KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Saugrohrdrucksensor. Drosselklappe? (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Schrauberlehrling, Donnerstag, 25.07.2019, 15:58 (vor 31 Tagen)

Hallo liebes Forum,

seit langem hole ich mir hier immer wieder Tips (vielen Dank dafür), doch jetzt ist es mal an der Zeit selbst etwas zu fragen =)

Bei meinem Kangoo (1,6 16V; BJ 2001; Motorcode: K4M750/752/753/784 ; Hubraum 1598; 70 kW; 95 PS)leuchtet die Abgaskontrollleuchte.
Das einzige Problem das ich feststelle ist, dass die Leerlaufdrehzahl manchmal etwas "spinnt" nachdem man ihn gerade angemacht hat. Mit spinnen meine ich, dass die Drehzahl anfangs entweder etwas zu hoch ist (zwischen 10 und 15 auf dem Tachometer). Sobald man ein paar Meter fährt normalisiert sie sich (irgendwo zwischen 5 und 10).
An anderen Tagen stottert er kurz und geht dann aus. Beim 2. starten ist dann alles normal.

Nun war ich vorgestern in einer freien Werkstatt die mir den Fehlerspeicher auslas und die Fehler löschte und meinte, wenn sie wieder aufleuchtet solle ich nochmal kommen.

Die Werkstatt sagte mir das 2 Fehler gespeichert waren:
Saugrohrdrucksensor und Bremslichtschalter.
Leider habe ich die Fehlercodes nicht um diese zur Verfügung zu stellen.

Daraufhin war die Kontrolleuchte aus und blieb auf für die nächsten 3 Fahrten (alle ziwschen 20 und 60km) aus.

Gestern ging die Abgaskontrolleuchte dann kurz nach dem starten wieder an.

Nachdem ich nun ewig das Forum und Wiki durchwühlt habe, bin ich auf die Idee gekommen, dass ich die Drosselklappe reinigen könnte um zu schauen ob das etwas bringt.

1. Frage: Macht es überhaupt Sinn, dass dies mit dem Saugrohrdrucksensor zusammenhängt oder hätte dann der Drosselklappensensor im Fehlerspeicher gestanden?

2. Frage: Zur Reinigung der Drosselklappe gibt es ja einige Post´s.
Hier: https://forum.mykangoo.de/index.php?id=259490 beschreibt Lothar wie man die Drosselklappe säubert ohne viel abbauen zu müssen.
Wenn ich es so mache wie dort beschrieben, läuft mir dann nicht die ganze "Drecksuppe" irgendwo rein wo sie nicht hinsoll? Wenn ich die ANsaugung abbaue kann ich den Dreck ja mit einem Lappen auffangen/entfernen, was so nicht möglich ist.
Und in welche Richtung muss denn gesprüht werden bzw. wo sitzt die Klappe? Richtung dem länglichen schwarzen Kasten oder Richtung Motor?

Zur Info:Beim Tüv Ende März gab es den Hinweis, dass die Motordichtung schwitzt. Könnte das relevant sein?

Und er hat kurz bevor der Fehler auftrat eine neue Kupplung bekommen. Kann es sein das da beim Ein-/Ausbau einfach was an den Kabeln gefummelt wurde um an die Kupplung zu gelangen?

Sorry für den langen Post und danke schonmal für hilfreiche Antworten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum