KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




Tempo 100 = Knast ? (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

Mc Stender @, Hamburg, Freitag, 25.12.2020, 22:26 (vor 30 Tagen) @ Schrauber

Mit 100er-Zulassung für den Hänger muss man sich bei der Beladung des Hängers an der maximal zulässigen Stützlast "orientieren", wenn man denn auch 100 fahren will:
"Die Stützlast der Kombination ist an der größtmöglichen Stützlast des Zugfahrzeugs oder des Anhängers zu orientieren, wobei als Obergrenze in jedem Fall der kleinere Wert gilt."
Inwieweit das bußgeldrelevant werden kann, weiß ich nicht. Aber man muss sowieso ausprobieren, wie sich das eigene Gespann abhängig von Beladung und Stützlast verhält, zumal da ja auch noch eine eventuelle Antischlingerkupplung eine Rolle spielt.
Mein Wohnwägelchen läuft einfach hinterher, selbst mit zwei Fahrrädern am Heck hat man keine Chance, den zum Schlingern zu bringen. Andere Wohnwägen reagieren da ganz empfindlich.

Hallo,
Tempo 100 ist der Knast (fast)sicher.
Warum ?
1. der Hersteller vom Anhänger muß die 100 per Gutachten freigeben.
2. der Tüv muß dieses Gutachten mit einem "Geeigneten" Zugfahrzeug verheiraten.
= in die Papiere eintragen.
3. die Zulassungsstelle ein Tempo 100 Schild rausrücken. MIT SIEGEL. Und hinten am Anhänger angebracht werden.
4. wird´s nun Interesant. Nur der Fahrer alleine ist nun verantwortlich, das die Reifen des Anhängers KEINE 5 Jahre alt sind (DOT-Nummer). Als Anmerkung, dürfen, laut dem Gesetzgeber, Reifen ja mit 3 Jahren alter als "Neu" Verkauft werden.

Trift nur eine Bedingung nicht zu (einer der Reifen zu alt z.b., ist man gut beraten, den Tacho bei 80 zu lassen und den Tempomaten rein zu nehemen.

Gruß
Mc Stender


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum