Also die neue Gelenkwelle hat gepasst. Halt alles 21 Zähne.

Ich hab alles wieder zusammengabeut. Ging extrem schwer weil die Gelenkwelle nicht richtig drauf war. Die Welle war damit insgesamt 1,5 cm zu lang.

Ich vermutete das Richtige.
Die Antriebswelle hatte ich ja ausgebaut und in den Schraubstock - und dann die neue Gelenkwelle draufgesetzt. Ich wusste nicht ob die richtig eingeschnappt hatte, dh bis völlig über den Sicherungsring gerutscht! Das konnte ich nicht feststellen. Ich hab sie mit nem Holz draufgeschlagen. Das ging auch sehr schwer.
Und sie war tatsächlich nicht richtig drauf.
Das ganze Ding wieder rausgeholt und in den Schraubstock.
Nochmal paarmal sehr kräftig auf die Gelekwelle geschlagen. Die ist dann ca 1,5 cm weiter reingerutscht ! Und war damit wohl jetzt erst ÜBER dem Ring !

Alles eingebaut, und es klemmte nix mehr....

Jetzt aber sah ich das die Antriebswelle am Getriebe ganz leicht eiert.
Hab ich da jetzt was kaputt gemacht?

Vorhin war die Welle ja ca 1,5 cm zu lang - und alles wurde mit viel Kraftaufwand montiert, die Welle also zu weit ins Getriebe gedrückt. Als ich dann das Rad drehte hat die Antriebswelle getriebeseitig extremst geeiert und komische Geräusche gemacht. Alles war sehr schwergängig. Vielleicht ging da was kaputt?
Ich hab aber das 3er Nadellager am Ende der Welle nochmal überprüft, da sah alles normal aus, alles drehte sich, nix war kaputt oder verbogen.
Kann durch den Druck/zu weit drin im Getriebe und das Drehen was IM Getriebe kaputt gegangen sein?

Oder brauch ich ne ganz neue Antriebswelle mit Tripodengelenk?
Ob das vorher schon leicht geeiert hat weis ich nicht. Ist mir nie aufgefallen.

...Tja, so repariert man sein Auto Stück für Stück kaputt.....

-------------------------------
Ergänzung: Bin heute gefahren. Macht links vorne ein komisches Geräusch, wie ne Waschmaschine oder sowas (nicht sehr laut, bei zunen Fenstern innen zu hören). Als läuft was unrund ein Klappern, wird mit zunehmender Geschwindigkeit schneller.
Zw.70+80kmh am besten zu hören. Ab 90 hört mans schon kaum noch. Da verändert es sich. Die Reifen sind es nicht, bin mit 2 verschiedenen Paaren gefahren, somit keine Steine oder Unwucht. Geräusch bei beiden Reifentypen gleich.
Radlager oder doch was im Getriebe? Fahr morgen mal zum ATU.

ATU sagt, Getriebe hat nix, Spur neu einstellen !!!

OliverP, Freitag, 09.07.2021, 23:49 (vor 14 Tagen) @ OliverP

Der ATU meinte heute Getriebe hat nix, ich bräuchte neue Reifen und ne Axvermessung.
Ob das wieder Geldmache ist?
Gut die waren auch nich so gut drauf glaub ich als ich ankam und sagte ich hab selbst was gemacht und jetz guckt doch mal bitte ob ich was kaputt gemacht habe - und das bitte kostenlos als Probefahrt, und sagt mir dann was es reparieren kostet..
Nee, hat dann doch 38€ gekostet, die "Diagnose". Bin beruhigter.
Aber kann mir nicht vorstellen das die neue Gelenkwekke die Spur derart verstellt hat (die vor 5 Wochen erst eingestellt wurde!) bzw. das so ein Klackern durch ne leicht verstellte Spur kommt.....


btw. wie zieht man denn ne Gelenkwelle raus wenn die so derart festsitzt, das ich ne halbe stund draufkloppen musste bis die sich dann verdickt hat... ?

Avatar

Antriebswellen Ausdrücker

Jeff, Samstag, 10.07.2021, 00:21 (vor 14 Tagen) @ OliverP
bearbeitet von Jeff, Samstag, 10.07.2021, 00:41

btw. wie zieht man denn ne Gelenkwelle raus wenn die so derart festsitzt,

Ich hab sowas um eine Antriebswelle herauszudrücken falls dies eine innige Verbindung zur Radnabe hat *devil*

https://www.amazon.de/Kraftmann-Universal-Bremstrommelabzieher-Antriebswellenausdr%C3%B...

Dieser ist natürlich Deutlich Besser;-)

https://www.kstools.com/produkte/handwerkzeuge/abzieher/radnaben-abzieher-und-gelenkwel...

Avatar

ATU sagt, Getriebe hat nix, Spur neu einstellen !!!

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Samstag, 10.07.2021, 09:15 (vor 14 Tagen) @ OliverP

Erstens vertraue ich der Firma ATU nicht einen Deut. ABER mit nach einem Wechsel der Antriebswellen ist eine Spureinstellung unumgänglich. Egal WIE Du das Federbein dazu zerlegt hast: da ist alles verstellt.

Nach allem was ich gelesen habe fasse ich mal so zusammen: Du hast mit viel Ambition, wenig Sachverstand aber dafür umso mehr roher Gewalt das Gleichlaufgelenk Deiner Antriebswelle getauscht.

Meine Vermutungen: Du hast beim Ausbau mit roher Gewalt und einem Mottek das Radlager zerstört. Das würde zum Waschmaschinengeräusch passen. Ausserdem vermute ich, dass Du das neue Gleichlaufgelenk auch beschädigt hast, indem Du auch dieses mit roher Gewalt auf die Antriebswelle gekloppt hast. Hast Du wenigstens geprüft, ob das Gelenk leicht und geschmeidig ein und ausfährt? Du schreibst, dass Du die Welle in den Schraubstock eingespannt hast. Nachdem Du alle anderen Probleme vornehmlich mit dem Hammer gelöst hast, befürchte ich auch da, dass Du möglicherweise die Welle zu fest eingespannt und verformt haben könntest. Allein wenn ich lese, dass Du an der Welle rumflext, 5mm runternimmst und dann allen ernstes versuchst die wieder einzubauen und zu fahren... Kupferpaste auf Gewinde, die mit einem vorgebenen Drehmoment TROCKEN eingebaut werden müssen... Das alles spricht von mangelndem Sachverstand.

Nach allem was ich hier lese, würde ich keinen Meter mit dem Wagen fahren, weil ich befürchten müsste, dass ich Folgeschäden verursache.

Für eine festsitzende Antriebswelle in der Radnabe gibt es entsprechende Ausdrücker. Auch das Gleichlaufgelenk lässt sich mit wenig Kraft zerlegen und einbauen.

Wenn Du sicher fahren möchtest: such Dir eine freie Werkstatt, die Dir eine frische Welle einbaut und die Spur einstellt. Schuster bleib bei Deinen Leisten, was auch immer die Deinen sind.

Axel

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum