KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Kangoo 4x4 hinteres Differential reparieren (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Schleppi, Donnerstag, 15.08.2019, 16:27 (vor 97 Tagen)

Hallo,
erst einmal vielen Dank an alle fleissigen Kangoo-Schrauber, die hier im Forum bereits ihren Beitrag geleistet haben. Ohne euch würde mein Kangoo schon lange nicht mehr fahren.https://forum.mykangoo.de/index.php?mode=posting#
Vorstellung:
Ich fahre seit seit 2011 einen Kangoo Ph1 G1 4x4 Bj. 2001 mit dem 1,6 16V Benziner.
Er hat vor kurzem die 250TKM Marke geknackt, fährt allerdings schon seit gut einem Jahr ohne Kardanwelle herum, nachdem der Antriebstrang bei Aktivierung des Allrades laute Quietschgeräusche machte. (Zu dem Zeitpunkt war die englische Austauschkardanwelle 1 Jahr alt)https://forum.mykangoo.de/index.php?mode=posting#
Zum Problem:
Der Tüv Prüfer wies mich letzte Woche auf schwergängigkeit des rechten Hinterrades hin, woraufhin ich die Bremsanlage zerlegt und gängig gemacht habe. Leider ist dort nicht der Fehler.https://forum.mykangoo.de/images/smilies/frown.png
Daraufhin habe ich die Getriebeseiteitigen Achsgelenke (Tripoden) inspiziert und das Fett und die Manschetten erneuert.
Das Radlager würde ich ausschließen, das wird meines Wissens eher laut.
Dann fiel mir ein deutliches axiales Spiel an der Verbindung Antriebswelle und Differential auf.
Dort ist ein (Schrägrollen-?) lager verbaut. Laut Sprengzeichnung hier im Forum 35x71x18.
Leider ist dieses Lager nicht im Handel erhältlich. Jetzt habe ich 3 Optionen.
1. Das gesamte Differential tauschen ... unwirtschaftlichhttps://forum.mykangoo.de/index.php?mode=posting#
2. Die Wellen ausbauen, die Lagersitze im Differential aufbohen lassen, bis zur nächsten
Normgrösse. *würde die Möglichkeit erhalten, wieder eine Kardanwelle einzubauen.
3. Den Rest des Hinterradantriebes (Differential, Hydrokupplung und Antriebswellen) entfernen.
Dann müsste ich aber zwei separate Achswellengelenke samt ABS Ring einbauen, um die Radlager
am Fahrzeug zu befestigen, und das ABS zu erhalten. Dafür bräuchte ich Teilenummern, oder
müsste Sie von den vorhandenen Antriebswellen demontieren.

Wer hat soetwas schonmal gemacht oder hat Ideen, Anregungen Tipps? Danke im Voraus. mit freundlichem Gruss aus dem Erzgebirge, Heinrich


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum