KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Diagnosegerät - CLIP (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Dr.Izzy, Freitag, 30.11.2018, 10:02 (vor 19 Tagen) @ Lotti Karotti

Moin,
interessantes Thema. Hier darf man nicht vermischen:
- Hacks/Cracks der Orignal Renault Software sind natürlich illegal sowas zu benutzen ist aus gutem Grund nicht zu fördern.
- Freie OBD/CLIP software ist nicht illegal, nur nicht "professionell" also ohne Gewährleistung. Autohersteller nehmen sich das Recht vor, die Garantie auf das Auto zu verwehren, wenn mit falscher Software zugegriffen wurde.

Das betrifft uns nicht, weil auf unseren Autos keine Garantie mehr ist, sobald wir einmalig selbst Hand anlegen. Es ist eine "du sollst das nicht"-Drohung, die kein "du darfst das nicht" im Hintergrund hat.

Wir haben hier eine super wirre Situation, die an der Herstelelrseitigen "Lockout" Mentalität begründet ist. Die meisten Hersteller sagen: Es hat nur Zugang, wer dafür (bei uns) bezahlt und wem wir das auch gestatten (Qualifikation vorausgesetzt).
Rein rechtlich gilt aber das "right to repair", das Auto gehört dir, INKL. der darin enthaltenen Software und Elektronik.

Der Hersteller kann dem Benutzer nicht verwehren, auf die Elektronik/Software zuzugreifen, weshalb "unizensierte" CAN/CLIP Geräte und Software auf dem Markt unreglementiert verfügbar sind und meistens auch funktionieren.

Da diese Unlizensierten Geräte und Software-Sätze innerhalb der Regeln für die offiziellen Renault-Schnittstellen arbeiten, kommen dabei immer wieder sonderbare Situationen vor:
- Manche Software will eine Seriennummer, die aber frei gesetzt (1234567) wird
- Manchmal muss die Software über einen Emulator (Auf Win10 einen WinXP/DOS-Emulator) laufen
- Häufiger gibt es Protokollfehler, weil Renault den Freien Geräten zwar nicht den Zugang verwehren, durch das Umgestalten von Ports und Protokollen es aber so schwer und unzuverlässig wie möglich machen kann.


Kurzum: Wer einen Kangoo 1 (oder 2 mit entsprechendem Alter) fährt, sollte keinen Skrupel davor haben, mit unoffizieller CAN/CLIP software in die Elektronik einzutauchen. Das Auto hat keine Gewährleistung mehr, die Software-Basis ist in den Fachwerkstätten am Aussterben (weil auch diese modernisieren und die alten Protokolle ggf. nicht mehr können) und leider gehört die Elektronik bei einem modernen Auto genau so zum System wie Radlager und Keilriemen.

Off-Topic:
Habe mir einen Megane 1 (2001) gekauft. Nachdem ich bei diesem Auto in die Technik eingestiegen bin, verstehe ich den Enthusiasmus dieses Forums für den G1-Kangoo. Verglichen mit meinem G2-Dauerprojekt ist die Basis Megane/Scenic/Clio/Kangoo 1 ein Wunderwerk der Wartungsfreundlichkeit.

--
2011 G2: 1.6/8V 64kW
KME Diego LPG
159.000km und laufend. Tauschmotor bei 155.000 eingebaut.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum