KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Länge der Fahrwerksfeder (vorne) (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

es_huz @, 72270 Baiersbronn, Samstag, 12.12.2020, 17:26 (vor 45 Tagen) @ andi

Hallo Andi und Mitleser,

gestern abend ist meine grosse Stossdämpferbestellung hier angekommen, wer noch mal sehen will, was das war, folgt diesem Link:

https://forum.mykangoo.de/index.php?id=318509

Heute habe ich nun den Kangoo (D55 FC 2001) beidseitig hochgebockt und die Federbeine ausgebaut und zerlegt. Ich poste nun ein paar Bilder die den Tread von Andi m.E. ganz gut ergänzen; los gehts:

[image]

Der Ausbau war relativ problemlos, wenn man davon absieht, dass man zum Lösen der beiden Schrauben unten wirklich einen grossen Hebel bzw. ein dickes Rohr braucht: die sind _wirklich_ gut fest gewesen nach ?x-? Jahren. Zerlegt sieht das dann so aus:

[image]

Jedenfalls war es so, dass die gebrochene Feder auf der Beifahrerseite weder von mir, meiner Frau oder vom TÜV bemerkt wurde. Sogar als ich die Querlenker gewechselt habe, ist mir nix aufgefallen. Mein Tip an alle lautet also: wenn Ihr mal Reifen wechselt oder sonstwie da vorne unten zugange seid: Schaut mal die Federn an. Meine war unten gebrochen, aber ich habe gehört, dass die ganz gerne auch mal oben kaputtgehen. Und so siehts aus:

[image]

Vor der Arbeit mit dem Federspanner habe ich noch zur Sicherheit gemessen. Denke mal das sind so um die 36,5 mm an "freiem Stahl nach oben". Und: es ist wirklich eine ganz ganz winzige Mutter am oberen Ende der Kolbenstange. Die Federspanner waren gut zu und die Mutter konnte praktisch von Hand aufgedreht werden.

[image]

Und nun wird es spannend: Vergleich Alt und Neu:

[image]

Links ist alt und rechts ist neu. Die o.a. Mutter die beim Stossdämpfer dabei war, ist immer noch winzig, aber etwas dicker (höher), also minimal mehr Material dran.

Rechts von unten aus gesehen:
Die 5 Teile in der Reihe sind Bestandteil des SNR Domlagersatzes für 16,50 EUR. Das Teil ganz oben ist nun doch nicht doppelt, sondern es handelt sich um das Teil, wo man über den Motorraum von oben her als allererstes mit dem Losschrauben überhaupt beginnt. Die alten Teile wären noch gut gewesen, aber die 10,78 EUR für das "Federbeinstützlager" (2 Stück) machen den Kohl nicht fett. Interessant ist es in der Mitte, weil:

+ Entweder hab ich nun etwas zuviel oder beim alten Aufbau war etwas zu wenig unterwegs.

+ von unten her gesehen Teil 3 (rechts): das ist schon deutlich höher als das alte Teil

+ von unten her gesehen Teil 4 (rechts): Aktuell hab ich da noch gar keinen Plan, was ich damit anfangen soll. Eigentlich sieht die Mutter genau so aus, wie die beiden Muttern mit denen der Stossdämpfer unten festgezurrt wird, aber das "SNR-Teil" heisst ja "Reparatursatz Federbeinstüzlager mit Wälzlager Domlager" und ich denke nicht, dass das Sinn macht etwas da für unten mit reinzupacken und dann noch die Hälfte der benötigten Schrauben.

Wie auch immer, ich werde mich da durchkämpfen (ab Mo. gehts weiter) und dann nochmal berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Eckhard

--
Postkangoo (LKW)
VF1FC0NAF255301XX
DIESEL K40/4000
26.10.2001
72270 Baiersbronn


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum