KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Kangoo 4x4 1,6l 16V Bj.2001 Leerlaufprobleme evt. Lösung (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

4x4klaus, Samstag, 12.09.2009, 14:11 (vor 3741 Tagen)

Hallo Forengemeinde,

im Forum wurde schon öfters über Leerlaufprobleme diskutiert. Seit längerer Zeit hatte ich ebenfalls folgendes Problem: Der Motor geht öfters im Leerlauf aus. D.h. sobald man die Kupplung drückt und Gas wegnimmt fällt die Drehzahl auf etwa 500 U/min (lt. Drehzahlmesser im Auto. Der Motor läuft dann unrund und meist geht er auch aus.

Ich habe folgendes gemacht:

1. verschiedene elektrische Steckverbindungen im Motorraum abgezogen und mit Kontaktspray gereinigt.

Erfolg: Leerlaufzahl blieb genauso niedrig wie vorher. Allerdings funktioniert jetzt die Kaltstartdrehzahlanhebung auf etwa 1100 U/min wieder. (War vor etwa 8 Wochen)

2. Drosselklappe mit Drosselklappenreiniger von Liqui Moly Art. 5111 gereinigt. (soll keine Schleichwerbung sein, vielleicht gibts auch von anderern Firmen entsprechende Reiniger) Dazu muß man das große Kunstoffteil an dem auf der einen Seite der Luftfilter angebaut und das auf der anderen Seite direkt auf die Drosselklappe aufgesteckt ist abmontieren. Vorher die Luftansaugung abziehen, danach 2 Torxschrauben lösen und das Kunstoffteil in Richtung Fahrgastraum abziehen. Geht etwas schwer, da es mit einem Gummiring abgedichtet ist. Außerdem lässt es sich aufgrund der Größe nur etwa 2 cm von Drosselklappe wegdrücken. Anschließend habe ich in die Öffnung der Drosselklappe den Reiniger mit dem mitgelieferten Schlauch eingesprüht etwa 3min gewartet und dann bei laufendem Motor (etwas Gas geben, sonst geht er durch das Mittel aus)noch mal ordentlich nachgesprüht (so stehts in etwa auch in der Anleitung). Falls Bedarf kann ich von den besagten Teile noch Fotos einstellen.

Erfolg: Drehzahl sofort bei ca. 750 - 800 U/min auch bei warmem Motor. Nach längerer Probefahrt: Drehzahl bleibt auf dem Niveau und der Motor läuft auch im Leerlauf schön rund.

Das war jetzt heute morgen. Ich hoffe natürlich, daß dies die Lösung des Leerlaufproblems ist und beobachte das ganze natürlich.

Was ich noch festgestellt habe: Die Luftzuführung zur Drosselklappe ist leicht ölig und in den Kunststoffkasten vor der Klappe mündet ein Rohr aus dem Motor aus dem wohl irgendwie ölige Luft herauskommt und die wieder ins Verbrennungssystem zugeführt wird. Möglicherweise ist dies ein Grund für das die Drosselklappe irgendwann nicht mehr ganz das macht was sie machen soll und gereinigt werden muß.

Ich hoffe damit einigen geholfen zu haben und man kann den teuren Austausch der Drosselklappeneinheit sparen. Keine Haftung natürlich für die oben gemachten Aussagen. Alles Nachmachen auf eigene Gefahr ;-)

Ansonsten ist bis jetzt am Fahrzeug alles normal ;-) : die Hydrokupplung des Allradantriebs klackert seit etwa Km Stand 75000 (jetzt 120.00km), geht aber problemlos und bleibt deshalb drin. Die Bremsen hinten quietschen nach dem Winter (werden dann halt ausgebaut und gereingt). Das vordere rechte Achsgelenk mussten bei Km 115.000 getauscht werden.

viele Grüße 4x4Klaus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum