KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Zahnriemenunfall beim Wechsel (Plauderei)

Wolkenjäeger, Dienstag, 24.08.2021, 17:48 (vor 35 Tagen)

Bonjour zusammen,

leider kann ich mich in meinen alten Account als "Wolkenjäger" nicht mehr einloggen. Möglicherweise hatte ich auch eine Mailadresse angegeben, die auf einem Firmenserver lag den es aber leider nicht mehr gibt… auch ein Opfer von Corona. Falls der Admin da helfen kann/möchte… ich würd mich drüber freuen… sonst geht es eben hier weiter.

Leute, ich bin so doof wie ich lang bin und habe heute eine völlige Blödheit begangen…

Nach dem Zahnriemenwechsel bei meinem

Renault Kangoo Kasten LKW Zulassung
Renault FWG7
FWG7BD
KBA 3333 APX004310
Motor Renault K9K B6
1461 cm3
55KW
Diesel

170000 km

Erstzulassung 2015

habe ich erst den Motor schön von Hand von außen an der Kurbelwelle durchgedreht. Und weil es so schön war auch ein paar Runden. Kein Widerstand oder Geräusche… fein. Und dann habe ich den Motor gestartet. Ganz verzückt über seinen Wohlklang im Standgas 30 Sekunden laufen lassen… feinstes Säuseln… dann gabs ein Geräusch - nich mal laut - und der Motor stand und ich wurde bleich… Zündung aus und raus aus dem Auto… und dann lag er da auf dem Pflaster - der Zahnriemen. Ich Idiot - ein anderes Wort fällt mir da nicht ein - doch: Ich Riesenidiot hatte vergessen unten die Riemenscheibe wieder zu montieren *what* !

Nockenwelle und Hochdruckpumpe lassen sich noch drehen… nur die Kurbelwelle nur noch ein kleines Stück vorwärts - rückwärts habe ich vorsichtshalber nicht versucht.

Ich würde mal sagen… Ventile ruiniert…

Doch bevor ich jetzt irgendetwas unternehme mal die Frage in die kompetente Runde, bevor ich über eine Reperatur/Austauschmaschine nachdenke:

Wenn ich den Zylinderkopf demontiere und das/die Ventile machen lasse… was würde das vielleicht kosten?

Nun habe mindesten ein oder auch mehre Kolben eins von oben bekommen… der Motor lief nur im Standgas… kann ich die wohl auch abschreiben oder würdet ihr Rumpf, Kolben und Kurbelwelle wohl als so robust bezeichnen, dass es eher ein kleinerer Schaden ist?

Über eine oder mehrere kompetente Meinungen zur Schadensabschätzung würde ich mich sehr freuen…

Also

erstmal vielen Dank und herzliche Grüße

vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: der Zahrümen ist völlig Mist, wenn vorne Rolle ist!)

Avatar

Zahnriemenunfall beim Wechsel

Kangoo-Center -TML ⌂, 06618 Leislau, Dienstag, 24.08.2021, 20:05 (vor 35 Tagen) @ Wolkenjäeger

Erst mal mein Beileid aber auch mal ganz ruhig und der Reihe nach . Als erstes machst du das Nockenwellenrad ab und schaust nach ob der Keil abgeschert ist , wird er wenn du Glück hast . Zum probieren kannst du das NW Rad dann wieder auf Position stecken und anschrauben . Zahnriemen wieder nach Markierungen drauf und nochmal per Hand durch drehen .
Solltest du 4 x Kompression verspüren , kannst den ja mal starten , mit Riemenscheibe natürlich . Sollte es jedoch die Ventile erwischt haben wirste das hören bzw lässt sich keine Umdrehung frei drehen . Sollte er doch laufen die Kompression prüfen .
Im Falle eines Supergaus kannste gleich den Motor komplett ausbauen . Im eingebauten Zustand den Kopf demontieren ist ein Graus vom Feinsten .
Im Standgas sollten die Kolben aber nichts Ernstes erlitten haben .

--
Kangoo Center TML
Hier dreht sich alles um den Kangoo und deren " Klone " Citan und Kubistar
Wer Rechtschreibfehler findet darf die gerne behalten !!! Insbesondere " abgesetzte " Punkte . . . . . . . . . . .

kenn ich...

Buggy @, vogelsgebirge, Dienstag, 24.08.2021, 22:29 (vor 35 Tagen) @ Kangoo-Center -TML

ähnlich riemenscheibe war bei meinem k9k aber drauf - dezent verrutscht beim festmachen und .... der riemen bleib zwar drauf aber der rest im eimer ...

würde wie von k-c-tml empfohlen vorgehen schön der reihe nach...

--
VF1KCOHAF19797945 entsorgt :(
VF1KC08EF28365817
VF1KCAVAK34629235 4x4

Zahnriemenunfall beim Wechsel

Wolkenjäeger, Mittwoch, 25.08.2021, 14:23 (vor 34 Tagen) @ Kangoo-Center -TML

Bonjour TML,

ja vielen Dank für den Tipp…

An der Nockenwellenscheibe ist nichts abgeschert - zumindest nichts sicht- oder beim Drehen fühlbares.

Ich bis jetzt so vorgegangen wie du es vorgeschlagen hast - alles wieder montiert und wenn ich jetzt an der Riemenscheibe rechtsrum drehe spüre ich Kompression. Ich habe jetzt so 20 volle Umdrehungen gemacht - dann wurde mir der Arm dick.

Heute Abend kommt ein Freund von mir. Der darf dann auch noch mal drehen und dann lassen wir in kurz an :-)

Einer lässt an und einer steht vorn und schaut und hört… hoffentlich nur ein freundliches Schnurren.

...


Ich habe das Kühlwasser mit Frostschutz abgelassen und würde es gern wieder auffüllen. Ich habe trotz intensiven Suchens jetzt nur einen Auslass zur Entlüftung der Schaluchanlage gefunden - ungefähr unter dem Kühlmittelausgleichsbehälter, in der Mitte zwischen zwei Schlägen die am Kühler verbunden sind. Gibt es vielleicht noch weitere?


Vielen Dank & Salute,

vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: hoffentlüch schnurre der Kangoo bald wieder wie kleine Tija!)

vorm anlassen...

Buggy @, vogelsgebirge, Mittwoch, 25.08.2021, 14:33 (vor 34 Tagen) @ Wolkenjäeger

würd ich die glühkerzen raus machen - da wird der arm nicht so dick beim drehen
und dann nacheinander die kompression messen

--
VF1KCOHAF19797945 entsorgt :(
VF1KC08EF28365817
VF1KCAVAK34629235 4x4

Avatar

vorm anlassen...

Kangoo-Center -TML ⌂, 06618 Leislau, Mittwoch, 25.08.2021, 20:51 (vor 34 Tagen) @ Buggy
bearbeitet von Kangoo-Center -TML, Mittwoch, 25.08.2021, 20:58

Hattest du das Nockenwellenrad ab ?
Es ist noch ein Entlüfter hinten an der Spritzwand auf dem Schlauch zum Heizungskühler und einer am Thermostatgehäuse .
Zum probieren brauchst du kein Kühlwasser auffüllen . Beim Probelauf passiert da rein garnix ohne Wasser .
Hier ein bild vom Nockenwellenrad mit Keil auf 8 Uhr .

[image]

Und so es aus wenns schief gegangen ist . ;-)

[image]

--
Kangoo Center TML
Hier dreht sich alles um den Kangoo und deren " Klone " Citan und Kubistar
Wer Rechtschreibfehler findet darf die gerne behalten !!! Insbesondere " abgesetzte " Punkte . . . . . . . . . . .

vorm anlassen...

Wolkenjäeger, Mittwoch, 25.08.2021, 22:51 (vor 34 Tagen) @ Kangoo-Center -TML

Bonjour TML,

vielen Dank für die vielen guten Tipps und die Fotos!

Das Kühlmittel habe ich heute wieder zurückgefüllt und dabei durch einen Kaffeefilter laufen lassen… ich wollte hier keinen offenen Eimer herumstehen haben. Es gibt nur eine große Schweinerei wenn er umfällt und Schmutz kommt auch rein. Aber gut zu wissen das es auch so gegangen wäre - vielen Dank!

Wir haben heute Abend den Kangoo laufen lassen… leider hat er doch einen mitbekommen und läuft unrund. Das macht mich sehr traurig, weil er als Minicamper umgebaut ist und ich mit ihm ab morgen eine vierwöchige Reise machen wollte. Nun werde ich morgen aus einem Twingo die Rücksitze ausbauen und dort ein Brett auf Beinen als Bett einbauen und dann trotzdem starten… Low-Budget reisen… wie früher… na egal - Hauptsache die Sonne scheint ein bisschen :-).

Wenn ich wieder zurück bin würde ich mich über den einen oder anderen Tipp zur Reparatur des Motors freuen. Irgendwie wird es sicherlich gelingen :-).

Ja - und ich ärgere mich sehr über mich selbst... hätte alles nicht sein müssen. Aber so ist es nun mal: Fehler passieren und wenn ich dann bei 360000 km angekommen bin, weiß ich ja wie ich es nicht machen sollte.

Wir wünschen euch alle ein paar schöne Tage…

Und noch mal vielen Dank für die kompetenten Tipps!

Salute

vom Zappa und dem kleinen Tiger (…der sagt: und wo soll ör jetz im Twingo schlumman???)

Avatar

vorm anlassen...

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Donnerstag, 26.08.2021, 09:32 (vor 33 Tagen) @ Wolkenjäeger

Das klingt alles mehr als ärgerlich. Ich wünsch Dir dennoch einen guten Urlaub und viel Erfolg bei den weiteren Reparaturbemühungen.

Glückauf!

Axel

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum