KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Schallisolierung Eigne Erfahrung (Plauderei)

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 06.03.2020, 15:25 (vor 22 Tagen) @ Stefan H
bearbeitet von Mc Stender, Freitag, 06.03.2020, 19:04

Bei der Freisprechanlage tönt der "Gesprächsgegner" aus den Lautsprechern. Die sind vielleicht in den Türen eingebaut? Da könnte das Dämmen der Türen schon was bringen: Gegen das Mitschwingen des Blechs, wodurch natürlich auch Schallwellen nach draußen gesendet werden, helfen (selbstklebende) Alubutyl-Matten, dadurch wird auch der Klang besser. Ob ein Ausdämmen des Hohlraums mit irgendeinem Dämmstoff was bringt, weiß ich nicht, da wäre mir aber auch das Risiko mit Feuchtgeitsbildung bzw. Nicht-Austrocknen eindringenden Wassers zu groß.

Zu Alubutyl findet sich einiges im Nachbarforum:

https://www.dacianer.de/search/408755/?q=Alu+Butyl&o=relevance


Hallo,
nach meinen Recherchen und Erfahrungen ist auch Ar**flex in 9 mm Stärke gut zum Dämmen geeignet. Damit hat man nicht nur Geräusch-, sondern auch Wärmedämmung. So jedenfalls meine Wahrnehmung bei unserem VW T4. Ob es auch Geräusche von innen nach außen dämmt, vermag ich leider nicht zu sagen. Auf jeden Fall ist es innen leiser, dann kann man auch beim Freisprechen leiser reden bzw. die Lautstärke runterregeln. Vielleicht löst sich ja so Dein Problem, also auf indirektem Weg. Die Gefahr der Feuchtigkeitsbildung halte ich - jedenfalls beim T4 - für geringer als bei den werksseitig eingebauten Dämmplatten. Man muss aber natürlich weit von den Abflussöffnungen wegbleiben.


Hallo,
eigne Erfahrung, das liest man gerne.

Bei meiner "Ente", in längs vergangenen Zeiten, hab ich Filz verklebt.
Auf die Blechflächen. Und siehe, es wurde viel Leiser innen.
Und sah auch besser aus, als "nacktes" Blech.

Gruß
Mc Stender


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum