KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Spoiler für Wohnwagennutzung (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Lotti Karotti @, Donnerstag, 03.05.2018, 08:41 (vor 109 Tagen) @ DelUser

Moin Moin ;-)


die Teile werden üblicherweise hinten befstigt. An der Reling oder Querträger.

Normalerweise setzt man die Strömungslinien des Fahrzeugs nach hinten fort, also man nutzt die Neigung der Windschutzscheibe. Würde der Spoiler hinten weiter sitzen, hast du einen zweiten Widerstand erzeugt. Um das mal zu verdeutlichen, hab ich mir ein Bild eines Kangoos aus dem Netz herausgesucht und die Strömungslinien eingezeichnet. Erstes Bild ohne Spoiler und zweites Bild mit Spoiler hinten.
.
.
[image]
[image]

Um nun den Kangoo optimal für den WW anzugleichen, müsste man einen ziemlich flachen Dachspoiler/Windabweiser vorne an der Dachkante Windschutzscheibe ansetzen. Dort gibt es aber anhand nicht vorhandener Dachrinne oder ähnliches keine Befestigungmöglichkeiten. Also würdest du mit einem Spoiler im hinteren Dachbereich kontraproduktiv handeln. Gezeichnete Stömungslinien mit flachen Dachspoiler vorne:
[image]

Was spart man mit einem Dachspoiler?.......
Bei 75 PS und einer fahrenden Schrankwand würde man vielleicht 1-2 Liter auf 100km herauskitzeln. Lohnt sich der Aufwand für angenommene 1000km Wohnwagenfahrt? Es gilt zu bedenken, dass man mit jedem Kilo zusätzliches Gewicht das Gesamtzuggewicht verringert. Sparen kann man bei so einem Gespann wirklich nur am Reisegepäck, also weniger Zuladung vorsehen und auch auf gleichmäßige Verteilung achten mit optimaler Belastung der AHK. Ich glaube, das bringt mehr, als kleine F1-Spiegel (die man sowieso durch Zusatzspiegel bei WW-Fahrt erweitern muss) und Dachspoiler ;-)

Viele Grüße

Lothar

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum