KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Daumen drücken für den TÜV hat nicht geklappt (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

es_huz @, 72270 Baiersbronn, Mittwoch, 16.12.2020, 07:59 (vor 34 Tagen) @ es_huz

Hallo zusammen,

eventuell sind die folgenden Infos auch für andere interessant in "Lockdown-Zeiten":

bin gestern zu einem Dekra-Standort in Baden-Württemberg gefahren, nachdem ein Anruf zuvor bei der zentralen Dekra 0800er-Auskunft genau 0,0,nix an brauchbaren Infos ergab. Das Ergebnis:

Die mir auf dem Prüfbericht einer "Pfälzer Dekra Prüfstelle" zugesicherten 2 Monate Zeit für die Nachprüfung gelten in Baden-Württemberg leider nicht. Ich müsse also, da die hier geltenden 4 Wochen bereits überschritten seinen, erneut das "volle Programm" für sehr günstige 119 EUR durchlaufen. Tja.

Das habe ich abgelehnt und zwar (das ist nun was für die Techniker) weil der Wagen auch recht gut nach links gezogen hat (aufgrund von noch nicht perfekt eingestellter Spur). Ich habe keine Ahnung ob sich sowas auf dem Bremsenprüfstand gezeigt hätte, aber da sie mir in der Pfalz damals gnädigerweise die Handbremse (mit ein paar Zacken Weg mehr als gut) durchgelassen haben, wollte ich eine vollständige Neuuntersuchung eben vermeiden. Tja, so siehts aus und ich bin "not amused". Jedenfalls:

Ich werde nun die Spur nach der "Maurermethode" einstellen.......

https://forum.mykangoo.de/index.php?id=286958

...... weil ich aktuell nicht weiss, ob ich noch woanders hin kann und ob da geöffnet ist und wie das läuft und dann nochmal (inmitten des Lockdowns) zu dem - Zitat - "systemrelevanten TÜV bzw. Dekra" fahren (die selbstverständlich auch weiterhin geöffnet haben) und zwar in ein anderes Bundesland. Drückt mir die Daumen dass ich nicht verhaftet werde:-).

Viele Grüße und machts gut

Eckhard

PS.: @biggi:
Die Idee mit den Federspannern sich die fehlenden cm zu holen in eingebautem Zustand kann sicher funktionieren:

+ Wenn man idealerweise zu zweit ist, der Federspanner nicht allzuviel wiegt, wie im vorliegenden Fall nur die Federn ersetzt wurden und man noch keine 60+ Jahre alt ist.

In meinem Fall war es so, dass für mein Gefühl diese Federn massig Vorspannung haben und ich sowas keineswegs mit diesen "kleinen, leichten, sehr platzsparenden Billigfederspannern" machen wollte. In eingebautem Zustand würde sich das zwar anbieten, aber ich war echt froh um den guten und sehr schweren Federspanner. Nach dem Spannen in eingebautem Zustand müsste man ja auch (gleichzeitig?) den Stossdämpfer nach oben drücken (um einmal unten die 2 Schrauben reinzukriegen und einmal damit oben die Feder nicht aus dem Teller rausfällt) und beim neuen Stossdämpfer braucht es da auch etwas Kraft dazu und das alles dann noch gleichzeitig: Puhuuuu.....

Mein Fazit also....

kann gehen, sollte aber definitiv nicht unterschätzt werden.

PS.: und ist vielleicht besser für junge, kräftige + mutige (mit 4-5 Händen:-)) geeignet.

--
Postkangoo (LKW)
VF1FC0NAF255301XX
DIESEL K40/4000
26.10.2001
72270 Baiersbronn


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum