KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Glühkerzen und Drehzahlen (Plauderei)

Adalbert Hanßen, Donnerstag, 29.08.2019, 21:58 (vor 17 Tagen) @ ingolf

Die Glühkerzen sind abgasrelevant und der gesunde Motor startet auch ohne sie gut. ...

Danke für die Erklärung. Ich will nachmessen, wieviel Strom in den Glühkerzen um den Anlassmoment bei kaltem Motor fließt und sicherheitshalber will ich WD40 an die Gewinde tun, damit sie leichter losgehen, falls eine oder mehrere davon kaputt sind. Aber ich bekomme dieses dämliche Plastik-Dekorationsteil mit der Inschrift "dCI 110 RENAULT" über dem Motor nicht weg:

[image]

Ich habe die Klammern 1 und 2 abgezogen, mit denen der Kabelschlauch am Dekorationsteil befestigt ist. Dann kann man den etwas bewegen. Über dem Motor verzweigt sich dieser Kabelstrang. Ich kann ihn aber nur ein bißchen bewegen. Die davon abgehenden Teile sind an etlichen weiteren Stellen mit Kabelbindern befestigt. Muß man alle von dem Kabelschlauch abgehenden Kabel mit ihren jeweiligen Steckern und Kabelbindern alle lösen - oder reicht es, den ganzen Strang nur beiseitezuschieben? Von dem Dekorationsteil geht aber noch ein U-förmiger Haken nach oben ab, der wohl auch den Kabelschlauch führen soll und ihn bei 3 von unten rechts umfaßt und der auch störend im Weg steht, wenn ich das Dekorationsteil da raus bekommen will.

Außerdem gibt es da noch das Plastikgebilde 8, das wohl mit dem Kühlkreislauf zusammenhängt und für das extra die im Bild gut erkennbare Einbuchtung im Dekorationsteil ist. Wenn ich die Schrauben 4 und 7 löse, kann ich das Plastikgebilde 8 etwas anheben (so ca 5 cm, aber nicht mehr).

Rechts und links des Öl-Einfüllstutzens sind unten (im Bild nicht sichtbar) noch zwei Blechklammern, die das Dekorationsteil nach unten halten. Mit einem langen Schraubenzieher kann man die am unteren Ende entriegeln.

Wenn ich dann noch die beiden Schrauben 5 und 6 löse, dann ist das ganze Dekorationsteil beweglich. Allerdings bekomme ich es nicht heraus: Es hakt immer irgendwo, denn es hat ziemlich lange "Beine", die nach unten gehen. Außerdem verhakt es sich immer nahe am Öleinfüllstutzen.

Der Öleinfüllstutzen ist mit zwei waagerechten Schrauben, die von vorne zugänglich sind und nach hinten weisen, an anderen Teilen festgeschraubt. Muß man diese Schrauben am Öleinfüllstutze ausbauen oder lockern und den Öleinfüllstutzen nach vorne biegen, um da irgendwelche Störkonturen zu umgehen?

Wie bekommt man das Dekorationsteil denn da raus?*devil* Nach vorne? nach links? Und was muß man noch ausbauen, um da überhaupt weiter zu kommen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum