KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Startschwierigkeiten 1,5 dCI - Instandsetzung Inj. & Pumpe (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

tidi @, Mittwoch, 19.12.2018, 17:20 (vor 94 Tagen)
bearbeitet von tidi, Mittwoch, 19.12.2018, 17:28

Startprobleme 1,5 dCI bei hoher Laufleistung – Lösung

Hallo zusammen!

Die G1 werden bzw. sind mit regulärem Produktionsende 2007 mittlerweile in einem Alter, in dem die dadurch bedingten Probleme zunehmen.

Fahrzeug:
Kangoo G1 Ph2 Privilège
1,5 dCI 62 KW / 84 PS Euro IV
EZ August 2007
Laufleistung 225 tkm
TÜV bis 09/2020
rostfrei, jährliche Inspektion, kein Wartungsstau, sogar der Klimaservice wurde bei der letzten Inspektion im September gemacht.

Problem / Symptome:
Wagen springt temporär nicht mehr an, anrollen problemlos möglich.
Andere Fehlerquellen (Batterie, Anlasser, Wegfahrsperre, Masseband, Tank leer, Metallspäne in Tank und Dieselfilter) sind ausgeschlossen.

Fehlerspeicher sagt
DF137 - Funktion Druckregulierung Rampe / 2. Def
DF 173 – Speicherung Codes Einspritzventile

Fehler 1 bedeutet sinngemäß, dass der Druck in der Commonrailpumpe nicht stimmt.
Fehler 2 deutet auf verschlissene Injektoren hin, die verschleißbedingt außerhalb des Arbeitskennfeldes laufen.

Optionen:
Renault sagt – Commonrailpumpe und Injektoren tauschen, 2600 Euro – lohnt sich nicht mehr.Fehlerauslesen hat nichts gekostet.
örtlicher Exporthändler sagt – Restwert 1100 Euro – Überangebot Diesel, Laufleistung zu hoch.
Meine freie Stammwerkstatt sagt – Boschdienst in größerer Stadt fragen.

Ferndiagnose:

Also habe ich einem Boschdienst in Chemnitz Fahrzeugschein und Fehlercodes geschickt und Freitag Abend um 18:30 Uhr (!) einen Rückruf vom Meister bekommen, der sagte:
Mutmaßliche wären die Injektoren verschlissen, aber die hätten nichts mit den Startschwierigkeiten zu tun.
Die verbaute Delphi Commonrailpumpe bzw. ein ausgeschlagenes Stellrad wären hier die Ursache.

Diagnose & Procedere in der Werkstatt
Wir haben daraufhin den Wagen nach Chemnitz gebracht und die Rücklaufmengenmessung ergab einen verschlissenen Injektor.

[image]

Der Meister rief wieder an und gab mir eine Kostenschätzung für:
Aufarbeitung von 4 Injektoren (Reparatursatz)
Instandsetzung der Commonrailpumpe
i.H.v. zwischen günstigstenfalls 1500 und höchstens 1700 Euro.
Als ich dann fragte, wie hoch der Mehraufwand für den Tausch von Zahnriemen und Wasserpumpe wäre, sagte er, dass diese Arbeiten nur eine zusätzliche halbe Stunde Mehraufwand und eben die Teile kosten statt 3,5 h plus Teile.

Kosten
Wir haben den Wagen reparieren lassen und insgesamt 1969,74 Euro für die Instandsetzung gezahlt.

Für das Geld hätten wir keinen gleichwertigen Wagen bekommen.

Nach 15 Jahren und drei G1 wollte ich den Wagen nicht einfach entsorgen, dazu ist er zu praktisch und zu sympathisch - außerdem ist mit dem Grand Kangoo die Nachfolgegeneration mein Hauptfahrzeug und der G1 das Fahrzeug meiner Frau.

Vielleicht hilft die Fehlerbeschreibung manchen mit ähnlichen Problemen, der Vollständigkeit halber anbei noch die anonymisierte Rechnung.

Gruß

Tim
Rechnung als Anlage
[image]

[image]

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum