KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Die hintere Bremsanlage (Plauderei)

Lotti Karotti @, Samstag, 28.09.2019, 16:31 (vor 73 Tagen) @ froschkoenig

Hallo Stefan

echt? Du wechselst jedesmal die Grundplatten und die Handbremszüge?

Hab ich nicht geschrieben. Ich habe immer von Bremsenkit geschrieben und das beinhaltet sämtliche Federn, die Beläge selbst und auch den Nachsteller.

Ich bin doch kein Teiletauscher. Ich verstehe, wie Bremsen funktionieren und ersetze das, was defekt ist.

Defekt kann auch nur ein Bremsbelag sein. Demnach wechselst du nur den defekten Belag und den anderen lässt du drin???

Gibt es denn Deiner Meinung nach eine Möglichkeit, den Nachsteller vor der Trommeldemontage zu entspannen?

Ja. Ich versuche, das Metallplättchen aus der Verankerung zu lösen. Es fällt dann einfach weg und die Beläge sind dann "entspannt" weil die Federn nachgeben. Das ganze mache ich deshalb, weil ich ja alles im neuen Bremsenkit neu drin habe.

Aber mal ganz ehrlich....sind dir die paar Euro mehr für einen kompletten Bremsenkit mehr wert, wie dein Leben? Nochmal meine Frage dazu: Weißt du, was passiert, wenn sich beim Bremsen eine Feder löst, wenn der Stift mit der Scheibe und der Feder einfach löst und die Bremse auf der einen Seite durch gelösten Beläge entweder blockiert und gar nicht mitbremst?....und das bei 100 auf der Autobahn mit einem plötzlichen Stau vor einem?

Ich würde das nicht riskieren....auch nicht für 40 Euro Differenzbetrag.

Schönes Wochenende und gute Fahrt mit freundlichen Grüßen

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum