KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Anhängerkupplung an G1PH2 nachrüsten (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Mc Stender @, Hamburg, Montag, 31.05.2021, 10:21 (vor 21 Tagen) @ Horst

Aber ja, die meisten Kupplungen haben ne EG Typ Genehmigung, und bei den meisten Fahrzeugen ist der verbaut einer solchen auch vorgesehen. Aber eben nicht alle.

Hallo,
hat der "Hersteller" keine Anhängelast eingetragen, wird es schwer, per ABE dagegen "anzustinken".

Der Yaris z.b. ist so ein Kandidat.
Als Hybrid sind weder Anhängelast, noch Stützlast eingetragen.
Als Diesel oder Benziner sehr wohl.

Der Kupplung ist es egal, die past schon.
Ob es darf, nun, da habe ich starke, sehr starke bedenken.

Denn es muß ja einen Grund haben, das keine Stützlast oder Anhängelast eingetragen ist.

Vom Fahrzeug - Hersteller.

Gruß
Mc Stender


Ps.: Das "Nachziehen" hab ich selber erlebt.
Fährst 50km in der Stadt, hast alles richtig angezogen und beim Tüv zieht der Mann es nach.
Und da ging noch was. Daher der gute Rat.
Und Schrauben / Bolzen sollte man unterm Fahrzeug immer möglichst gegen Rost / Steinschlag schützen. Jedenfalls, wenn man länger damit fahren will.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum