KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Alufelgen auf Kangoo ohne Gutachten (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Lotti Karotti @, Mittwoch, 08.01.2020, 08:40 (vor 220 Tagen) @ gelebtes Holz

Danke für den Hinweis. Gibt es die Chance, für dies Felge eine Freigabe zu bekommen? Oder ein Gutachten? Was muss ich für die Eintragung machen? Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Ja klar gibt es eine Chance. Druck dir das Gutachten für den Caddy aus, nehme das mit zu dem TÜV deiner Wahl und lass dir die Felgen per Einzelabnahme vom TÜV abnehmen. Der prüft dann die Räder auf Freigängigkeit in allen Situationen und wenn alles passt, hast du ein neues Gutachten von den Felgen für dein Kangoo und nur für dein Kangoo! Es ist nicht übertragbar auf einen anderen Kangoo, weil das Fahrwerk bei dem dann anders sein könnte. Mit dem Gutachten lässt du es dir beim Straßenverkehrsamt dann eintragen. Die Eintragung ist Pflicht!

Auch ist es nicht zu 100% sicher, dass du ohne Probleme ein neues Gutachten bekommst. Es kommt dabei immer drauf an, wie dein Fahrwerk beschaffen ist.

Ich habe auch andere Felgen per Einzelabnahme drauf und eingetragen. Sind Ronal 6*14 mit ET36 und Reifen 175/65 R14 82T. Kostet mit der Eintagung beim Straßenverkehrsamt um die 150 € gesamt (kann regional schwanken).

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage
Roter Roadrunner mit 370.000 km
Fast alles auf LPG gefahren (Stand 06/2020)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum