KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Probleme Motorlauf 1.5dci 50kw (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Peter, Mittwoch, 06.02.2019, 10:34 (vor 162 Tagen)

Guten Morgen!

Ich heiße Peter, komme aus Österreich und habe mir vor kurzem einen Kangoo Express 1.5dci mit 50kw aus 2009 gekauft. Aktuell hat er 87.000km gelaufen und einen guten Allgemeinzustand. Ich bin jetzt 27 jahre und habe mit 17-21 Jahren eine Lehre zum KFZ Techniker und -Elektriker gemacht. Prinzipiell bin ich also vertraut mit der Funktionsweise, den Begriffen und möglichen Fehlern. Ich habe allerdings nach der Lehre nicht lange in dem Beruf gearbeitet und brauche nun bitte ein bisschen Unterstützung. Es würde mich sehr freuen wenn ihr einen Tipp zu folgenden Problemen habt:

- Beim Starten nach Standzeit länger 3-4 Stunden startet der Wagen erst nach langem Orgeln und dann raucht der Wagen Anfangs blau, ca 20 Sekunden und stinkt beißend nach unverbranntem Diesel/Öl
- Wenn der Motor kalt ist habe ich im Teillastbetrieb bei ca 2000-2800 u/min ein Stottern und Ruckeln. Bei Vollgas oder Schubbetrieb gibt es in dem Drehzahlbereich keine Probleme.


Was ich bereits erledigt habe:
Pollenfilter / Luftfilter / Dieselfilter / Glühstifte (3 defekt, alle neu) / Liqui-Moly Pro-Line Diesel System Reiniger im Tank fast fertig gefahren / Rücklaufmengenmessung

Angefangen habe ich mit den Glühstiften. Drei waren defekt und nach dem Tausch von allen Vieren springt der Wagen nun deutlich schneller an.
Der Wagen hat, außer in der kurzen blau rauchenden Phase nach dem Kaltstart, seine gefühlt volle Leistung. Ich warte nach dem Starten kurz um dem zu entgehen bzw den Motor nicht zusätzlich zu belasten. Ich ging von einem defekten Injektor aus und machte eine Rücklaufmengenmessung, allerdings ist die Menge bei allen vier Injektoren gleich.
Dann habe ich alle Filter gewechselt und dabei festgestellt, dass Luft im Diesel-Vorlauf ist. Wenn ich vor dem Starten mit der Handpumpe am Filter den Druck herstelle, startet der Wagen noch schneller und raucht (fast) nicht. Die Bläschen sind sehr klein und auch schon vor der Pumpe vorhanden.

Ist es möglich, dass die Luft im Kraftstoff bei Vollgas nur einen so kleinen Teil ausmacht, dass die Verbrennung dennoch gut funktioniert. Und bei Teillast die Luft einen zu großen Teil der Einspritzung ausmacht, so dass nicht richtig verbrannt wird? Die Luft kommt scheinbar immer wieder nach und während dem Fahren kann ich es nicht beobachten und natürlich auch nicht mitpumpen.
Auch über das AGR habe ich nachgedacht, weil dieses ja nur bei Teillast geöffnet wird, so weit ich mich erinnere. Soll ich das mal in Angriff nehmen? Würde mir gerne die "Verdachtsarbeiten" sparen weil ich nur im freiem Schrauben kann. Momentan hat es -10 bis -4 Grad, war nicht so lustig bei den letzten Arbeiten!

Ich war bereits in der örtlichen freien Werkstatt, der Meister dort meint, dass es bestimmt ein Injektor ist. Er würde es so lassen, hat er bei seines Bruders Ford Mondeo auch so gemacht. :-| Bevor ich einen Injektor tausche, würde ich gerne die "günstigeren" Dinge erledigen.
Welche Infos könnte ich noch besorgen? Habt ihr bereits einen Tipp?

Mit den besten Grüßen, wir werden uns nun öfter hier begegnen
Peter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum