KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Wundern (Plauderei)

Horst @, Mittwoch, 05.02.2020, 20:33 (vor 17 Tagen) @ Wolfgang S.
bearbeitet von Horst, Mittwoch, 05.02.2020, 20:56

Hallo,
deine Beobachtungen sind interesant.
Du erzählst im Grunde die Geschichte fast richtig, aber Du übersieht auch wichtige Aspekte.
Zum einen hat das Thema nicht erst 2003 angefangen, möglicherweise kamst Du vorher nur nicht in Kontakt damit. Und denkst nur das es das Thema nicht schon vorher gab.
Und zum anderen gibt es auch eine technische Entwicklung die sich über einen sehr langen Zeitraum streckt.

Zum einen sind Anfangs als Zahnriemen in Mode kamen viele der Motoren wo die zum Einsatz kamen noch Freiläufer gewesen. Und auch als das nicht mehr der Fall war brauchte es einige Jahre bis endlich die Fahrzeuge im relevanten Alter waren und die vermehrten Ausfälle bzw Motorschäden bekannt wurden.
Und dann kommt noch hinzu, dass die übertragenen Kräfte bei Zahnriemen auch mit der Fortentwicklung der Motoren immer größer wurden (mehr Ventile und schärfere Nockenwellen ).
Das hat dann teilweise sogar die Hersteller veranlasst wieder mehr Ketten zu verkonstruieren, um dann zu sehen bzw zu lernen, dass die neuen Lasten auch für die Ketten zu viel sein können.
Aber Du hast Recht die Herstellervorgaben hat immer auch ein Stück Willkür drin.
Ein zu langes Intervall als Vorgabe birgt das Risiko, dass mehr Motorschäden den Ruf ruinieren.
Und am Wechsel verdient sowohl der Hersteller (Ersatzteile) als auch die Werkstätten. So könnte so ein Intervall tendenziell zu kurz festgelegt sein, muss aber nicht unbedingt so sein.
Und ist halt auch ein bisschen wie ne Versicherung, öfter Mal kleines Geld investieren um den seltenen Motortot zu sparen. Wen so ein Motorschaden ruiniert, der sollte daher nicht lange überlegen.
Wenn man den problemlos zahlen kann, dann kann man sich mit Statistiken und Wahrscheinlichkeiten auseinandersetzen.
Und versuchen im Mittel das Optimum rauszuholen. Potentiell das Geld alternativ in Aktien investieren.
Leider gibt's dazu halt keine gut validierten Zahlen, ich behaupte die hat nicht Mal der Hersteller.
Ich persönlich hatte beim Kangoo immer pünktlich gewechselt, aber vor allem weil die Teile wirklich nicht viel kosten und ich selbst gewechselt hab, und es im Bereich Hobby liegt. Das verschiebt die Rechengrundlage.... denn ein Motorschaden würde ich eher nicht selbst richten wäre also eher Faktor 20 oder mehr teurer.
Wenn man 1000€ für nen Wechsel hinlegt ist der Faktor ( 5 oder weniger ?)gar nicht mehr so groß.


Ein blöder Aspekt beim Wechsel ist dann noch immer, dass man an Murkser jeglicher Art geraten kann und durch den Wechsel dann das Risiko sogar noch steigen kann.
Ja klar es gibt auch viele Werkstätten die das super gut machen, leider merkt man so was aber erst später.

Aber so pauschal wie Du es darstellst und sogar überrascht bist das so ein Riemen auch Mal kaputt geht ist schon Recht vereinfacht gedacht, also einfach viele Aspekte vollständig ausgeblendet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum