KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Gemischregulierung (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Lotti Karotti @, Donnerstag, 14.06.2018, 20:33 (vor 3 Tagen) @ JAU

Es geht NICHT um den verminderten Durchfluss.

Doch, weil ein Argument lautete das bei Strecken des Filterwechsels mit Mehrverbrauch zu rechnen wäre.

Das der Filter das Paraffin nur so halb zurückhalten kann und im laufe der Zeit die Soße dann halt doch durchdrückt mag zwar für Filterwechsel ausschlaggebend sein, wurde zu Beginn aber nicht als Argument geführt (und von mir auch nicht angezweifelt).

Wie deutest du diese Aussage?

Zitat:

"Misst die Lambdasonde Sauerstoff in den Abgasen, geht das Motorsteuergerät davon aus, dass der Motor zu mager läuft und es hebt automatisch die Einspritzzeiten (also damit auch die Einspritzmenge) so lange an, bis die Lambdasonde gar keinen Sauerstoff mehr in den Abgasen misst. Misst die Lambdasonde gar keinen Sauerstoff in den Auspuffabgasen, geht das Motorsteuergerät davon aus, dass der Motor zu fett läuft und es senkt die Einspritzzeiten wieder so lange bis die Lambdasonde wieder Restsauerstoffgehalt misst. Die Lambdasondenregelung ist also nur eine reine Regelung der Einspritzmengen über eine Sauerstoffmessung im Auspuff und ist immer eine Annäherung an den 0% Sauerstoffgehalt in den Auspuffabgasen. Diese Einspitzzeitenregelung funktioniert dann genauso im Gasbetrieb für die Gasdüsen, ohne dass das Motorsteuergerät merkt, dass es statt den Benzineinspritzdüsen die Gasdüsen regelt. Übrigens wird bei den meisten Fahrzeugen ca. 10x pro Sekunde der Sauerstoff über die Lambdasonde gemessen und die Einspritzzeiten nachgeregelt."
http://www.autogas-technik-zentrum.de/autogas_am_kfz_leicht_erklaert.php

--
1.6 16V Bj.2007 KC1N mit BRC-Gasanlage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum