KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Anhängerkupplung beim Kangoo kauf (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

westmoon ⌂, Hückeswagen, Friday, 01.09.2023, 08:50 (vor 327 Tagen)

Hallo zusammen,

wir fahren jetzt schon den 3. Kangoo. Angefangen hat das ganze mit einem 4x4. Nachdem dieser nun die Weinberge Frankreichs beklettert haben, kam ein Kangoo II Happy Family in den Fuhrpark. Durch einen Unfall letztes Jahr mit Totalschaden, haben wir uns, wie soll es auch anders sein, erneut für einen Kangoo entschieden. Schiebetüren und Hochdach ist einfach unschlagbar.

Der Gebrauchtwagenmarkt war zu der Zeit nicht wirklich ergiebig. Komischerweise war ein Neukauf günstiger als ein gebrauchter. Also rein zum Händler und alles zusammen stellen lassen und bestellt. U.a. eine feste AHK.

Nach 3/4 Jahr kam der ersehnte Anruf, das Auto ist da, aber ohne AHK. ??? Warum wird diese nicht ab Werk verbaut? Laut AH haben die ET dazu gefehlt.
4 Monate später konnte die AHK durch das AH montiert werden.

1. Schock, warum wird die Stoßstange ausgeschnitten? Wenn man ein Auto bestellt inkl. AHK ab Werk, geht man doch davon aus, dass diese im ganzen kommt. Da ist das Zubehör auf dem freien Markt ja besser durchdacht. Das AH meint, das wäre normal.

2. AHK Kupplung montiert, aber ohne E-Satz. Dieser wurde mehrfach falsch geliefert. Also noch ein Werkstatttermin. Da warten wir noch drauf.

Jetzt Euer Schwarmwissen, ist es normal, das die Hersteller bewusst die AHK nicht in die Karosseriekonstruktion mit einfließen lassen, sodass diese beschnitten werden muss?

Vielen lieben Dank

--
nach einem 4x4, kurzes Intermezzo mit einem Kangoo II, haben wir jetzt einen Kangoo III Techno TCe 130 BJ 2023

Anhängerkupplung beim Kangoo kauf

biggi, Friday, 01.09.2023, 09:12 (vor 327 Tagen) @ westmoon

AHK ist in der Konstruktion berücksichtig, ansonste keine AHK Freigabe.

Bestellung als Serienausstattung bedeutet nicht Montage am Band, sondern z.T auch Montage beim/durch Händlernetz.

Ob ein Freischnitt in der Stoßstangenpelle erforderlich ist oder nicht, hängt auch davon ab welche AHK-Variante (Starr, abnehmbar, langer Schwanenhals...) vom welchem AHK-Hersteller hier montiert wird. Ist aber bei Nachrüstlösungen oder auch ab Werk schon üblich; fällt halt nur weniger auf, weil handwerklich besser gemacht.

Falscher Kabelsatz ist eher unüblich, weil in der Regel Fahrzeugspezifische AHK-Sätze (AHK+E-Satz) bestellt werden.

Vielleicht bist Du Deinem Händler auch dermaßen auf die Pelle gerückt, daß er sin seiner Not erst einmal "improvisiert" hat.

Anhängerkupplung beim Kangoo kauf

Horst, Friday, 01.09.2023, 11:32 (vor 327 Tagen) @ westmoon
bearbeitet von Horst, Friday, 01.09.2023, 11:44

Zum Elektrosatz:
Den Kangoo 3 gibt es ab Werk mit Vorbereitung und ohne Vorbereitung für AHK.
Bei Vorbereitung ist der Elektrosatz einfacher zu verbauen, weil bestimmte Leitungen/Stecker dann schon im Fahrzeug liegen.

Der Elektrosatz von JAEGER für die Variante ohne Vorbereitung ab Werk ist wohl erst im Oktober wieder lieferbar. Ich hab da auch keine Alternativen für den Kangoo 3 gefunden.
Für Kangoo 3 mit Vorbereitung ab Werk ist die Auswahl an Elektrosätzen dagegen groß.
Möglicherweise wurde die Vorbereitung bei deinem ja weggelassen, weil die AHK nicht lieferbar war. Normalerweise ist das halt nicht schlimm, macht nur etwas mehr Aufwand.
Beim G2 gab's das übrigens nicht.
Da waren alle gleich gut für AHK vorbereitet.


Von Universal Sätzen rate ich ab, das ist Murks.

RSS-Feed dieser Diskussion