KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] [ Chat ] [ Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Avatar

zahnriemenriss (Plauderei)

Superaxel @, Das Herz Westfalens, Samstag, 23. September 2017, 19:50 (vor 30 Tagen) @ eddy13

Deswegen sag ich ja: diagnostizieren.

Das Ding ist jetzt eh fratze. Also lass den Motor öffnen, oder mach es selber, je nach Fähigkeiten und technischen Möglichkeiten.

Niemand hier weiss, wie Deine Karrossere aussieht, wie der allgemeine Pflegezustand ist. Kannst Du einen Umbau allein in Angriff nehmen? Hast Du ne Werkstatt zur Verfügung? Wenn nicht, dann kommen noch einige hunderter dazu für Werkstattlohn, Transportkosten usw.

In meinen Augen kommt das einem Todesurteil recht nahe.

Kolben könntest Du schonmal mit einem billigen Endoskop für Smartphone checken, das gibt Dir einen ersten Eindruck des Schadens. Generell besteht die Gefahr, dass die Kolben massive Einschläge haben, evtl. sogar Löcher, es kann immer im Nachhinein auch zu einem Kolbenkipper kommen und damit zu einem kapitalen Motorschaden. Mit ein wenig Glück (das Dirk damals definitiv hatte!) kannst Du den Motor aber gut weiterhin fahren.

Wenn die Motoren kaputt gehen dann meist über die die ZKD, und DIE wechselst Du ja sowieso. Bis auf die Kurbelwellenlager machst Du ja ohnehin fast alles neu wenn Du den Kopf wechselst. WaPu und alle Rollen und Spanner neu, Du kannst nach Simmerringen schauen (lassen), den Wechselkopf genau anschauen was Ventile und Nockenwelle angeht.

Mit eigener Arbeit bei einer guten Restbasis machst Du Dir einen zuverlässigen Wagen mit einer sorgfältigen Reparatur. Mit einer Werkstatt zu normalen Preisen ein Geldgrab.

Dann lieber den toten Kangoo für 200 € verkloppen und nen anderen kaufen. Und bei DEM dann, wenn keine Dokumentation da ist, SOFORT die Riemen neu machen lassen, 500 € dafür auf jeden Fall einplanen.

Axel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion