KangooLogo
Aktuelles / News ] [ Forum ] [ Wiki ] [ Galerie ] Kleinanzeigen ]
Impressum ] [  Hilfe und Infos  ]




"Umweltprämie" (TTT-Technik, Tipps und Tricks)

tidi @, Montag, 05.03.2018, 21:11 (vor 168 Tagen) @ JAU

N'Abend zusammen,

ich habe in den 00er Jahren in einem Umweltzentrum einer Handwerkskammer gearbeitet und mein damaliger Chef, promovierter Biologe, kam immer mit einem 80er Jahre Polo zur Arbeit, während andere auf seiner Ebene Audi A6 & Co fuhren.
Darauf angesprochen, erklärte er mir damals, dass ein Auto nie wieder so viel Energie verbrauchen würde, wie in seiner Herstellung, egal, wie viel wir damit fahren.
Die Emissionsklasse des Fahrzeugs ist nur für Ballungsgebiete von Bedeutung und hier zeigt sich, wessen Geistes Kind wir Menschen sind:
Wir sorgen uns um die Luft in unserer unmittelbaren Umgebung, nicht um Nachhaltigkeit.

Wer das Ruhrgebiet, Saarland oder die DDR Industriegebiete aus den 70ern oder 80ern kennt, weiß, dass die Luft sauberer geworden ist - früher konnte man die weiße Wäsche dort nicht raushängen.

Hätte man damals schon so feinmaschig Schadstoffe in der Luft gemessen, wären die "besorgten Bürger" reihenweise umgefallen.

Es ist ähnlich, wie bei Todesursachen von alten Menschen.
Früher hat man akzeptiert, dass man die Mortalitätsrate proportional zum Lebensalter steigt, heute differenziert man nach Ursache und stellt fest, dass die Leute aufgrund unterschiedlicher Hauptgründe sterben. Früher war die Oma tüdelig, heute weiß man um Demenzerkrankungen - früher konnte sie vielleicht in der Familie leben, heute ist oftmals das Heim die Endstation.

Ein funktiontüchtiges Auto zu verschrotten, weil sich die Grenzwerte geändert haben ist eine Umweltsünde und Geschäftemacherei der Autoindurstrie, sonst nichts.

Ich werde meinen G1 Phase II fahren, bis er nicht mehr kann.

Genauso könnte man sagen, man müsse Häuser ab einem gewissen Alter abreißen und mit besseren Energiewerten neu bauen. Wenn ich mir Hohlblockneubauten im Styropormantel anschaue, bin ich froh, in einem Haus zu wohnen, dessen Kern ins Jahr 1601 zurückreicht und das in seiner jetztigen Form seit 1753 steht.
Saniert und "artgerecht" modernisiert wird es auch noch stehen und bewohnt werden, wenn die modernsten Bauten schon als Sondermüll auf der Deponie liegen.

Aber das ist ein anderes Thema.
Wie auch der Flugverkehr mit seinen Billigfliegern und Emissionen, die einen Autofahrer egal welcher Schadstoffklasse als umweltfreundlich erscheinen lassen.

Gruß

Tim


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum