KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Autogas - Tips, Anlagen, Einbau + Nachtrag (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Lotti Karotti @, Freitag, 08.06.2018, 16:03 (vor 165 Tagen) @ Superaxel
bearbeitet von Lotti Karotti, Freitag, 08.06.2018, 16:55

Hallo Axel

Ich weiß, du kennst die Fakten zu meiner Gasanlage BRC Sequent24. Dennoch möchte ich hier noch einige Infos zusammentragen, damit sich andere auch ein Bild davon machen können.
Eine Gasanlage nach dem Preis zu kaufen, ist nicht gut. Billig ist oftmals Schrott, wo man allerhand Reparaturen an der Gasanlage haben kann (haben wird). Siehe die KME-Anlage von Dr.Izzy.
Unsere Gasanlage hatte damals 2800€ gekostet, wovon 250€ für eine spezielle Motorgarantie anfielen. Diese Motorgarantie ist bei ordnungsgemäßen Einbau eigentlich überflüssig. Also rund 2500€ für eine sehr gute BRC Sequent24, die mittlerweile 321.000km runter hat ohne auch nur ein Injektor wechseln zu müssen. Bisher waren nur 2 Reparaturen notwendig. Die erste war noch in der Garantiezeit, wo sich der Schwimmer im Tank verhakt hatte und das Gastanken trotz leeren Tank unmöglich machte (zeigte immer voll an). Die zweite Reparatur war ein defekter Gasschlauch vom Tankanschluss zum Multiventil Tank....ansonsten alle 30.000km ein Gasfilterwechsel, der in 10 Minuten selbst erledigt ist und eine Tankentrostung, die ich leider gesundheitlich nicht selber machen konnte. Sonst keinerlei Wartungskosten etc. Was soll man auch warten, was perfekt läuft?
Wenn es nun doch keine BRC sein sollte, dann wenigstens eine Markengasanlage, wie Prins, LandiRenzo oder Vialle.
Wichtig ist dabei auch, einen guten Umrüster zu haben, der nicht nur billig kann, sondern auch die Einbauqualität abliefert, damit man lange Freude hat am Autogasfahren.
Hier wäre für dich dann auch der Umrüster, der die Qualitäten besitzt und zudem noch annehmbare Preise hat https://autogas-zentrum-dortmund.de/umbau/
FlashLube brauchst du bei deinem 1.6er nicht. Wenn die Anlage gut eingestellt ist, dann läuft die auch ohne Schäden anzurichten.
Der Tank wäre ein Unterflurtank mindestens (besser mehr) in der Größe des Reserverads, also brutto 55 Liter (netto etwa 45 Liter). Ich komme damit 500km weit (plus/minus 20km).
Die Steuerermäßigung auf LPG wurde bis Ende 2022 verlängert. Ich denke, die Ermäßigung wird danach auch weiter fortgeführt....war bisher immer so ;-)
Sicherlich ist das Thema LPG in Tiefgaragen immer noch in aller Munde. Spielt aber bestenfalls nur noch bei uninformierten Eigentümern eine Rolle und das sind ganz, ganz wenige in Deutschland. Selbst jetzt, wo ich in einer privaten Tiefgarage ein Stellplatz habe, gibt es keinerlei Probleme mit dem Vermieter. Die meisten wissen, dass Gasanlagen in PKW sicher sind.
Natürlich werden die TÜV-Gebühren höher sein, also normal. Es sind aber nur 26,18€ inkl. Steuer beim TÜV-Nord.
Gastanken kann man schon an sehr vielen Tankstellen. Bisher hab ich nur auf den niedrigsten Preis geachtet...das war dann LPG :-) Jetzt muss man aufpassen ! An vielen Tankstellen gibt es nun auch AdBlue und da irritiert der Preis unheimlich. AdBlue bekomme ich nicht in den Gastank :-D
Apropos tanken....je nach Tankstelle ist man schneller mit Gastanken fertig, als mit Benzin....also kostet nicht viel mehr Zeit, als den Benzintank zu füllen.
Achja....Benzintanken ist fast ein Fest, passiert ja beim LPG-Fahren nur max. zweimal im Jahr :-)

So....nun genug davon ;-)
Falls noch Fragen auftauchen, dann nur zu....alles kein Problem.

Viele Grüße

Lothar

Nachtrag:
Keine Abriegelung bei Vollgas, man könnte ungestört bis Vmax auf Gas fahren. Hatte ich schon zweimal gemacht, tue ich dem alternden Motor aber nicht mehr an. Zudem mehr Leistung auf LPG, ich merke deutlich den Leistungsschub nach dem Umschalten von Benzin auf Gas. Dabei sollte es ja eine Leistungsminderung geben....auch Experten irren sich manchmal :-)

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum